Navigation überspringen?
  

matrix technology AGals Arbeitgeber

Deutschland,  4 Standorte Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?

matrix technology AG Erfahrungsbericht

  • 23.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Ich würde mich jederzeit wieder für die matrix als Arbeitgeber entscheiden.

4,38

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr gut. Die Aufgaben werden fair verteilt und es wird keine Person komplett über- oder unterfordert. Wer gute Arbeit abliefert und ein bisschen über den Tellerrand hinaus schaut, bekommt ganz schnell mehr Verantwortung übertragen.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten war immer einwandfrei. Ich konnte immer bei Problemen mit meinem Vorgesetzten sprechen und das weitere Vorgehen abstimmen. Ich hatte immer das Gefühl, dass sich mein Vorgesetzter schützend auch vor mich gestellt hat, wenn ich ein Problem nicht alleine lösen konnte.

Mitarbeitergespräche finden halbjährlich und nach Bedarf statt. Die Gespräche sind immer sehr wertschätzend und es wird auch immer auf das Positive eingegangen.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist sehr gut. Wenn man es persönlich möchte, finden sich zahlreiche Möglichkeiten, um gemeinsam Mittag zu essen oder sich auch nach der Arbeit auf ein Feierabendbier zu treffen. Die Atmosphäre ist meist sehr freundschaftlich und familiär geprägt.

Kollegen erklären gerne neue Sachverhalte und haben bei Fragen ein offenes Ohr. Ich persönlich hatte noch nie das Problem, dass mir bei meinen Fragen, etc. niemand helfen konnte

Interessante Aufgaben

Im Projektmanagement sind die Aufgaben immer spannend und vielfältig. Man lernt jeden Tag etwas Neues dazu.

Grundsätzlich gibt es natürlich auch viele Aufgaben/ Berufsfelder in der matrix, die Regeltätigkeiten voraussetzen (z.B. als Mitarbeiter im IT Betrieb). Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass jede Person, die sich halbwegs gut anstellt und weitere Aufgaben übernehmen möchte, auch aktiv Verantwortung bekommt und sich auch bei neuen Aufgaben beweisen darf.

Kommunikation

Die Kommunikation ist offen, ehrlich und gut. Je nach Standort finden regelmäßige Teammeetings oder sogar Standortmeetings statt, bei denen Neuigkeiten verkündet werden. Fragen können immer gestellt werden. Egal ob Azubi oder Vorstand: Grundsätzlich ist es möglich, mit jedem Mitarbeiter aus der Firma zu sprechen und Fragen zu stellen. Das sich in der Firma alle mit "Du" ansprechen (auch den Vorstand) trägt zu einer lockeren Kommunikation bei.

Probleme, etc. werden i.d.R. im 4 Augen Gespräch angesprochen. Es wird kein Mitarbeiter von anderen Mitarbeitern "blamiert", wenn mal etwas nicht so gut gelaufen ist.

Gleichberechtigung

Grundsätzlich werden Frauen und Männer, aber auch Kollegen mit Behinderung, etc. gleich behandelt.

Allerdings fällt auf, dass unter den Top 5 der Firma (2 Vorstände & 3 Direktoren) keine einzige Frau dabei ist. Dies lässt meiner Ansicht nach noch deutliches Verbesserungspotenzial zu. Unter den Standortleitern (die in der "Hierarchie" ebenfalls sehr weit oben stehen) gibt es ebenfalls keine Frauen.

Ich kann nicht erkennen, dass aktiv gefördert wird, dass auch Frauen die Top Management Ebene erreichen.

Umgang mit älteren Kollegen

einwandfrei

Grundsätzlich gibt es matrix Mitarbeiter jeglicher Altersklasse und jeder wird nach Leistung und nicht nach Alter beurteilt. Auch von Freizeitaktivitäten oder von einer gemeinsamen Mittagspause werden ältere Mitarbeiter nicht ausgeschlossen. Ich sehe hier in keinster Weise einen Nachteil oder sogar eine Ungleichbehandlung.

