Navigation überspringen?
  

Richard Krämer Pferdesport, Inhaber Hch. Schmeckenbecher GmbH & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel / Konsum
Subnavigation überspringen?
Richard Krämer Pferdesport, Inhaber Hch. Schmeckenbecher GmbH & Co. KGRichard Krämer Pferdesport, Inhaber Hch. Schmeckenbecher GmbH & Co. KGRichard Krämer Pferdesport, Inhaber Hch. Schmeckenbecher GmbH & Co. KG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 47 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (13)
    27.659574468085%
    Gut (7)
    14.893617021277%
    Befriedigend (10)
    21.276595744681%
    Genügend (17)
    36.170212765957%
    2,83
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (1)
    50%
    1,90
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Richard Krämer Pferdesport, Inhaber Hch. Schmeckenbecher GmbH & Co. KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,83 Mitarbeiter
1,90 Bewerber
0,00 Azubis

Image

Familienunternehmen können dank flacher Hierarchien und kurzer Entscheidungswege sehr attraktive Arbeitgeber sein. Diese Firma ist leider ein Gegenbeispiel:
Jedes Familienmitglied verantwortet und führt seinen eigenen Geschäftsbereich, bedauerlicherweise z. T. nach Belieben.
Von den Mitgliedern der Gründerfamilie werden die Mitarbeiter noch weitgehend respektvoll behandelt. Der andere Teil der Geschäftsführung ist leider anders „gestrickt“. Oftmals geraten Mitarbeiter zwischen die familiären Fronten. Rückendeckung gibt es dann von keiner Seite.
Weiterbildung, Zielvereinbarungsgespräche, betriebliches Vorschlagswesen oder gar Betriebsrat (bei über 600 Mitarbeitern)? Fehlanzeige. Dadurch wird ein Großteil des Mitarbeiterpotenzials verschenkt.
Betriebliche Altersvorsorge, VWL, mehr als der gesetzliche Mindesturlaub zumindest für ältere Arbeitnehmer werden nicht angeboten.
Der Flurfunk ist sehr aktiv und Teile der Unternehmensführung beteiligen sich leider daran.
Eigentlich könnte die Arbeit sehr interessant sein, wenn man sich an der Entwicklung der Firma beteiligen dürfte. Dies ist allerdings nicht erwünscht.
Alle Mitarbeiter sind mehr oder weniger gleich und sollen nur den Anweisungen folgen. Ein mittleres Management oder moderne Führungsmethoden gibt es nicht.
Für junge ReiterInnen evtl. interessant, da es 20 % Mitarbeiterrabatt auf die Produktpalette gibt. Ansonsten ist die Arbeitsatmosphäre eher durch Kontrolle und Druck mit wenig Freiheitsgraden geprägt. Samstagsarbeit ist die Regel. Urlaubssperre ab Anfang Dezember bis Ende Januar - auch zwischen den Jahren.
Das vermeintliche Highlight des Jahres, die Weihnachtsfeier, findet natürlich sonntags statt. Deshalb und weil noch nicht einmal Ehepartner eingeladen sind, nehmen immer mehr Mitarbeiter abstand von ihr.

Verbesserungsvorschläge

  • Etwas mehr gegenseitiger Respekt und weniger Willkür würden der Unternehmenskultur gut tun. Wir leben im 21. Jahrhundert und die Mitarbeiter mit ihren Ideen und ihrer Loyalität sind das Kapital zukunftsfähiger Unternehmen. Für die Erkenntnis, dass „Hire & Fire“ heutzutage langfristig nicht mehr funktioniert, mussten viele Unternehmen gerade im Einzel- und Versandhandel teilweise teuer bezahlen.
  • 26.Feb. 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Art und Weise der Vorgesetzten war teilweise wirklich unterste Schublade. Was wirklich schade ist da wir doch alle dort unser Hobby zum Beruf machen und die Mitarbeiter entsprechend motiviert sind.

Kollegenzusammenhalt

Unter den Kollegen war die Stimmung meist ganz ok.

Arbeitsbedingungen

Im Winter absolut ok, im Sommer in einem Laden aus Holz und ohne Klima teilweise unerträglich.

  • 20.Jan. 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Gute Atmosphäre, wenn das Klima mit den Kollegen stimmt.

Vorgesetztenverhalten

Sehr gute Kommunikation mit den Vorgesetzten - Entscheidungen werden transparent erklärt.
Des Weiteren findet sich immer ein offenes Ohr für persönliche Belange.
In meinen Augen ein seltenes Gut bei Vorgesetzten.

Kollegenzusammenhalt

In schwierigen Zeiten in denen es zackig gehen muss, meist sehr gut. Ehrliche und direkte Zusammenarbeit scheint manchmal bei einer so hohen Frauenquote schwierig zu sein.
Es wird von den Kollegen, die bereits länger in der Firma beschäftigt sind, oft Wissen vorausgesetzt, welches man auf Grund seiner Ausbildung oder der Abteilung in der man arbeitet einfach nicht wissen kann. Diese "Das musst du doch wissen!"-Reaktion und z.T. herblassendes Verhalten, verletzt.


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 47 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (13)
    27.659574468085%
    Gut (7)
    14.893617021277%
    Befriedigend (10)
    21.276595744681%
    Genügend (17)
    36.170212765957%
    2,83
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (1)
    50%
    1,90
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Richard Krämer Pferdesport, Inhaber Hch. Schmeckenbecher GmbH & Co. KG
2,79
49 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel / Konsum)
3,06
78.003 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,12
1.624.000 Bewertungen