Workplace insights that matter.

Login

Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten
Kein Logo hinterlegt

Knaus Tabbert 
GmbH
Bewertung

Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten

Potential nach oben, gibt jedoch schlimmeres

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Knaus Tabbert GmbH in Jandelsbrunn gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsbedingungen sind gut, Gehalt passt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Magere Kommunikation, Neue haben es schwerer in das "System" sich einzufinden.

Verbesserungsvorschläge

Offener Kommunizieren und altbestand der Kollegen ihre Entscheidungsmacht verringern. Klare Strukturen schaffen.

Arbeitsatmosphäre

Kollegiales Umfeld, jedoch oft von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich.

Kommunikation

Könnte durchaus verbessert werden. Wichtige Infos bekommt man leider nicht direkt sondern eher auf Umwegen.

Kollegenzusammenhalt

In der eigenen Abteilung gut

Work-Life-Balance

Gleitzeit, kurzfristiger Urlaub ist ebenso möglich wenn es natürlich auch die Arbeit zulässt.

Vorgesetztenverhalten

Verbesserung nach oben durch bessere Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teils Abwechslungsreich Teils Monotonie. Durchschnittlicher Standard.

Gleichberechtigung

Altbestand hat meist mehr Vorzüge als Neue. Bis zu einem gewissen Maße okay, würde aber nicht schaden auch neue Ideen sich anzuhören.

Umgang mit älteren Kollegen

Wie beschrieben, ältere haben meist bevorzugte Haltungen.

Arbeitsbedingungen

Moderne Ausstattung mit zum Teil veralteter Software. Da könnte Nachbesserung erfolgen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Luft nach oben durch bessere Mülltrennung oder sorgfältigerer Umgang mit Abfall allgemein.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehobener Durchschnitt durch Tarifliche Entlohnung. Sozialleistungen könnten besser sein bzw. auch offener mitgeteilt werden.

Image

Leider schlechteres Image durch Finanzielle Probleme in der Vergangenheit. Mittlerweile aber guter Arbeitgeber. Gejammert wird immer.

Karriere/Weiterbildung

Ist möglich und wird zum Teil durch die Firma gefördert. Jedoch mit Ausgleich durch Gleitzeit/Urlaub. Könnte verbessert werden.