kuck & schmidt gmbh als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Liebe Vorgesetzte, aufgeschlossene Kollegen.

3,2
Empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Umgang der Personalleiterinnen mit den Agents, das Ambiente im Büro, die angebotene Hilfestellung, kein Leistungsdruck, keine fraudulenten Verkaufstaktiken.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu geringer Lohn, liegt selbst für Frankfurter sehr weit abseits und versteckt.

Verbesserungsvorschläge

Günstigere Optionen für die Kantine. 3,30€ ist bei 10€ Stundenlohn einfach zu teuer.
Ergonomischere Sitzmöbel. Ich kann nach einigen Stunden auf den aktuellen Sitzen kaum noch gehen.
Höhenverstellbare Tische. Ab und an im aufrechten Stand arbeiten zu können wäre klasse und entlastet die Wirbelsäule.
Bezahlte Feiertage, freiwillige Samstagsarbeit und vor allem keine Stechpflicht bei grundlegenden Bedürfnissen wie Harndrang und Stuhlgang.

Arbeitsatmosphäre

Die Kundendiensthotlines werden natürlich von Leuten frequentiert, die Probleme mit etwas haben, also unzufrieden sind. Dennoch bleiben diese (meistens) zivilisiert und es lässt sich für jedes Problem, unter anderem mit Hilfe eines Supervisors, eine Lösung finden.

Kommunikation

Es ist immer jemand zum reden da. Buchstäblich.

Kollegenzusammenhalt

Wenn mal eine Eskalation mit einem Kunden zu Stande kommt, halten alle zu dem gestressten Mitarbeiter.

Work-Life-Balance

Für Nicht-Pendler vermutlich mehr Sterne, ich jedoch fahre 5 Stunden jeden Tag (2×2 1/2) um dort arbeiten zu dürfen und habe dadurch wenig bis gar keine Freizeit. Meine Chefin hat sogar gar keine, da sie selbst zu Hause erreichbar bleiben muss.

Vorgesetztenverhalten

Zum Knuddeln! Wirklich wahr.

Interessante Aufgaben

Es ist ein Callcenter. Lasst uns ehrlich sein, man arbeitet dort nicht aus Interesse am Inhalt des Berufs.

Gleichberechtigung

Als bisexuelle Transfrau mit gesundheitlicher Beeinträchtigung kann ich nur sagen: Hut ab. Ich trage keinen, aber wenn, würde ich ihn ziehen.

Umgang mit älteren Kollegen

Respektvoll und barrierefrei.

Arbeitsbedingungen

Während die Kollegen super sind, ist der Lohn auch bei Werksangestellten mies, 21 Cent über Mindestenslohn, man muss zur Toilette abstechen, die Tische sind nicht höhenverstellbar und von den Sitzen hatte ich nach einem Tag bereits Krämpfe in den Beinen. Es gibt aber gratis kaltes Sprudelwasser.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wir verwenden nur wenig Papier und achten auf einen bewussten Umgang mit dem Klimasystem sowie beim Stromverbrauch.

Gehalt/Sozialleistungen

Knapp über Mindestlohn, kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, vermögenswirksame Leistungen erst ab dem sechsten Einstellungsjahr.

Image

Callcenter werden niemals einen guten Ruf haben, fürchte ich. Teils gerechtfertigt, teils nicht. Ohne uns würden viele Firmen und Krankenhäuser einfach noch mehr in Anfragen ertrinken als ohnehin schon, womit niemandem geholfen wäre.

Karriere/Weiterbildung

Oneway Job. Du bist Callcenter Agent, du bleibst es auch. Teamleiterposten sind besetzt oder werden extern eingeholt und selbst mit wachsendem Skillpool oder einem Trainerposten ist nicht von einer tatsächlichen Karriereleiter die Rede.