Welches Unternehmen suchst du?
McDonald´s Deutschland Logo

McDonald´s 
Deutschland
Bewertung

Es wird sich nichts ändern!

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei McDonalds (Restaurant) in Hamburg gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Höhere Löhne! Mehr Zeit für Personaltraining und Anerkennung von Leistungen vor allem in finanzieller Hinsicht. Abschaffung von massiven Befristungen. Bessere Work-Life-Balance. Tarifliche Betriebliche Altersvorsorge gerade auch für die Crew

Arbeitsatmosphäre

Viel zu wenig Mitarbeiter auf den Schichten für immer mehr Stationen und Produkte. Zeitdruck, Arbeitsverdichtung, ständiges Piepen der Geräte, umherspringen zwischen einzelnen Stationen, Sprachbarrieren aufgrund unterschiedlicher Herkunft, keine Einarbeitungs- und Trainingszeiten, dadurch noch mehr Chaos. Management wird produktiv mit eingeplant, dadurch keine Zeit für notwendige Administration und Arbeitsstruktur. Personalfluktuation enorm, kurze Betriebszugehörigkeit da Kündigungen häufig, Vertragsbefristungen bis zu 2 Jahre verschärft Fluktuation. Zu niedrige Löhne !

Kommunikation

Sprachbarrieren, ältere Kollegen sprechen kein Englisch und neue Kollegen haben meist MIgrationshintergrund und beherrschen kaum deutsch. Informationen bezüglich neuer Aktionen kommen kaum noch mit Vorlauf an. keine Crewmeetings mehr, Kommunikation sehr schleppend, teilweise gibt es Aushänge oder fliegende Zettel mit Kurzinformationen, frag deine Kollegen selbst jeden Tag, sonst erfährt man nichts. Restaurantleitung mit 3 Läden hoffnungslos überfordert.

Kollegenzusammenhalt

Personalfluktuation macht Teambuilding nahezu unmöglich. Es ist ein ständiges kommen und gehen. McDonalds hat auch kein Interesse daran, Mitarbeiter dauerhaft zu halten und Teams zu bilden. (Befristungen, Niedriglohn, Rotationssystem, Mobbing)

Work-Life-Balance

Arbeit in wechselnden Schichten, teilweise 6 Tagewoche, Nachtschichten von 22-6 Uhr Morgens. Dann einen Tag frei und Wechsel in Frühschicht. Ein freies Wochenende im Monat. Schlechter geht es nimmer mehr.

Vorgesetztenverhalten

Die Leute sind unter den Arbeitsbedingungen einfach überlastet. Ein Manager der 3 Läden leiten soll, Crewchiefs die in den Satellites Schichtfüheraufgaben wahrnehmen müssen...all das führt natürlich zu Überlastung und Spannungen im Team, was sich wiederum auch im Verhalten widerspiegelt. Privat sind einige sicher nett, aber es ist schwierig unter der Anspannung , dem von McDonalds verursachten Kostendruck und den gegebenen personellen Rahmenbedingungen entspannt und fair zu bleiben.

Interessante Aufgaben

ständig sich wiederholende Tätigkeiten.

Gleichberechtigung

Ältere Kollegen, die nicht mehr so leistungsfähig sind, haben es sicher schwerer. Zudem hat jeder seine Lieblingsmitarbeiter, die natürlich auch unbewusst bevorzugt werden.

Umgang mit älteren Kollegen

schlecht!

Arbeitsbedingungen

Ich weiß nicht, wie oft in den letzten Wochen meiner Tätigkeit das Kassensystem nicht funktioniert hat, der Tagesabschluss nicht funktionierte, die Getränkestation zu Tode repariert wurde, bevor es endlich ein neues Gerät gab. Ich bewundere teilweise die Gäste für ihre Geduld, wenn man mit Stift, Zettel und Taschenrechner an der Kasse steht und alles aufschreiben und zusammen rechnen musste. Im Sommer funktioniert die Klimaanlage oft nicht hinreichend, um bei höheren Temperaturen und der Hitze der Küchengeräte Arbeitsumgebungstemperaturen unter 28 Grad in der Küche zu ermöglichen. Oft fehlen auch einfach Sachen, die hätten bestellt werden müssen, aber einfach vergessen wurden, weil die Zeit für Inventuren und Administration nicht ausreicht. Das ist nicht verwunderlich, wenn man Schichtführer und Manager produktiv mit einplant, dass sie ihre eigentlichen Aufgaben nicht oder nur unzureichend wahrnehmen können. Man darf dann an der Kasse den Gästen erklären, warum wir das abgebildete Spielzeug nicht haben oder warum es gerade keine McRib gibt, weil nicht genug Brote bestellt wurden für ne Couponaktion usw. Solche Sachen sind auch wieder auf Personalmangel zurückzuführen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Von aussen betrachtet versucht das Unternehmen ein grünes Image. Im Hintergrund gibt es nach wie vor viel zu tun.

