kjhv zentral als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

5 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,7Weiterempfehlung: 60%
Score-Details

5 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

3 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Einige Vorgesetzten sind leider nicht ehrlich

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Regelmäßige Gehaltszahlungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bei Schwierigkeiten wird man alleine gelassen

Verbesserungsvorschläge

Das Unternehmen sollte hinter den Mitarbeitern stehen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Sehr gute Aufstiegsmöglichkeiten und individuelle Förderung

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass Kreativität und eigene Ideen gewollt und gefördert werden.

Verbesserungsvorschläge

Umwelt- und Klimaschutz mehr unterstützen.

Arbeitsatmosphäre

Der Umgang unter den Kollegen*innen und zwischen den hierarchischen Ebenen ist stets wertschätzend und respektvoll. Wir duzen einander untereinander - auch unsere Vorgesetzten. Humor und ein freundschaftliches Verhältnis wir außerdem groß geschrieben.

Work-Life-Balance

Wir arbeiten in der Kinder- und Jugendhilfe, das Arbeitsfeld bringt es mit sich auch mal Überstunden zu machen und ab und zu außerhalb der klassischen 9 to 5 Woche zu arbeiten. Überstunden werden allerdings erfasst und können dann auch wieder abgebaut werden.

Kollegenzusammenhalt

Das Teamgefühl ist relativ hoch und wird durch gemeinsame Aktivitäten, wie den Firmenlauf oder Sommerfeste gestärkt. Wir unterstützen uns gegenseitig und sind für einander da.

Vorgesetztenverhalten

Man wird respektvoll behandelt und die Arbeit wird wertgeschätzt.

Kommunikation

Die Ansprechpartner sind klar benannt - auch bei Problemen weiß man an wen man sich vertrauensvoll wenden kann. Aufgaben werden erklärt und kommuniziert und Fragen dürfen jederzeit gestellt werden.

Interessante Aufgaben

Neben dem Daily Business wird Kreativität und Innovation unterstützt und gefördert. Man hat also immer nach Rücksprache die Möglichkeit sein Aufgabenfeld zu verändern oder zu erweitern.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Für mein Empfinden mehr Schein als Sein

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

ein interessanter Arbeitsbereich brachte engagierte und motivierte Menschen zusammen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

für mein Empfinden starker hierarchischer Führungsstil, Anerkennung und Wertschätzung findet für mein Empfinden nur sehr oberflächlich statt, es folgte kein eigenständiges Handeln. Fühlt sich eher nach Abspeißung und Degradierung als nach authentischer Wertschätzung an.

Verbesserungsvorschläge

Ernstnehmen der aktuellen Situation des Fachkräftemangels.
Das Wohlergehen der Mitarbeiter*innen ist keine Nebensache.

Arbeitsatmosphäre

war innerhlab des Teams größten Teils ausgelassen und mit Spaß und Freude verbunden.
Die Wichtigkeit, welche Rolle Freude und Spaß im Zusammenhang einer Arbeit mit hochbelasteten Menschen spielt, wurde seitens der Geschäftsführung nicht erkannt und das Team wurde eher dafür kritisiert als darin bestärkt.

Image

Die Arbeisqualität liegt in den Händen der Mitarbeiter*innen. Durch sehr engagierte Fachkräfte konnte in einzelnen Gruppen ein positives Image aufgebaut werden.
Das Gesamtimage unter Angestellten und ehemalig Angestellten ist negativ.

Work-Life-Balance

Schichtdienstarbeit bringt an sich Herausforderungen mit sich. Doch in krisenhaften Zeiten, wie Unterbelegung werden die Mitarbeiter*innen auch nach sehr langen Diensten un trotz hoher anzahl an Überstunden angerufen und gebeten einzuspringen. Auf Ruhephasen wurde nicht ausreichend geachtet.
Die hohe Fluktuation von Mitarbeiter*innen wurde damit begründet, dass der Stellenmarkt so viele Möglichkeiten bietet und die Mitarbeiter*innen gehen würden sobald es in der Teambuildingsphase zur "storming phase"kommt. Eigene Mitverantwortung seitens des Arbeitgebers wurde nicht gesehen.

Karriere/Weiterbildung

ein großer Träger, der Einblick in verschiedenen Arbeitsbereichen ermöglicht
Weiterbildungen werden teilweise begrüßt und gefördert

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt immer pünktlich ausgezahlt, Sonderzulagen wie Feiertagszuschag mussten überprüft werden, waren in seltenen Fällen nicht korrekt
Bonusprämie prinzipiell möglich, doch sollte hierbei alles schriftlich festgehalten werden

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Liegt in der Verantwortung des Teams

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt der Kolleg*innen war ein wichtiger Faktor aus welchem Grund die Arbeit so bereichernd und aushaltbar war.
Sobald das Team geschlossen auf Missstände aufmerksam machte, wurde der Zusammenhalt von der Geschäftsführung als negativ bewertet.

Umgang mit älteren Kollegen

Kolleg*innen, die bereits länger bei dem Verein als die Geschäftsführung selbst arbeiten, wurden mit falschen Namen angesprochen.

Vorgesetztenverhalten

Grenzüberschreitende Fragen, wie zum Beispiel Erkunden nach Grund der Krankschreibung.

Arbeitsbedingungen

Die oberste und alleinstehende Prämisse scheint zu sein, dass die Zahlen stimmen. Nicht aber dass auch die Qualität der Arbeit und das Wohlergehen der Mitarbeiter*innen gewährleistet ist.
Die Fürsorgepflicht für Mitarbeiter*innen seitens des Arbeitgebers wurde aus meiner Perspektive als Nebensache verstanden.

Kommunikation

Funktionierte innerhalb des Teams und zwischen Team und Leitung,
Gespräche zwischen Geschäftsführung und Fachkräfte wirkte auf mich herablassend, einstudiert und hierarchisch.

Gleichberechtigung

männliche Fachkräfte sind auch hier, wie in vielen sozialen Berufen in der Minderheit

Interessante Aufgaben

sehr abwechslungsreiches Arbeitsfeld

Stationäre Jugendhilfe: mittelmäßig bezahlter Job, Arbeitsbeingungen könnten besser sein

3,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

sicherer Arbeitsplatz, flache Hierarchien mit freundlichem Umgang

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Finanzielle Versprechen wurden/werden nicht umgesetzt, keine Bezahlung der Nachtschichten

Verbesserungsvorschläge

Bezahlung der Nachtschichten, faire Bezahlung entsprechend Qualifikation und Arbeitsleistung


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Flexibler Arbeitgeber mit sehr netter Unternehmenskultur

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben