Kindernothilfe e.V. Fragen & Antworten zum Unternehmen

  • Duisburg, Deutschland
  • BrancheVereine
Kindernothilfe e.V.

Fragen und Antworten

Was interessiert dich am Arbeitgeber Kindernothilfe e.V.? Unternehmenskenner beantworten deine individuellen Fragen.

Durch Klick auf "Anonym posten" akzeptiere ich die Community Guidelines, AGB und Datenschutzbestimmungen von kununu.

6 Fragen

kununu fragt: Welche Maßnahmen wurden bei Ihnen aufgrund von Corona ergriffen?

Gefragt am 8. April 2020 von einem Mitarbeiter

Janina Menzer, Manager Talent Acquisition, Kindernothilfe e.V.

Antwort #1 am 9. April 2020 von Janina Menzer

Kindernothilfe e.V., Manager Talent Acquisition

Bei uns wurde am 03. März 2020 eine "Corona Task Force" gegründet. Einer der ersten Schritte war es zügig die existentiellen Geschäftsprozesse unserer Spendenorganisation zu identifizieren, um bei einer möglichen Kontakt- oder aber Ausgangssperre handlungsfähig zu bleiben. Hierzu wurden allen Mitarbeitenden innerhalb eines Tages ein prophylaktischer Passierschein per Post nach Hause gesendet. Seit Anfang März informiert der Vorstand in Zusammenarbeit mit Personal sehr transparent und mindestens einmal die Woche über alle getroffenen Maßnahmen aufgrund von COVID-19. Schnell wurden bei uns zusätzliche Hygienemaßnahmen eingerichtet (Desinfektionsspender an den Eingängen sowie eine regelmäßige Flächendesinfektion). Darüber hinaus werden unsere Mitarbeitenden regelmäßig mit Informationen zum Thema Vorsorge sowie Hygienemaßnahmen versorgt. In unserer Geschäftsstelle in Duisburg gibt es seit Anfang März ein Besuchsverbot. Es wurde zu einer kleinstmöglichen Präsenz in der Geschäftsstelle aufgerufen und wer vor Ort arbeiten muss, sitzt in einem Einzelbüro. Unsere Mitarbeitenden sind angehalten - wenn möglich - aus dem Home Office zu arbeiten. Zudem wurden Dienstreisen (In- und Ausland) eingestellt, sowie Mitarbeitende bei der Rückkehr aus dem Ausland aufgrund einer Dienstreise oder einem privaten Urlaub unterstützt. Zum "Meeten" in virtuellen Video- sowie Telefonkonferenzen wurde seitens der IT allen Mitarbeitenden super schnell (!) Tools zur Verfügung gestellt. Hierzu gab es auch ausführliches Informationsmaterial seitens der Personalabteilung zu folgenden Themenblöcken: • Tipps für die Organisation im Homeoffice (Raum, Rhythmus, Pausen) • Tipps für Telefon- und Videokonferenzen • Tipps für Homeoffice mit Kindern • Tipps für die seelische Gesundheit Eine Coaching-Möglichkeit für Mitarbeitende, die sich in belastenden Situationen befinden, gibt es ebenso. Unsere Organisationsentwicklerin hat sich zeitgleich mit einem persönlichen und individuellen Beratungs- und Unterstützungsangebot rund um das Thema "Neue Arbeitsweisen" ans ganze Haus gewendet. Weitere Maßnahmen sind in den nächsten Wochen geplant. Diese drehen sich um die Themenschwerpunkte Resilienz, Achtsamkeit sowie der positiven Lessons Learned aus der aktuellen schwierigen Phase. Zudem prüfen wir derzeit ein für unsere Mitarbeitenden kostenfreies digitales Coaching-Angebot.

Als Arbeitgeber antworten

kununu fragt: Wie unterstützen Sie Mitarbeiter (zB Eltern), die die Krise stärker trifft?

Gefragt am 8. April 2020 von einem Mitarbeiter

Janina Menzer, Manager Talent Acquisition, Kindernothilfe e.V.

Antwort #1 am 9. April 2020 von Janina Menzer

Kindernothilfe e.V., Manager Talent Acquisition

Wir haben eine schnelle Regelung für alle Eltern mit Kindern bis 16 Jahre in unserer Organisation geschaffen. Wir leisten vollen Lohnausgleich bei Betreuung der Kinder im Home Office für bisher 15 Tage und konnten somit die Zeit bis zu den Osterferien überbrücken. Diese Regelung gilt ebensod für Mitarbeitende mit pflegebedürftigen Personen im häuslichen Umfeld. Für Mitarbeitende, die positiv auf Corona getestet wurden, stehen wir unterstützend beiseite und halten - wenn möglich und gewünscht - intensiv Kontakt. Zudem erfolgen nach unserer Kenntnisnahme sofortige Informationen an alle zuständigen Ämter, alle Mitarbeitenden sowie eine Nachricht an die Mitarbeitenden, die eine Kontaktperson zur infizierten Person in den letzten 14 Tage war. Zudem stehen wir jederzeit für persönliche Gespräche mit unseren Mitarbeitenden, die mit der aktuellen Situation nicht gut zurecht kommen, Ängste haben oder einfach jemanden zum reden brauchen, zur Verfügung.

Als Arbeitgeber antworten

kununu fragt: Wie fördern Sie den Zusammenhalt in Zeiten der Corona-Krise?

Gefragt am 8. April 2020 von einem Mitarbeiter

Janina Menzer, Manager Talent Acquisition, Kindernothilfe e.V.

Antwort #1 am 9. April 2020 von Janina Menzer

Kindernothilfe e.V., Manager Talent Acquisition

Neben der Tatsache, dass diese für uns alle sehr spezielle Zeit zusammenschweißt, gibt es in den Teams unterschiedliche Lösungen, um weiterhin ein "WIR" Gefühl aufrecht zu erhalten. Dabei führen Teams digitale Kaffeepausen durch, um weiterhin den Austausch zwischen Tür und Angel zu haben. Andererseits wird unser interner Chat derzeit sehr stark für eine informelle Kommunikation genutzt. Die Schlagzahl von Kurzbesprechungen zum Feedback des jeweiligen Stimmungsbildes sowie des Erhalts der psychischen Gesundheit wird erhöht. Das alles wird von einem regelmäßigen und inspirierenden Impuls durch den Vorstand, der den Zusammenhalt und den Teamspirit stärkt, untermauert.

Als Arbeitgeber antworten

kununu fragt: Was sind in der Corona-Situation Ihre größten Überraschungen und Learnings?

Gefragt am 8. April 2020 von einem Mitarbeiter

Janina Menzer, Manager Talent Acquisition, Kindernothilfe e.V.

Antwort #1 am 9. April 2020 von Janina Menzer

Kindernothilfe e.V., Manager Talent Acquisition

Wir sind sehr überrascht, wie schnell die Umsetzung der umfangreichen Homeoffice Regelung von all unseren Mitarbeitenden umgesetzt werden konnte. Dabei geht ein riesen Dankeschön an unsere IT-Abteilung, die für die schnelle technische Unterstützung gesorgt hat. Zudem bekommen wir sehr viel positives Feedback von unseren Mitarbeitenden zum Umgang mit der aktuellen Situaton, was uns natürlich sehr freut. Das Zusammengehörigkeitsgefühl wächst weiterhin an, da wir alle in einem Boot sitzen. Jeder unterstützt den anderen, wo und in welcher Form er kann. Dafür ein herzliches Dankeschön an das komplette Kindernothilfe-Team!

Als Arbeitgeber antworten

Interesse an Head of Latin America Department (w/m/d) Muss ich denn nicht Christ sein, wenn ich mich für solch eine verantwortungsvolle Position in einem christlichen Werk interessiere? In der Ausschreibung habe ich dazu nichts gefunden.

Gefragt am 6. Februar 2020 von einem Bewerber

Janina Menzer, Manager Talent Acquisition, Kindernothilfe e.V.

Antwort #1 am 7. Februar 2020 von Janina Menzer

Kindernothilfe e.V., Manager Talent Acquisition

Für eine Tätigkeit in unserer Organisation ist es nicht zwingend erforderlich, dass man christlich getauft oder Kirchenmitglied ist. Unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Religion bzw. Glaubensgemeinschaft sollte man jedoch unsere Werte teilen. Um noch besser herauszufinden, wie gut unsere Organisationskultur zu Ihnen passt, machen Sie doch gerne einmal den Test mit unserem Cultural Fit Evalueator! Diesen finden Sie unter https://www.kindernothilfe.de/jobs-und-karriere/cultural-fit

Als Arbeitgeber antworten

Gibt es Aufstiegsmöglichkeiten, wenn man in einem der Referate arbeiten möchte?

Gefragt am 20. Juli 2019 von einem anonymen User

Sina Talvia, Manager Talent Acquisition, Kindernothilfe e.V.

Antwort #1 am 6. August 2019 von Sina Talvia

Kindernothilfe e.V., Manager Talent Acquisition

Unsere Organisation teilt sich in insgesamt elf Referate. Aufstiegsmöglichkeiten sind in jedem dieser Referate gegeben. So kann sich eine Person zum Beispiel in einem der Auslandsreferate vom Programme Coordinator zum Programme Manager entwickeln oder von einer Anstellung als Teamassistenz zu einer Teamleiter-Position wechseln. Die individuelle Förderung und gezielte Weiterentwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für uns selbstverständlich. In unserer eher kleinen Organisation mit flachen Hierarchien ist die Anzahl klassischer Führungspositionen begrenzt. Um weitere berufliche Perspektive zu eröffnen und die Mitarbeiterbindung zu stärken, haben wir in unserem Kindernothilfe Laufbahnmodell die klassische Führungslaufbahn um eine Fachlaufbahn sowie um eine Projektlaufbahn ergänzt. Denn wenn man sich persönlich und fachlich weiterentwickeln will, ist ein horizontaler Karriereplan häufig eine nicht weniger interessante Alternative.

Als Arbeitgeber antworten