Workplace insights that matter.

Login
Jumpers Fitness Logo

Jumpers 
Fitness
Bewertungen

83 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 67%
Score-Details

83 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

52 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 26 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Jumpers Fitness über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Clubmanager

4,4
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Jumpers Fitness in Rosenheim gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Normale Arbeitsatmosphäre, gibt man Gas macht es spaß..

Work-Life-Balance

In der Führungsebene gibt es einfach nicht die beste Work-Life-Balance. Ist aber mehr der Position, als dem Unternehmen geschuldet.

Kollegenzusammenhalt

Bisher nur positive erlebnisse. Bisschen geläster hier und da gehört halt auch leider dazu...

Kommunikation

Stets fair und angenehm

Interessante Aufgaben

Wird natürlich irgendwann alles zur Routine, gibt aber viel Potential für eigene Ideen und entfaltungsmöglichkeiten.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Großer Player in der Fitnessbranche mit guten Zukunfsaussichten und Karrierechancen.

3,6
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Jumpers Fitness in Rosenheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Entwicklungspotenzial + Menschliches Verhalten untereinander

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation und Aufgabenbereichverteilung

Verbesserungsvorschläge

Kommunikationswege und Bearbeitung von Anfragen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Sehr umfangreiche Ausbildung die zum Empfehlen ist

4,3
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei jumpers fitness in Stuttgart abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Karriere Chancen modernes Unternehmen
Gleichberechtigung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mitglieder Verwaltung sollte besser sein

Verbesserungsvorschläge

Bessere Vergütung

Arbeitsatmosphäre

Hat immer Spaß gemacht
Hatte ein tolles Unterstützendes Team und einen guten Clubmanager

Karrierechancen

Jumpers hat sich in den letzten Jahren ziemlich verbessert.
Du kannst selber wählen in welche Richtung du gehen möchtest
Personaltraining(wirst in der Ausbildung weitergebildet zum Personaltrainer, hast auch die Möglichkeit später in Vollzeit als Pt zuarbeiten. Frogforce lernst viel über Verkauf und Zahlen. Sogar in Richtung Trainee Clubmanager wo du in jungen Jahren viel über Moderner Führung lernst.

Arbeitszeiten

Für die fitnessbranche normal

Ausbildungsvergütung

Wie erwartet..
Was super ist man kann zusätzlich Geld mit Personaltraining verdienen und das in der Ausbildung während der Arbeitszeit das ist top

Die Ausbilder

Kommen alle paar Monate her um einen Auszubilden. Hab sehr viel mitgenommen in der Ausbildung in Richtung Personaltraining, Verkauf oder auch andere Themen.

Spaßfaktor

In den 3-4 Jahren gab es natürlich Höhen und Tiefen. Aber ich hatte super viel Spaß und kam auch immer gerne zur Arbeit. Hatten ein tolles Team.

Aufgaben/Tätigkeiten

Klar putzen kommt in der Fitnessbranche vor und gehört auch dazu macht glaub niemand gerne. Aber ansonsten Betreuung Kurse geben Service hat mir Spaß gemacht.
Telefonieren und Verkaufsgespräche oder Promotion gehörte auch zum Alltag.

Respekt

Kann mich da nicht beschweren wurde immer Respektvoll behandelt


Variation

Teilen

Top Ausbildung, aber das Gehalt könnte mehr sein

3,4
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Jumpers Fitness in Rosenheim absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man darf selber im Studio trainieren, und die Vorgesetzten haben immer ein offenes Ohr

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Gehalt

Verbesserungsvorschläge

Gehalt muss unbedingt erhöht werden

Arbeitsatmosphäre

Kaum Menschlichkeit Vorhanden

Karrierechancen

Man wird nicht automatisch übernommen, aber man hat die Möglichkeit sich zu beweisen und dann hat man auch die Chance dazubleiben

Arbeitszeiten

Ist halt Schichtarbeit, einige Schichten sind normal, manche sehr schön, manche Schichten sind von den Zeiten her recht mies, aber das mit der Schichtarbeit weiß man ja auch schon bevor man anfängt

Ausbildungsvergütung

Gehalt ist leider viiiiiiiiiiiiiel zu wenig, man bekommt leider nur das absolute Minimum

