Navigation überspringen?
  

Krongaard AGals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Krongaard AGKrongaard AG: 10 Jahre KRONGAARD Jubiläumsreise nach LissabonKrongaard AGVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 100 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (64)
    64%
    Gut (16)
    16%
    Befriedigend (14)
    14%
    Genügend (6)
    6%
    3,94
  • 80 Bewerber sagen

    Sehr gut (76)
    95%
    Gut (1)
    1.25%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (3)
    3.75%
    4,66
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,67

Firmenübersicht

Seit nun schon über 10 Jahren sind wir eines der führenden Unternehmen für die Beauftragung selbständiger Experten in Projekten. Partnerschaftlich, unabhängig und mit großem Verantwortungsbewusstsein setzen wir für namhafte Unternehmen der deutschen Wirtschaft selbstständige Experten für Projektaufgaben ein.

Unsere Kunden und Berater bewerten uns in den wichtigsten Wirtschaftsmedien seit Jahren als Top-Dienstleister in unserer Branche. Denn sie wissen, dass der Projekterfolg entscheidend vom Know-how des richtigen Spezialisten abhängig ist.

Unsere Kunden sind Dax-Konzerne und andere bedeutende Unternehmen aus verschiedenen Branchen:

  • Banken, Versicherungen und KVGSEnergieversorgung, Telekommunikation, Medien und IT
  • Industrie, Chemie und Pharma
  • Handel und Logistik

Zur Umsetzung vieler Projekte benötigen sie externe Spezialisten, die KRONGAARD zur Verfügung stellt. Ob in:

  • Rechnungswesen,
  • Controlling,
  • Risikomanagement oder
  • im SAP-Bereich,

der Einsatz selbständiger Berater wächst stetig.

Wir verbinden Unternehmen mit den passenden Spezialisten auf Zeit. Und sorgen für eine hohe Passgenauigkeit, reibungslose Abwicklung, Top Service. Personalgeschäft ist People-Business, unsere „Ware“ Mensch hat einen unschätzbaren Wert, für den wir uns in jeder Beziehung starkmachen.

a2c0f23186c5cf7d5615.jpg


Neue Features!

Wie ist es wirklich, hier zu arbeiten? Bewerte die Unternehmenskultur und hilf anderen, einen besseren Einblick zu bekommen.

UNTERNEHMENSKULTUR BEWERTEN

Kennzahlen

Umsatz

2018: < 53 Mio.

Mitarbeiter

110

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Wir verbinden branchenspezifische selbstständig Projektexperten mit Unternehmen, die zur Erfüllung dieser Anforderungen schnell und unkompliziert erfahrene Köpfe benötigen. Für nahezu jede Aufgabe haben wir den passenden, hoch qualifizierten Spezialisten in unserem geprüften Pool.

26c49363940b4e8772b0.jpg

Perspektiven für die Zukunft

Ziel ist es, mit unserem deutschlandweiten Netzwerk zu expandieren und in den Ballungsräumen Niederlassungen zu etablieren. Innerhalb der nächsten vier Jahre streben wir in unserem Skillgebiet eine klare Marktführerschaft an.

Wir wachsen weiter, und wir brauchen Menschen, die Verantwortung übernehmen. Im ersten Schritt heißt das, dass man sehr schnell bedeutende Unternehmen der deutschen Wirtschaft als Kunden betreut und im weiteren Verlauf Führungsaufgaben in der wachsenden Organisation übernehmen kann.

Benefits

Flexible Arbeitszeiten
JA

Homeoffice
NEIN

Kantine
Durch die zentrale Innenstadtlage aller Niederlassungen befinden sich zahlreiche Restaurants und Bistros mit vielseitigem Mittagstisch in der Nähe.

Essenszulagen
NEIN

Betriebskindergarten
NEIN

Betriebliche Altersvorsorge
Wir fördern die Absicherung unserer Kollegen durch attraktive Angebote der betrieblichen Altersvorsorge.

Barrierefreiheit
JA

Gesundheitsmaßnahmen
Wir unterstützen die Gesundheit unserer Kollegen durch Zuschüsse zum Fitnessstudio oder anderen sportlichen Aktivitäten. Außerdem bieten wir die Möglichkeit, in der Mittagspause Sport zu machen.
Durch eine sehr moderne Büroausstattung mit beispielsweise höhenverstellbaren Schreibtischen sorgen wir für eine gesundheitsförderliche Arbeitsumgebung.


Betriebsarzt
NEIN

Coaching
Wir bieten eine intensive, durch Mentoren begleitete Einarbeitung. Durch umfangreiche interne und externe Maßnahmen fördern wir gezielt die persönliche und fachliche Weiterentwicklung unserer Kollegen. 

Parkplatz
Es befinden sich Tiefgaragenstellplätze in direkter Nähe aller unserer Niederlassungen.

Gute Anbindung
Alle unsere Niederlassungen befinden sich in zentraler Innenstadtlage und sind so optimal erreichbar.

Mitarbeiterrabatte
Ja

Firmenwagen
In unseren Niederlassungen stehen Poolwagen zur Verfügung. Erfolgreiche Kollegen im Vertrieb können sich zusätzlich für einen eigenen Firmenwagen inkl. Tankkarte und Tiefgaragenstellplatz qualifizieren.

Mitarbeiterhandys
Unsere Vertriebskollegen und Senior Partner Manager werden mit einem Iphone ausgestattet.

Mitarbeiterbeteiligung
Alle Kollegen werden am Unternehmenserfolg beteiligt. Sie erhalten nach der Probezeit eine individuelle Zielvereinbarung mit einem variablen Vergütungsanteil, der direkt mit dem Unternehmenserfolg bzw. bei den Vertriebskollegen mit dem vertrieblichen Erfolg gekoppelt ist.

Mitarbeiter Events
Das gesamte KRONGAARD-Team darf sich jedes Jahr auf ein tolles Sommerevent wie einen Surfkurs auf Sylt, ein gemeinsames Segelabenteuer oder einen feurigen Grillkurs freuen. Zusätzlich kommen alle Niederlassungen im Rahmen einer großen Weihnachtsfeier zusammen und lassen das Jahr gemeinsam in fröhlicher Runde ausklingen.

Internetnutzung
JA

Hunde geduldet
NEIN

Weitere Lohnnebenleistungen
  • Variable Vergütung
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Firmenwagen im Vertrieb
  • Zuschüsse zum Sport

4 Standorte

Standorte Inland

4 Standorte im Inland

Impressum
www.krongaard.de/impressum


Für Bewerber

Videos

KRONGAARD - Gemeinsam. Karriere. Machen.
WHY - Warum wir bei KRONGAARD arbeiten?
Die KRONGAARD Academy
Der KRONGAARD Bewerbungsprozess
Kultur & Werte der KRONGAARD AG
Der Job als Partner Manager bei der KRONGAARD AG
Der Job als Consultant bei der KRONGAARD AG
KRONGAARD stellt sich vor
KRONGAARD unterwegs "Erfolgsgeschichten"

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Wir bieten grundsätzlich zwei Einstiegsvarianten: Als Consultant (m/w) oder als Partner Manager (m/w).

Die Consultants (m/w) verantworten die Akquise und die Betreuung unserer Kunden. Unsere Partner Manager (m/w) tragen die Verantwortung für unseren Spezialistenpool und die Besetzung der Anfragen mit den passenden Experten.

Gesuchte Qualifikationen

Als Consultant (m/w) liegt Dir Vertrieb. Du hast den Anspruch, eigene Erfolge immer wieder zu toppen. Querdenken und mit Fingerspitzengefühl Kunden zu managen macht Dir Spaß. Du bist ehrgeizig und zielstrebig und hast Spaß daran, neue Kontakte aufzubauen.

Als Partner Manager (m/w) bist Du eine starke Persönlichkeit mit ausgeprägten kommunikativen Eigenschaften, einem hohen Maß an Einfühlungsvermögen, einer gesunden Portion Ehrgeiz sowie einer sorgfältigen Arbeitsweise. Absolute Verbindlichkeit und ein hohes Maß an Serviceorientierung sind in der täglichen Kommunikation mit unseren selbständigen Beratern wichtig.

8f46a0ac14b8b4e42ece.jpg

Wir erwarten ein hohes Maß an dynamischer Leistungsbereitschaft und Teamfähigkeit sowie das Talent, mit den unterschiedlichsten Menschen in Kontakt zu treten, sie mitzureißen und zu überzeugen. Wir legen großen Wert auf selbstständiges, eigenverantwortliches Arbeiten und bereiten Dich bestens darauf vor. Wenn Du die Dinge gern selbst in die Hand nimmst, dann bist Du bei uns also genau richtig. Zeige uns am besten gleich Deine Initiative - und bewirb Dich bei uns.

Gesuchte Studiengänge

Für uns zählt nicht nur der Studienabschluss. Wir suchen Menschen mit ganz bestimmten Fähigkeiten und Charaktereigenschaften. Und zwar echte Vertriebstypen und kommunikative Macher. Denn nur so kannst Du eigen­verantwortlich und erfolgreich namhafte Unternehmen betreuen, High-­Level-Spezialisten identifizieren und Anforderungen und Kompetenzen zusammenbringen.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

in Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien, kurzen Entscheidungswegen und starker Dynamik. In einem Markt mit hohen Wachstumsraten erwarten Dich beste Perspektiven und permanente Weiterentwicklung, bei der wir Dich durch interne und externe Maßnahmen unterstützen. Und unser Anspruch, Qualitätsführer unserer Branche zu sein, KRONGAARD ist Premium.


ddcd48523df5d114b5de.jpg

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Partnerschaftliches Handeln steht für uns im Vordergrund. Auch in der Teamarbeit intern. Zielorientiertes Handeln, ein offener Umgang miteinander und Raum für die Übernahme eigener Verantwortung prägen unsere Unternehmenskultur. Kollegen dabei zu helfen, erfolgreich zu werden, ist bei KRONGAARD für alle selbstverständlich.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Wir bieten eine intensive, durch Mentoren begleitete Einarbeitung, ein Arbeitsumfeld in Toplage (Standorte Hamburg, München, Frankfurt am Main oder Düsseldorf), mit Kollegen, die Gas geben, modernster Infrastruktur und Ausstattung. Im Karriereverlauf kommen interessante Incentives wie der eigene Dienstwagen hinzu.

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Wir suchen neue Kollegen, die den Kontakt zu immer neuen Persönlichkeiten als Herausforderung sehen. Die voller Tatendrang sind, sich Ziele setzen und umsetzungsstark sind. Und die in unsere kollegiale, partnerschaftliche Kultur passen.

Weiterhin ein Interesse an den komplexen Zusammenhängen in den fachlichen Projekten unserer Kunden und die Fähigkeit die an unsere Berater gestellten Anforderungen zu verstehen.

Unser Rat an Bewerber

Überzeuge uns durch ein individuelles, fehlerfreies Anschreiben. Erkläre uns, warum Du Deine Karriere bei KRONGAARD machen möchten und warum genau Du die/der Richtige für uns bist. Und beschäftige Dich mit der Frage, warum Vertrieb in einem anspruchsvollen B2B-Umfeld das Richtige für Dich ist.

Bevorzugte Bewerbungsform

Bitte sende Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen (inkl. Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen / Referenzen) an karriere@krongaard.de.

Auswahlverfahren

Unser Auswahlverfahren ist strukturiert, schnell und direkt. Maximal zwei Wochen vergehen vom Telefoninterview bis zur Einstellung. Profitiere von exzellenten Karriereperspektiven und bewirb Dich am besten gleich!

ede133474cd482632481.jpg

Krongaard AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,94 Mitarbeiter
4,66 Bewerber
4,67 Azubis
  • 24.Okt. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die allgemeine Atmosphäre ist in Ordnung und wird besser wenn die Führungskräfte nicht anwesend sind. Man fühlt sich oft kontrolliert und unter Druck gesetzt, obwohl die Aufgaben so monoton sind, dass es hierfür keinen Grund gibt. Man muss den Führungskräften jedoch hoch anrechnen, dass sie sich stets bemühen (oder zumindest so tun) die allgemeine Stimmung sehr positiv zu halten. Es finden regelmäßig Feedbackgespräche statt und man wird mit (leider meist nervigen) Sprüchen und Floskeln motiviert. Leider merkt man, dass hier keiner wirklich motiviert ist, worunter die Atmosphäre und Stimmung am Arbeitsplatz sehr leidet.

Vorgesetztenverhalten

Mal so, mal so. Man muss sagen, dass sich die Führungskräfte sehr viel Mühe geben den Standort mit positiver Energie aufzuladen. Allerdings scheint das eher Fake zu sein und wirkt wie eine Vorgabe vom Vorstand, die nur ungern umgesetzt wird. Feedback wird zwar oft angeboten und auch eingeholt, aber dahinter steckt nicht wirklich viel. Die Vorgesetzten üben hier unglaublich gerne Druck aus und jagen die Angestellten somit fort.

Kollegenzusammenhalt

Top Kollegen, die einen motivieren weiter durchzuhalten, bis man endlich einen neuen Job gefunden hat. Teilweise gibt es auch Lästereien und Streitereien, es hält sich allerdings in Grenzen.

Interessante Aufgaben

Die ersten 1-2 Monate sind vielleicht noch ganz interessant, weil alles neu und aufregend ist. Danach merkt man aber sehr schnell, dass die Aufgaben sehr stupide und monoton sind. Für diesen Job muss man definitiv nicht studiert haben! Sobald man anmerkt, dass die Aufgaben zu langweilig sind, bekommt man Aufgabenpakete, die nochmal langweiliger und sinnfreier als zuvor sind, also haltet besser den Mund.

Kommunikation

Es gibt, wie bereits erwähnt, regelmäßige Feedbackgespräche zwischen Mitarbeitern und Führungskräften. Diese wirken aber oft aufgesetzt und inhaltlich werden auch nur immer wieder dieselben KPIs besprochen. Quantität ist für Krongaard definitiv wichtiger als Qualität.

Umgang mit älteren Kollegen

Die ältesten Kollegen sind Mitte 30. Es werden fast nur Absolventen eingestellt.

Karriere / Weiterbildung

Persönlich entwickelt man sich hier in kurzer Zeit sehr stark. Dies liegt vor allem an der Verantwortung, die man von Anfang an übertragen bekommt und am Druck, der von Tag 1 auf einem liegt. Beruflich gibt es hier kaum Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Aktuell wird zwar stark an den Karrierestufen gearbeitet, allerdings steckt nicht viel dahinter und es ändert sich eher nur der Titel.

Gehalt / Sozialleistungen

Für die Branche in Ordnung. Es wird einem allerdings mal wieder mehr versprochen, als man am Ende wirklich bekommt. Bonusregelungen sind sehr verwirrend und auch teilweise ungerecht.

Arbeitsbedingungen

Büros sind modern und gut ausgestattet: 2 Bildschirme, Bluetooth Headset, gute Beleuchtung, höhenverstellbare Tische usw. Leider gibt es keinen eigenen Laptop, weswegen kein Home Office möglich ist. Im Sommer fehlt hier definitiv eine Klimaanlage. Parkplätze sind hier ebenfalls Mangelware.

Work-Life-Balance

Ein ganz dicker Minuspunkt: Arbeitszeiten. Man wird mit flexiblen Arbeitszeiten gelockt, doch im Endeffekt ist es ungeschriebene Pflicht von mindestens 9-18 Uhr im Büro zu sein. Doch selbst das ist eigentlich zu wenig. Man wird schief angeguckt, wenn man spät kommt oder früh geht, selbst wenn man seine Stunden erfüllt. Da es keine Zeiterfassung gibt, kann das aber auch keiner so wirklich kontrollieren. Private Termine werden nicht beachtet und dürfen vor 18 Uhr kaum bzw. nur mit ausdrücklicher Erlaubnis wahrgenommen werden. Immer wieder fällt das Wort "Extrameile", die man bereit sein muss zu gehen. Das bedeutet man MUSS etliche Überstunden machen, auch wenn die Zahlen mehr als gut sind, denn laut Führungskräften geht immer mehr. Dass man kein Privatleben mehr hat, interessiert keinen! Möglichkeit zum Home Office gibt es nur für Führungskräfte.

Image

Außen hui, innen pfui (was sehr schade ist)! Der Vorstand und auch die HR Abteilungen bemühen sich sehr ein gutes Image nach draußen zu transportieren. Dies scheint auch sehr gut zu funktionieren, denn anfangs sind alle von Krongaard begeistert. Ist man aber länger in den Niederlassungen und bekommt den wahren Alltag mit, merkt man schnell, dass hier viele schief läuft und die Mitarbeiter kaum geschätzt werden. Der Vorstand und auch die HR sind immer sehr freundlich und bemüht, aber wissen wahrscheinlich nicht wirklich was sich hinter den Kulissen abspielt.

Verbesserungsvorschläge

  • Krongaard muss mehr Wert auf seine Mitarbeiter legen und viel mehr an den Standorten involviert sein. Dinge die versprochen werden, müssen auch eingehalten werden.

Pro

Tolle Kollegen, sehr intensive Einarbeitung und viele Workshops and verschiedenen Standorten. Zentrale Lage.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Krongaard AG
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber Kollege, liebe Kollegin, Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, uns eine Bewertung zu hinterlassen. Die Arbeitsatmosphäre beginnt bei jedem Einzelnen, daher ist es schade zu hören, dass diese nicht umfänglich beim Team angekommen ist. Unsere Führungskräfte sollen hier natürlich ein Vorbild sein, aber zusätzlich ist auch das jeweilige Team mit zur Ausgestaltung im Alltag angehalten. Authentizität ist hier besonders wichtig. Um dies weiter zu fördern, ist der Austausch und das Feedback wichtig, daher freuen wir uns sehr, wenn dies auch aktiv in den Teams er- und gelebt wird. Für die individuelle Lernkurve ist jeder Mitarbeiter auch mit verantwortlich. Natürlich ist diese insbesondere am Anfang besonders steil. Aber auch im weiteren Verlauf soll diese nicht abschwächen. Hierzu ist jeder Mitarbeiter allerdings auf einem anderen Stand. Um das individuelle Lernen zu unterstützen, können alle Mitarbeiter je nach Know-How Inhalte bedarfsbezogen in unserer Wissensbox anlernen/vertiefen, im Austausch mit der Führungskraft nochmal von einer anderen Seite betrachten oder im weiteren Karriereweg auch durch externe Trainings ergänzen. Hinzu kommt, dass sich der Markt und die Themen stetig weiterentwickeln, sodass hier der Lerninhalt in keinem der Branchen aktuell als endlich bezeichnet werden kann. Unsere Bemühungen sind wie bereits von dir niedergeschrieben sehr hoch und sollen durch die einzelnen Akteure aktiv gelebt werden. Es würde uns sehr freuen, wenn du bei möglichen weiteren Verbesserungsvorschlägen direkt auf uns zukommst. Für deinen weiteren Lebensweg wünschen wir dir alles Gute Beste Grüße Rieka

Rieka Wienke
Teamleiter Human Resources

  • 16.Juli 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Bei Krongaard fühlt man sich ab dem ersten Tag sehr gut aufgehoben. Die enge Betreuung auf Vorstandsebene und mit den Kollegen aus den Einarbeitungssessions (HR) in den ersten drei Wochen (und darüber hinaus) gibt einem das Gefühl, dass man sich für das richtige Unternehmen entschieden hat. Man lernt in der zweiten Woche seine Kollegen aus der Niederlassung kennen und bereitet sein Kundenportfolio vor. Die Kollegen untereinander stehen gegenseitig für sich ein und versuchen sich bestmöglich zu unterstützen. Der Vertriebsjob ist per se ein fordernde Aufgabe, egal in welchem Unternehmen: Wer jedoch darauf Lust hat und die Herausforderungen in der Personalberatung schätzt, ist hier an der richtigen Adresse vor dem Hintergrund der motivierenden Arbeitsatmosphäre und dem Gedanken etwas zu bewirken.

Vorgesetztenverhalten

Der Sales Organisation steht ein Bereichsleiter gegenüber, der in regelmäßigen und engen Abständen die Niederlassungen besucht: Persönliche Gespräche mit Mitarbeitern, aktive Hilfestellung bei Prozessen und die Möglichkeit Verbesserungsvorschläge zu erhalten sind gelebte Praxis. Die Niederlassungsleitung in Düsseldorf wurde von zwei erfahrenen ehemaligen Kollegen aus dem Vertrieb übernommen. Aufgrund des schnellen und erfolgsbezogenen Wachstums in Düsseldorf, hatten beide Niederlassungsleiter die Gesamtverantwortung für Düsseldorf erhalten. Trotz der damit einhergehenden Herausforderungen einen Standort zu führen, finden beide Kollegen die Zeit sich individuellen Bedürfnissen der mittlerweile knapp 30 Mitarbeiter zu widmen. Coaching Sessions (in 2-3 Personen Gruppen) und wöchentliche Gespräche zur Analyse und Verbesserung finden in 1:1 Gesprächen statt. Hier wird jeweils geschaut, wie sich der jeweilige Mitarbeiter verbessern kann. Darüber hinaus wird analysiert, wie man gemeinsam erfolgreich wird. Erwartungshaltungen werden (auch am Standort) offen und durchaus kritisch bzw. selbstkritisch kommuniziert: Wenn Erwartungen nicht erfüllt werden, dann wird dies offen angesprochen.

Kollegenzusammenhalt

Krongaard schafft es ein Teil des Großen und Ganzen zu sein. Kollegen, die im Urlaub sind, werden vertreten und deren Prozesse werden vollumfänglich gesteuert. Es entstehen Freundschaften untereinander, sodass man auch seine private Zeit mit Kollegen verbringt. Dass man sich z.T. innerhalb einer gewissen Interessengruppe (z.B. Treffen in kleinem Kreis) bewegt, ist sehr gängig: So ist es in einem Konzern ebenfalls. Am Ende des Tages ist jedoch ein Zusammenhalt deutlich zu spüren, sodass man mit allen Kollegen auch gerne mal Freizeitaktivitäten verbringt. Besonders innerhalb der Standorte wird sich gegenseitig unterstützt, allerdings hilft man auch gerne den anderen Standorten im Zuge von Prozessen oder Herausforderungen.

Interessante Aufgaben

Kein Tag gleicht dem anderen. Die Grundidee besteht darin Business Partner zu kontaktieren und Kunden bezüglich aktueller Bedarfe oder der Vereinbarung eines persönlichen Termins zu kontaktieren. Kein Kundenprozess gleicht dem anderen und bei jedem Telefonat mit einem Business Partner folgt eine neue Verhandlung. Für die Gespräche mit den Business Partnern als auch mit den Kunden benötigt man eine gewisse Sensibilität (Preisverhandlungen, Rahmenbedingungen, Argumentationsstrategie). Es gibt Herausforderungen sowohl in der Abstimmung zwischen den Beratern als auch mit dem Kunden. Untereinander innerhalb der Niederlassung oder zwischen den Kollegen bedarf es auch einer hohen Abstimmung, sodass der Job sehr abwechslungsreich ist.

Kommunikation

Standortübergreifende Kommunikation ist hier gelebte Praxis. Über direkten Zugriff auf ein Team- oder Standort-Panel kann man sich innerhalb weniger Sekunden per Telefon oder Chatfunktion mit anderen Kollegen zusammenschalten. Die Leitlinie von Krongaard ist es sich gegenseitig offenes und ehrliches Feedback zu geben und geben zu können. Inwiefern dies von jedem einzelnen gelebt wird, hängt davon ab, wie sehr man bereit ist, dies auch wirklich zu tun. Mein Eindruck ist, dass man egal mit welchem Anliegen immer auf ein offenes Ohr trifft.

Gleichberechtigung

Bei Krongaard wird grundsätzlich jeder Mitarbeiter gleich behandelt. Die Wahrnehmung, dass lediglich männliche Kollegen in Führungspositionen aufsteigen können ist falsch. Es gibt an den vier Standorten von Krongaard an zwei Standorten Kolleginnen, die sehr erfolgreich Teams führen. In Summe gibt es bezogen auf die Führung zwar mehr männliche Kollegen. Bei den Executives gibt es jedoch mehr weibliche Kolleginnen.

Umgang mit älteren Kollegen

„Ältere“ Kollegen gibt es in der Branche zumeist nicht – auch bei Krongaard nicht. Die Kollegen sind zwischen 23 bis 35.

Karriere / Weiterbildung

Schnelle Aufstiegschancen mit transparenter Kommunikation von Erwartungshaltungen bzw. daran geknüpfte Bedingungen. Die Karrierewege wurden in Abstimmung mit den Mitarbeitern nochmals überarbeitet und ausgebaut, da ein schnelles Wachstum dies notwendig gemacht hat. Es gibt intern regelmäßige Workshops (standortübergreifend) und die Lernkurve bezogen auf den Vertrieb und Themen ist immens hoch

Gehalt / Sozialleistungen

Branchenübliches Einstiegsgehalt mit sehr viel Potential bei Erfolg durch ein Bonussystem für das variable Gehalt. Nach der Probezeit Bezuschussung zum Sport und zur betrieblichen Altersvorsorge. Für Consultants ein Diensthandy (Iphone ab Start), für Partner Manager ab Erreichung des Seniors. Privatnutzung möglich. Möglichkeit zur Freischaltung eines Firmenwagens bei Erreichung eines bestimmten monatlichen Ertrages für das Unternehmen. Individuelle Gehaltsgespräche sind möglich. Errechnung von Budgets und variablem Gehalt erfolgt zu Beginn nach den gleichen Maßstäben. Besonders für junge Einsteiger in einen Job über dem Durchschnitt!

Arbeitsbedingungen

Sehr modern ausgestattet Büros in Toplage. Höhenverstellbare Schreibtische und technisch hochwertiges Büroequipment. Konferenz- und Einzelräume für Besprechungen. In Düsseldorf leider aufgrund der guten Lage und Adresse, eine gewisse Knappheit an Parkplätzen, woran aber gearbeitet wird

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Zeitschaltuhren für die Lichtanlage, regelmäßige soziale Aktionen (z.B. Spendenrennen). Ecovadis zertifiziert.

Work-Life-Balance

Branchenüblich: Es handelt sich bei Krongaard und den damit einhergehenden Job um eine Position im Salesbereich. Es gibt flexible Arbeitszeiten, die dazu genutzt werden können, außerplanmäßige Termine wahrzunehmen. Letztendlich beinhaltet der Job eine Erreichbarkeit für Kundenansprechpartner und potentielle Bewerber/Freiberufler. Krongaard schafft es, als einer der wenigen Wettbewerber, diese Option einzuräumen, früher oder später private Termine wahrzunehmen. Mein Selbstverständnis (den ein Salesjob mit sich bringen sollte) ist es, dass man eine gewisse Erreichbarkeit sicherstellen sollte. Prozessbezogen muss man für den eigenen Erfolg jeweils entscheiden, ob man auch mal länger bleibt: auch das ist recht normal. Es benötigt letztendlich ein gewisses Maß an Bereitschaft und wer sich dem im Zuge eines längeren Arbeitstages nicht bewusst ist, ist vermutlich grundsätzlich in einem Vertriebsjob nicht richtig aufgehoben. Die Erwartungshaltung an den Beruf bei Krongaard passt, unterm Strich: Der Job kostet Zeit, was aber normal ist

Image

Krongaard versteht sich selbst als Premiumdienstleister und die Meinungen von Business Partnern und Kunden werden diesem Image in fast allen Fällen auch gerecht. Durch Prozessschnelligkeit und Professionalität verbunden mit einer hohen Qualität hat Krongaard einen sehr guten Ruf. Im Vergleich zu großen Wettbewerbern ist es keine Seltenheit, dass man diesen in den oben genannten Punkten weit voraus ist. Dies wird durch regelmäßige Kunden- und Freelancerfeedbacks ersichtlich. Außerdem gibt es viele Personen, die exklusiv mit Krongaard zusammenarbeiten wollen. Eine noch höhere Marktdurchdringung würde ein noch weitreichenderes positives Image hervorrufen

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Krongaard AG
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen, vielen Dank für Dein ausführliches Feedback. Es freut uns wirklich sehr zu lesen, wie vieles Dir bei Krongaard gefällt. Und wie schön, dass Du mit solch einer positiven Einstellung unsere Düsseldorfer Niederlassung bereicherst! Wir wünschen Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg! Beste Grüße Anna

Anna Groeger
Manager Human Resources

  • 09.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Es gibt regelmäßige und offene Mitarbeitergespräche mit den Führungskräften. Diese bieten eine Grundlage für die eigene Weiterentwicklung. 
Die Einführung in Hamburg ist sehr professionell und motivierend. Hier kommen auch die ganzen leeren Top-Bewertungen für das Unternehmen her. Neulinge werden täglich darum gebeten eine positive Bewertung auf Kununu zu hinterlassen. Natürlich vergeben hier die neuen motivierten Mitarbeiter Top-Bewertungen, da sie nichts von den Problemen und Schwierigkeiten im Unternehmen wissen. 
Leider habe ich die Arbeitsinhalte nach dem positiven Start schnell als eine "industrielle" Callcenter Tätigkeit in schicken Klamotten empfunden. Die Fluktuation an Mitarbeitern ist extrem hoch (man braucht nur die Homepage - Unser Team für 2 Monate in Folge anschauen) und liegt maßgeblich an fehlenden Entwicklungschancen und einem stupiden Arbeitsalltag. Wer einen Job mit viel Weiterbildung und spannenden Möglichkeiten sucht ist hier falsch. Für mein Empfinden gab es nur simple Tätigkeiten und viel Zeit ging in der Warteschleife von Unternehmen drauf.

Vorgesetztenverhalten

Bei Krongaard kann keiner in der Managementebene (außer Vorstand) Erfahrungen in der Leitung von Mitarbeitern aufweisen. Alle haben zuvor keinerlei qualifizierende Erfahrungen in anderen Unternehmen sammeln können. Der Vorteil aus Unternehmenssicht ist, dass die Teamleiter und Niederlassungsleiter komplett von Krongaard geformt wurden. Aus Mitarbeitersicht sind die Zustände katastrophal. 
Ich habe die sehr jungen Teamleiter (insbesondere einen jetzt zum Niederlassungsleiter beförderten) als unerfahren, teilweise inkompetent und unprofessionell wahrgenommen (allesamt Männer). Unter den Männern gab es auch eher Rudel verhalten (Das Wort "Geil" kann ich seit meiner Zeit bei Krongaard nicht mehr hören - es fällt ungefähr in jedem Satz). 
Wer mit Köpfchen und ein bisschen Erfahrung ins Unternehmen kommt, kann sich gut an das primitive Verhalten anpassen - fraglich ob man sich damit aber wohl fühlt.
Lediglich in Hamburg macht der Büroalltag einen professionellen und kompetenten Eindruck (Liegt wohl daran, dass hier der Vorstand im Hause ist).

Kollegenzusammenhalt

Sehr oberflächlich und wie auf dem Schulhof. Bei den Frauen gab es regelmäßig Zicken Kriege, insbesondere wenn es um Liebschaften zwischen Mitarbeitern im Unternehmen ging. Es gab auch Gespräche über unangenehmes Verhalten von Mitarbeitern gegenüber Mitarbeiterinnen. Leider auch seitens der Teamleiter Ebene.
Generell herrschte ein sehr unprofessionelles Klima. Es ging eigentlich wie in einer Schule - mit all den Lästereien, Intrigen, Liebschaften usw.
Die extrem hohe Fluktuation an Mitarbeitern tut das Übrige. Es bleiben die Wenigen, die sich wohl fühlen und mit den Zuständen zufrieden sind - andere gehen oder werden ziemlich schnell geschasst.
Nichtsdestotrotz arbeiten auch sehr nette und herzliche Menschen bei Krongaard. Leider verhält es sich bei vielen Mitarbeitern genau wie beim Unternehmen generell: Im ersten Eindruck Top und nach einer Weile (besonders im Umgang mit Ex-Mitarbeitern) bröckelt die Fassade.

Interessante Aufgaben

Null. Die Tätigkeit ist reines Abtelefonieren von Kunden. Der Aufgabenbereich beschränkt sich somit komplett auf Kaltakquise. Das erschreckende hierbei ist, dass sich bis zum Niederlassungsleiter nichts ändert. Strategisches Denken & Arbeiten ist nicht vorgesehen / nicht erwünscht. Man bekommt ein fünf Kunden, muss sich die Ansprechpartner aus Xing suchen und dann stupide Abtelefonieren. Du möchtest dein halbes Arbeitsleben in der Warteschleife von Unternehmen verbringen? Dann ab zu Krongaard. einen Bachelor brauchst du dafür aber eigentlich nicht...
Bei erfolgreicher Platzierung  kamen bei mir noch organisatorische Tätigkeiten und die Erstellung des Vertrags hinzu. Aus meiner Sicht geschieht das um Kosten im Backoffice zu sparen.
In der Einarbeitung und im Einstellungsprozess wird die Tätigkeit als abwechslungsreich und mit viel Face to Face mit dem Kunden beschrieben. Die Realität sieht jedoch so aus, dass man Kundentermine möglichst auf einen Tag packen soll. Für zwei oder gar einen Termin soll man nicht zum Kunden fahren. Die Termine sind eher Staubsaugervertreter Termine bei welchen die Consultants und Teamleiter mit gefährlichem Halbwissen versuchen Kompetenz zu suggerieren.

Kommunikation

Es gibt wöchentlich Monday Morning Meetings. Hier werden die Umsätze und Zahlen zusammengetragen und bei Bedarf Druck ausgeübt. Auch der gelegentliche Abgang eines Mitarbeiters in der Niederlassung wird hier thematisiert.
Jedoch gibt es keinerlei Meetings um über generelle Vorgänge im Unternehmen zu berichten. Negative Informationen übertragen sich durch Mund- zu Mundpropaganda. Positive Informationen werden SOFORT deutschlandweit geteilt. So wird beispielsweise jeder Verkauf (der noch nicht mal unterschrieben ist) mit ALLEN Mitarbeitern in Deutschland geteilt. Von Deals die auf dem Weg zur Unterschrift oder vor Beginn des Einsatzes des Freiberuflers platzen habe ich keinerlei offene Kommunikation wahrgenommen. Es entstehen somit dauerhaft vermeintliche Erfolgsmeldungen, welche Erfolgsdruck auf die Vertriebsmitarbeiter ausüben und suggerieren, dass es die ganze Zeit "geil" läuft. 
Quartalszahlen werden mit der Belegschaft durch Zuckerbrot und Peitsche geteilt. Auch bei guten Zahlen muss nochmal eine Schippe drauf (versteht sich im Vertrieb).

Gleichberechtigung

Pro: Alle bekommen das gleiche Gehalt, der Einstieg bei Consultants beispielsweise liegt bei knapp über 40.000 Euro. (Fixum. VORSICHT: Die Boni Zahlungen werden im Bewerbungsgespräch exorbitant höher dargestellt als sie wirklich sind. Auch hier ist Vorsicht geboten)


Con: 
- Frauen werden häufiger als Partner Manager eingestellt. Hier wird deutlich weniger Lohn und Boni gezahlt. 
- Ich persönlich empfand den Umgang mit weiblichen Mitarbeiterinnen oftmals geschmacklos. Bei neuen Mitarbeiterinnen kamen häufig Sprüche über deren Aussehen. Respekt vor Frauen aus meiner Sicht insbs. von 3 Mitarbeitern in der Niederlassung Fehlanzeige - einer davon wurde sogar zum Niederlassungsleiter befördert. An unserem Standort gab es häufiger bilaterale "Aussprachen" bzgl. der Behandlung von Frauen durch einige männliche Mitarbeiter.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt keine älteren Kollegen - Bei der Behandlung derer die älter sind merkt man keinen Unterschied. Dies wird aber auch daran liegen, dass Mitarbeiter nur dann lange bei Krongaard bleiben, wenn sie im Vertrieb und sehr erfolgreich sind. Allerdings stagnieren auch hier irgendwann die Gehälter - ein wirklich erfolgreicher Vertriebler macht bei Krongaard / der Branche einfach viel weniger Geld als in der Industrie. Hier kann Krongaard nicht als einzelner Akteur schlecht gemacht werden. Bei anderen Personalagenturen läuft es nicht anders.

Karriere / Weiterbildung

Sehr schlecht. Bei den Partnermanager gibt es 2 Karrieresprünge die jeweils nach 12 Monaten (bei Erfüllung der KPIs) anstehen. Danach ist die Entwicklung (auch bzgl. Gehalt) vorbei und die erfahrenen Kolleginnen gehen. Im Vertrieb gibt es mehr Karrieremöglichkeiten die schnell vor die Nase gehalten werden. Diese dienen allerdings eher dazu, den Mitarbeitern die Karotte (bzw. einen Firmenwagen) vor die Nase zu hängen. So sind schnelle Aufstiege mit Titeländerung und leichter Gehaltserhöhung möglich. Der Benefit allerdings fraglich. Zu teure Mitarbeiter wären unpraktisch, da Personalkosten die höchsten Kosten sind und beinahe jeder den Job ausführen kann. Letztendlich geht es nur darum Kunden anrufen und zu belabern. Fraglich, warum man für diese Callcenter Tätigkeit einen Bachelor Abschluss braucht. Wessen Lebensziel ein Firmenwagen und eine kleine Stadtwohnung ist, wird bei Krongaard im Vertrieb einige Zeit glücklich. Mehr / spannende Arbeitsinhalte sollte man sich allerdings nicht erhoffen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt bei Consultants liegt bei ca. 40.500 Euro. In der Probezeit kamen 500 Euro pro Abschluss oben drauf (Dies wurde aber auch abgeschafft!!!). Danach werden Zielvorgaben zum Umsatz vereinbart, welche über die Auszahlung von Boni bestimmen. Diese werden Quartalsweise über ein Einbehaltungsystem ausgeschüttet. 
Für einen Einstieg nach dem Bachelor mit wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund ist das Fixum im unteren Drittel. Jedoch gibt es ein paar Dinge die es zu beachten gilt:
Im Einstellungsverfahren und Onboarding wird das Gehalt inflationär höher dargestellt - dies wird mit den Boni begründet. Hier wird viel Augenwischerei betrieben.
Die Gehälter haben sich in den letzten Jahren nicht erhöht. Auch die Gehaltssprünge in den Karrierestufen sind nicht sehr deutlich. Der Hebel für ein besseres Gehalt sind und bleiben die Boni - und die kommen auf die Wirtschaftslage und die Kunden an, die man bekommt. 
Das vom Unternehmen viel zitierte "zweistellige Wachstum" über 10 Jahre hinweg kommt bei den Mitarbeitern nicht an. Eigentlich steht und fällt alles mit dem Kundenportfolio das man bekommt. In der Einstellphase sollte man hier fordern mind. einen Bestandskunden mit nachweisbar

Arbeitsbedingungen

Pro:
Angenehme Stühle, höhenverstellbare Tische, recht gut ausgestattete Küche. Büros zentral gelegen.
Con:
Nur Tower PCs. Keine Laptops. Ziemlich altes Iphone als Arbeitshandy - auch hier merkt man die hohe Fluktuation. Häufige Anrufe von Leuten die eigentlich einen Ex-Krongaard Mitarbeiter sprechen wollen.
Standorte ohne Klimaanlage. Es gibt keine Kantinen, Essenzulage oder dergleichen. Auch gibt es nicht ausreichend Raum um mitgebrachtes Essen zu verspeisen. Küchen müssen von den Mitarbeitern selber geputzt werden.
Es muss jeden Tag in Business Dress / Anzug mit Krawatte gekommen werden - auch wenn keine Kundentermine anstehen und keine Kunden / Freiberufler da sind. Vor allem im Sommer ohne Klimaanlage führt das zum Dauerschwitzen und sieht ziemlich lächerlich aus, da alle sowieso nur eine Callcenter Tätigkeit ausführen.
So könnt Ihr Euch den Arbeitsalltag vorstellen: Großraumbüros bei denen alle um euch rum telefonieren. Es gibt keine Ruhearbeitsräume (wofür auch?). Wenn man in den Besprechungsräumen für ein wichtiges Telefonat und somit nicht am Platz ist wird man sehr schnell schräg angeschaut.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das Unternehmen tut dann etwas für die Umwelt, wenn sich dadurch Betriebskosten sparen lassen können.Oftmals sieht man auch nachts oder am Wochenende das Licht brennen obwohl niemand da ist.
Viel erschreckender ist jedoch, wie mit einigen gesetzlichen Vorschriften umgegangen wird: Mitarbeiter werden bei Krankmeldung gefragt warum sie krank sind, es wird dazu aufgefordert Gespräche mit externen "versehentlich" aufzuzeichnen. Dazu fragwürdige Praktiken bei der Einhaltung der DSGVO. Arbeitszeiten werden nicht eingetragen.

Work-Life-Balance

Sehr schlecht - es wird beim Onboarding von flexiblen Arbeitszeiten gesprochen und davon, dass Überstunden "hin und wieder" vorkommen, diese allerdings die Ausnahme seien und auch wieder abgebaut werden könnten. 
In der Realität jedoch wird Druck ausgeübt möglichst früh im Büro zu sein; man wird misstrauisch angeschaut & es gibt Kommentare, wenn man früher als 18 Uhr geht. 
Das führt dazu, dass man meistens einen 9-10 Stunden Tag hat. Die 40 Stunden welche vertraglich vereinbart sind werden eigentlich nie eingehalten und Überstunden nicht vergütet. Arbeitszeiten werden nicht eingetragen was als "flexible Vertrauenarbeitszeit" verkauft wird. In Realität hat man einfach keine Übersicht und keine Argumentationsgrundlage darüber wie viele Stunden man bei Krongaard sitzt.
Homeoffice etc. sind alles nicht möglich (jedenfalls in der Realität nicht angewandt - max. auf Ebene der Niederlassungsleiter).
Die Mitarbeiter werden mit jährlichen Low Budget Reisen, Events und gelegentlicher Sauferei bei der Stange gehalten.

Image

Bei Kunden ziemlich irrelevant. Einfach viel zu klein als Bude gegenüber den Großen der Branche. Krongaard versucht sich deshalb als "Premium Anbieter" darzustellen. Das Unternehmen möchte sich von den anderen Personaldienstleistern abzuheben (Man soll Krongaard nicht Agentur nennen, es soll nicht von Vermittlung gesprochen werden, die Vertriebler werden "Consultants" genannt etc.). Das führt jedoch dazu, dass oftmals nicht verstanden wird was wir machen. Bei meinem neuen Arbeitgeber brauche ich keinen Kunden davon überzeugen, dass ein Termin mit mir spannend ist.
Bei den Freiberuflern ein recht gutes Image, da die Betreuung durch die Partner Manager gut ist.
Um das Image in der Branche und bei Bewerbern zu verbessern werden Awards gekauft auf die dann verwiesen werden (bspw. Fokus Top Personaldienstleister - dieses Gütesiegel wird erworben und von Fokus ohne Überprüfung ausgegeben...).

Verbesserungsvorschläge

  • Ehrliche Aussagen zum Arbeitsinhalt im Onboarding. Höhere Achtsamkeit bei der Ausbildung und Auswahl des mittleren Managements. Professionalisierung des Vertriebsprozesssteuerung (Long Term Business, Rahmenverträge etc.)

Pro

Außer der guten Einarbeitung leider sehr wenig.

Contra

Umgang mit weiblichen Mitarbeiterinnen
Umgang mit Ex-Mitarbeitern
Versuch diese Bewertung zu vertuschen. Ich stell die Bewertung auch gern noch zig mal rein.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Coaching wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Krongaard AG
  • Stadt
    Deutschland
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Ex-Kollegin/ lieber Ex-Kollege, weißt Du, ich finde es völlig legitim, zu kritisieren, anzuregen, abzulehnen. Auch aus der Anonymität des Netzes heraus, die es einem ja unheimlich leicht macht, denn ich muss dabei niemandem in die Augen schauen, meine Behauptungen sauber begründen, mich einer Diskussion stellen. Ich schreibe und stelle es online. Punkt. Für mich persönlich ist die Voraussetzung für solch anonymes Feedback jedoch, dass es fair, sachlich und anständig bleibt. Deine hier aufgestellten Behauptungen sind jedoch - zumindest in weiten Teilen - persönlich, verletzend, unwahr und von Deinen ganz eigenen und mitunter wie ich finde recht speziellen Empfindungen geprägt. Deswegen möchte ich hier nicht im Einzelnen auf Deine Statements eingehen, ich lade Dich aber ganz herzlich ein, hier zu mir nach Hamburg zu kommen, um es in aller Ruhe zu diskutieren. Melde Dich gerne bei mir, ich würde mich ehrlich freuen, denn Deine Ausführungen haben mich persönlich, dass möchte ich Dir sagen, sehr getroffen. Wir haben KRONGAARD vor fast 11 Jahren gegründet, zu zweit. Heute arbeiten hier über 100 Kolleginnen und Kollegen, auf die wir wahnsinnig stolz sind. Und voller Dankbarkeit, dass unser Unternehmen so viele Persönlichkeiten für sich begeistern konnte, die heute in Ihrer Unterschiedlichkeit einerseits und in Ihrem „Wir-Gefühl“ andererseits die Unternehmenskultur von Krongaard ausmachen. So ein Unternehmen aufzubauen, dem Ganzen eine „Seele“, eine eigene „Kultur“ zu geben, ist ein langer, spannender, und manchmal auch mühevoller Prozess. Ich glaube, dass es uns allen zusammen bei Krongaard in Summe sehr gut gelungen ist, diesen Weg gemeinsam zu gehen. Sonst wären wir nicht eines der erfolgreichsten Unternehmen, die in unserer Branche in den letzten 10-15 Jahren gegründet wurden. Es ist unbestritten, dass die exponierte Rolle im beratenden Vertrieb nicht für jeden etwas ist. Genauso wenig wie jeder ein guter Anwalt, Buchhalter oder Arzt sein kann oder will. Und es ist darüber hinaus davon abhängig, mit welchem Selbstverständnis, welcher Reflektion und Lernbereitschaft ich mich einer Aufgabe widme. Wenn Du sie so verstanden hast, dass es darum geht „Kunden zu belabern“ wie Du schreibst, dann mag das sicher einer der Gründe dafür gewesen sein, dass Dein kurzer Aufenthalt bei uns weder von Erfolg, noch von Erfüllung und Zufriedenheit für Dich persönlich geprägt war. Aber bei uns arbeiten halt auch sehr, sehr viele Menschen, die genau diese Rolle sehr mögen. Die darin sehr erfolgreich sind. Und die Ihre Kunden nicht „belabern“, sondern sich beratend, auf Augenhöhe und mit großem Einsatz für den Menschen, ob nun Kunde oder selbständiger Experte, und das „Warum“ dahinter interessieren. Die sich selbst konstant hinterfragen, ihre Fähigkeiten trainieren und mit großem Herzblut Vertrieb eben genau nicht als das verstehen und leben, wie Du es in Deiner Tirade beschreibst. Ich habe in meinen 24 Berufsjahren viele Jahre aktiv Vertrieb gemacht, für mich ist es einer der schönsten Jobs die man machen kann. So unterschiedlich können Sichtweisen nun mal sein. Und es ist ganz sicher auch verknüpft mit der Frage, wie viel Talent ich dafür habe, was ich daraus machen will und wie viel Energie ich bereit bin, darin zu investieren. Was eine auch auf die meisten anderen Berufe zutreffende Betrachtung sein dürfte, nicht jeder der Gitarre spielen kann wird damit später seinen Lebensunterhalt bestreiten können. All diese Menschen hier bei uns jedoch mit dem von Deinem ganz eigenem Empfinden geprägten Bild pauschal abzuurteilen, egal ob Führungskraft oder Neueinsteiger, Ihnen vorzuwerfen Ihre Tätigkeit „könne doch jeder machen“ – ich finde das ist ein echt starkes Stück. Und ja, es gibt bei uns wie in vielen anderen Unternehmen auch, junge Führungskräfte, die Führung lernen. Auch wenn es eine von vielen groben Unwahrheiten in Deinem Text ist, wenn Du die Behauptung aufstellst, bei Krongaard würde „außer dem Vorstand keiner Erfahrungen in der Leitung von Mitarbeitern aufweisen“ – mal ehrlich, selbst wenn es so wäre, wäre das per definitionem negativ zu bewerten? Ist gute Führung eine Frage des Alters, oder nicht vielmehr eine Frage des Typus, des eigenen Interesses für Menschen, der Fähigkeit zur Selbstreflektion und des Handwerkszeug dass es gilt zu erlernen? Wir freuen uns darüber, dass so viele junge Kollegen in den letzten 2-3 Jahren erfolgreich bei uns eine Führungskarriere begonnen haben, und setzen auch weiterhin darauf, neben Quereinsteigern stark auf die Entwicklung eigener Mitarbeiter zu Führungskräften zu setzen. Du bist ganz offensichtlich mit einem tiefen Groll ausgeschieden, wie es sich aus Deinen Zeilen unschwer herauslesen lässt. Die wahren Gründe dafür würde ich gerne erfahren, und lade Dich an dieser Stelle nochmals ehrlich und herzlich gerne zu einem persönlichen Gespräch ein. Solltest Du den schriftlichen Weg bevorzugen und lieber weiter aus der Anonymität heraus kommunizieren wollen, so möchte ich Dich doch bitten dann mich persönlich zu adressieren, und nicht die Kolleginnen und Kollegen pauschal mit Kritik zu überziehen. Wie auch immer, ich wünsche Dir für Deinen weiteren Weg alles Gute, beruflich wie auch privat. Mit herzlichen Grüßen, Jan Jagemann Co-Founder und Vorstand

Anna Groeger
Manager Human Resources


Bewertungsdurchschnitte

  • 100 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (64)
    64%
    Gut (16)
    16%
    Befriedigend (14)
    14%
    Genügend (6)
    6%
    3,94
  • 80 Bewerber sagen

    Sehr gut (76)
    95%
    Gut (1)
    1.25%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (3)
    3.75%
    4,66
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,67

kununu Scores im Vergleich

Krongaard AG
4,26
181 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Personalwesen & -beschaffung)
3,56
98.312 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.810.000 Bewertungen