Media-Saturn Deutschland GmbH als Arbeitgeber

  • Ingolstadt, Deutschland
  • BrancheHandel
Kein Firmenlogo hinterlegt

Ein Unternehmen das kaputt-gemanaged wurde! Eine Firmenkultur die in die Tonne getreten wurde.

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Media-Saturn Deutschland GmbH (Ingolstadt) in Ingolstadt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

man kann im Großen und Ganzen recht frei arbeiten; gute Abwechslung im Job; man hat die Möglichkeit intern leicht zu wechseln und somit Neues zu erleben.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manager meinen sie sind Götter. Hierarchie mit gefühlt 20 Ebenen. Viele unpassend für ihre Positionen und lassen sich nichts sagen. Ständige Umstrukturierungen bringen viel Verwirrung und Unsicherheit ins Unternehmen. Nun geht es den Bach runter!
in den oberen Etagen stopften sich viele die Taschen und das Geld wurde ihnen nachgeschmissen; die Kleinen gingen oft leer aus und hatten das Nachsehen

Verbesserungsvorschläge

eine klare Positionierung des Unternehmens; bessere Förderung der Mitarbeiter; nicht nur immer auf das Papier achten bei Vorstellungen von Mitarbeiter, sondern auf die Fähigkeiten und Erfahrungen achten.
Vorgesetzte mit besserer Mitarbeiterführung-Qualitäten - das war immer lächerlich!

Arbeitsatmosphäre

war im Großen und Ganzen ganz angenehm

Kommunikation

war wie Flüsterpost spielen. Information wurden meist an die falsche Adresse platziert

Kollegenzusammenhalt

war ganz gut und man knüpfte auch Freundschaften

Work-Life-Balance

war ok, ist aber noch ausbaufähig; Homeoffice wird nicht gerne gesehen (aber Top moderner Arbeitgeber)

Vorgesetztenverhalten

viele haben nicht viel drauf als Vorgesetzte; sind oft viel zu beschäftigt mit Allem; oft fehlten sowohl fachliche Qualitäten, aber auch Führungsqualitäten

Interessante Aufgaben

die gibt es, man muss sie nur finden

Gleichberechtigung

fand ich nicht so, man muss schon kräftig **** um weiterzukommen

Umgang mit älteren Kollegen

war einwandfrei

Arbeitsbedingungen

darüber kann man nichts negatives berichten

Gehalt/Sozialleistungen

wenn man mal einen guten Vorgesetzten hatte, dann gabs mal Jahres-/Zielgespräche; ansonsten musste man Monate sogar Jahre hinterherlaufen um mal ein paar Euros mehr zu bekommen

Image

Image nach außen natürlich prima; hinter den Kulissen...naja!

Karriere/Weiterbildung

Vorgesetzte sahen das Potenzial nicht wirklich von ihren MA`s, sodass es fast nie zu Weiterbildungen kam - ausser man pochte darauf und das mit viel Überzeugungsarbeit


Umwelt-/Sozialbewusstsein