Navigation überspringen?
  

KRH Klinikum Region Hannoverals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
KRH Klinikum Region HannoverKRH Klinikum Region HannoverKRH Klinikum Region Hannover

Bewertungsdurchschnitte

  • 45 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (10)
    22.222222222222%
    Gut (6)
    13.333333333333%
    Befriedigend (18)
    40%
    Genügend (11)
    24.444444444444%
    2,84
  • 3 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    33.333333333333%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (2)
    66.666666666667%
    2,13
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    40%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    40%
    Genügend (1)
    20%
    2,80

Firmenübersicht

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

7500

Unternehmensinfo

Standort

Impressum

Klinikum Region Hannover GmbH

Stadionbrücke 6

30459 Hannover

Tel.: (0511) 906 6000

KRH Klinikum Region Hannover Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,84 Mitarbeiter
2,13 Bewerber
2,80 Azubis
  • 25.Juni 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Repressive Führungskultur, Sankionen statt Dank, Abmahnung statt Bonus, Mitarbeiter sind verantwortlich, wenn unklare, teils widersprüchliche Ziele nicht erreicht werden

Vorgesetztenverhalten

Sanktionen statt Lob. Personalgespräche dienen der Erzeugung von Gefügigkeit, Personalentwicklug Fehlanzeige. Durch „Lernen am Modell“ sind leider auch viele junge Führungskräfte dadurch verdorben.

Kollegenzusammenhalt

Sehr unterschiedlich von Team zu Team unsere Abteilung zu Abteilung. Meiner Meinung nach der einzGloge Grund, weshalb das System KRH nicht kollabiert.

Interessante Aufgaben

Normal bei Qualifikation, diese zu erwerben ist wegen des knappen Personals eher unmöglich.

Kommunikation

Der engagiertes Personal im Qualitäts- und Beschwerdemanagement. Gute Außendarstellung.

Keine Fehler- und Führungskultur. Morbidität- und Mortalitätskonferenzen gleichen inquisitorischen Tribunalen statt lösungsorientierter Verbesserung mit dem Ziel der Nachhaltigkeit.

Gleichberechtigung

Klare Bevorzugung von „gefügigen“ Mitarbeitern. Zitat Betriebsrat: „Wer seine Rechte einfordert, wird im KRH nicht weiterkommen.“

Umgang mit älteren Kollegen

Durch Geschäftsführung gewollte Personalknappheit bedingt Teilnahme an Diensten bis zur Rente. Selbst alte Beschäftigte > 60 Jahre können sich laut Arbeitsfähigkeits-Umfrage nicht vorstellen, bis zur Rente durchzuhalten.

Karriere / Weiterbildung

Gefügigkeit wird durch Führungspositionen belohnt. Die grundsätzliche Befristung neuer Arbeitsverträge dient als verlängerte Probezeit. Wer nicht spurt, muss gehen.

Gehalt / Sozialleistungen

Familienfreundlichkeit existiert nur auf dem Papier. Das Marketing ist sehr gut, entspricht aber nicht der Wahrheit.

Arbeitsbedingungen

Technisch super, personell katastrophal.

Keine klaren Vorgaben zur Erstellung Bonn Dienstplänen. Arbeitsrechtliche Märchen werden teils befördert („Man darf nur zwei Dienstplanwünsche je Person abgeben.“ oder „Der XYZ ist krank, Du musst einspringen.“ oder „Notfalls werden wir Dih dienstverpflichten.“)
Willkommen im arbeitsrechtlichen Niemandsland.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung, aber massenhafter Papierverbrauch durch Fehldrucke und Krankenhausinformationssystem, das keine brauchbaren Stationsgrafiken als Arbeitsgrundlage erzeugen kann. Dadurch wird mit viel zu viel Papier gearbeitet.

Work-Life-Balance

Personal ist viel zu knapp. Ständige Dienstplanänderungen und Einspringen sind die Regel. Dienstpläne werden teils ohne Berücksichtigung der Mitarbeiterwünsche aufgestellt und geändert. Betriebsräte sind sehr schwach.

Image

Erstaunlich gut, trotz der aus fachlicher Sicht ernstzunehmenden Gefährdung von Patienten durch Gewinnmaximierungsbestrebungen.

