KWS Gruppe als Arbeitgeber

KWS Gruppe

KWS Berlin GmbH: Für Berlin ein guter Arbeitgeber

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei KWS Gruppe in Einbeck gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr internationales Arbeitsumfeld; gute Bezahlung; wenn man im richtigen Team und den richtigen Manager hat eine wirklich chillige Arbeitsatmosphäre

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu unflexible Strukturen hinsichtlich persönlicher Entwicklung

Arbeitsatmosphäre

Eigentlich alles recht locker. Man duzt sich. Sehr international.

Kommunikation

Recht offen und aktuell. Allerdings oft viel Manager-Blah-Blah.

Kollegenzusammenhalt

Top! Kommt natürlich auch auf das Team an.

Work-Life-Balance

Auch hier: Es kommt auf das Team und die Aufgaben an! Darüber hinaus 30 Tage Urlaub, Home Office möglich (auch hier wieder abhängig vom; in den meisten Teams kein Problem, in anderen gibt es Überwachsungsfreaks als Leads, die damit ein Problem haben), flexible Arbeitszeiten. Wie in jedem Job gibt es mal Phasen wo mehr zu tun ist und mal weniger.

Vorgesetztenverhalten

Und wieder: Es kommt auf das Team an. Es gibt wohl auch Leads in Berlin, denen möchte man nicht einen einzigen Stern geben. Das hört man jedenfalls von den Kollegen. Ich konnte mich jedenfalls nicht beschweren.

Interessante Aufgaben

Hier ist der Knackpunkt: Schlussendlich ist es halt auch nur ein weiteres Business Service Center. Wird intern zwar Global Transaction Center genannt, aber das macht viele standardisierte Aufgaben auch nicht spannender.

Gleichberechtigung

Alles top!

Umgang mit älteren Kollegen

Nix zu beschweren.

Arbeitsbedingungen

Hier muss ich mich auf meine Zeit beziehen und die war leider von We-Work-Großraumbüros geprägt. KWS wird aber Anfang des Jahres ein eigenes Gebäude beziehen, das bisher hergerichtet wurde und das soll wohl ziemlich toll sein.

Gehalt/Sozialleistungen

Für den Berliner Markt sehr gut, allerdings auch hier wieder die Service-Center-Mentalität. Viel Spielraum nach oben gibt es nicht. Ist man einmal in einer Tarifgruppe, muss man i.d.R. die Position wechseln, um aufzusteigen.

Karriere/Weiterbildung

Service-Center-Strukturen lassen i.d.R. leider nicht viel Spielraum für Karriere. Deshalb wird sich KWS auf kurz oder lang darauf einstellen müssen, dass sie gutes Personal verlieren, weil einem nach einer bestimmten Zeit die Perspektive fehlt.