KNIESEL HRS GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

18 Bewertungen von Mitarbeitern


kununu Score: 2,8Weiterempfehlung: 33%
Score-Details

18 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

5 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 10 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Nicht Empfehlenswert


1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Unbedingt auf die Mitarbeiter eingehen und moderner denken!

Arbeitsatmosphäre

So eine Arbeitsatmosphäre habe ich noch nie erlebt. Keiner hat sich getraut während der Arbeitszeit zu sprechen.

Kommunikation

Nicht vorhanden

Kollegenzusammenhalt

Kollegen halten sich am Anfang zurück und öffnen sich etwas mit der Zeit.

Vorgesetztenverhalten

Ständiger Druck und Kontrolle

Arbeitsbedingungen

Büro und IT veraltet.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung? Man muss sich die Sachen selber in einer bestimmten Zeit beibringen.


Work-Life-Balance

Interessante Aufgaben

Image


Hier herrscht nur Angst und man fühlt sich absolut nicht wohl


1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Vertrauen in die Mitarbeiter und keine Angstkultur schaffen, bei den direkt angestellten MA.

Arbeitsatmosphäre

Sehr angespannt und es war nicht einmal gewünscht mit den Kollegen in der Kaffeeküche zu reden.

Kommunikation

Es gab keine, außer man wurde zum Vorgesetzten gerufen und bekam einen weniger freundlichen Vortrag.

Kollegenzusammenhalt

Das einzige was einen nicht nach einer Woche sofort kündigen ließ. Aber Angst hatten die meisten.

Vorgesetztenverhalten

Untragbar.

Arbeitsbedingungen

Veraltete Büros und Austattung. Sehr dunkle Räume.

Gehalt/Sozialleistungen

Am unteren Limit, gerade für Münchner Verhältnisse.

Image

Auch bei Leiharbeitnehmer nicht das beste Image.

Karriere/Weiterbildung

Nie etwas angeboten bekommen bzw. man traute sich erst recht nicht zu fragen.


Work-Life-Balance

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein


DAMPFPLAUDERER


1,0
Nicht empfohlen
Ex-FreelancerHat im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

gar nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

eigentlich alles

Verbesserungsvorschläge

in Rente gehen

Arbeitsatmosphäre

Schlechter geht nicht

Kommunikation

Totale Kontrolle

Vorgesetztenverhalten

Absolut unsozial

Interessante Aufgaben

Nicht vorhanden

Gehalt/Sozialleistungen

Harz 4 Niveau


Ein arbeitnehmerunfreundliches Familienunternehmen


1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ständige Kontrolle der Mitarbeiter, selbst der zeitliche Rahmen von Toilettengänge wird aufmerksam beobachtet.

Kommunikation

Sobald es etwas "Schlechtes" über einen Mitarbeiter zu sagen gibt ist die Kommunikation von oben groß. Eine andere Art der Kommunikation erfolgt leider nicht.

Kollegenzusammenhalt

Durch das schlechte arbeitgeberseitig ausgelöste Betriebsklima war der Kollegenzusammenhalt sehr groß. Von den besagten Kollegen ist allerdings niemand mehr da.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance ist das Unwort überhaupt und sollte in den Büroräumen nicht genannt werden

Vorgesetztenverhalten

Hier wären eigentlich Minussterne angebracht.

Arbeitsbedingungen

veraltete Unternehmensführung sowie veraltete Systeme und Arbeitsmaterialien

Gehalt/Sozialleistungen

Durch die hohe Fluktuation lässt sich zu Zeiten starker Personalengpässe etwas besser verhandeln. Die Bezahlung liegt dennoch weit unter der marktgerechten Bezahlung

Image

während des Bewerbungsprozesses hört sich noch alles ganz gut an, kurz nach Beginn weiß man aber wie der Hase läuft

Karriere/Weiterbildung

Die kommunizierten "Karrieremöglichkeiten" sind verschleierte Maßnahmen auch in der Freizeit seinem Job treu zu sein


Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein


Altmodisch


1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

nichts, deswegen habe ich gekündigt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Über gekündigte Kollegen wird rücksichtslos und offen geredet (Geschäftsleitung), sowohl über deren Arbeitsleistungen, als auch gesundheitliche oder private Probleme.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Vertrauen in die Mitarbeiter, Lob und Anerkennung statt Misstrauen.

Arbeitsatmosphäre

Misstrauen und Kontrolle beherrschen das Klima.

Work-Life-Balance

Starre Arbeitszeiten - "flexible Arbeitszeiten ist für faule Mitarbeiter"

Arbeitsbedingungen

Veraltete Ausstattung, schlechte Beleuchtung, kein Raum für gemeinsame Pausen, usw.

Gehalt/Sozialleistungen

kein Urlaubsgeld, kein Weihnachtsgeld, keine Sozialleistungen über den gesetzlichen Rahmen hinaus


Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Diversität

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Beschäftigungssicherheit

Image

Karriere/Weiterbildung

Herausforderung


Nur heisse Luft!


1,0
Nicht empfohlen
Ex-FreelancerHat bis 2016 im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiter erhalten keine Wertschätzung. Sie werden ausgenutzt und man versucht sie mit Versprechungen in der Firma zu halten.

Verbesserungsvorschläge

Neugründung unter kompetenter Leitung
Nicht ständig die Mitarbeiter gegeneinander ausspielen.

Arbeitsatmosphäre

äußerst angespannt

Kommunikation

stets absichtlich gesteuerte Fehlinformationen

Kollegenzusammenhalt

bis auf wenige Ausnahmen war es das Einzig positive

Work-Life-Balance

Fremdwort

Vorgesetztenverhalten

da fehlen mir die Worte

Interessante Aufgaben

keine

Gleichberechtigung

Wäre wünschenswert

Umgang mit älteren Kollegen

genau wie bei Jüngeren. Übel.

Arbeitsbedingungen

Veraltete Firmenführung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht vorhanden

Gehalt/Sozialleistungen

Fast alle Mitarbeiter werden nicht leistungsgerecht bezahlt.

Image

Nicht vorhanden

Karriere/Weiterbildung

Gleich Null. Ausnahme:
selbstgestrickte "Kniesel- Akademie"


Mehr Schein als Sein


1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Fairness und Vertrauen sind hier Fehlanzeige.

Kommunikation

Beide Teams wurden im Bezug auf Erfolge und Gewinne oder eher auf Misserfolge und Verluste gegeneinander ausgespielt.
Keine Transparenz!

Kollegenzusammenhalt

Zu meiner Zeit der einzige Punkt, der half den Tag zu überstehen.

Work-Life-Balance

Existiert in dieser Firma nicht. Die Wörter "life" und "balance" werden hier aus dem Wortschatz gestrichen.

Vorgesetztenverhalten

Kein Einbeziehen der Mitarbeiter bei der Entscheidungsfindung. Sowohl indirektes als auch direktes Mobbing von Angestellten.

Interessante Aufgaben

Überlastung ist an der Tagesordnung.

Gleichberechtigung

Generell keine Aufstiegschancen vorhanden.

Umgang mit älteren Kollegen

Keine langdienende Kollegen, da hohe Fluktuationsrate.

Arbeitsbedingungen

Teilweise mit Windows 97 ausgestattet

Gehalt/Sozialleistungen

Armeitnehmerunfreundlicher Auszahlrythmus. Keine leistungsgerechte Bezahlung.