Aufgaben/Tätigkeiten

Wenn einen die Tätigkeiten nicht stören, so wie mich, dann passt eigentlich alles. Mich persönlich stören ein bisschen die vielen Promotions, aber sonst ist alles super

Variation

Neue Mitglieder, neue Probleme, also immer Abwechslung dabei

Respekt

Ist prinzipiell immer gegeben, nur ein schwarzes Schaf hat es mal gegeben


Die Ausbilder

Spaßfaktor

Teilen

Leider negative Entwicklung statt Traumjob

1,5
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei jumpers fitness in Esslingen am Neckar gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Wieder so wie vor 1-2 Jahren werden und neue Art und Weise überdenken. Es hat mal Spaß gemacht aber aktuell sind alle überfordert. Niemand fühlt sich wertgeschätzt. Die guten sind leider alle gegangen oder haben neue positionen

Arbeitsatmosphäre

Die Stimmung wird immer schlechter, die Guten sind alle weg und neue Positionen machen die Atmosphäre nicht erträglich

Image

Es war mal ein super Image aber mittlerweile gehts nur noch um zahlen und Rechtfertigungen

Work-Life-Balance

Schicht und Überstunden sowie Druck irgendwelche Ziele zu erreichen machen es unmöglich. Man muss auch in der Freizeit 24 Stunden erreichbar sein und wird sogar zu Verkaufszahlen befragt.

Karriere/Weiterbildung

Man kann intern gut aufsteigen wenn man im Verkauf gut mit macht

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen gibt es nicht und Gehalt für das was man leisten soll auch eher wenig

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht vereinbar mit günstig. Es wird alles billig und gerne auch in China bestellt

Kollegenzusammenhalt

Beim ablästern gut ansonsten nicht mehr gegeben.

Umgang mit älteren Kollegen

Sind mir nicht bekannt

Vorgesetztenverhalten

Druck, Verkauf, vertrieb, kaum
Noch persônlichkeit

Arbeitsbedingungen

Je nach Studio

Kommunikation

Eigentlich nicht vorhanden
Man kriegt wichtige Infos nach den Mitgliedern oder garnicht

Gleichberechtigung

Glaub ganz gut

Interessante Aufgaben

Ja die Branche gibt eigentlich viele interessante Aufgaben vor, Dafür hat man aber kaum Zeit

Erfahrungen eines Studioleiters Stand heute (nicht vergleichbar mit dem Standpunkt vor einem Jahr)

1,4
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Jumpers Fitness GmbH in Rosenheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Erinnerung an eine bessere Zeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Oben alles genau beschrieben.

Verbesserungsvorschläge

Ich gebe den Kommentaren hier unter mir teilweise wirklich recht obwohl ich das Unternehmen wirklich lieben gelernt habe. Aber was momentan hier los ist kann sich keiner vorstellen. 90% aller Mitarbeiter gehen ungerne zur Arbeit. Bitte macht etwas !!!

Arbeitsatmosphäre

Es hat sich vieles verändert. Die Arbeitsatmosphäre besteht im wesentlichen daraus, das man unrealistische Ziele erreichen muss. Dazu bekommt man extremen Druck der Vorgesetzten und muss diesen weiter an die Mitarbeiter geben. Spaß ist seit einem Jahr Fehlanzeige und wird nicht mehr gelebt.

Image

Auf dem absteigenden Ast. Zumindest ist das im Unternehmen bereits hinter verschlossener Hand klar. Bis die Mitglieder das mitbekommen kann es nicht mehr lange dauern.

Work-Life-Balance

Work Life Balance kommt genau einen Tag zur Geltung. Freitags 6-14 Uhr. Ansonsten bis minimum 21 Uhr.

Karriere/Weiterbildung

Jumpers Akademie ist absolut unterbesetzt und einmal alle 2-3 Monate für einen halben Tag im Club. Karriere Fehlanzeige.

Gehalt/Sozialleistungen

Niemand in der Firma weiß, was normale Menschen, die 40 Stunde an einer Kasse sitzen verdienen. Wenn man das wüsste, würde man die Verantwortung und den Stress niemals auf sich nehmen.

Kein Weihnachtsgeld, Kein Urlaubsgeld, keine Sozialleistungen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Beispiel: Es werden keine Strohhalme oder Plastikbecher mehr verkauft. Die Verpackungen allerdings in die die "Green products" kommen sind komplett mit Plastik verhüllt. Mehr Schein als Sein

Kollegenzusammenhalt

Das was die Firma einst ausmachte findet man jetzt nur noch selten. Die Community innerhalb des Unternehmens ist dahin und wenn man mit Kollegen Kontakt hat regt man sich gemeinsam über das Unternehmen auf. Auf Studioleiter Seite ist das bei fast aller Stuioleider der Fall.

Umgang mit älteren Kollegen

Keine älteren mitbekommen.

Vorgesetztenverhalten

Dort hat es sich auch extrem gewandelt. Die Zeiten von positivem Feedback, konstruktiver Kritik und das Ziel, gemeinsam zu wachsen sind leider vorbei. Es wird nach Fehlern gesucht. Fehler der Azubis oder Studenten werden im ganzen Unternehmen diskutiert und sich darüber lustig gemacht. Noch vor einem Jahr hätte man sich unter die Arme gegriffen. Schade wirklich

Arbeitsbedingungen

Stress, Unzufriedene Mitarbeiter, ständige Erreichbarkeit und sogar in Krankheitsfällen ruft der Regionalmanager an um nach Tageszielen zu fragen

Kommunikation

Kommunikation stellt das größte Manko da. Kommuniziert wird über eine extra App in der ganz klar kommuniziert wurde, das niemand dort Verkaufszahlen etc. reinschreiben soll. Leider geht es in dieser Gruppe um nichts anderes mehr als Verkaufszahlen. Wie in Kommentaren des Unternehmens hier uu lesen ist kann jeder selbst entscheiden wie oft er in diese Gruppe schreibt, was de facto nicht wahr ist. Man wird gedrängt Fotos herein zu schicken und seine Zahlen dort Preis zu geben um andere zu motivieren was absoluter Schwachsinn ist

Gleichberechtigung

Absolut i.O.

Interessante Aufgaben

Coachings, Schulungen, Zufriedenes Arbeiten. Das war alles mal.

Heute geht es nur noch um Verkauf Verkauf Verkauf. Kurse sollen nur noch gemacht werden um anschließend gewinnbringende Gutscheine zu vergeben. Eine "Community" soll nur geschaffen werden um die weiterempfhelung weiter fort zu treiben. Langfristig wird das alles nicht funktionieren.

Absolutes Chaos (bewusst das falsches Studio ausgewählt)

1,2
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Jumpers Fitness GmbH in Göppingen absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Leider nix mehr mittlerwiele

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehe mit Bauchschmerzen auf die Arbeit jedentag weil ich tausend Ziele erreichen muss. Astronomisch Bin nur da weil ich das Geld brauche momentan

Verbesserungsvorschläge

Chaos auf die Reihe bekommen

Arbeitsatmosphäre

ganz witzig weil sich alle nur noch lustig darüber machen

Karrierechancen

Studioleiter will keiner werden zuwenig Geld

Arbeitszeiten

6 Uhr Schicht oder Schicht bis 00:00 Uhr. Privatleben ciao

Ausbildungsvergütung

billigste Arbeitskräfte die Azubis

Die Ausbilder

Studioleiter nicht aus der Branche. Keine Ahnung von fitness Schulungen werden aber eh nur über Verkauf gemacht

Spaßfaktor

Chaos Beschwerden zentrale arbeitet gefühlt garnicht mehr. Neue gekaufte Kette ist wichtiger als wir

Aufgaben/Tätigkeiten

Immer daselbe putzen und Flyer verteilen mit Nummer von Leuten holen. Peinliche

Variation

Jedentag dasselbe

Respekt

keiner da. Geht nur um zahlen bin gefühlt Mathematiker nach der Ausbildung und kein fitnesstrainer

Vor einem Jahr noch der Traumarbeitgeber überhaupt. Mittlerweile ist jeder Tag der Horror

1,6
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Jumpers Fitness GmbH in Rosenheim absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles was vor 1-2 Jahren war. Mehr brauche ich nicht in meinem Berufsleben

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Regionalmanagement
Zu hohe Ziele
Einseitige Aufgaben
Promo jede Woche bei Wind und Wetter
Und und und… Siehe einzelne Sparten

Verbesserungsvorschläge

Bitte wieder werden wie vor einem Jahr
Ich habe das Unternehmen anders kennengelernt als es jetzt ist und ich hoffe, ihr nehmt das alles ernst und tut endlich was, dass die geilste Community Deutschlands wieder am Start ist!

Arbeitsatmosphäre

Früher wie gesagt super. Mittlerweile ist jeder Tag ein Horror. Beschwerden ohne Ende, da die Zentrale in Rosenheim emails von januar noch nicht beantwortet hat. Ist denen ja aber egal, sie bekommen die Beschwerden ja nicht jeden Tag ins Gesicht. Der Ton wird rauer, monatsziele werden in astronomische Höhen gesteigert und Druck gemacht wo es nur geht. Ich persönlich kenne aus unserer Region jeden studioleiter, und jeder ist absolut ausgelaugt und fertig mit dieser Firma.

Karrierechancen

Gute Mitarbeit werden gehen gelassen. Unfähige Mitarbeiter werden zu Clubmanager Trainees. Übernommen wird nur wer genug Personal Trainings verkauft hat

Arbeitszeiten

Momentan katastrophal. Überstunden sind an der Tagesordnung da jeder nur noch krank macht weil es echt das Limit ist momentan.

Ausbildungsvergütung

Branchenüblich

Die Ausbilder

Die direkten Vorgesetzten im Club versuchen die momentane Stimmung von den Azubis wegzuhalten. Leider ist dies durchschaubar weil jeder weiß was momentan los ist in der Company. Keine Zeit mehr für coachings und Schulungen.

Spaßfaktor

Wie in der Beschreibung beschrieben war es vor einem Jahr wirklich mein Traumjob bei meinem Traum Arbeitgeber. Mittlerweile besteht die Arbeit nur noch aus promo auf der Straße selbst bei schlechtestem Wetter. Putzen und verkaufen, all day everyday. Verkaufsziele, putzziele, tagesziele, lead Ziele, Call Ziele, wochenziele, monatsziele und seit neuestem auch Kursteilnehmerziele Das unternehmen hat sich um 180 grad gedreht leider

Aufgaben/Tätigkeiten

Putzen, Promo (fremde Menschen in der Stadt ansprechen und Telefonnummern sammeln, was by the way verboten ist), verkaufen. Wenn nicht verkauft wird gibt es Feedback Gespräche. Trainerjob=0

Variation

Jeden Tag dasselbe. Das war auch vor einem Jahr noch anders

Respekt

Die clubmanager verstehen, dass jeder an seiner Grenze ist momentan. Sobald es aber eine Abteilung höher geht hört der Respekt aus. Regionalmanager bewerten Mitarbeiter, die sie ein Mal alle 2 Wochen sehen. Absolut lächerlich. Früher hat man noch sinnvollen Input bekommen aber mittlerweile nur noch Druck. Ich verstehe die positiven Bewertungen hier null. Ausnahmslos jeder bei jumpers ist momentan nicht zufrieden. Liegt aber vielleicht daran, dass man Fristen bekommt bis wann man bei kununu positiv bewerten soll ‍♂️
Respekt fängt da an, wenn man bestandsstuidios supportet und sich nicht nur um die neuzukäufe kümmert

Viel Luft nach oben ...

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei jumpers fitness in Passau gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten; interne Schulungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt; Aufgaben als Azubi/Student; Kommunikationsstruktur;

Verbesserungsvorschläge

Azubis nicht nur putzen und auf Promo lassen, sondern den Fokus auf das legen, wozu sie auch ausgebildet werden, nämlich als Trainer.
Wertschätzung äußert sich auch im Gehalt. Dieses sollte höher ausfallen. Wer neue Studios aufkaufen kann, kann auch seine Mitarbeiter anständig bezahlen.

Arbeitsatmosphäre

Das Arbeiten hat aufgrund der tollen Teamkollegen anfangs sehr Spaß gemacht. Zum Ende hin ist die Motivation aufgrund der immer gleichen Aufgaben (Putzen und Promo) weit gesunken und letztendlich hatte nahezu keiner mehr Freude an der Arbeit, was auch deutlich nach außen getragen wurde.

Image

Über das Unternehmen wird ständig schlecht geredet und das auch vor den Mitgliedern. Selbst Clubmanager reden hinter vorgehaltener Hand negativ, tragen aber dann das Gegenteil nach außen.

Work-Life-Balance

Dieser Aspekt ist sehr positiv zu bewerten, da es immer leicht war, aufgrund einer Krankheit oder privaten Gründen Schichten zu tauschen. Auch die gewählten Urlaubszeiten waren immer machbar.

Karriere/Weiterbildung

Toll finde ich, dass durch interne Schulungen die Mitarbeiter regelmäßig Auffrischung in Bezug auf das Training, Verkauf, etc. erhalten. Auch haben Azubis und Studenten die Möglichkeit, sich zum Beispiel bei Social Media oder als Lernassistent/-in einzubringen. Wenn es dann jedoch um langfristige Karrieremöglichkeiten geht, werden erste Steine in den Weg gelegt. Sofern man nicht Clubmanager werden will, hat man als Trainer so gut wie keine Chancen und wenn, dann zu einem Hungerlohn.
Wenn man schon die Aussage trifft, dass man die besten Mitarbeiter hat und sie auch ausbildet, warum behält man sie dann nicht, sondern bildet ständig neue aus? Weil es so günstiger ist, oder?

Gehalt/Sozialleistungen

Im Vergleich zu anderen Fitnessstudios über dem Branchendurchschnitt, für die geleistete Arbeit jedoch trotzdem zu wenig. Bekommt man kein Bafög oder Unterstützung von Seiten der Eltern, kann man kaum davon leben. Hier wäre eine Einzelprovision (z.B. bei Vertragsabschluss) eine Möglichkeit, das Gehalt aufzustocken und auch die Motivation der Mitarbeiter etwas zu erhöhen. Viele Studios bieten diese Form ja bereits erfolgreich an und man ist gehaltstechnisch auch nicht von der Teamleistung abhängig (Teamprovision bei Erreichung des Monatsziels).

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird immer noch viel zu viel mit Papier gearbeitet, trotz des neuen Programms.

Kollegenzusammenhalt

Wie in jedem größeren Team haben sich auch hier kleine Gruppen gebildet, in denen leider auch über andere Kollegen hinter deren Rücken hergezogen wurde.

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden bevorzugt junge Leute eingestellt, innerhalb des Teams werden ältere Kollegen jedoch genauso behandelt wie junge Teammitglieder und auch die Aufgaben sind die selben.

Vorgesetztenverhalten

Hier muss ich ein ganz großes Lob an den aktuellen Studioleiter in Passau aussprechen, der sich stets große Mühe gibt, es allen aus dem Team recht zu machen. Er hat stets ein offenes Ohr, wenn es um Wünsche oder Probleme geht und ist jederzeit telefonisch erreichbar, wenn es um persönliche Anliegen geht. Die Kommunikation erfolgt auf Augenhöhe.

Arbeitsbedingungen

Die Computer und Tablets sind alt und brauchen teilweise echt lange, um zu laden, woran man sich aber mit der Zeit gewöhnt. Ansonsten ist alles da, was man braucht, wenn auch schon recht abgenutzt.

Kommunikation

Die Kommunikationsstruktur ist alles andere als gut. Das ist auch nicht durch die Größe des Unternehmens zu entschuldigen, sondern organisatorisch einfach schlecht. Die Kommunikationswege sind viel zu lang und es dauert ewig, bis gewisse Dinge bei der richtigen Person ankommen.

Gleichberechtigung

Das Team besteht aktuell fast nur aus Frauen, daher ist dieser Aspekt mit 5 Sternen zu bewerten. Auch auf Führungsebene wie bspw. als Clubmanager/-in sind Frauen zu finden.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben bleiben immer die gleichen. Das beinhaltet vor allem Putzen und Promo. Ansonsten kann man sich noch freiwillig in Social Media einbringen, was zumindest etwas Abwechslung bietet. Das Personal Training wäre interessant, bei dem geringen Lohn (welcher jetzt ja noch weniger geworden ist) für den Aufwand aber nicht lohnenswert.

Super Arbeitgeber mit hohem Interesse der Entwicklung der Azubis

4,8
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei jumpers fitness in Esslingen am Neckar absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flache Hierarchien


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN