Kandem Leuchten GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

3 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,4Weiterempfehlung: 33%
Score-Details

3 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Einer dieser Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Kandem Leuchten GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Familiär, kurze Entscheidungswege

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kurze Entscheidungswege, gute weiterbildungsmöglichkeiten, junges Team.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Gleitzeit

Verbesserungsvorschläge

Bessere Zeiterfassung, ggf. Gleitzeit einführen

Arbeitsatmosphäre

Kollegen sehr Familiär


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Da steht nur der Name gut da

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Firmenfahrzeuge und Kollegen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viel um es aufzuschreiben.

Verbesserungsvorschläge

Eine neue und dynamische Geschäftsführung mit Pflichtbewusstsein wäre ein Anfang.

Arbeitsatmosphäre

Super nette Kollegen und ein positives Arbeitsklima untereinander. Sobald jedoch eine Führungskraft oder einer ihrer Spitzel in der Nähe ist, kippt die Stimmung und Frust kommt auf. Hilfe oder Unterstützung jeglicher Art sind der Geschäftsführung fremd, außer es geht um deren Vorteil in Bezug auf Profit.

Work-Life-Balance

Man kann seine Arbeitszeiten gut einhalten, jedoch werden früher gehen und später kommen kritisch beobachtet.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterdurchschnittliche Bezahlung, außer man hat Vitamin B.

Kollegenzusammenhalt

Alle sitzen in einem Bott, außer die Geschäftsführung, diese sitzen in ihrer Yacht und fahren neben her.

Vorgesetztenverhalten

Man erwartet von Personen mit Führungsverantwortung und Prokura wesentlich mehr Kompetenz und Qualitäten. Hier herrscht autoritäre Stimmung, egal in welcher Managementebene.

Arbeitsbedingungen

Zum Teil werden Gelder an falscher Stelle ausgegeben. Bestes Beispiel hier der Fuhrpark. Anstatt für 80000 Euro einen Bus mit 10% Auslastung zu kaufen, wären Betriebsmittel an vielen Stellen eher angebracht gewesen.

Kommunikation

Wirksam sind nur formelle Wege. Die meisten Infos bekommt man über den Flurfunk.

Interessante Aufgaben

An sich eine tolle Branche mit Zukunftsaussichten, jedoch in der falschen Firma geführt.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

fehlende Kompetenz wird durch Lautstärke kompensiert

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hinter der schicken Fassade mit dem Großraumbüro tun sich Abgründe auf

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Angst, Mobbing und unentgeltliche Überstunden bestimmen den Arbeitsalltag. Es herrscht ein knallharter Führungsstil. Der Mitarbeiter wird nur ein lästiges Übel angesehen. Rausekeln mit Aufhebungsverträgen ist Chefsache. Entsprechend ist das Betriebsklima

Verbesserungsvorschläge

Austausch der kompletten Führungsriege
Als Bewerber unbedingt Arbeitsrechtschutzversicherung abschließen !

Arbeitsatmosphäre

es zählt nur der Umsatz

Image

War in besseren Zeiten ein großer Leuchtenhersteller, davon ist nur der Name übrig geblieben

Work-Life-Balance

es sollten schon reichlich Überstunden abgeleistet werden, die selbstverständlich nicht bezahlt werden, wer nicht spurt fliegt raus

Karriere/Weiterbildung

Karriere unmöglich, alle Schaltstellen sind mit Familienmitgliedern besetzt

Vorgesetztenverhalten

Rüpelhaft und anmaßend, Null Punkte kann man nicht vergeben

Arbeitsbedingungen

neues Großraumbüro

Kommunikation

wenn man herumbrüllen als Kommunikation bezeichnen kann, dann ja