Image

Mehr Schein als Sein.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsmaßnahmen werden teilweise aufgezwungen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein


Von Ausnutzung bis Überwachung alles dabei


1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eine Einstiegsmöglichkeit für Berufseinsteiger - für so kurze Zeit wie möglich

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Absolut veraltetes Firmensystem, keine Work-Life-Balance, Mobbing, unfaire Bezahlung

Arbeitsatmosphäre

Man wurde pausenlos überwacht, es gab ein System, in dem ständig gepetzt wurde. Man fühlte sich schnell ausgeschlossen und allein gelassen. Man wusste nach kurzer Zeit nicht mehr, welcher Handgriff einen den Job kosten könnte.

Kommunikation

Grundsätzlich war der Flurfunk eher die erste Wahl der Kommunikation. Es gab zwar Meetings, Mitarbeitergespräche, etc. Allerdings waren diese eher furchteinflößend, als hilfreich.

Kollegenzusammenhalt

Trotz der allgemein schlechten Stimmung gab es während meiner Firmenzugehörigkeit ein paar Kollegen, denen man vertrauen konnte. Auch wenn man den restlichen "Kollegen" nicht trauen konnte, da Überwachung an der Tagesordnung war.

Work-Life-Balance

Wie bereits erwähnt: Es herrscht Überstundenpflicht. Unter anderem wurde es als annehmbar empfunden mind. 15 Minuten vor der Arbeit bereits vor Ort zu sein und wer pünktlich ging, wurde ebenfalls mit einem bösen Blick bestraft.
In bestimmten Arbeitsbereichen kommt es außerdem zu Wochenend- und Feiertagsarbeit, die weder ausbezahlt noch wirklich komplett abgegolten werden kann.

Vorgesetztenverhalten

Es gab vollkommen unrealistische Zielvorstellungen, kein Angebot der Hilfe/Weiterbildung und alle Entscheidungen konnten nicht im geringsten beeinflusst werden, auch wenn die Mehrheit der Mitarbeiter gegen diese waren.

Interessante Aufgaben

Grundsätzlich hat man viele verschiedene und interessante Themengebiete bearbeiten können. Leider war der gebotene Rahmen dafür sehr schlecht gewählt.

Gleichberechtigung

Wenn eine Firma eine Schwangerschaft als indirekte Option für eine Kündigung sieht, empfinde ich dies als absolut unakzeptabel.

Arbeitsbedingungen

Keine Work-Life-Balance. Überstunden wurden gefordert und diese fair zurück zu bekommen war fast unmöglich.
Die Ausstattung war bereits in die Tage gekommen, aktuelle Versionen von z.B. Microsoft Office zu erhalten war ein langes Hin und Her.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr niedrige Gehälter, werden pünktlich gezahlt. Wer gut pokert, erhält einen Fahrkostenzuschuss.

Image

Das Image der Firma ist sehr schlecht, vor allem unter ehemaligen Mitarbeitern. Die meisten sprechen Bereits kurz nach dem Einstieg in die Firma wieder über einen Wechsel.

Karriere/Weiterbildung

Es werden zwar Weiterbildungsoptionen angeboten, aber nur mit immensem Druck und harten Bedinungen. Ein Karriere-Aufstieg ist - je nach noch verbleibender Belegschaft - evtl. möglich.


Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein


Work-Life-Balance - unbekannt


2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Einstiegsmöglichkeit für Berufseinsteiger

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Struktur der Gehälter nicht fair, Ausgleich der Überstunden in Freizeit fast unmöglich, stetige Kontrolle und Überwachung der Mitarbeiter, keine klare Kommunikation von oben, veraltete und realitätsferne Firmenpolitik, Mobbing.
Nach ca. 3 Monaten Beschäftigung wurde ich wiederholt gebeten eine positive Bewertung der Firma auf kununu abzugeben.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Fairer Arbeitgeber mit guten Weiterbildungsmöglichkeiten


4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die vielfältigen Arbeitsbereiche des eigenen Jobs, die angenehme Atmosphäre unter den Kollegen und regelmäßige Gespräche mit der Geschäftsleitung über Weiterbildungen und Karrierechancen.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Mehr Bewertungen lesen