Navigation überspringen?
  

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaftals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-GemeinschaftMax-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-GemeinschaftMax-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 4 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2)
    50%
    Gut (1)
    25%
    Befriedigend (1)
    25%
    Genügend (0)
    0%
    3,82
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,82 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 27.Sep. 2016
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Weniger Doktoranden einstellen, aber für diese dann richtige Projekte bereithalten. Tierhaus umorganisieren. Die Bürokratie nicht weiter ausbauen und unterstützen, sondern mehr Lobby-Arbeit in der Politik leisten um unnütze Bürokratie bei Tierversuchen abzubauen, ohne dass der Tierschutz dabei zu kurz kommt.

Pro

Viele Veranstaltungen zur Karriere-Entwicklung. Relativ familienfreundlich. Sehr flexible Arbeitszeiten.

Contra

Laut einer großen Umfrage an allen Helmholtz Instituten ist die Betreuung der Doktoranden am MDC besonders schlecht. Das Hauptproblem ist, dass viele Doktoranden eingestellt werden ohne ein richtiges Projekt zu bekommen. Das MDC ist häufig für seine Tierversuche in der Kritik. Als Wissenschaftler, der mit Mäusen arbeitet und Tierversuche in einigen Fällen für sinnvoll hält, muss ich das MDC aber auch kritisieren. Das Tierhaus funktioniert nicht richtig, es passieren oft Fehler und niemand fühlt sich dafür verantwortlich. Alles ist wie in einer Behörde organisiert. Die die meisten Tierpfleger gehen schon sehr früh nach Hause, so dass man am Nachmittag oft niemanden mehr erreichen kann. Das MDC befindet sich im Bundesland Berlin, wo die Bürokratie bei Tierversuchen unerträgliche Ausmaße angenommen hat, ohne dass der Tierschutz wirklich davon profitiert. Wissenschaftlern, die mit Mäusen arbeiten wollen, kann ich das MDC daher nicht empfehlen.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00
  • Firma
    Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 05.Sep. 2014
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Wenn man nicht selbst etwas für die Atmosphäre tut, dann tut es niemand.

Vorgesetztenverhalten

Totale Überforderung in Konfliktsituationen. Frauendiskriminierendes Verhalten.
Entscheidungen werden nur mitgetragen, wenn die "Idee" vom eigenen Tisch stammt.

Kollegenzusammenhalt

Es trifft zu häufig zu was man in Beamten-Witzen hört. Was Neues lernen? Hat doch bisher auch funktioniert!?

Interessante Aufgaben

Doppelstrukturen, -arbeit. Zulagen nur im Forschungsbereich. Verwaltung wird als kümmerlich nerviges Begleitwerk behandelt.

Kommunikation

Regelmäßige Besprechungen haben häufig Kaffeeklatsch-Charakter. Gleichzeitig wird über die hohe Arbeitsbelastung in der Verwaltung gejammert.
"Neue" Kommunikationswege wie z.B. Terminorganisation per Outlook werden von vielen MA nicht beherrscht und erschwert damit die Kommunikation um ein vielfaches.

Karriere / Weiterbildung

Maximal ein Sprungbrett, mehr aber auch nicht.

Gehalt / Sozialleistungen

Im Verwaltungsbereich schlechte Bezahlung. Sozialleistungen sind vorhanden.

Arbeitsbedingungen

In der Verwaltung ist es laut wegen der Bushaltestelle direkt vor der Tür, die Landschaftsgärtner nennen jedem Blatt mit einem benzinbetriebenem Gerät hinterher. Im Sommer ist es klimatisch wegen der Hitze kaum auszuhalten. Technisch wird sonst fast jeder Wunsch berückstichtigt. Zu viele MA pro Büro.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Geredet wird viel darüber, Umsetzung ist jedoch mangelhaft.

Work-Life-Balance

Klappt.

Image

In der Verwaltung sind nur Duckmäuse und Mitläufer gern gesehen. Das Geld stimmt nicht. nicht empfehlenswert dort zu arbeiten.

Verbesserungsvorschläge

  • In die MA selbst investieren, Weiterbilden, Nachwuchsförderung. Nicht nur im Forschungsbereich nach "mehr" streben.

Pro

Die Forschung.

Contra

Den Rest

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2010
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Beschaffung / Einkauf
  • 26.Feb. 2014
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Der Wohlfühlfaktor ist stark abhängig vom Gruppenleiter, so dass diese Bewertung nicht für alle zutrifft.

Verbesserungsvorschläge

  • Bei den Gruppenleitern sollte mehr darauf geachtet werden, dass Sie v.a. Doktoranden gut betreuen, vielleicht durch ein entsprechendes, nicht von Publikationen abhängiges Gremium. Die Auswahl der Doktoranden im PhD-Programm sollte nicht nach hochrangigen Veröffentlichungen und perfektem Vortrag erfolgen. Manche hatten bei der Master Thesis nicht das Glück eines großartigen Themas und guter Betreuung.

Pro

sehr gute Bibliothek, gute Kantine, viele Möglichkeiten, zu anderen Forschungsgruppen Kontakt aufzunehmen

Contra

Die Betreuung v.a. von Doktoranden ist sehr stark vom Gruppenleiter und dessen Organisation der Forschungsgruppe abhängig. Die Auswahl der Doktoranden im PhD-Programm erfolgt zu sehr nach Verkaufsprinzipien, und weniger nach vorhandene Fähigkeiten.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2005
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 4 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2)
    50%
    Gut (1)
    25%
    Befriedigend (1)
    25%
    Genügend (0)
    0%
    3,82
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft
3,82
4 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Forschung / Entwicklung / Wissenschaft)
3,28
20.622 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,28
2.611.000 Bewertungen