Workplace insights that matter.

Login
JTL-Software GmbH Logo

JTL-Software 
GmbH
Bewertungen

45 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 71%
Score-Details

45 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

30 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 12 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von JTL-Software GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Man weiß grad nicht ob Top oder Flopp, Unzufriedenheit bei vielen grade hoch

3,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei JTL Software GmbH in Hückelhoven gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viele Kleine Wertschätzungsgesten
Interessante Aufgaben
Schönes Büro
Eigenverantwortung
Stimmung unter Kollegen
Schnelle Reaktion auf Corona

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Führungsetage weiß nicht, ob sie Freund oder Feind sein will
Gehaltsgefüge und -höhe

Verbesserungsvorschläge

Bei konkreten Leistungen noch öfter denken was können wir noch tun statt was müssen wir noch tun
Versprechen einhalten
Größere Wertschätzungsgesten in Betracht ziehen
Mitarbeitergespräche unter 6 Augen statt unter 4
Kernzeit nachmittags verkürzen

Arbeitsatmosphäre

Normalerweise super. Für mich viel Raum für eigene Gestaltung und Entfaltung, wenig Druck. Wo viele Meinungen und Wünsche zusammentreffen haben Kollegen aber Frust, weil die Anforderungen ständig wechseln und umdefiniert werden

Image

Viele finden JTL top und stehen der Firma sehr positiv gegenüber. Es sind sich aber auch viele Kunden bewusst dass Produkte ewig brauchen bis sie rauskommen, dass Dinge nicht bis zum Ende gedacht werden und dass oft alles etwas anders ist. Es wird durch Kommunikation aber gezielt versucht, miese Stimmung einzudämmen

Work-Life-Balance

Wenn man mal länger machen muss, wird die Zeit ausgeglichen. Kommt aber in den meisten Positionen selten vor

Karriere/Weiterbildung

Bis auf absolute Einzelfälle noch tote Hose. Obwohl bereits diverse Kollegen gegangen sind oder gehen weil sie auf der Stelle treten passiert wenig. Führungskräfteschulungen finden wohl statt aber merklich was geändert hat sich dadurch noch nicht. Angeblich ist seit mehreren Jahren ein Konzept in der Mache. Bei Fortbildungswümschen wird erst mal davon ausgegangen dass man das macht um die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Man muss sich in der Regel auf eigene Kosten kümmern.
Interne Produktschulungen gibt es viele

Gehalt/Sozialleistungen

Ebenfalls total unterschiedlich. Habe da Dinge gehört die mich fragen lassen, was man sich eigentlich vorstellt. Man kann nicht erwarten dass Leute 100% geben wenn sie 20% weniger verdienen als woanders. Oder weiterhin 120% geben wenn das null gewertschätzt wird. Keine Leistungsgerechte Bezahlung! Außerdem wird einigen erzählt das Gehalt darf 1x im Jahr verhandelt werden. Anderen alle 1,5 Jahre. Da weiß man warum so viele kündigen und wenige nachkommen
+ Normalerweise Kaffee, Obst, Snacks, kostenloses Mittagessen, VWL und ein Jobrad (bezahlt man selbst)
+ große Weihnachtsfeier und ein Teamevent pro Jahr
+ nach Corona wahrscheinlich mehrere Tage Home Office pro Woche

(-)bis auf VWL und Jobrad fällt gerade viel weg. Coronabonus hat 2020 aber das Mittagessen ausgeglichen
(-) Lösung für das Mittagessen kam erst extrem spät. Man wusste dank Umfrage Bescheid, aber hat lange gehofft es ignorieren zu können
- bei Vorstellungsgesprächen erwähnte Mitarbeiterevents haben nie stattgefunden weil die Kollegen die sich früher freiwillig drum gekümmert haben das nicht mehr machen. Für Ersatz wird nicht gesorgt
- keine Zuzahlung zum Monatsticket, obwohl das möglich wäre

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wenn nicht alle zu Hause arbeiten, gibt es Bioobst. Bei den Goodies auf der letztes Messe wurden auch Pflanzensamen verschenkt und es gab Stofftaschen statt Plastik. Weihnachtsgeschenke waren oft bio. Fast papierloses Büro. Es gibt immer mal wieder Spendenaufrufe, die aber von einzelnen Mitarbeitern angestoßen werden.
Man könnte als Unternehmen das für jede Menge Pakete und CO2 sorgt gerne mehr in Richtung Bäume pflanzen und so machen

Kollegenzusammenhalt

Super. Kollegen sind unbezahlbar. Kommt aber auf jedes Team selbst an

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Probleme glaub ich

Vorgesetztenverhalten

Wieder extrem unterschiedlich. Teilweise Entgleisungen der übelsten Sorte, für die es in Unternehmen mit Betriebsrat eine Abmahnung geben würde. Die meisten Führungskräfte sind reingerutscht und machen learning by doing. Mal
Mit mehr und mal mit weniger Erfolg. Klüngel innerhalb der Führungspositionen führt teilweise dazu dass ehrliches Feedback nicht zustande kommt. Gab in der Vergangenheit diverse unschöne Vorfälle und heute ist oft der Rat, sich lieber zurückzuhalten. In einigen Bereichen fehlt deutlich die Interessenvertretung der Arbeitnehmer nach oben. Da rennt man gegen die Wand

Arbeitsbedingungen

Schöne helle Büros mit guter Ausstattung in Hürth. Hückelhoven leider eher weniger.

Kommunikation

Extrem unterschiedlich. Infos von der GF kommen bei uns im Bereich super an, besonders während Corona har sich das deutlich verbessert. andersrum ist man sich nicht immer sicher, was wirklich nach oben getragen wird. In anderen Bereichen gibt es teilweise das gegenteilige Problem. Unternehmenskommunikation könnte öfter professioneller sein. Manche Aussagen kann man sich als Unternehmen eigentlich nicht leisten. Privat schütteln die Kollegen dann den Kopf aber ob das oben ankommt ist nicht klar. Inhaltliche Wünsche und Ziele müssen von der GF besser durchdacht werden. Wenn man sich ständig umentscheidet und das dann nur die Hälfte der Zeit kommuniziert, kann das nix werden

Gleichberechtigung

Der Frauenanteil wächst. In vielen Teams herrscht Gleichberechtigung, aber es sind auch schon Kommentare zu weiblichen oder ausländischen Kollegen gefallen bei denen man sich fragt, warum die Leute sich überhaupt trauen so was zu äußern. Angemessenes Verhalten am Arbeitsplatz beherrschen die meisten, aber um die paar schwarzen Schafe zu belehren dürfte es gern mal eine unternehmensweite Maßnahme geben.

Unterschiede zwischen Entwicklung und anderen Bereichen sind deutlich spürbar. Das sorgt für Unzufriedenheit. Klar bringen nicht alle Bereiche gleich viel ein, aber kompetente Leute sitzen in jeder Abteilung. Würde nicht schaden, öfter mal auf diese Kompetenz zu vertrauen

Interessante Aufgaben

Diverse Leute machen was ganz anderes als wofür sie eingestellt wurden. Wer sich weitere Aufgaben suchen will findet diese auch und darf die Zeit investieren. Natürlich gibt es auch langweilige Aufgaben, die halt erledigt werden müssen

Licht und Schatten

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei JTL Software GmbH in Hückelhoven gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten, HomeOffice, Laptops

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Teils vielleicht zu viele Projekte/Baustellen parallel, daher dementprechende Auslastungen und Ergebnisse.

Verbesserungsvorschläge

Bei Supportpaketen eine Limitierung einführen. Manche Kunden machen ein Ticket auf und eröffnen danach beinahe täglich Folgetickets, um auf das ursprüngliche Ticket hinzuweisen. Andere lassen sich offenbar über ein Supportpaket regelmäßig die Funktionen von Wawi & Co. erklären. Solche Kunden sollten z.B. auf Seminar- oder Webinarangebote verwiesen werden.

Arbeitsatmosphäre

In vielen Fällen sehr gestresst, da es an Kollegen mangelt. Spaßeshalber werden auch Kollegen mal eben in der Urlaubszeit auf andere Teams verteilt, so dass man schonmal die gleiche Arbeit über Wochen mit 50% des Personals macht.

Image

Bei Neukunden generell positiv. Altkunden, die schon "Abenteuer" erlebt haben, sind etwas vorsichtiger, z.B. bei Updates.

Work-Life-Balance

In meinem Fall wurden weniger als 40 h vereinbart. In den letzten Wochen habe ich durch Urlaube von Kollegen aber immer 40h und mehr gemacht. Ausgleich bislang realistisch nicht in Sicht.

Karriere/Weiterbildung

Aktuell nichts, auch wenn anfangs anderes besprochen und vereinbart worden war. Daher aktuell vor allem monotones Tagesgeschäft und x Mal die gleiche Arbeit, da grundlegende Veränderungen mangels Zeit/Kollegen nicht möglich sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Besser geht immer, aber durchaus in Ordnung für den Aufgabenbereich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Derzeit werden durch HomeOffice viele Fahrten und viel Energie in Gebäuden eingespart.

Kollegenzusammenhalt

Mal Kollegen, mal Leidensgenossen. Das schweißt zusammen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt diverse ältere Kollegen, ergo kein Problem.

Vorgesetztenverhalten

Ein verknapptes Onboarding, primär lernte man die Kollegen und paar Systeme kennen, mit denen gearbeitet wird, danach eher Funkstille. Aktuell ist man wohl primär damit beschäftigt, personell Nachschub zu organisieren.

Arbeitsbedingungen

Hardware usw. alles gut, aber in Sachen Software, z.B. für Telefonie, sollte die beste Funktion entscheiden und nicht, ob es nichts kostet. die Lösung über Teams ist unterirdisch schlecht.

Kommunikation

Es gibt das eine oder andere Meeting, wovon man aber manche auch sicher streichen oder verkürzen könnte. MS Teams ist ein besonderes Ärgernis, seit man auch die Telefonie damit nutzt.

Gleichberechtigung

Es werden keine Unterschiede wegen irgendwelcher Merkmale gemacht.

Interessante Aufgaben

Die gibt es schon, allerdings ist es auch manchmal langweilig oder nervig, den Leuten immer die gleichen Textbausteine schicken zu müssen, da Dokumentationen unvollständig, schlecht zu finden oder schlecht strukturiert sind. "Super" ist jedes Mal, wenn alte Bugs in neuen Versionen wieder auftauchen. Stimmt es da beim Deployment nicht oder schon in der Entwicklung?

Die Unzufriedenheit steigt

3,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei JTL-Software GmbH in All gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Arbeitsklima ist gut, die Kollegen sind super. Wenn Fragen auftreten hat immer jemand ein offenes Ohr.
Flexible Arbeitszeiten/Gleitzeit. Es ist auch kein Problem wenn man mal einen Termin hat.
Urlaub einreichen ist auch relativ kurzfristig möglich (bei einzelnen Tagen)
Der Umgang mit der Corona-Situation ist sehr professionell. Es wurde schnell reagiert und allen Homeoffice ermöglicht.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Weniger Urlaubstage als bei vielen anderen Firmen.
Es gibt kein Jobticket (was aber an den ungünstigen KVB-Konditionen liegt) und auch keinen Zuschuss für ein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel - ist schon recht teuer, wenn man z.B. von Köln nach Hürth muss, da es eine andere Preisstufe ist.
Geschäftsführung ist im Umgang mit Gehaltsfragen (Gehaltserhöhungen bspw.) recht resolut.
Es gibt leider auch nach einem Jahr keine Lösung für die Mittagessen-Situation.

Verbesserungsvorschläge

Ein Zuschuss für ein KVB-Ticket wäre wünschenswert.
Höhere Wertschätzung für Nicht-Entwickler.
Kompensation für das fehlende Mittagessen: Essensgutscheine?

Arbeitsatmosphäre

Wenig Termindruck. Man merkt allerdings, dass die Corona-Situation allmählich vielen aufs Gemüt schlägt.

Image

Ich glaube JTL ist bei vielen Kunden beliebt, aber es gibt definitiv auch Kritik, wenn man ins Forum schaut

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten

Karriere/Weiterbildung

Es gibt einige interne Schulungen. Ich sehe momentan für mich wenig Entwicklungsmöglichkeiten.

Kollegenzusammenhalt

Super nette und kompetente Kollegen. Gute Zusammenarbeit, fast alle sind total hilfsbereit.

Arbeitsbedingungen

Laptops für alle wären schön. Die meisten arbeiten noch mit Desktop PCs. Ist etwas unflexibel. Sonst alles ok.

Kommunikation

Die Kommunikation innerhalb des Unternehmens hat sich, insbesondere während Corona, etwas verbessert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt wird immer pünktlich gezahlt. Allerdings wird hier für Nicht-Entwickler generell wenig gezahlt. Deutlich unter dem Branchendurchschnitt. "Vor Corona" gab es kostenloses Mittagessen, was das niedrige Gehalt etwas kompensiert hat. Allerdings wurde hierfür auch nach einem Jahr noch keine Lösung (z.B. Essensgutscheine) gefunden.

Gleichberechtigung

Es gibt so gut wie keine Frauen in Führungspositionen. Liegt vllt auch an der Branche?


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Teilen

Wer sich auf seiner Position ausruhen möchte, ist hier richtig

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei JTL-Software GmbH in All gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Produkt. Faires Preis-Leistungsangebot für Existenzgründer. Schwach für große, stark wachsende Unternehmen. Der Fokus liegt aber eigentlich auch auf dem Klein- und Mittelstand - nur vergisst man das zunehmend.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Produkte werden lieblos und ohne Details entwickelt. Selten ein "Fertig"-Stadium erreicht. Eigene Produkte untereinander oft inkompatibel oder nicht in einem gesunden Reifestadium. Klarer Kurs auf gut funktionierende "fehlerfreie" Software fehlt.

Verbesserungsvorschläge

Förderung und Weiterbildung. Leistungsgerechte Vergütung und flexible Leistungen bei Boni und Gehaltsoptionen/-alternativen. Kleinere Versionen entwickeln, diese auch zeitnah und wirklich released. "Feature-Stopp" leben, nicht nur "vorschlagen", Konzepte querdenken und Auswirkungen auf andere Abteilungen berücksichtigen. Das große Ganze bei neuen Produkten berücksichtigen. Flickenteppisch in bestehenden Produkten schließen und Kompatibilität ausbauen.

Arbeitsatmosphäre

Etwas planlos und häufig zuviel zur selben Zeit ohne konkrete Kursbeibehaltung.

Image

Image ist noch gut. Große Fan-Base. Gefährliche Entwicklungen zu Missmut und Unzufriedenheit bei den Kunden spürbar. Man sollte langsam gegensteuern und an Vorsätzen wirklich festhalten und umsetzen. Auch ein 50stes Meeting löst kein Problem, wenn man die Entscheidungen nicht umsetzt.

Work-Life-Balance

Davon gibt es genug.

Karriere/Weiterbildung

Keine aktiven Angeboten und Förderungen. Man muss sich selbst kümmern. Abweichenende Interesssen und Weiterbildungen, die nicht der aktuellen Position entsprechen, werden abgelehnt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist in Ordnung, aber nicht überdurchschnittlich. Zusätzliche steuerbegünstigte Leistungen sind verhalten und wenig flexibel.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In Ordnung. Man versucht viel.

Kollegenzusammenhalt

Funktioniert meistens.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Alter spielt keine Rolle.

Vorgesetztenverhalten

Ist ok. Wenig Druck (zu wenig?). War früher besser und persönlicher. Klarer Standpunkt fehlt oft.

Arbeitsbedingungen

Sind soweit gut. Technisch wird gestellt, was benötigt wird.

Kommunikation

Oft mehr Kommunikation nötig ohne konkrete Zielsetzung oder fehlende Einhaltung von Vereinbarungen. Zu wenig Infos über die Unternehmensentwicklung. Geheimniskrämerei gab es früher nicht.

Gleichberechtigung

Gesprochene Gleichberechtigung weicht der gelebten Gleichberechtigung - vor allem das Gehaltsgefüge ist überdurchschnittlich intransparent.

Interessante Aufgaben

Oft wenig Zeit für wirklich interessante Aufgaben durch schnödes daily business.

