Labor Becker & Kollegen als Arbeitgeber

Labor Becker & Kollegen

Eine neue Firma mit alten Namen

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktliches Gehalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein Betriebsrat, wäre sehr nötig als natürliches Gegengewicht!

Verbesserungsvorschläge

Den eingeschlagenen Kurs weiterverfolgen, hier wurden richtige Dinge angestoßen. Aber die alten Stärken wieder für sich finden. Ehemaligen Geschäftsführer haben positiv zum Wachstum und Image des Labors beigetragen und somit auch die Mitarbeiter motiviert, was momentan nicht der Fall ist.

Arbeitsatmosphäre

War früher sehr gut, jetzt ist es anders. Man will weniger ein zu großen Zusammenhalt. Es könnten sich ja Mitarbeiter zusammenschließen.

Kommunikation

Hier ist man stehts bemüht, das einzige was die HR-Abteilung wirklich versucht zu verbessern.

Kollegenzusammenhalt

Gibt es noch in einzelnen Abteilungen, wird durch die höhere Fluktuation aber weniger.

Vorgesetztenverhalten

Die Abteilungsleister merken den Druck, die Neuen geben den leider 1:1 weiter. Sich hinter Mitarbeiter stellen, oder der Geschäftsführung Widerworte zu geben traut sich keiner mehr.

Umgang mit älteren Kollegen

Bei älteren Kolleginnen gibt es wenig Probleme. Dienstältere werden systematisch dezimiert da sie meiner Meinung zu sehr an dem alten Labor hängen. Das geschieht durch die neue Firmenstrukturen. Hier resignieren viele und kündigen bzw. retten sich bis zur Rente.

Arbeitsbedingungen

Modernisierung wurde groß angekündigt, begonnen und ist dann ist stocken geraten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In einem Labor fällt viel Müll an, hier kann man keinen Vorwurf machen. Wo man einen Vorwurf machen kann ist z.B. bei der Kantine. Hier werden täglich zig umweltbelastende Einwegbehälter weggeworfen .

Image

War früher fantastisch, jetzt muss man kämpfen um den Schein aufrecht zu erhalten.

Karriere/Weiterbildung

Man soll da bleiben wo man ist.


Gleichberechtigung

Gehalt/Sozialleistungen