Navigation überspringen?
  

Landesarchiv Baden-Württembergals Arbeitgeber

Deutschland Branche Sonstige Branchen
Subnavigation überspringen?

Landesarchiv Baden-Württemberg Erfahrungsbericht

  • 10.März 2017
  • Mitarbeiter

Viel Bürokratie, wenig Spaß

1,62

Arbeitsatmosphäre

Alternative Lebensstile werden nicht gern gesehen. Als alternativ gilt schon, wenn man als Mann lange Haare trägt oder nicht heiratet, wenn man ein Kind bekommt. Verspießte Umgangsformen werden weitergegeben. Keiner traut sich die veralteten Strukturen aufzubrechen.

Vorgesetztenverhalten

Misstrauen und Heimlichtuerei. Unbefristete Stellen werden nicht (auch nicht intern) ausgeschrieben und unter der Hand vergeben; so erst neulich in Kornwestheim geschehen. Generell herrschen dort massive Probleme und die Mitarbeiter haben nicht die gleichen Rechte wie Mitarbeiter an anderen Standorten. Geringe Wertschätzung der Arbeit. Hohe Fluktuation. Da braucht man sich auch nicht zu wundern, dass man sich nicht engagieren möchte. Fehlerhafte Einschätzungen der Verantwortlichen und deren Folgen werden auf die Mitarbeiter abgewälzt.

Kollegenzusammenhalt

Neue Mitarbeiter werden argwöhnisch beäugt und müssen sich erst beweisen.

Interessante Aufgaben

Interessante und gute Projekte, die allerdings stiefmütterlich behandelt werden. Man sieht nur den Arbeitsaufwand und nicht den Nutzen.
Social Media wird als Trend abgewinkt. Generell verfolgen andere Archiveinrichtungen schon längst einen viel partizipativeren und modernen Weg... Bei Diskussionen dreht man sich im Kreis und neue Impulse sind schwer durchzusetzen. Ideen versinken im Sand. Schlechte Koordination der Arbeitsaufgaben.

Kommunikation

Probleme werden nicht offen besprochen. Führungskräfte versagen auf menschlicher Ebene und fragen Ihre Mitarbeiter nicht nach Lösungsvorschlägen. Man bekommt nur gefilterte Informationen; hat kein Mitspracherecht und kann Entscheidungen nicht nachvollziehen. Einmal im Jahr gibt es eine Pseudo-Infoveranstaltung, in der lediglich die Highlights der Verwaltungsabteilungen angesprochen werden. Lieblingsmitarbeiter werden hervorgehoben - absolut unfair, sowas als Mitarbeiterinformation zu deklarieren, da es nur dem Schaulaufen der Vorgesetzten dient.

Karriere / Weiterbildung

Mitarbeiter werden nicht einbezogen und Fortbildung wird als notwendiges Übel betrachtet und nicht aktiv gefördert. Vor allem befristete Mitarbeiter haben es schwer und können sich nicht weiterentwickeln. Kein Platz für Innovationen oder Spielraum für den Ausbau eigener berufsspezifischen Interessen. Auf Mitarbeiterwünsche zu Fortbildungen wird nicht eingegangen. Unzureichende Informationen.

Arbeitsbedingungen

Sehr unflexibel was Home-Office angeht.

Image

Außen hui, innen pfui.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Landesarchiv Baden-Württemberg
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Zu dieser Bewertung wurde noch keine Arbeitgeber-Kommentar abgegeben.

Kommentar des Arbeitgebers

Die oben gezeigte Bewertung wurde am 10.03.2017 aktualisiert.

Der Arbeitgeber-Kommentar bezieht sich auf folgendes, zuvor abgegebenes Kommentar:

Verbesserungsvorschläge:

- {[ imp.improvement ]}

Der Arbeitgeber-Kommentar bezieht sich auf die zuvor abgegebene Bewertung!



entfernen