Karriere / Weiterbildung

Karriereschritte können im Mitarbeitergespräch besprochen werden. Genauso wie die Weiterbildung.

Es gibt eine matrix Akademie, die auch von jedem Mitarbeiter in Anspruch genommen werden kann. Ziel der Akademie ist es, dass Mitarbeiter mit relevanten Kenntnissen anderen Mitarbeitern Schulungen anbieten und man sich so intern durch knowhow Weitergabe weiterbilden kann.

Zudem werden Schulungen nach Bedarf extern gebucht. auch Zertifikatsprüfungen können gemacht werden. Ich persönlich werde während meiner ersten 2 Jahre 4 Zertifikate erlangen (+ dazugehörige Schulungen). Allerdings müssen natürlich auch die Schulungen/ Zertifikate sinnvoll für das Unternehmen sein.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt orientiert sich am Markt, liegt aber i.d.R. nicht auf dem Level eines Großkonzerns. Der Verdienst ist damit fair, man könnte aber auch durchaus in anderen Firmen mehr verdienen.

Die 15% Zuschlag zur betrieblichen Altersvorsorge finde ich etwas wenig.

Weiterhin würde ich mir noch andere Leistungen wünschen, wie z.B. Zuschlag zu den öffentlichen Verkehrsmitteln/ MVV Jahresticket. Einige Kollegen, die weiter weg wohnen, bekommen eine Bahn Card gesponsert, innerhalb von München wird leider kein Zuschlag zum Jahresticket gewährt.

Arbeitsbedingungen

Je nach Standort sind die Arbeitsbedingungen stark unterschiedlich.

Consultants/ Projektleiter haben teilweise keine festen Arbeitsplätze und müssen sich mit "shared Arbeitsplätzen" begnügen. Dies führt natürlich dazu, dass ein Arbeitsplatz nie ergonomisch eingerichtet werden kann.

Es gibt einige Großraumbüros. Die Lautstärke ist aber in jedem Büro noch angenehm. Aber auch kleinere Büros sind vorhanden.

Teilweise ist es in den Standorten zu bestimmten Jahreszeiten zu warm oder auch zu kalt. Das Raumklima lässt sich nur schwer steuern und so können Bürotemperaturen von über 27° erreicht werden. Zugute muss man der Firma allerdings halten, dass diese solche Zustände mit Soforthilfsmaßnahmen (wie z.B. das Anschaffen von Ventilatoren) begegnet.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Gebrauchte Elektrogeräte werden an Mitarbeiter verkauft und der Erlös gespendet. Grundsätzlich könnte aber noch etwas mehr getan werden (z.B. Klimafreundliches Druckerpapier, etc.)

Work-Life-Balance

Überstunden gehören zeitweise zum Alltag. Allerdings können diese auch wieder abgebaut werden, wenn eine stressige Hochphase vorbei ist. Das Stichwort ist hier, dass jeder flexibel sich seine Arbeit so einteilen kann (=Vertrauensarbeitszeit), um Überstunden auch mal zu reduzieren.

30 Tage Urlaub + Weihnachten + Silvester + ggf. noch Sonderurlaubs-Tage sind auch nicht schlecht. Einzig mit der Homeoffice Möglichkeit (ist grundsätzlich vorhanden) gibt es manchmal Schwierigkeiten, da nicht jedes Projekt grundsätzlich Homeoffice gestattet.

Image

Die Firma hat eine gute Außenwirkung und auch bei Kunden ein gutes Images. Ich habe noch keine aktiven Beschwerden eines Kunden über unseren Service wahrgenommen.

Verbesserungsvorschläge

  • mehr Frauen (oder erstmal überhaupt 1 Frau) in das Top Management aufnehmen
  • Arbeitsplatzbedingungen für Consultants verbessern

Pro

- Weiterbildung
- Gestaltungsmöglichkeiten des eigenen Aufgabengebietes
- Übertragen von Verantwortung
- Belohnen von Leistung

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    matrix technology AG
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT