Maenken Kommunikation Fragen & Antworten zum Unternehmen

Kein Firmenlogo hinterlegt

Fragen und Antworten

Neues Feature

Was interessiert dich am Arbeitgeber Maenken Kommunikation? Unternehmenskenner beantworten deine individuellen Fragen.

0/500

Durch Klick auf "Anonym posten" akzeptiere ich die Community Guidelines, AGB und Datenschutzbestimmungen von kununu.

5 Fragen

Gibt es noch immer keine flexiblen Arbeitszeiten und ein Gehalt, das sich nicht zum Arbeiten lohnt, trotz 40-Stunden-Woche und mehr, die nicht abgegolten werden? Man sollte sich nicht wundern, wenn die Geschäftsführung irgendwann am Eingang ein Schild mit der Aufschrift "Arbeit macht frei" hängt.

Gefragt am 19. November 2018 von einem anonymen User

Antwort #1 am 19. November 2018 von einem Mitarbeiter

Das Schild sehen wir sehr deutlich, auch wenn es dort nicht hängt.

Antwort #2 am 20. November 2018 von einem Mitarbeiter

Vor allem sind die Projekte extrem langweilig. Es geht hier nur darum, sich in der Hierarchie unterzuordnen, dann hat man hier etwas geleistet.

Antwort #3 am 20. November 2018 von einem Ex-Mitarbeiter

Von Vorgesetzten sollte man eigentlich etwas lernen, doch die haben meistens nicht viel zu bieten.

Antwort #4 am 24. November 2018 von einem anonymen User

Erinnere mich noch sehr gut an mein Vorstellungsgespräch. Der Sauerstoff in dem kleinen Raum war schon vorher aufgebraucht. Am Ende war ich einer Ohnmacht nahe. Die Betonung lag darauf, dass der Arbeitgeber die Wahl habe, dabei hatte auch ich die Wahl wie man sehr genau wusste. Generell haben Arbeitnehmer immer auch immer die Wahl, und hier sollte man sich einen Vertrag besonders gut überlegen, denn bei diesem katastrophalen Vorgesetzten-Verhalten ist jede Alternative ist besser. Ich bin mir sicher, dass man hier auch nicht mehr die große Wahl hat, bei diesem Image!

Antwort #5 am 24. November 2018 von einem Ex-Mitarbeiter

Ich habe Grund zu der Annahme, dass ich gegenüber einem männlichen Kollegen benachteiligt wurde, da mir trotz sehr gutem Zeugnis und insgesamt höherem Bildungsabschluss gekündigt wurde. Zudem wurde ich zum Schluss noch durch den Kollegen schikaniert, der scheinbar an vorher ordentlich eingeseift wurde. Ziemlich armselig! Charakterloser, antisozialer Verein!

Als Arbeitgeber antworten

Sind die Kollegen noch immer so harmonisch?

Gefragt am 19. November 2018 von einem anonymen User

Antwort #1 am 24. November 2018 von einem Mitarbeiter

Ihre Marke "Wertekern" in der Roller als Ratgeber für Employer Branding und Mitarbeiterbefragungen ist ja wohl ein Witz!

Als Arbeitgeber antworten

Wird man in dieser Firma eigentlich noch immer unter seinem Wert ausgebeutet, um anschließend gefeuert zu werden?

Gefragt am 19. November 2018 von einem anonymen User

Antwort #1 am 19. November 2018 von einem Mitarbeiter

Ja, wir zählen immer noch. Die Kunst ist, wer schneller ist.

Antwort #2 am 20. November 2018 von einem Mitarbeiter

Anfangs noch freundlich. Bei der ersten demütigenden Bemerkung meint man sich verhört zu haben. Sobald man dann kontert, erwirkt der Vorgesetzte die Kündigung mit Rückendeckung Oben. Es geht nicht nur um Respekt und Höflichkeit, sondern um Macht und Menschenverachtung.

Antwort #3 am 20. November 2018 von einem Mitarbeiter

Können, Fleiß und Talent zählen nichts, im Gegenteil, es provoziert. Wenn die Hochsaison vorbei ist, wird man meist nicht mehr gebraucht. Man holt sich einfach das nächste Opfer. In diesem Land gibt es ja genug freiwillige Anwärter.

Als Arbeitgeber antworten

Gilt hier eigentlich immer noch, Krankschreibung ab dem ersten Tag?

Gefragt am 19. November 2018 von einem anonymen User

Antwort #1 am 19. November 2018 von einem Mitarbeiter

Ja, leider.

Antwort #2 am 20. November 2018 von einem Mitarbeiter

Es kommen dann Fragen, was man gehabt hatte. Darauf sollte man aber nicht antworten. Die Frage ist schließlich nicht als ernsthaftes Interesse am Menschen gestellt, sondern der Versuch etwas gegen einen in der Hand zu haben.

Als Arbeitgeber antworten

Lässt du bei denen dir untergebenen eigentlich immer die Sau raus?

Gefragt am 19. November 2018 von einem anonymen User

Antwort #1 am 19. November 2018 von einem Mitarbeiter

Oh ja! Da hat sich nichts geändert, leider.

Antwort #2 am 19. November 2018 von einem anonymen User

Gekündigt zu werden ist hier die beste Alternative, wenn man noch keinen Ersatz gefunden hat.

Antwort #3 am 20. November 2018 von einem anonymen User

Hemmungslos und ungeniert. Man hat ja Rückendeckung von Oben..

Als Arbeitgeber antworten