marketingfaktur GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Antwort auf die Verschwörungsbewertungen von Juni 2020!

5,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Umgang mit den Mitarbeitern.
Stets täglich sich die Mühe zu machen das es den Mitarbeitern gut geht.
Und vorallem ist es schön immer noch als Ex Mitarbeiterin stets herzlichst empfangen zu werden und immernoch zum Grillen /Brunchen eingeladen zu werden.
Eine besondere Geste.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Verbesserungsvorschläge

Gar nichts!
Bitte bleibt so wie Ihr seid.
Da können sich sehr viele ein Beispiel dran nehmen und sich eine Scheibe Abschneiden.

Arbeitsatmosphäre

Ich habe im März 2019 bei der Marketingfaktur als Sales Managerin angefangen zu arbeiten. Im Juni bin ich Schwanger geworden und war seit Oktober im Beschäftigungsverbot.
Trotz der Umstände die ich gemacht habe wurde ich stets freundlich und vorallem mit Respekt behandelt.
Mein Vertrag lief 2020 aus und ich habe immer pünktlich meinen fortlaufenden Lohn bis Dato ohne Probleme erhalten. Jeder Mensch ist anders also kommt man nie 100 % mit jedem zu Recht.
Ex Mitarbeiter die hier gerade mies Bewerten sind gegangen worden, weil Sie einfach durch Ihre Art und Weise das komplette Team durch Ihre Intrigen und lästereien dermaßen aufgehetzt und Unruhe verbreitet haben und dass schon zu meiner Zeit.
Diese Entscheidung sich von diesen Mitarbeitern zu trennen war in meinem Augen mehr als hinfällig.

Kommunikation

Wenn man Probleme hatte, konnte man sowohl mit der Geschäftsführung als auch deinem zugeteilten Teamleiter ohne Aufwand kommunizieren.
Wenn das Projekt nicht lief oder damit unzufrieden war oder das Thema nicht des seinen war konnte man darüber sprechen und es wurde eine Lösung gefunden.
Auf Nachfrage hat man nochmals zusätzlich Trainingseinheiten und Unterstützung erhalten.

Kollegenzusammenhalt

Jeder Mensch ist individuell und man kommt nicht mit allen gleich gut zu Recht.
Man hat Kollegen mit den quasselt man mehr als mit den anderen.
Aber es würde immer für gutes Arbeitsklima gesorgt und darauf geachtet das sich jeder wohlfühlt.

Work-Life-Balance

Ich habe so 2 bis 3 mal sehr spontan Urlaub eingereicht. Ich musste mich nicht erklären sondern habe ihn stets genehmigt bekommen.
Zudem waren die Arbeitszeiten super aufgestellt. Wenn es zu warm war oder an der Zeit mal wieder gemeinsam zu Brunchen / Grillen wurde mit der Arbeit eher aufgehört, sowie an, Feiertagen wenn die Erreichbarkeit der Kunden im Keller lag.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe schon ein paar Arbeitgeber gehabt, aber die beiden sind der Hammer.
Sie sind freundlich, geben Ihren Mitarbeitern auch wenn diese "nichts taugen oder das Team kaputt machen" mehrere Chancen es besser zu machen.
Sie sind sehr sozial und das Wohlbefinden und der Umgang unter und mit den Mitarbeitern ist von hoher Priorität.

Interessante Aufgaben

Ich hatte sehr viele verschiedene Projekte im kurzer Zeit.
Wenn man darüber spricht oder nach einem neuen Projekt fragt dann hat man dieses auch bekommen.
Daher verstehe ich auch hier die Kritiken der Ex Mitarbeiter überhaupt nicht.
Erwartet nicht soviel wenn man keine Kommunikation führen kann.

Gleichberechtigung

Wir waren ein großes Team mit 2 Teamleiter. Wenn man ein Problem hat oder sich unfair behandelt fühlte konnte man darüber sprechen.
Man muss einfach mal darüber reden wenn einem etwas belastet und nicht wie die Ex Mitarbeiter hier es erwarten das andere die Probleme bewältigen.

Arbeitsbedingungen

Es war ein riesen Büro mit sehr großen Tischen. Man hatte Freiheit und vorallem Platz. Es war lichtdurchflutet und sehr Modern gehalten. Viele Pflanzen.
Leider keine Klimaanlage vorhanden, dennoch wurden für Ventilatoren gesorgt und gegen Eigeninitiative wurde nichts eingewendet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kommen wir wieder auf die Ex Mitarbeiter die sich für die schlechte Bewertung verschworen haben zurück .
Jeder hat seinen Müll sortiert und sich stets um Sauberkeit bemüht.
An Euren Tischen lag drumherum nur Müll und es wurde rein gar nichts an Müll bei Euch sortiert.
Das haben dann Eure Arbeitskollegen oder die Putzkolonne am Ende der Woche übernommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Luft ist immer nach oben.
Wenn man viel Einsatz zeigt und Potential hat kann man ganz gut aufsteigen.
Es gibt auf jeden Termin den man macht eine Prämie und das heizt die Motivation für gute Leistungen an.

Image

Das wichtigste ist das Feedback von unseren Kunden. Wenn diese mal nicht so zufrieden waren und die Vorstellung des Kunden anders gewesen war,sind wir da sehr flexibel und schnell an das Problem rangegangen und haben dieses Bearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

In der Zeit wo ich da war durfte ich öfters an Schulungen teilnehmen um mich in meinem Job weiterzubilden und besser zu werden.


Umgang mit älteren Kollegen