Verbesserungsvorschläge

  • Betriebsvereinbarungen sollten tatsächlich gelebt werden. Arbeitnehmer können wichtige Impulse zur Verbesserung geben. Sie sollten nicht mundtot gemacht werden, sondern angehört werden. Eine Chance bestünde im CIRS und in verpflichtenden Personalentwicklungsgesprächen aller Mitarbeiter. Tarifverträge (auch zur besseren Vergütung von Einspringdiensten) müssten umgesetzt werden. Nur „gute“ Arbeitgeber werden sich im Wettbewerb um Fachkräfte durchsetzen können. Dies sollten Führungskräfte, Direktorien und Geschäftsführung berücksichtigen.

Pro

Grundsätzliches Vorhandensein betrieblicher Vereinbarungen.
Technische Ausstattung z.B. im Siloah und Nordstadtkrankenhaus.

Contra

Fehlende Tariftreue.
Systematisches Sanktionieren von Verbesserungsvorschlägen.
Standardmäßige Befristung von Arbeitsverträgen.
Fehlende Führungskultur einschließlich rechtswidriger Dienstplanungen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten
  • Firma
    KRH Klinikum Region Hannover
  • Stadt
    Hannover
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung
  • 09.Mai 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Durch Personalmangel und fehlende Ausfallkonzepte muss stets mehr als die SOLL-Stunden gearbeitet werden. Auch an freien Tagen wird Zuhause angerufen.

Vorgesetztenverhalten

Sie versuchen ihr bestes.

Kollegenzusammenhalt

Das Wir-Gefühl ist gut, doch nur in den einzelnen Abteilungen. Ein großes unternehmerisches WIR gibt es nicht.

Interessante Aufgaben

Wir arbeiten mit Menschen, dass ist immer individuell und interessant.

Kommunikation

Fehlende Transparenz von der obersten Führungsebene macht Unsicherheit im Kernprozess. Was bis zur sabortage von Änderungsprozessen führt.

Gleichberechtigung

In der Pflege arbeiten leider immer noch viel mehr Frauen als Männer. Doch die Männer haben die gleichen Chancen wie Frauen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen arbeiten genauso hart wie die jungen bis zu ihrer Rente.

Karriere / Weiterbildung

Fortbildung kann jeder machen, Weiterbildungen nicht.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Pflege wird nach Tarif bezahlt.

Arbeitsbedingungen

oben schon beschrieben

Work-Life-Balance

Alleine arbeiten statt zu zweit ist eher die Regel. Auch freie Tage sind nicht sicher, da ständig Einspringen. Es gibt einen Zuschuss zu bestimmten Fitness-Studios, 0,20-0,50 Cent.

Image

In der Presse steht meist nichts gutes.

Verbesserungsvorschläge

  • mehr Personal - Transparenz bei Veränderungen
  • Ausfallkonzepte

Pro

Tarifbezahlung

Contra

Das Personal wird nicht als wichtigste Ressource wahrgenommen und behandelt. Doch nur durch das Personal kann die versprochene Dienstleistung erbracht werden.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    KRH Klinikum Region Hannover
  • Stadt
    Hannover
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung
  • 16.Apr. 2018
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Rücksicht darauf, auf welchen ältere Mitarbeiter/innen in Aushilfssituationen eingesetzt werden Bei Versetzungen zuvor mit den Kollegen sprechen und nicht vor vollendete Tat-sachen stellen Mehr Pflegepersonal einstellen, mehr Ärzte, mehr Psychologen Mehr Qualität für unsere Patienten

Pro

Gehalt kommt pünktlich Arbeitsplatz ist nicht weit vom Wohnort entfernt

Contra

Zu wenig Personal in allen Berufsgruppen Dadurch keine wirklich gute Behandlung der Patienten möglich Unverantwortliche Personalsituation ( z.B. Drogenstation - ein Mitarbeiter für 18 Pat., die z.T. hochaggressiv sind ) Ältere Kollegen mit Gelenk Vorerkrankungen werden ( auch als Aushilfe ) in der Schwerstpflege eingesetzt - Folge ist : Erkrankung der Mitarbeiter ; als Dank : Gespräch mit den Vorgesetzten

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    KRH Klinikum Region Hannover
  • Stadt
    Wunstorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Bewertungsdurchschnitte

  • 45 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (10)
    22.222222222222%
    Gut (6)
    13.333333333333%
    Befriedigend (18)
    40%
    Genügend (11)
    24.444444444444%
    2,84
  • 3 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    33.333333333333%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (2)
    66.666666666667%
    2,13
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    40%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    40%
    Genügend (1)
    20%
    2,80

kununu Scores im Vergleich

KRH Klinikum Region Hannover
2,80
53 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Gesundheitswesen / Soziales / Pflege)
3,35
116.119 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,36
3.176.000 Bewertungen