Cooles und schnelles Unternehmen

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei JTL Software GmbH in Hückelhoven gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

dass die Vorgesetzten bis hin zur Geschäftsführung immer ein offenes Ohr haben

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

bisher nichts

Verbesserungsvorschläge

etwas mehr Struktur wäre manchmal angebracht

Arbeitsatmosphäre

über mein Team hinaus tolle Zusammenarbeit, hatte auch schon Gespräche mit den Geschäftsführern

Image

bei unseren Kunden und Partnern gut, bei den meisten Kollegen gut, insgesamt ist das Unternehmen eher zurückhaltend in der Selbstdarstellung

Work-Life-Balance

wie gesagt, ist viel los, aber kann meine Zeit momentan ziemlich flexibel einteilen, es gibt natürlich Meetingtermine

Karriere/Weiterbildung

noch ausbaufähig, aber daran wird jetzt gearbeitet, es gibt einen netten neuen Kollegen als Personalentwickler

Gehalt/Sozialleistungen

bestimmt kann man irgendwo mehr verdienen, aber letztes Jahr voller Coronabonus und ich weiß von einem Kollegen, der in finanziellen Schwierigkeiten war, dass er vom Unternehmen Hilfe bekommen hat

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Jobrad finde ich cool, bestimmt kann man noch mehr machen

Kollegenzusammenhalt

selbst zu Coronazeiten klappt das wirklich gut

Umgang mit älteren Kollegen

was ist älter? Wie oben, habe nichts anderes mitbekommen

Vorgesetztenverhalten

Teamleiter hat immer ein Ohr für uns, neuer GF kam von sich aus auf mich zu und hat sich viel Zeit genommen

Arbeitsbedingungen

ich wurde zu Beginn von Corona ganz schnell mit allem für das Home-Office ausgestattet

Kommunikation

ist viel los, daher könnte Kommunikation noch schneller sein

Gleichberechtigung

ich habe noch nichts gegenteiliges mitbekommen

Interessante Aufgaben

es passiert immer etwas, sehr abwechslungsreich

Nach vielen Arbeitgebern, endlich den richtigen gefunden!

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei JTL-Software GmbH in All gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolles Arbeitsklima. Von den Kollegen bis hin zu der Geschäftsführung reden alle immer auf Augehöhe. Es wurde unglaublich schnell und sehr effizient auf die Pandemie reagiert und alle wurden zum Schutz sofort ins mobile Arbeiten von zu Hause, gesendet. Trotz dieser Maßnahme ist das Unternehmen m. E. dann noch enger zusammengerückt. Wir bekommen regelmäßige Updates wie es in der Firma aussieht. Wie die Zukunft aussieht und was es für Neuerungen gibt.

Arbeitsatmosphäre

Tolle Atmosphäre. Seitdem alle von zu Hause aus arbeiten, haben wir regelmäßige Teams Meetings und man bekommt m.E. viel mehr mit was in der Firma passiert.

Image

JTL hat unter Onlinehändlern ein sehr gutes Image und kümmert sich mit vielen innovativen Ideen und Events darum, das hier immer etwas passiert und man an der Basis bleibt.

Work-Life-Balance

Wird sehr darauf geachtet.

Karriere/Weiterbildung

Auch ohne Studium wurde mir die Möglichkeit gegeben mich in den verschiedensten Positionen unter Beweis zu stellen. Dafür bin ich sehr dankbar. Im Bereich Weiterentwicklung hat man sich im vergangenen Jahr, neu aufgestellt und sorgt mit Personalentwicklern dafür das es hier in Zukunft noch mehr Möglichkeiten gibt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gute Bezahlung, sowie Goodies (z.B. Jobrad), kostenfreies Mittagessen, welches im Pandemie Jahr durch eine fette Sonderzahlung wieder ausgeglichen wurde, Süssigkeiten, Joghurts, Eis im Sommer, VWL, betriebliche Altersvorsorge und und und...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird sehr darauf geachtet.

Kollegenzusammenhalt

Es macht richtig Spass hier zu arbeiten, weil alle immer versuchen sich gegenseitig zu helfen. Top Team!

Umgang mit älteren Kollegen

Auch hier werden keine Unterschiede gemacht.

Vorgesetztenverhalten

Sehr kompetent, sind immer ansprechbar und daran interessiert, das es einem gut geht, das man gefordert ist aber auch nicht überfordert.

Arbeitsbedingungen

Super ausgestattet Arbeitsplätze. Alles was benötigt wird, bekommt man gestellt. Von der Hardware zu Top Bürostühle und bei Rückenproblemen auch elektrisch verstellbare Schreibtische.

Kommunikation

Insbesondere während der Pandemie hat sich die Kommunikation verbessert.

Gleichberechtigung

Es werden meiner Meinung nach keinerlei Unterschiede gemacht.

Interessante Aufgaben

Das ist der Grund für die Überschrift. Ich hatte noch nie einen Arbeitgeber der mir soviele verschiedene Aufgaben gegeben hat und dazu das Vertrauen und die Freihait, das ich das auch hinbekomme.

Im Großen und ganzen Top, geht aber auch besser

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei JTL-Software GmbH in Hürth gearbeitet.

Umgang mit älteren Kollegen

entfällt, da wir keine "alten" Kollegen haben


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Eine Firma mit so vielen Pluspunkten! Den Mitarbietern wird vertrauen geschenkt!

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei JTL Software GmbH in Hückelhoven gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Arbeitsklima, das Vertrauen was einem entgegengebracht wird, die Verpflegung von Kaffee, Wasser, Obst, Joghurts, Eis, Süßes bis hin zum bezahlten Mittagsessen jeden Tag. Die Events sind der Hammer! Die Aufgaben sind immer wieder neu und spannend. Sehr nette Kollegen und Chefs die mit allen auf Augenhöhe reden! Einfach toll...

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es könnte mehr Urlaubstage geben. Das ist dann auch schon das einzige.

Verbesserungsvorschläge

Es könnte mehr Urlaubstage geben.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Transparentes, ehrliches und zukunftsorientiertes Unternehmen

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei JTL-Software GmbH in All gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Fürsorge an die Angestellten speziell in der aktuellen Phase von COVID - die Transparenz und Ehrlichkeit zum Arbeitnehmer ist genau das, was ich mir erwünscht hab.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bis dato zum Glück gar nichts - sicherlich gibt es Sachen, die man irgendwo besser machen kann.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Unternehmen ist zu schnell gewachsen, was damals Licht ist heute grötenteils nur noch Schatten - leider!

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei JTL Software GmbH in Hückelhoven gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Hier hat das Unternehmen vorbildlich gehandelt und frühzeitig reagiert und uns alle ins Homeoffice geschickt.

Arbeitsatmosphäre

Teilweise herrscht untereinander eine Ellbogenkultur. Fachwissen geht vor Zwischenmenschlichkeit. Null Wertschätzung. Einige ruhen sich auf Kosten anderer aus oder könnte durchaus mehr leisten. Zweiklassengesellschaft.

Image

Durchwachsen! Sicherlich nach aussen hin weitestgehend positiv aber auch hier bröckelt die Fassade mittlerweile ein wenig, da man sich auch bereits in der Aussendarstellung einige Patzer erlaubt hat. Und intern? Tja, wer beisst schon in die Hand die einen füttert?

Work-Life-Balance

+ Vertrauensarbeitzeit (noch, da es sich ja per Gesetz irgendwann ändern wird bzw. muss.)
+ 28 Tage Urlaub, pro 5 Jahre Zugehörigkeit 2 Tage obendrauf
+ Kurz-Urlaub auch kurzfristig möglich sofern es nicht mit wichtigen Events oder Terminen kollidiert, ansonsten Urlaub mit Kollegen koordinieren und rechtzeitig beantragen.
+ Spontane Termine (Krankheit eines Familienmitglieds, Werkstatttermin etc.) waren bisher nie ein Problem
+ AUB ist erst ab dem 2. Tag krankheitsbedingtem Ausfall vorzulegen
+- Gleitzeit (aber scheinbar nicht für Alle)
+- Überstunden werden nicht bezahlt, offiziell gibt es aber auch garkeine Überstunden

Karriere/Weiterbildung

Karriere oder Aufstieg ist kaum bis gar nicht möglich.
Liegt aber auch an den kaum vorhanden Strukturen.

