Workplace insights that matter.

Login
KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Logo

KPMG AG 
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Bewertung

Corona als Ausrede für alles - nur 1% Gehaltserhöhung trotz Beförderung und Überstunden nur mit Genehmigung

3,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei KPMG in Frankfurt gearbeitet.

Kommunikation

Vieles wird viel zu spät kommuniziert. Gehaltsvereinbarung kriegt man per Mail mitgeteilt. Kein Gespräch durch den verantwortlichen Personalbetreuer.

Kollegenzusammenhalt

Junges Team ohne Ellbogenmentalität. Das einzige was ich vermissen werde

Work-Life-Balance

Überstunden nur mit Genehmigung jedoch sieht die Realität anders aus

Vorgesetztenverhalten

Statt Verständnisvoll zu reagieren, wenn der Mitarbeiter unzufrieden mit dem Gehalt ist, wird man damit vertröstet, dass es in anderen Big4 ja genauso ist und man froh sein soll..

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt unterdurchschnittlich. Trotz Beförderung gibt es wegen Corona nur 1% Gehaltserhöhung!!

Karriere/Weiterbildung

Seit einem Jahr dabei und noch auf keiner einzigen Schulung gewesen, obwohl das versprochen wurde.


Arbeitsatmosphäre

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Ulrike Jenssen, Abteilungsleiterin, Human Relations
Ulrike JenssenAbteilungsleiterin, Human Relations

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Deine ehrliche Bewertung und persönliche Einschätzung. Das hilft uns, auf die Bedürfnisse und Wünsche unserer MitarbeiterInnen noch besser einzugehen.
Wir freuen uns darüber, dass Du Dich in Deinem Team so wohl fühlst. Gleichzeitig nehmen wir auch Deine Kritik ernst.
Wertschätzendes Vorgesetztenverhalten und die Entwicklungspfade unserer Kolleginnen und Kollegen sind uns sehr wichtig. Hierfür haben wir regelmäßige Formate, z.B. Projekt-Feedbacks, etabliert. Den notwendigen Abstand und die regelmäßigen, persönlichen Austausche zwischen Führungskraft und Team in der aktuellen Situation miteinander in Einklang zu bringen, ist sicher eine Herausforderung. Sprich Deine Führungskraft am besten darauf an, wie euer Austausch aus Deiner Sicht künftig noch besser funktionieren kann und bringe Deine konstruktiven Verbesserungsvorschläge in Eurem nächsten Austausch ein.

Die vergangenen Monate haben für uns alle private und berufliche Herausforderungen mit sich gebracht. Sie haben uns aber auch gezeigt, wie wichtig eine Kultur gegenseitigen Vertrauens, transparenter Kommunikation und bedachter Entscheidungen ist. Dass wir die aktuelle Situation bisher erfolgreich gemeistert haben, ist ein gemeinsamer Erfolg, zu de alle MitarbeiterInnen ihren individuellen Beitrag geleistet haben und auf den wir gemeinsam stolz sein können.

Viele Grüße nach Frankfurt,
Ulrike Jenssen