Workplace insights that matter.

Login
KONE GmbH - Aufzüge, Rolltreppen und Automatiktüren Logo

KONE GmbH - Aufzüge, Rolltreppen und 
Automatiktüren
Bewertung

kein Empfehlenswerter Arbeitgeber

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Kone Aufzüge und Rolltreppen in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

den Zusammenhalt der Kollegen, da wir alle im gleichen Boot saßen. War aber auch nicht in allen Bereichen so (es gibt ja Nord, Ost, Süd, West)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

das einfach die Leute in den Regionen in Massen entlasen wurden, und für 4 entlassende in den Regionen 1 Person in Hannover den Job machen musste. Man hat sich wirklich halb kaputt gearbeitet

Verbesserungsvorschläge

bessere Aufgabenverteilung, nicht nur Druck ausüben

Arbeitsatmosphäre

mit 40 Leuten im "Hüherstall" Großraumbüro, extem laut

Kommunikation

nicht annähernd gut, man wurde ständig im ungewissen gelassen

Kollegenzusammenhalt

ohne meine tollen Kollegen aus dem "Kone Care Team" hätte ich es die 3 Jahre nicht ausgehalten

Work-Life-Balance

war nicht vorhanden.

Vorgesetztenverhalten

nur Druck Druck Druck und ständige Kontrolle durch das ständige ein und ausloggen (schon wenn man nur mal aufs Klo musste)

Interessante Aufgaben

Aufgaben waren schon interessant, aber wie kann man 4 Kollegen in den Regionen durch 1 Person ersetzen (aus 4 mach 1)

Gleichberechtigung

naja

Umgang mit älteren Kollegen

der war solala wie diese mir oft berichteten

Arbeitsbedingungen

40 Leute in 1 Großraumbüro, extreme Lautstärke, nur Leistung zählte, ich habe noch nie soviele Leute mit einem Burn Out gehen sehen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Papierlos ? Gab es zu dem Zeitpunkt nicht

Gehalt/Sozialleistungen

wenigstens das Gehalt war gut


Image

Karriere/Weiterbildung

Arbeitgeber-Kommentar

KONE GmbHMarketing und Kommunikation

Wir bedauern es sehr, dass Sie sich bei KONE nicht wohlgefühlt haben. Gerne hätten wir mit Ihnen persönlich über Ihr Feedback gesprochen und gemeinsam eine Lösung gefunden.

Wir legen sehr viel Wert auf die Meinung unserer MitarbeiterInnen. Aus diesem Grund führen wir in regelmäßigen Abständen unsere Mitarbeiterumfrage durch. Selbstverständlich besteht jedoch auch abseits der Mitarbeiterbefragung jederzeit die Möglichkeit, sich mit der / dem direkten Vorgesetzen oder der Personalabteilung auszutauschen.

Das Großraumbüro ist ein weit verbreitetes Raumkonzept in der Arbeitswelt, das wir keineswegs verheimlichen und in jedem Vorstellungsgespräch ansprechen.

Es ist uns als KONE jedoch ein Anliegen, uns kontinuierlich zu verbessern. Aus diesem Grund überprüfen wir auch unsere Raumkonzepte regelmäßig. Basierend auf dem Feedback unserer MitarbeiterInnen haben wir in der Vergangenheit viele Veränderungen an den Räumlichkeiten vorgenommen und dabei auch Maßnahmen zur Lärmreduzierung einfließen lassen.

Während der Corona-Pandemie war – und ist – es unsere höchste Priorität die Gesundheit unserer MitarbeiterInnen sicherzustellen. Es ist es uns gelungen die Zentrale in Hannover zu Beginn der Corona-Krise innerhalb einer Woche ins Mobile Office zu bringen.

Unser schnelles und unbürokratisches Handeln wurde von unseren MitarbeiterInnen sehr wertgeschätzt und sorgt zudem durch die erhöhte Flexibilität für eine bessere Work-Life-Balance. Gleichzeitig ist es uns damit auch gelungen, Familien den notwendigen Rahmen für die Betreuung ihrer Kinder zu schaffen.

Aktuell sind wir dabei unsere Raumkonzepte auf den Prüfstand zu stellen und die Erfahrungen der letzten Monate einfließen zu lassen.

Zudem haben wir neue Kommunikationsformate, wie zum Beispiel den MD Chat mit unserem Geschäftsführer Erik Kahlert implementiert. Teammeetings finden virtuell statt und werden von vielen Teams durch virtuelle Mittags- oder Kaffeerunden ergänzt, um den Austausch auch im Mobile Office aufrecht zu halten. Dies funktioniert sehr gut und fördert den sehr guten Teamzusammenhalt, den Sie ja ebenfalls beschrieben haben.

KONE legt sehr viel Wert auf Cyber Security. Im digitalen Zeitalter ist Datensicherheit das A und O. Aus diesem Grund erfordern unsere Sicherheitsrichtlinien, dass sich niemand von seinem Arbeitsplatz entfernt, ohne diesen zunächst für andere Nutzer zu sperren. Dies dient auch dem Schutz unserer MitarbeiterInnen und soll verhindern, dass sich jemand unberechtigterweise Zugang zu Ihren Arbeitsdateien verschafft.

Das KONE Care Team besteht mittlerweile seit knapp sechs Jahren. Die Organisation ist nicht mit dem vorherigen dezentralen Innendienst zu vergleichen. Ihre Aussage, dass im Zuge der Umstrukturierung Arbeitsplätze abgebaut wurden, können wir nicht bestätigen – das Gegenteil ist der Fall. Heute arbeiten im KONE Care Team mehr MitarbeiterInnen, als es vor der Umstrukturierung der Fall war. Zudem hat sich Art und Inhalt der Arbeit sehr verändert. Das KONE Care Team übernimmt heute eine zentrale Rolle in der Betreuung unserer KundInnen und treibt viele Prozesse aktiv voran.