Gehalt/Sozialleistungen

Hier herrscht mMn. die größte Ungerechtigkeit. Langjährige Mitarbeiter werden "klein" gehalten. Neue "ködert" und verpflichtet man natürlich zu deutlich besseren Bezügen, obwohl der langjährige Mitarbeiter deutlich mehr Know-How hat als der Neuling. Aber letzterer punktet natürlich mit nem Bachelortitel oder ähnlichem, was null komma null über die eigentliche Arbeitsqualität aussagt. Hier zählt nicht das Leistungsprinzip, schade! Man sollte die alteingessessenen Mitarbeiter vielleicht auch mal gehaltlich wertschätzen?
Ach neee, Wertschätzung ist ja weitestgehend ein Fremdwort. :-(
+ Vermögenswirksame Leistungen
+ Job- bzw. Leasingrad

Umwelt-/Sozialbewusstsein

++ Essenszuschuß zum Mittagessen, in der Regel nutzbar in Form von Gutscheinen oder direkten Order bei Lieferservices
++ Jedes Jahr Weihnachtsfeier im Phantasialand + kleine Präsente
++ Teamevents nach Absprache möglich

Kollegenzusammenhalt

Hier kann man nicht pauschal ein Plus oder Minus geben, da ja viele kleine Teams existieren. Grundsätzlich scheint das Untereinander aber OK zu sein.
Über die Abteilungen und Teams hinweg könnte es durchaus mehr Zusammenhalt geben.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt fast nur Jungspunde, aber die wenigen "Alten" werden wohl schon anständig behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Die GF selbst ist nur noch bedingt greifbar. Und bei den Team- und Bereichsleitern verhält es sich je nach Sozialkompetenz eben auch ganz unterschiedlich. Der Eine kanns, der Andere nicht .... bisher gabs hier scheinbar auch noch nie Fortbildungen im Bereich der Mitarbeiterführung. Ist scheinbar auch garnicht gewünscht weil man sich eh für die Tollsten hält.

Arbeitsbedingungen

In Hückelhoven bisher kein eigenes Firmengebäude sondern angemietete Räumlichkeiten in einer Art Industriegebiet auf den Campus verteilt. Dies trägt nicht unbedingt zur Identifikation bei, zudem fehlt ein Stück weit Wohlfühlfaktor. Da macht das derzeitige Homeoffice schon deutlich mehr her.
Das Gebäude in Hürth ist dagegen eine Wohlfühloase.
Equipment in der Regel up to date. Hochfahrbare Tische mittels ärztlichem Attest möglich.
Großer Parkplatz, der aber auch durchaus durch andere Firmen ausgelastet sein kann.

Kommunikation

Konstant schlecht! Es ist schon suboptimal wenn manche Kunden mehr Infos/News haben als der eigene Angestellte. Flurfunk dagegen seit Jahren konstant super.

Gleichberechtigung

Keine Einschätzung da überwiegend Männer.

Interessante Aufgaben

Spannende Themen rund um eCommerce ... aber auch hier gibts bestimmt unterschiedliche Meinungen je nach Team.

Arbeitgeber-Kommentar

Tanja RollenbeckKaufmännische Leiterin

Lieber Mitarbeiter,

vielen Dank für Dein konstruktives Feedback und Deine Anregungen. Wir freuen uns, dass Du Dich bemühst, zur Gestaltung Deines Arbeitsumfeldes in aktiver Form beizutragen. Trotzdem bedauern wir, dass du gerade im Bezug auf die Arbeitsatmosphäre Abstriche machst. Gern versichern wir Dir, dass wir uns mit den von Dir genannten Punkten auseinandersetzen möchten – im Idealfall im direkten Gespräch mit Dir.

Wie Du sicherlich weißt, steht die Tür der JTL-Geschäftsführung jederzeit für solche Gespräche offen. Bitte gib uns die Gelegenheit zu einem konstruktiven Dialog. Denn wir sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam einige Deiner Punkte angehen oder Dir unser Vorgehen bei anderen Punkten erläutern können. Natürlich soll dies zum Wohle der gesamten Firma und nicht nur der Bedürfnisse eines Einzelnen geschehen. Wir freuen uns darauf, von Dir zu hören!

Thomas Lisson
Geschäftsführer

MEHR BEWERTUNGEN LESEN