Gehalt/Sozialleistungen

Die meisten Mitarbeiter sind Teilezeitkräfte. Einstiegslohn aktuell 10,33 Euro brutto als unerfahrener Mitarbeiter. Bei 130 Stunden sind das 1342 Euro brutto (!!) Davon kann niemand überleben. Es gibt Nachtschichtzuschläge erst ab 23 Uhr und nur bis 6 Uhr Morgens, aber nur wenn man mindestens bis 1 Uhr Nachts gearbeitet hat. An Wochenenden bekommt ihr keine Zuschläge. Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld gibt es anteilig nach Betriebszugehörigkeit, Feiertagszuschläge werden nur dann mit 100% zusätzlich bezahlt, wenn der Feiertag kein Sonntag ist. Für mich am schlimmsten war allerdings, dass man als langjähriger Mitarbeiter in der höchsten Tarifgruppe nur wenige Cent mehr verdient hat, als ein völlig neuer Mitarbeiter. Der Abstand der ersten zur höchsten Tarifgruppe beträgt aktuell auch nur 54 Cent brutto. Und es gibt ältere Kollegen, die dafür an allen Stationen in Wechselschicht arbeiten und bei 130 Stunden und 10 Jahren Betriebszugehörigkeit gerade mal 70 Euro brutto mehr haben als ein neuer Mitarbeiter.

Image

Würde man mehr in die Mitarbeiter investieren, hätte man auch ein anderes Image.

Karriere/Weiterbildung

Theoretisch ist es machbar irgendwann Schichtführer oder Restaurantleiter zu werden. Aber wer wird das tatsächlich? Und wer will das noch, unter den Bedingungen? 63 000 Beschäftigte, davon der überwiegende Teil Crewmitarbeiter in prekärer Teilzeit. Restaurantleiter die teilweise schon jetzt mehrere Stores leiten müssen, Überstunden ohne Ende für Schichtführer. Crewchiefs die Schichtführer- und Assistentenaufgaben ausführen. Es wird einfach gespart wo es nur geht. Da sind keine wirklichen Karrierechancen vorhanden. Und schaut man sich das Gehalt an, stellt man fest, dass zumindest auf Restaurantebene niemand auf überdurchschnittliche Gehälter kommt. Als Restaurantleiter hat man auch nur 18,82 Euro als leitender Angestellter brutto zur Verfügung. Und das ist auf Restaurantebene das höchste zu erreichende Brutto-Gehalt als Vollzeitkraft.

Arbeitgeber-Kommentar

Dein Team von McDonald's Deutschland
Dein Team von McDonald's Deutschland

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,
vielen Dank für deine ausführliche Bewertung und die Zeit die du investiert hast.
In unserer täglichen Arbeit ist es wichtig, Feedback zu erhalten und mit deinem Beitrag hilfst du uns dabei, dass wir uns verbessern können. Schade, dass du in vielen Aspekten nicht so gut über deine Arbeit denkst. Wir nehmen daher deine Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge sehr ernst. Bei McDonald’s Deutschland legen wir großen Wert auf eine faire Entlohnung nach persönlicher Qualifikation, unabhängig von Herkunft, Alter und Geschlecht, sowie auf die bewährte Tarifpartnerschaft zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften. Unsere Mitarbeiter:innen profitieren von einem fairen Mantel- und Entgelttarifvertrag, der diverse Zusatzleistungen enthält. Vielfalt und Chancengleichheit werden bei McDonald’s Deutschland großgeschrieben. Das spiegelt sich auch in den umfassenden Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten wider. Die Durchlässigkeit der Karrierewege ist dabei fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie und ermöglicht langfristige Perspektiven.
Wir bieten Ausbildungsoptionen für jeden Schulabschluss mit einer Übernahmequote von rund 75 Prozent. In Zeiten des Fachkräftemangels setzen wir dabei auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung und unsere vielfältigen Ausbildungswege stellen dabei nicht nur einen guten Berufseinstieg dar, sie bieten auch die Chance, sich zur zukünftigen Führungskraft weiter zu entwickeln. Du sprichst das Umwelt-/ und Sozialbewusstsein von McDonald's an. In beiden Bereichen zeigen wir uns als äußerst fortschrittlich mit starker zukunftsorientierter Denkweise, gegenüber der Umwelt und dem Wohl der Mitarbeiter:innen. Durch zahlreiche Projekte und Förderungen engagiert McDonald’s sich seit Langem in beiden Themenbereichen. Du sprichst an, dass mehr Mitarbeiter:innen eingestellt werden sollten. Wir arbeiten täglich eng mit den Verantwortlichen im Restaurant zusammen, damit offene Stellen erfolgreich und schnell besetzt werden können. Neue, einfachere Bewerbungswege werden uns in Zukunft dabei unterstützen, schneller neue Mitarbeiter:innen zu finden.Du sprichst an, dass deine Arbeit kaum abwechslungsreich ist. Da es sich bei McDonald’s um den Marktführer in der Systemgastronomie handelt, gibt es natürlich standardisierte Vorgänge. Bei der täglichen Arbeit jedoch, sei es an der Kasse, am McDrive oder auch hinter den Kulissen in der Küche, sind alle Mitarbeiter:innen angehalten, individuell auf alle Situationen oder Gästebedürfnisse einzugehen, somit ist nicht jeder Tag gleich. Wir danken dir für deine ausführliche Bewertung und wünschen dir alles Gute für deine berufliche und private Zukunft.