Navigation überspringen?
  

LWL-Klinik Marsbergals Arbeitgeber

Deutschland Branche Gesundheit/Soziales/Pflege
Subnavigation überspringen?
LWL-Klinik MarsbergLWL-Klinik MarsbergLWL-Klinik Marsberg
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 9 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (3)
    33.333333333333%
    Gut (2)
    22.222222222222%
    Befriedigend (1)
    11.111111111111%
    Genügend (3)
    33.333333333333%
    3,05
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,22

Arbeitgeber stellen sich vor

LWL-Klinik Marsberg Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,05 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
2,22 Azubis
  • 12.Apr. 2019 (Geändert am 02.Mai 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

kein von Fairness und Vertrauen geprägtes Bereich. Vorne freundlich und hinten herum kommt der Hammer geflogen. Lob vom Vorgesetzten? Woher nehmen, Motivation? Was bitte ist das? Vorgesetzter hat seine Zuträger und agiert hinter dem Rücken. Zusammenhalt, habe ich dort nirgendwo erlebt, gespürt oder gesehen. Wahrscheinlich nur im geringen Maß bzw. vereinzelt vorhanden.

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch. Nicht interessiert und nahbar. Hat Null Erfahrungen woanders erlangt und rühmt sich noch damit. Wahrscheinlich wiegt man sich in Sicherheit. Nasenfaktor zählt und wer am besten robben kann. Selbstkritisch null, warum auch weiterentwickeln, sollen das doch alle anderen? Wie befremdlich.

Kollegenzusammenhalt

Gute Zusammenarbeit nur mit ganz wenigen möglich. Kollegialität wird groß geschrieben, dabei blieb es aber auch. Viele wissen gar nicht, was das ist. Mal darüber nachdenken! Ehrlich und direkt Problematiken ansprechen, ist auch ein Fremdwort für die meisten. Was aber gut geht, ist hinten herum zu tratschen über den, der gerade nicht da ist oder den Raum verlassen hat. Da sind Mitarbeiter/Kollegen dabei, geht gar nicht oder sehr schlecht. Es reicht nicht nur fachlich gut zu sein sondern auch menschlich/charakterlich/persönlich. Es herrscht Ellenbogenmentalität (eher die jüngeren), fragt sich nur warum, denn Aufstiegschancen gibt es dort weniger. Wahrscheinlich eigene Unzufriedenheit, Überspielen von eigener Unfähigkeit, Frust oder etwa unterfordert, zu wenig zu tun oder Eintönigkeit der Arbeitsaufgaben seit Jahren? Dann auf zum anderen Arbeitgeber, traue Dich, probiere aus, Erfahrungen bei anderen Unternehmen sammeln erweitert nicht nur Horizont! Vielleicht fällt aber auch die LOB-Zahlung höher aus, wenn man zu Kreuze kriecht, anderen etwas unterstellt, Unwahrheiten behauptet ? Wie soll Zusammenhalt funktionieren, wenn der Vorgesetzte das nicht unterstützt oder darauf Wert legt?

Interessante Aufgaben

Sehr unterschiedliches Maß. Öffentl. Dienst, halt Verwaltung eher rückständig, stagniert, eben nicht gerade zukunftsorientiert, weitblickig oder zeitgemäß. Stures Festhalten an alten Vorgehensweisen, Mitteln und Wegen. Getreu dem Motto: "Haben wir schon immer so gemacht." Stagnation, bloß nicht entwickeln und über den Tellerrand blicken.

Kommunikation

Informationen kommen im Wesentlichen. Meetings finden regelmäßig statt aber man schafft eher noch mehr Aufwand und ist nicht vorwärts orientiert. Geblubber. Neues oder mal etwas anderes ausprobieren, ist ein Fremdwort für die meisten und nicht erwünscht. Ohne andere Erfahrungen woanders gemacht zu haben, ist es dann auch eher schwierig neue Wege zu beschreiten. Wer soll das anregen oder leiten, Alteingesessene oder jene welche, die noch nirgendwo anders reingeschnuppert haben?

Gleichberechtigung

Frauen sind in der Überzahl. Schade eigentlich, ein gutes Gemisch ist vieeel sinniger, auch was den Altersdurchschnitt anbelangt. Es ist weniger sinnvoll, sich nur auf die Einstellung junger Leute zu konzentrieren oder drauf zu setzen. Wäre doch umgekehrt nur auf ältere zu setzen, genauso!

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere werden eher weniger eingestellt, wenn dann im Bereich Pflege, da dort wie überall in dem Bereich chronischer Mangel herrscht. In der Verwaltung werden fast nur jüngere eingestellt. Können gewissen Mitarbeitern/Vorgesetzten nicht zu nahe kommen oder? Abwarten und Tee trinken! Älteren ist man eher skeptisch gegenüber eingestellt. Außer die, die den UHU auf dem Rücken tragen.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungen gibt es. Die sind nur nicht zielgerichtet, suche Dir mal etwas aus, da Fortbildung gemacht werden muss. Mit dem Thema Mitarbeiterentwicklung/-förderung setzt sich nicht wirklich jemand auseinander, geschweige der, der das machen sollte, der Vorgesetzte nämlich!!! Thema verfehlt = Note 6, setzen! Es gibt zwar Weiterbildungsangebote, dennoch sind die nicht immer zielführend. Persönlichkeits- +Teamentwicklung ist dort gar kein Thema, ist nicht wichtig.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt, Altersvorsorge, das ist das Einzige was okay ist aber auf Dauer reicht das alleine nicht aus und macht allein auch keinen guten Arbeitgeber aus! Das Betriebsklima, Team, Kollegialität, der Wohlfühlfaktor, sinnstiftende Aufgaben, Offenheit, Miteinander sind am Ende viel wichtiger als alles andere! Und ernst genommen werden und als geschätzte, willkommene Arbeitskraft wahrgenommen zu werden in einer offenen, respektvollen, ehrlichen Atmosphäre, das ist wichtig, wichtiger als alles andere und wirkt länger oder dauerhaft bindend!! Und als Vorgesetzter, muss man das fördern und einfordern, suggerieren!! Na klar, das muss auch gelernt sein :-) oder beigebracht worden sein bzw. durch Erfahrung in der Fremde sammeln!
BEM ist vorhanden.
Gilt nur für Auserwählte, auf die man Wert legt bzw. je nach Nasenfaktor, ansonsten Schublade.
Ein Arbeitnehmer heut zu Tage ist kein Bittsteller und … er wird es in Zukunft auch nie mehr sein, egal was kommt. Sich auf Augenhöhe begegnen und gemeinsam agieren sowie entscheiden, nur so kann man jetzt und künftig toppen!

Arbeitsbedingungen

Ist halt Standard. Betriebssystem, Anwendersoftware oft langsam, SAP veraltet, nicht oder schlecht upgedatet.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Ist nicht so wahrzunehmen, daher?

Work-Life-Balance

Gilt nur für bestimmte Mitarbeiter, die work-life-balance.

Image

Ganz ehrlich, die meisten die dort arbeiten, kommen aus der Umgebung, weil sie im Umkreis keine andere Möglichkeit zum Arbeiten haben und das Geld halbwegs stimmt. Was natürlich keine Errungenschaft der LWL-Klinik Marsberg ist! Mit Herz und aus Überzeugung jedoch, identifizieren sich die wenigsten mit diesem Arbeitgeber. Da regieren vereinzelt ein paar Möchtegerns, die nicht begriffen haben, was heute ein Mitarbeiter bedeutet (gute, mittelprächtige, alle Ausprägungen mit dem Für und Wieder etc., alle bringen etwas und tragen zum guten Gelingen bei!)
Das Image ist nicht gut, weder innen noch nach außen. Ein eher unangenehmer Ort die Klinik. Auch hat sie Einfluß auf den ganzen Ort und Umgebung, eher düster.
Da muss viele frischer Wind rein, neue Leute, mit anderen Erfahrungen, Ausprägungen und positiver Energie, die tatsächlich was anpacken wollen und Mitarbeiter und Kollegen abholen und mitnehmen!!

Verbesserungsvorschläge

  • Mitarbeiterführung konstant schulen. Führungspersonal auch prüfen. Am besten hospitieren, ohne Ankündigung und auf die Finger schauen! CMS einführen! War nicht zu merken, dass vorhanden. Neue Wege zulassen, moderner werden, auch wenn mit Aufwand verbunden. Alte Seilschaften auflösen. Altersstruktur in der Verwaltung gut mischen. Austrittsgespräche führen. Einarbeitungspläne erstellen und besprechen. Gezielt über sinnige Einarbeitung Gedanken machen und kommunizieren. Neues Personal stärken, unterstützen, einfach abholen und mitnehmen, das fördern und einfordern. Querelen unter Mitarbeitern ausbremsen, nicht zulassen. Vorgesetzte sind nur so gut wie seine Mitarbeiter sind.

Pro

Kantine, Ferienbetreuung, Sozialleistung, Gehalt

Contra

Mitarbeiterführung, Verwaltungsaufwand sehr zäh und nicht mehr zeitgemäß, keine offene ehrliche Kommunikation, weder unter den Kollegen, geschweige denn mit dem Arbeitgebervertreter, dem Vorgesetzten

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    LWL-Klinik Marsberg
  • Stadt
    Marsberg
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2018
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 07.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

In den Teams herrscht ein freundlicher Umgang untereinander. Die Kollegen versuchen sich gegenseitig zu unterstützen, wo es nur geht. Durch den Fachkräftemangel auf ärztlicher und pflegerischer Seite leidet die Atmosphäre leider.

Vorgesetztenverhalten

Die Stationsleitungen stehen hinter ihren Mitarbeitern und setzen sich für diese ein. Die Pflegedirektorin ist sehr verständnisvoll und unterstützend, wenn man ein offenes und ehrliches Gespräch zu ihr sucht, Fehler offen macht und dazu steht oder aufgrund von privaten Schwierigkeiten ein Anliegen hat.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen halten zusammen und unterstützen sich oft in sehr schwierigen Situationen.

Interessante Aufgaben

Der Arbeitsbereich bietet viel Abwechslung durch das immer wechselnde Patientenklientel und die verschiedenen Aufgabenbereiche. Die verschiedenen Krankheitsbilder sind spannend und fordern einen immer wieder, sich auf die Patienten einzulassen und diese aufgrund ihrer Persönlichkeit individuell zu unterstützen.

Kommunikation

Die Kommunikation unter den Kollegen ist gut und für die Qualität der Arbeit auch besonders wichtig. Zu den Stationsleitungen kann man jederzeit gehen und auch die Pflegedirektorin hat für wichtige Anliegen immer ein offenes Ohr. Die Kommunikation zu den Ärzten und Therapeuten ist sehr unterschiedlich, abhängig von den Personen.

Gleichberechtigung

Wird von den Vorgesetzten gelebt. Die Patienten benötigen in allen Altersgruppen männliche und weibliche Mitarbeiter als Ansprechpartner.

Umgang mit älteren Kollegen

Respektvoller Umgang. Wenn Probleme offen angesprochen werden, wird damit umgegangen wie bei anderen Kollegen auch und soweit möglich Rücksicht genommen, so lange es nicht zu einer dauerhaften Mehrbelastung der anderen Kollegen führt.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt ein gutes Fortbildungsprogramm und über den Träger auch noch sehr umfangreiche Fortbildungen. Weiterbildungen werden durch freie Tage und finanziell unterstützt. Die Pflegedirektorin ist immer offen, wenn man mit einem Weiterbildungswunsch auf sie zugeht. Die Förderung und Unterstützung der Mitarbeiter ist für sie sehr wichtig.

Gehalt / Sozialleistungen

Nach tvöd

Arbeitsbedingungen

Der Schichtdienst hat seine Vor- und Nachteile, die Patienten sind zeitweise sehr herausfordernd. Die Klinik und auch der Träger bieten viele Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Work-Life-Balance

Aufgrund des Fachkräftemangels muss bei Krankausfällen leider oft eingesprungen oder der Dienst gewechselt werden. Andererseits bietet der Schichtdienst auch die Möglichkeit mit Kollegen zu tauschen, sich Termine Vormittags und Nachmittags zu legen, mal auszuschlafen oder den nachmittag ausgiebig zu nutzen.

Image

Sehr unterschiedlich. Leider ist der Bereich Psychiatrie oft noch mit Vorurteilen behaftet und ehemalige Kollegen ziehen über verschiedene Arbeitsbereiche her.

Verbesserungsvorschläge

  • Dem Fachkräftemangel auf verschiedenen Wegen entgegenwirken.

Pro

Ich habe bis jetzt in verschiedenen Lebenslagen immer Unterstützung durch die Kollegen, die Stationsleitung und die Pflegedirektorin gefunden.

Contra

Der steigende Druck durch Mitarbeiterausfälle und das die entstandenen Löcher leider oft erst spät gestopft werden können.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten
  • Firma
    LWL-Klinik Marsberg
  • Stadt
    Marsberg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 06.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeit mit den herausfordernden Aufgaben und den Patienten ist anstrengend. Der Pflegenotstand ist auch im LWL angekommen. Daher ist die Belastung hoch. Die Arbeitsatmosphäre ist dennoch grundsätzlich im Pflege- und Erziehungsdienst gut. Die Mitarbeier unterstützen sich gegenseitig, springen bei Ausfällen der Kollegen ein und versuchen wirklich, alles möglich zu machen. Einige meiner Kollegen sind in der gemeinsamen Zeit auch meine Freunde geworden.

Vorgesetztenverhalten

Wie oben beschrieben, wurden meine Probleme und Wünsche bisher immer ernst genommen.

Kollegenzusammenhalt

Wie oben schon geschrieben, unterstützen sich die Kollegen stark und vesuchen die Belange der einzelnen Teammitglieder zu berücksichtigen.

Interessante Aufgaben

vielfältiges Aufgabenfeld von somatischen bis pflegerisch-pädagogischen Aufgaben sowie das Regeln von organisatorichen Belangen

Kommunikation

Ich kann jederzeit zu meiner direkt vorgesetzten Führungskraft mit meinen Anliegen gehen und erhalte dort Unterstützung. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Unterstützung auch in persönlich schwierigen Situationen in der Dienstplangestaltung eine hohe Berücksichtigung findet. Auch im persönlichem Gespräch mit der Pflegedirektorin erhält man diese Unterstützung, sofern man ehrlich und offen kommuniziert.
Die Kommunikation zwischen dem ärztlich- therap. Dienst und dem Pflege- und Erziehungsdienst gestaltet sich oftmals schwierig.

Gleichberechtigung

wird gelebt

Karriere / Weiterbildung

Sehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
Studienwünsche werden durch die Pflegedirektorin unterstützt und gefördert.

Gehalt / Sozialleistungen

nach TVÖD plus betriebliche Zusatzrente
sehr gut im Vergleich zu anderen Einrichtungen

Arbeitsbedingungen

Zuschläge können finanziell oder in Zeit vergütet werden.
Die Arbeitsbedingungen sind teilweise sehr herausfordernd, da die Patienten immer schwieriger werden.
Schichtdienst

Work-Life-Balance

Leider nicht immer gut. Der Pflegenotstand ist zu spüren...

Verbesserungsvorschläge

  • Investition in Personal (Ärzte, Therapeuten, Pflegepersonal)

Pro

Tarifvertrag, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, das Arbeiten in festen Teams,
Supvervision

Contra

es gibt deutlich schlechtere Arbeitgeber

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten
  • Firma
    LWL-Klinik Marsberg
  • Stadt
    Marsberg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 9 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (3)
    33.333333333333%
    Gut (2)
    22.222222222222%
    Befriedigend (1)
    11.111111111111%
    Genügend (3)
    33.333333333333%
    3,05
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,22

kununu Scores im Vergleich

LWL-Klinik Marsberg
2,96
10 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Gesundheit/Soziales/Pflege)
3,43
178.728 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.808.000 Bewertungen