Navigation überspringen?
  

KV Service Plus GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Öffentliche Verwaltung
Subnavigation überspringen?
KV Service Plus GmbHKV Service Plus GmbHKV Service Plus GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 10 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (1)
    10%
    Gut (4)
    40%
    Befriedigend (2)
    20%
    Genügend (3)
    30%
    2,76
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

KV Service Plus GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,76 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 22.Juli 2015
  • Mitarbeiter

Gleichberechtigung

Ja, es werden alle gleich schlecht behandelt - es sei denn man gehört zu den ganz wichtigen Leuten, für die auf seltsame Weise Stellen geschaffen werden.

Verbesserungsvorschläge

  • Einfach mal darüber nachdenken, dass die Mitarbeiter nicht blöd sind und mitbekommen, wenn jemand besonders gefördert wird oder Dinge falsch kommuniziert werden. Mal prüfen, ob die Personalplanung wirklich so super berechnet worden ist, denn die ständigen Rückstände und Mehrarbeit müssen doch einen Grund haben. Vielleicht sollte man auch mal überlegen, wie motivierend es ist, wenn die Bedingungen immer schlechter und der Druck immer mehr wird.

Pro

An gute Dinge kann ich mich kaum erinnern.

Contra

Fehlende Parkplätze, immer schlechter werdende Bedingungen, teilweise miese Vorgesetzte, die den Druck nur weitergeben und sogar drohen, völlig überflüssige Pseudoumfragen, die nichts bringen, kein BR mehr (ist auch egal, weil fast alle Mitglieder entweder das Unternehmen verlassen haben oder zu Führungskräften aufgestiegen sind), ständige Mehrarbeit und praktisch keine Gleitzeit, geheuchelte offene Kommunikation. Personalbemessungen ergeben fast immer, dass Stellen entfallen (aber bloß nicht nachfragen, warum! Es liegt bestimmt nicht an Einsparungen...), während einige Leute Stellen besetzen, die plötzlich entstehen und seltsamerweise genau zu Ihnen passen. Ständige Befristungen von Monat zu Monat machen eine Planung unmöglich. Man weiß nie, wie lange man noch Arbeit hat.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten
  • Firma
    KV Service Plus GmbH
  • Stadt
    Wolfsburg
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2015
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 10.Jan. 2014
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

s.o.

Vorgesetztenverhalten

Seit einiger Zeit verfolge ich die Einträge über meinen Arbeitgeber. Mir fehlen die Worte. Ich bin schockiert und sprachlos über die Aussagen, die hier getätigt werden. Zum ersten Mal in meinem Leben empfinde ich das Gefühl von fremdschämen. NEIN, es sind nicht die „Obrigkeiten“, die einer negativen Bewertung widersprechen. JA, auch das „Fußvolk“ arbeitet gerne bei der KVSP. Natürlich finde auch ich nicht alles chic, aber es ist jedem freigestellt, das Unternehmen freiwillig zu verlassen. Hier sollte man sich die Frage stellen, warum sind diese Nörgler noch da? Mmmhhh, vielleicht weil ein anderer Arbeitgeber kein Interesse an ihnen hat.....Missgunst, Neid und Lästereien bestimmen den Alltag bei dem Großteil der Belegschaft der KVSP. Aber auch große Unwissenheit führt zur Unzufriedenheit. Doch jeder einzelne ist für sich selbst verantwortlich und kann durch Wissen seine Zufriedenheit selbst bestimmen. Das ist nicht die Aufgabe der Geschäftsführung. Die sog. Raucherecke gleicht eher einer Lästerecke. Das Vorgesetztenverhalten ist zusammengefasst loyal und fair. Ausnahmen und schwarze Schafe gibt es überall. Hier bin auch ich der Meinung, dass vorher geprüft werden muss, ist jemand in der Lage ein Team zu führen und zu leiten. Es gibt regelmäßige Teamrunden mit den direkten Vorgesetzten und der Geschäftsführung (jedes Team einzeln) und eine große Mitarbeiterversammlung einmal im Quartal mit der gesamten Belegschaft. Hier lautet das Motto: „Dialog statt Monolog“ Aber wie soll es anders sein- NIEMAND sagt etwas. Nein, dass geschieht dann auf hinterlistige Art und Weise hinter dem Rücken. Thema Parkplatz: Das uns die Parkmöglichkeit mit dem Bau eines neuen Gebäudes genommen wird, ist nicht die Schuld der Geschäftsführung. Es können nun einmal keine Parkplätze für so viele Mitarbeiter herbei gehext werden. Auch für mich ist es sehr ärgerlich. Natürlich parkt die Geschäftsführung direkt vor dem Gebäude „That’s life“. Herr Winterkorn, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns, parkt auch nicht auf dem allgemeinen VW Parkplatz für Mitarbeiter. Warum ausgerechnet der Vergleich? Stetig und ständig werden von der Belegschaft Vergleiche zu dem so mächtigen Konzern getätigt. Diese ständigen Vergleiche, vor allem in Bezug auf den Verdienst, sind aus meiner Sicht völlig unrealistisch. VW beschäftigt über 500.000 Mitarbeiter, wir hingegen ca. 200. Finanziell steht unser Nachbar nun einmal besser da und kann seine Mitarbeiter demzufolge überdurchschnittlich gut bezahlen. Wir sind ein Dienstleistungsunternehmen und befinden uns in einem ständigen Wettbewerb mit der Konkurrenz. Natürlich würde auch ich gerne mehr Geld in der Tasche haben, aber es ist wie es ist. Amüsant finde ich auch die Aussage, dass die Vorgesetzten einer Gehirnwäsche unterzogen werden- scientology lässt grüßen  Ich hau mich weg!!
Wir haben eine 35 Stunden Woche, 30 Tage Urlaub und Gleitzeit. Durch die Servicezeit wird die Gleitzeit zwar beeinträchtigt, aber dennoch ist sie vorhanden. Es existiert ein betriebliches Gesundheitsmanagement, kostenloses Hautscreening, mobile Massage, Kampagne Bewegung und Rücken fit usw. Es wird überdurchschnittlich viel angeboten, nur die Resonanz ist teilweise sehr gering. Aber dann noch meckern….Nicht zu vergessen ist die Obstbar- hier wird uns regelmäßig frisches Obst zur Verfügung gestellt. Gesponsert von der Geschäftsführung. Bei Sommerfesten und Weihnachtsfeiern muss die Belegschaft lediglich die Unkosten für Getränke alleine tragen. Ein regelmäßiger Newsletter informiert uns über wichtige Änderungen und Erneuerungen in der KVSP. Gefühlt wird dieser aber nur von wenigen gelesen…. Eine Gehaltserhöhung in Höhe von 1,5 % gibt es zum Jahresanfang. Natürlich kann es immer mehr sein, aber immerhin  Na, merkt ihr etwas? Diese doch sehr positiven Dinge, werden von den Nörglern und Quertreibern nicht erwähnt. Ich bitte um Entschuldigung, aber ich könnte auf den Tisch kotzen!! Aus meiner Sicht, gibt es genug Mitspracherecht. Das Einbringen von Vorschlägen muss aber konstruktiv und realistisch umsetzbar sein.
Wenn es nach mir geht, könnte ich noch viel mehr schreiben. Aber das würde den Rahmen sprengen. Abschließend möchte ich noch sagen, dass sich jeder Mitarbeiter darüber im Klaren sein muss, dass die Arbeit bei der KVSP von ganz vielen die Existenz bedeutet! Durch das Fehlverhalten vieler Mitarbeiter wird diese aus meiner Sicht immer mehr gefährdet. Sowohl die Geschäftsführung, die direkten Vorgesetzten, als auch die Belegschaft muss kontinuierlich an sich arbeiten. Niemand ist fehlerfrei und perfekt.

Kollegenzusammenhalt

s.o.

Interessante Aufgaben

s.o.

Kommunikation

s.o.

Gleichberechtigung

s.o.

Umgang mit älteren Kollegen

s.o.

Karriere / Weiterbildung

s.o.

Gehalt / Sozialleistungen

s.o.

Arbeitsbedingungen

s.o.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

s.o.

Work-Life-Balance

s.o.

Image

s.o.

Verbesserungsvorschläge

  • siehe Bewertung

Pro

siehe Bewertung

Contra

siehe Bewertung

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00
  • Firma
    KV Service Plus GmbH
  • Stadt
    Wolfsburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 08.Dez. 2013 (Geändert am 14.Dez. 2013)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

da es Vorgesetzte gibt die scheinbar nur der Aufgabe nachgehen (auch gern von zu Hause aus) die Mitarbeiter zu kontrollieren und zu überwachen, herrscht täglicher Kontrollwahn. Durch die Großraumbüros wird zusätzlich jedes berufliche sowie private Wort von allen mitgehört und umgehend weitergetragen.

Vorgesetztenverhalten

Nachdem ich die letzten Einträge hier gelesen habe, möchte ich mich auch mal zu Wort melden. Man glaubt ja, in zwei verschiedenen Firmen zu arbeiten, so unterschiedlich sind die Wahrnehmungen. Komisch, dass nach jeder realistischen Bewertung umgehend positive Kommentare folgen. Da kann sich jeder neutraler Außenstehende sicherlich seinen Teil denken, vor allem über die Formulierung über "die ewigen Nörgler, denen man nichts recht machen kann". Würde das so ein Arbeitnehmer schreiben??? Man fragt sich, ob diejenigen die das verfasst haben, das selbst glauben? Ich sage nur: getroffene Hunde...
Meine Sichtweise: Die Vorgesetzten können jederzeit von den Mitarbeiten angesprochen werden, auffällig ist nur das von allen die gleichen Reaktionen auf Fragen und Belange der Mitarbeiter kommen, diese wurden vorher in diversen Besprechungen allen eingebläut und auswendig gelernt um die Mitarbeiter schnellstmöglich abzufertigen. Teamleitungen und Vorgesetzte die den Mitarbeitern normalerweise täglich zur Verfügung stehen sollen, arbeiten an mehreren Tagen die Woche lieber von zu Hause aus und erscheinen garnicht erst in der Firma.

Kollegenzusammenhalt

viele Mitarbeiter sind stark eingeschüchtert. Es gibt nur sehr wenige Leute mit Charakter die sich auch mal trauen zu widersprechen oder zumindest auch mal etwas in Frage stellen. In den Teams wird sich täglich beschwert und debattiert, aber wenn es drauf ankommt sagt niemand etwas.

Interessante Aufgaben

täglich sind vorgegebene Ziele einzuhalten die anhand von Prozesszeiten errechnet wurden. Die Mitarbeiter mussten sich mit ihrer Unterschrift auf Dienstanweisungen verpflichten diese Ziele täglich einzuhalten. Der Druck ist für viele schwierig und wirkt sich auch alles andere als positiv auf die Familie zu Hause aus. Die Gleitzeit wird dadurch und durch vorgegebene Servicezeiten stark eingeschränkt.

Kommunikation

Kommunikation wird gross geschrieben, nur richtig hinterfragen darf man nix. Tiefer denkende Mitarbeiter sind unerwünscht. Es gibt einen Betriebsrat, aber das Vertrauensverhältniss der Mitarbeitern zum Betriebsrat ist stark gestört zumal sich dieser zu 90 Prozent aus Vorgesetzten (Teamleitern) zusammensetzt.

Gleichberechtigung

Nur für Mitarbeiter, die zu allem Ja und Amen sagen, gibt es Aufstiegschancen, dazu kommt das die meisten ausgeschriebenen Stellen entweder extra für bestimmte Personen geschaffen wurden, oder schon im Vorfeld feststeht, wer die Stelle bekommen soll.

Umgang mit älteren Kollegen

es gibt nur wenige Kollegen 45+ da nur mit günstigen Zeitarbeitsnachwuchs aufgestockt wird.

Karriere / Weiterbildung

es gab und gibt keine betrieblichen Weiterbildungsmöglichkeiten. Das Ausbildungsniveau der Belegschaft läßt mehr und mehr zu wünschen übrig:
Planstellen weg, Zeitarbeiter dazu, Qualität und Gehalt runter.

Gehalt / Sozialleistungen

kein Tarifvertrag. Unteres Gehaltsniveau bei ständig steigenden Arbeitsdruck. Trotzdem wird in Mitarbeiterversammlungen von der Geschäftsführung deutlich mitgeteilt, dass wir als Dienstleistungsunternehmen zu teuer sind. Vielleicht sollten die Mitarbeiter überlegen, ehrenamtlich zu arbeiten???

Arbeitsbedingungen

Arbeiten mit null Privatsphäre, Großraumbüros ohne Klimaanlage, private Internet- sowie Telefonbenutzung durch Dienstanweisungen untersagt. Keine Parkmöglichkeiten in der Nähe der Firma. Kein Pausenraum vorhanden, nur eine kleine Küche wo maximal 6 Personen etwas essen können und das bei ca. 80 Mitarbeitern.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

nicht vorhanden, sehr traurig für ein Unternehmen in der heutigen Zeit

Work-Life-Balance

durch errechnete Urlaubsgruppenschlüssel, die für die Mitarbeiter nicht nachvollziehbar sind, wird genau festgelegt, wieviel Mitarbeiter je Team Urlaub nehmen dürfen. Dadurch ist eine Berücksichtigung von Familie und privaten Belangen von einzelnen oft gar nicht möglich.

Image

als Unternehmen relativ unbekannt, "Günstige" Tochtergesellschaft der Deutschen BKK.

Verbesserungsvorschläge

  • laut Geschäftsführung sind wir schon im Paradies, was also ändern?!

Pro

relativ flexible Arbeitszeiten

Contra

die modernen Unterdrückungs- und Kontrollmethoden, die sich die KV Service Plus von einem Dienstleistungsunternehmen in Leipzig abschaut.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,67
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,50
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,75
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    KV Service Plus GmbH
  • Stadt
    Wolfsburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Bewertungsdurchschnitte

  • 10 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (1)
    10%
    Gut (4)
    40%
    Befriedigend (2)
    20%
    Genügend (3)
    30%
    2,76
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

KV Service Plus GmbH
2,76
10 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Öffentliche Verwaltung)
3,50
21.942 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,28
2.614.000 Bewertungen