KSK Esslingen-N√ľrtingen als Arbeitgeber

  • Esslingen, Deutschland
  • BrancheBanken
Kein Firmenlogo hinterlegt

4 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 50%
Score-Details

4 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

2 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Die aktuellen Bewertungen einiger Kollegen scheint nicht ehrlich zu sein

2,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass es zumindest bislang keine offenen betriebsbedingten K√ľndigungen gibt. mann strukturiert eben Bereiche solange um bis nur noch der "Rest" sich dort h√§lt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man sollte seinen Mitarbeitern nicht Wasser predigen w√§rend man selber f√ľr alle erkennbar Wein trinkt. ZUMINDEST SOLLTE MAN ES DIE MITARBEITER NICHT SO OFFEN MERKEN LASSEN UND SIE DAMIT AUCH NOCH VERH√ĖHNEN.

Verbesserungsvorschläge

Das Motto offen und fair nicht nur auf der untersten ebene verk√ľnden sondern durchg√§ngig leben

Arbeitsatmosphäre

Leistung wird nicht wert geschätzt - Motto: "Schein vor Sein"

Image

Das Spinnweben-Image ist in einigen Bereichen leider berechtigt

Work-Life-Balance

Ein schönes Stichwort - Umsetzung erst ab gewisser Hirarchie-Ebenen

Karriere/Weiterbildung

Wer gut schmiert der gut f√§hrt gilt hier in jedem Fall. Fortbildung - auch fachlicher Art in der ausge√ľbteb T√§tigkeit wird aus Kostengr√ľnden so gut wie vollst√§ndig abgew√ľrgt.
Hat man eine gewisse F√ľhrungsebene erreicht spielen dagegen Kosten keine Rolle mehr.

Gehalt/Sozialleistungen

√Ėffentlicher Dienst - damit ist f√ľr die normalen Mitarbeiter alles gesagt. F√ľr AT-Mitarbeiter bleibt damit gen√ľgend √ľbrig und dies wird oft schamlos ausgenutzt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wenn es beim Kosten senken nicht im wege ist gerne auch Umweltbewusst und notfalls sogar sozial (WENN ES NICHTS KOSTET)

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilung + sonst -

Umgang mit älteren Kollegen

D√ľrfen gerne auf weniger qualifizierte Stellen wechseln und werden dadurch billiger f√ľr das Unternehmen

Vorgesetztenverhalten

Es gibt nach Ansicht von gewissen F√ľhrungskr√§ften keine Menschen sondern nur MAKs im Unternehmen

Arbeitsbedingungen

Wird sind "modern" d.h. Tempo schlägt Qualität - Motto "Schnell und schlampig"

Kommunikation

Information ist Herschaftswissen - teilen von Infos nur per Flurfunk

Gleichberechtigung

Frauen sind wenn sie h√ľbsch sind die besseren Mitarbeiter, wenn sie aus dem Mutterschutz kommen d√ľmmer wie vorher und beide werden auch so behandelt

Interessante Aufgaben

Es wird immer mehr standardisierd und damit uninteressant

Nach außen hui, innen...

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gutes Image, Kollegenzusammenhalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiter sollen ihre Ziele und Zahlen bringen. Wenn nicht, dann hagelt es Gespräche. Soll man den Kunden regelrecht nötigen, dass er nicht bei einer Volksbank ein Geschäft abschließt???

Verbesserungsvorschläge

Die Personalabteilung sollte sich dringend Gedanken machen, ob unterbesetzte Bereiche nicht ganz schnell aufgestockt werden. Ansonsten ist hier bei dem ein oder anderen der Burnout vorprogrammiert. Und das will sich ein Traditionsunternehmen wie die Sparkasse mit Sicherheit nicht nachsagen lassen, dass es nichts getan hat.
Desweiteren sollten auch nur diejenigen Leute in F√ľhrungspositionen bef√∂rdert werden, die das auch verdienen. Die jederzeit ein offenes Ohr f√ľr ihre Mitarbeiter/-innen haben und sich nicht zu bequem sind, sich vor die Mannschaft zu stellen und diese auch mal zu verteidigen.

Arbeitsatmosphäre

Sehr viel Druck von oben wird durch die F√ľhrungskraft an seine Mannschaft weitergegeben.

Work-Life-Balance

Gibt es de facto dank permanenter Unterbesetzung nicht. Und hier besteht dringender Handlungsbedarf.

Karriere/Weiterbildung

Nat√ľrlich kann man mit einer Weiterbildung vorankommen. Aber hier gilt: Nur mit Vitamin B kommt man weiter. Oder wenn das R√∂ckchen/Kleidchen entsprechend kurz ist... Sehr schade, denn jahrelanges hohes Engagement und Bereitschaft mehr zu arbeiten als n√∂tig wird nicht gew√ľrdigt.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb des Teams ist die Stimmung meist gut.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden teilweise degradiert, obwohl sie mit jahrelanger Erfahrung punkten können und zur positiven Stimmung im Team beitragen.

Vorgesetztenverhalten

"Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt"- das wusste schon ein freches, rothaariges Mädchen aus Schweden. Gibt den Druck von oben nach unten weiter und nimmt sich dabei sehr fein raus. Das schlägt sehr auf die gesamte Gruppe.

Arbeitsbedingungen

Ein eigenes B√ľro ist viel wert.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Perfekt!!

5,0
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, Sozialleistungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Verbesserungsvorschläge

Nichts!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Große Veränderungen - aber top Arbeitgeber

4,2
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- sicherer Arbeitsplatz mit Garantie
- hohes Ansehen in der √Ėffentlichkeit trotz Sparkurs
- tolle Kollegen/Innen und Mitarbeiter/Innen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Management entfernt sich zunehmend von der Basis
- sonst fällt mir nichts ein

Verbesserungsvorschläge

- Kommunikation auf Augenhöhe mit Vorstand intensivieren

Image

Aktuelles Umfeld erhöht den Druck auf die Erträge/Kosten - das merkt man. Jedoch wird damit intern fair umgegangen.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben