Workplace insights that matter.

Login
LichtBlick SE Logo

LichtBlick 
SE
Bewertung

Lichtblick war einmal

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei LichtBlick SE in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viele einzelne Personen versuchen sich einzubringen, das Steuer rumzureißen aber in Summe kommt die Firma seit Ewigkeiten leider zu gar nichts mehr.

Hier ist ein Tip: einfach die vierte Beratungsagentur reinholen die uns agiles Arbeiten vermittelt, oder ist es inzwischen schon die fünfte? Wäre auch mal Zeit for einen Markenrelaunch, das hatten wir länger nicht mehr.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das wir durch simplen Stillstand dreimal bessere Zustände erreicht hätten als den aktuellen Stand. Von den Innovationen ist ja auch noch nicht einmal etwas übrig geblieben, das letzte Projekt wurde kürzlich erst eingestellt und war eh immer nur halbherzig. Strom ist halt nicht sexy wie es über so schön hieß, hätte die Firma mal lieber einfach getan was sie gut konnte: Strom mit Herz verkaufen.

Verbesserungsvorschläge

Zurückrollen auf den Stand von vor zwei Jahren, aus meiner Sicht ist der Drops gelutscht. Lichtblick wird sicherlich nicht untergehen, dafür ist es auch einfach zu groß aber aus IT Sicht kann ich Lichtblick eigentlich nur noch für Freelancer empfehlen. Wenn man nur ein paar Monate hier ist sind die Vorteile ganz nett. Aber auch da, wachsen tut man an den Aufgaben nicht die noch übrig sind, das war einmal deutlich spannender mit eigen entwickelter Software.

Arbeitsatmosphäre

Zwischen den noch vorhandenen Kollegen herrschen etablierte Abläufe und Kommunikationswege, aber es sind viel zu viele gegangen in zu schneller Abfolge. Alles ist im Stillstand mit viel Hurra um darüber hinwegtäuschen, dass schlichtweg niemand mehr Überblick hat. Zu viel Stress, viel zu viele unterschiedliche Strömungen und alle paar Monate kommt jemand neues mit guten Ideen, die schon einmal zur Hälfte ausprobiert wurden.

Das war früher einmal drastisch besser, da war Lichtblick ein unglaublich motivierter Haufen mit einer Führung die man ernst nehmen konnte, auch mal beim Mittag oder im Fahrstuhl getroffen hat und auf jeder Ebene gab es tolle Leute. Sehr schade, den aktuellen Zustand zu vergleichen, seit dem Verkauf ist es rasant begab gegangen wie auch fast alle erwartet haben. Sehr seltsame Entscheidung damals, hätte man sich als späten können den Stress.

Kommunikation

Wenn der gesamte Vertrieb aufgelöst und alle Mitarbeiter entlassen werden mit einer knappen Stunde Vorwarnzeit bevor es per Videobotschaft öffentlich gemacht wird kann man sagen, dass die Kommunikation sehr zeitnah erfolgt.

Genauso geht es den Mitarbeitern in der IT die im Morgenmeeting erfahren, dass sie sich gerne auf neue Stellen bewerben dürfen, ohne dass es solche wirklich geben würde und schon gar keine Versuche Weiterbildungen anzubieten.

Kollegenzusammenhalt

Ein Bodensatz ist noch da aber auch hierzu kein Vergleich mit vor zwei Jahren. Die IT war mal ein bunter Haufen mit ein paar echt schrägen Vögel, die inzwischen fast alle ausgeflogen sind.

Work-Life-Balance

Habe ich noch nicht so mies erlebt. Einzelne Kollegen arbeiten Wochenenden und auch mal bis Mitternacht und auch nicht etwa für viel Geld, im Gegenteil. Jetzt wo so vielen die Motivation und der Geist von Lichtblick verschwindet kündigen diese Mitarbeiter dann auch zunehmend weil sie keinen Grund mehr sehen für diese Aufopferung.

Vorgesetztenverhalten

Auch das wird immer schlimmer weil die Führungskräfte entweder zu neu oder zu lange dabei sind, alle sind überfordert und wissen nicht, wie man das Waldsterben aufhalten soll. Also wird Laiszefair gefahren in der Hoffnung, dass das Schiff sich von alleine steuert.

Leider sind wir jetzt unter der Kontrolle von Leuten die jedes Klischee bedienen, man könnte tatsächlich ein paar Kameras aufstellen und eine klasse Serie ala Stromberg aufsetzen.

Interessante Aufgaben

Eigentlich gar nicht mehr, Lichtblick hatte mal eine sehr interessante IT Landschaft aber das wurde alles willentlich weggeschmissen

Gleichberechtigung

Wenig Führungskräfte aber sonst kann ich als Mann nichts Geschlechterspezifisch schlechtes erkennen. Frauen und Männer werden gleich schlecht behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Lichtblick ist jetzt ein Unternehmen für junge Leute die sich einmal ausprobieren möchten, hier habe ich auch tatsächlich schon altersdiskriminierung beobachten können was langjährige Mitarbeiter betrifft.

Arbeitsbedingungen

Nicht gut, gerade einzelne Personen sind sehr stark betroffen. Es sollte niemand alleine oder bis in die Nacht arbeiten müssen, kommt aber immer wieder vor und wird dann noch vor versammelter Mannschaft gefeiert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Tatsächlich fast nichts außer, dass der Strom eben aus Wasser gewonnen wird. Sozial ist das eine Katastrophe, es wurden Leute richtiggehend rausgeekelt und auch wenn einzelne mit Abfindungen gegangen sind war das keine Art mit Menschen umzugehen, bestimmt nicht in einem Unternehmen das sich ständig selbst auf die Schulter klopft. Dann haben selbst die Verantwortlichen das Handtuch geschmissen, es ist fast kein Stein auf dem anderen geblieben.

Gehalt/Sozialleistungen

Deutlich unter Marktniveau, Bildung einer Gewerkschaft wurde vehement bekämpft. Quasi alle Kollegen wissen das und früher wurde es mit getragen weil halt der Spirit stimmte. Wer gerade geht kriegt durch die Bank weg draußen mehr Gehalt, oft deutlich.

Image

Ich musste jedesmal erklären was Lichtblick eigentlich tut, habe bisher noch niemanden getroffen der die Marke überhaupt kannte.

Karriere/Weiterbildung

Nicht vorhanden und wer fragt kriegt auf den Deckel.

Arbeitgeber-Kommentar

Miriam Anna JungfleischRecruiterin

Liebe/r Autor-/in,

vielen Dank für deine sehr ausführliche Bewertung, die ja wirklich wenig Positives enthält, was wir sehr schade finden.
Wir können dir sehr gerne einen Austausch mit uns (kununu@lichtblick.de) anbieten, damit du deine persönlichen Störfaktoren direkt mit uns besprechen kannst, in vielen Themen lässt sich Unmut auch durch ein klärendes Gespräch besetitigen.

Dass wir gerade in einer Umbruchphase, gerade im Bereich IT, sind, ist ja kein kein Geheimnis. Das birgt natürlich auch Unsicherheiten und Neuerungen, die nicht jedem gefallen.
Trotzdem stehen wir hinter unseren Entscheidungen, kommunizieren allen LichtBlickenden transparent, warum wir welche Entscheidungen treffen und nehmen unsere Mitarbeitenden so gut es geht, auf unserem Weg mit.
Spannende neue Produkte und tolle neue Teams (als alten und neuen LichtBlickenden) zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.
Verlieren möchten wir natürlich keinen, daher kann ich nur empfehlen, mit deinen Bauchschmerzen zu deinen zuständigen People Leads oder deinem fachlichen Ansprechpartner in der IT wenden.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende,
Viele Grüße
Miriam
LichtBlick SE I People & Culture