Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

M.Asam 
GmbH
Bewertung

Gute Work-Life-Balance

3,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Work-Life-Balance
- Firmenevents
- Yoga in der Mittagspause
- Mitarbeiterrabatt auf alle Produkte
- Jeder Mitarbeiter darf bei den Produkttests mitmachen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Viele Alphatiere
- Geringe Wertschätzung der Mitarbeiter und deren Arbeit
- Keine finanzielle Wertschätzung der Ausbildung (Bachelor/Master usw)
- Einzelne Mitarbeiter die die Stimmung trüben
- Geringes Gehalt für München

Verbesserungsvorschläge

- Fortbildungen für Führungskräfte
- Im Voraus evaluieren, ob jemand überhaupt die Qualifikationen einer Führungskraft erfüllt
- Vertraut den Mitarbeitern und schätzt was sie an Kreativität, Bildung und Wissen mitbringen und was sie zum Erfolg des Unternehmens beitragen

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre hängt stark von der Abteilung und den entsprechenden Kollegen ab. Miestens ist gute Stimmung und man findet immer und überall Kollegen, die gut gelaunt sind und Spaß an der Arbeit haben.
Manche Kollegen beeinflussen die Arbeitsatmosphäre leider negativ. Vielen davon kann man im Arbeitsalltag nicht aus dem Weg gehen.

Kommunikation

Die Kommunikation innerhalb der Projektteams funktioniert sehr gut. Durch eine große Umstrukturierung ist es jedoch aktuell oftmals so, dass unklar ist, welche Abteilung welche Aufgaben hat.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt funktioniert in den meisten Abteilungen super. Auf einer Hyrarchie-Ebene funktioniert der Zusammenahlt im Regelfall auch problemlos.

Work-Life-Balance

Es gibt Vertrauensarbeitszeit, flexible Arbeitszeiten und keine Kernarbeitszeit. Es gibt Mitarbeiter die kommen erst um halb 10 und bleiben dafür lange und andere, die ab 7 Uhr vor Ort sind und dafür früher gehen. Am Freitag kann man, wenn die Arbeit bereits erledigt ist, auch früher gehen. Home-Office war vor Corona nicht möglich, außer es wurde direkt vertraglich festgelegt. Seit März 2020 wurde jedoch erkannt, dass man aus dem Home-Office im Regelfall super arbeiten kann, daher wird dies in Zukunft wahrscheinlich auch möglich sein.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetzetnverhalten ist leider oftmals (glücklicherweise nicht in allen Fällen) mit fehlendem Vertrauen und fehlender Wertschätzung verbunden. Es wird viel kontrolliert und nachgeprüft.
Zudem gibt es innerhalb der Führungskräfte viele Alphatiere die gegeneinander ankämpfen.

Interessante Aufgaben

Es gibt viele spannende Projekte zu betreuen.

Gleichberechtigung

Deutlich mehr Frauen im Unternehmen, als Männer. In den oberen Führungspostitionen sind jedoch mehr Männer vertreten.

Umgang mit älteren Kollegen

Alterstechnisch werden keine Unterschiede gemacht. Das Team ist trotzdem branchen- und wachstumsbedingt eher jung.

Arbeitsbedingungen

Neue Büroräume mit großen Fenstern. Jeder Stock hat mindestens eine Küche als Gemeinschaftsraum. Arbeitsmaterialien sind neu.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gibt Nachhaltigkeitsstrategien, jedoch sind Optik und Preis meistens ausschlaggebend, sodass der Nachhaltigkeitsaspekt unter den Tisch fällt.

Gehalt/Sozialleistungen

Viele junge Mitarbeiter sind unzufrieden mit Ihrem Gehalt.
Es gibt einen Zuschuss der Firma zur betrieblichen Altersvorsorge und zum MVV Ticket.

Image

Das Image ist gut. Durch viel Werbung steigt der Bekanntheitsgrad.

Karriere/Weiterbildung

Im Regelfall keine Wachstums- oder Weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens.