Welches Unternehmen suchst du?
Kölner Verkehrs-Betriebe AG Logo

Kölner Verkehrs-Betriebe 
AG
Bewertung

Totales Chaos in dieser Firma

1,5
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Kvb in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünkliche Zahlung vom Gehalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wie es halt immer bei großen Unternehmen geht....Personal egal

Verbesserungsvorschläge

Für den Fahrdienst sollte die KVB sich mal überlegen,wie es den Fahrern einfacher gemacht wird ihren Dienst auszuüben,ohne 3 bis 4 x in der Schicht auf verschiedene Linien zu wechseln...können andere Unternehmen auch

Arbeitsatmosphäre

Der Betrieb muss laufen....ohne Rücksicht und verluste

Kommunikation

Null....wenn man ein Anliegen hat,weiß keiner was der andere macht....einfach nur Chaos pur

Kollegenzusammenhalt

Alle meckern und sind unzufrieden aber es interessiert bei der KVB keinen

Work-Life-Balance

Gibt's nur auf dem Papier

Vorgesetztenverhalten

Interessenlos....

Interessante Aufgaben

Man arbeitet......

Gleichberechtigung

Ist schön sehr gut,da an Nationalitäten die ganze Welt hier arbeitet....das ist auch unter den Kollegen sehr gut

Umgang mit älteren Kollegen

Wenn jemand 20 Jahre dabei ist dann läuft's....Quereinsteiger ü50 haben es etwas schwerer

Arbeitsbedingungen

Familienfeindlich....durch nicht nachvollziehbaren Arbeitseinsätze und Einsatzzeiten und unnötige Hin und Herfahrerei vor der Arbeit ist man schon mal 12 Std+ Unterwegs

Umwelt-/Sozialbewusstsein

INTERESSIERT KEINEN

Gehalt/Sozialleistungen

Nur wenn man den richtigen Nachnamen hat oder Beziehungen hat

Image

Kvb halt

Karriere/Weiterbildung

Im Fahrdienst gleich null

Arbeitgeber-Kommentar

Melanie Freitag, Personalmanagement
Melanie FreitagPersonalmanagement

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihre sehr ausführliche Bewertung, auch wenn diese sicherlich nicht so ausgefallen ist, wie wir uns das wünschen würden. Wir wollen uns als Arbeitgeberin stetig weiterentwickeln und Ihr Feedback hilft uns dabei!

Wir finden es sehr bedauerlich, dass Sie scheinbar in vielerlei Hinsicht von Ihrer Beschäftigung im Fahrdienst bei der KVB enttäuscht sind. Zu einigen Ihrer aufgeführten Kritikpunkte möchten wir an dieser Stelle kurz Stellung beziehen:

Es tut uns leid, dass Sie mit Ihren persönlichen Weiterentwicklungsmöglichkeiten bei der KVB zurzeit nicht zufrieden sind. Weiterbildungsmöglichkeiten stehen generell allen Mitarbeitenden der KVB zur Verfügung. Für Kolleginnen und Kollegen im Fahrdienst ist beispielsweise eine Ausbildung zum/zur Verkehrsmeister/in ein möglicher nächster Schritt. Den Vorwurf, dass Stellen nicht nach einem objektiven, transparenten und kompetenzorientierten Auswahlverfahren vergeben werden, möchten wir in aller Deutlichkeit von uns weisen. Seien Sie versichert, dass in unserem mehrstufigen Auswahlprozess die Eignung der Bewerberinnen und Bewerber für die ausgeschriebenen Stellen sehr sorgfältig geprüft wird.

In unserem Netzgebiet wollen pro Jahr mehr als 282 Millionen Menschen sicher und zuverlässig an ihr Ziel kommen. Und das 365 Tage und rund um die Uhr. Dass der Betriebsdienst im Schichtdienst läuft, liegt da in der Natur der Sache, denn nur so kann eine entsprechende Taktung gewährleistet werden. Darüber informieren wir in unseren Informationsveranstaltungen für eine Tätigkeit im Fahrdienst sehr ausführlich.

Es ist sehr schade, dass Sie persönlich sich als Mitarbeiter/in im Fahrdienst nicht wertgeschätzt fühlen. Auch wenn Sie auf der Strecke oft alleine unterwegs sind, möchten wir Ihnen versichern, dass wir als Ihre Arbeitgeberin hinter Ihnen stehen und wir wissen, dass unsere Mitarbeitenden im Fahrdienst das Rückgrat unseres Unternehmens bilden. Unseren Kolleginnen und Kollegen auf der Strecke gebührt gerade in der aktuellen Situation besonderer Dank für ihren engagierten Einsatz für unsere Fahrgäste.

Da wir an dieser Stelle nicht ausführlich auf alle Punkte eingehen können, würden wir gerne die genannten Kritikpunkte persönlich mit Ihnen besprechen. Daher würde ich mich freuen, wenn Sie sich – selbstverständlich absolut vertraulich – bei mir unter Melanie.Freitag@kvb.koeln melden würden, damit ich ein persönliches Gespräch koordinieren kann.

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute bei der KVB und hoffe, dass Sie uns auch zukünftig - im Fahrdienst oder auf einer anderen Stelle im Unternehmen - dabei unterstützen werden, den ÖPNV in Köln weiter voranzutreiben.

Freundliche Grüße,

Melanie Freitag
Personalmanagement