Workplace insights that matter.

Login
LichtBlick SE Logo

LichtBlick 
SE
Bewertung

Unternehmen im Umbruch Richtung Profit und Drittklassigkeit

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei LichtBlick SE in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass sie es einem einfach machen, selbst zu kündigen. Es werden ständig schlechte Nachrichten verkündet, sodass einem die Kündigung am Ende doch einfach fiel und man keine emotionale Bindung zum Unternehmen mehr hat.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es fehlt an strategischem Denken. Die Inkompetenz feiert einen gewaltigen Siegeszug quer durchs Unternehmen. Man kann sich wirklich glücklich schätzen, dass die technische Erneuerung nicht schon vor zwei Jahren stattgefunden hat, sonst wäre dieses beträchtliche Wachstum dieses Jahr nicht möglich gewesen. Sobald die technische Erneuerung abgeschlossen ist, wird anorganisches Wachstum nicht mehr so leicht sein wie früher. Man ist schließlich nicht mehr so eigenständig wie früher, sondern zunehmend abhängig von Drittfirmen.

Verbesserungsvorschläge

Es gab mal Leute im Unternehmen, die das Unternehmen nicht auf Profit getrimmt haben, sondern versuchten, es zukunftssicher zu steuern. Vielleicht nochmal zurück ins Boot holen?

Arbeitsatmosphäre

Vor einigen Jahren bin ich sehr gerne zur Arbeit gegangen. Die Aufgaben haben Spaß gemacht, der Austausch mit den Kollegen war super. Jetzt wird LichtBlick kräftig umgebaut. Es kommen immer mehr Externe rein, die sich fachlich mit der Energiewirtschaft nicht auskennen. Gleichzeitig kündigen zunehmend Leistungs- und Wissensträger. Die Externen entscheiden aber zunehmend über die Zukunft. Dementsprechend leidet die Arbeitsatmosphäre.

Kommunikation

Innerhalb der Teams ist die Kommunikation super. Man weiß aber nicht, was die höheren Ebenen für Ziele haben. Die Verringerung der Anzahl der Mitarbeiter scheint hoch im Kurs, aber das wird nicht offen ausgesprochen.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt im Team war tadellos. Auch die Fachbereichskollegen waren super.

Work-Life-Balance

In meinem Falle empfand ich die Work-Life-Balance als außerordentlich gut. Ich kann an dieser Stelle aber nicht beurteilen, wie es in Zukunft aussehen wird, weil das Unternehmen drittklassig wird.

Interessante Aufgaben

Früher waren die Aufgaben interessant. Jetzt werden es eher langweilige Integrationsaufgaben.

Gleichberechtigung

Frauen sind weniger in den Führungsebenen vertreten, aber ich hatte nicht das Gefühl, dass Frauen schlechter behandelt werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Früher empfand ich LichtBlick als umwelt- und sozialbewusst. Das war nicht nur nach Außen zwecks Imagepflege gelebt worden, sondern auch nach Innen. Seit der Übernahme durch eneco wird alles dem Profit untergeordnet.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter liegen unterhalb des Marktdurchschnitts. Gerüchten zufolge wird man sogar im wirtschaftlich schwächeren Flächenland Mecklenburg-Vorpommern besser bezahlt. Obwohl die Lebenshaltungskosten in Hamburg höher liegen. Hier ist aber Besserung in Sicht, denn wenn abgebaut wird, gibt es mehr Geld für weniger Leute.

Image

Ich höre außerhalb der Firma zum Teil noch Gutes, erzähle aber von den internen Verwerfungen und dem Umgang mit Kollegen, die man loswerden möchte. Und empfehle somit, lieber zur Konkurrenz zu gehen.


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Karriere/Weiterbildung

Arbeitgeber-Kommentar

Miriam Anna JungfleischRecruiterin

Liebe/r Autor-/in,

vielen Dank für dein offenes Feedback!
Es tut uns leid, dass du dich bei uns gerade nicht wirklich wohl fühlst. Unsere Arbeitsatmosphäre ist eigentlich etwas, auf das wir sehr stolz sind.
Wie du hier ja bestimmt schon gelesen hast, bekommen wir gerade aus dem Bereich IT starkes Push-back. Einige Wege müssen wir hier aber gehen, beispielsweise zur Pufferung des Workloads und bei der Umstellung auf andere und zukunftsfähigere Systeme auf Externe zurückzugreifen. Dies ist aber natürlich keine langfristige Maßnahme, sondern dient nur der Entlastung der Mitarbeiter in der Umbruchsphase.
Auch LichtBlick geht mit der Zeit und wir möchten uns mit unseren Produkten natürlich bestmöglich auf dem Markt platzieren, um klimaneutralen Lebensstil für alle Normal zu machen. Das gelingt nur, wenn wir mutig auch Veränderungen angehen.
Auf keinen Fall möchten wir, dass Mitrbeiter sich schlecht abgeholt fühlen oder nicht mehr gern bei uns arbeiten. Systeme und die Unternehmensstrategie können wir einzelnen Mitarbeitern leider nicht anpassen, aber wir würden dir gern die Möglichkeit geben, vertraulich mit uns zu sprechen, um auch besser nachvollziehen zu können, was genau dich hier beeinträchtigt und was wir dir konkret auch an die Hand geben können, damit du dich wieder wohl bei uns fühlst! Du erreichst uns unter kununu@lichtblick.de.

Jetzt wünschen wir dir erst einmal schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch in das neue Jahr.
Miriam
LichtBlick SE I People & Culture