Kein Logo hinterlegt

Kardex 
Remstar
Bewertung

Ich bin dann mal weg...

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Kardex Remstar in Rülzheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Was soll ich hier schreiben...? Ich habe gekündigt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Was soll ich hier schreiben...? Ich habe gekündigt.

Verbesserungsvorschläge

Viele Vorschläge in den letzten Jahren gemacht, keine berücksichtigt. Ich werde mich hier nicht wiederholen.

Arbeitsatmosphäre

Es gibt alte Seilschaften. Aber auch die nützen nicht viel. Lob wird sehr sparsam und immer an die gleichen Gruppen verteilt.

Kommunikation

Es gibt sehr viele Meetings, in denen unglaublich viel "kommuniziert" wird. Wichtiges erfährt man entweder gar nicht oder über Flurfunk. Einen Stern mehr für die schiere Menge.

Kollegenzusammenhalt

Zwei Sterne weniger, weil es halt auch "Kollegen" gibt, die angeblich im Auftrag der Abteilungsleitung andere Kollegen überwachen und melden (überwachen und melden passiert tatsächlich - in wessen Auftrag das stattfindet ist Gerücht. Tatsache ist jedoch, das in Bewertungsgesprächen Dinge zur Sprache kommen, die nür über "anonyme Information" erfahren werden konnten.).

Work-Life-Balance

Einer der wenigen kritikfreien Punkte. Urlaube werden typischerweise ohne Probleme gewährt. Gleitzeiten werden ebenfalls problemfrei ausgeglichen. Das sollte allerdings selbstverständlich sein (daher zwei Sterne weniger).

Vorgesetztenverhalten

Es wäre ratsam, das eine Softwareentwicklungsabteilung eine Führungskraft hat, die sich mit Softwareentwicklung auskennt. Dem ist leider nicht so. Man hat das beständige Empfinden an einem "Try-And-Error Experiment" beteiligt zu sein, was Personalführung betrifft. Dieses Experiment hat bei der Kardex Software auch einen Namen: "Intent Based Leadership". Da oft Ratlosigkeit bei der Abteilungsleitung herscht, werden regelmäßig "moderierte" Arbeitskreise abgehalten, bei denen bunte Zettel an die Wand geklebt und anschließend hin und her geschoben werden, ohne nennenswerte Ergebnisse.

Interessante Aufgaben

Das Thema "Intralogistik" ist sehr spannend und interessant - aber:
Uralte Codebase, die über mehr als 15 Jahren immer nur weiter "gewerkelt" wurde und nun den Punkt erreicht hat, bei der kleinste Anpassungen oder gar Änderungen nur unter größtem Aufwand möglich sind.

Fazit: Gute und moderne Software wird woanders gemacht.

Gleichberechtigung

Habe da nie irgendwelche Probleme gesehen oder erlebt. Das sollte allerdings selbstverständlich sein (daher zwei Sterne weniger).

Umgang mit älteren Kollegen

Erfahrung wird ignoriert. Man wird jedoch nicht wegen des Alters angegangen. Ältere Kollegen werden genauso wenig wertschätzend behandelt wie die meisten jüngeren Kollegen.

Arbeitsbedingungen

Im Großraumbüro in Rülzheim eher unangenehm - Großraum halt... Für die Verhältnisse im Homeoffice (falls möglich) ist jeder selbst verantwortlich...

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist im regionalen Durchschnitt angesiedelt. Gehälter werden immer zum letzt möglichen Zeitpunkt ausgezahlt. Gehaltserhöhungen müssen immer vom Betriebsrat langwierig ausgehandelt werden und decken nicht im Ansatz den Anstieg der Lebenshaltungskosten aus.
Nach gut 2 Jahren Homeoffice wird wieder eine Anwesenheit im Büro erwartet. Die Begründung ist wirklich intressant: damit die Kollegen, die freiwillig im Büro sind nicht so alleine sind. Es wird offensichtlich erwartet, das man zur Bespaßung anderer nicht unerhebliche eigen Mittel aufbringt.
Ach so - vor Jahren wurde mal das Thema "Job-Rad" zur Sprache gebracht, seit dem hat man nichts mehr davon gehört.
Es gibt einen Kickerkasten und eine Dartscheibe...

Image

Im universitären Umfeld in Karlsruhe hat es sich wohl schon herum gesprochen... Es hat schon seine Gründe, das die Softwareentwicklung sich überwiegend mit externen Mitarbeitern über Wasser hält. Die Anzahl der festen Mitarbeiter nimmt beständig ab.

Karriere/Weiterbildung

Eigentlich Null Sterne, nur kann man dann nichts dazu schreiben.

Ganz einfach: Keine Karriere und keine Weiterbildung. Es gibt zwar die "Kardex - Academy" aber dort wird für den Bereich Softwareentwicklung nichts angeboten.
Zu dem Thema Karriere wurde mir vor Jahren schon von meiner damaligen Führungskraft gesagt: "Karriere gibt es bei der Kardex nicht".