MediaFix GmbH als Arbeitgeber

  • Köln, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

8 Bewertungen von Bewerbern

kununu Score: 2,6
Score-Details

8 Bewerber haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Von vorne HUI von hinten PFUI !!!

3,0
Bewerber/inHat sich 2018 bei diesem Unternehmen beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

s.h Titel
Zudem habe ich schon eine ganze Menge über den Laden mitbekommen.... es deckt sich mit einigen Kommentaren hier...vorallem der wo Chef persönlich hier ( um seinen Ruf bedacht )auftaucht....jemand der nicht mal Ahnung hat wie man mit seinen Mitarbeitern spricht ....Er wählt dann lieber die EMAIL obwohl der Weg zu der Person ca wenige Meter (3-5m?) wären...zudem Digipoint System absolut unfair bezahlt! ...zudem Mängel ....Hardware o. Software ...weiss Chef ...tut nichts ! Lässt aber die Bezahlung so weiter plätschern und falls jemand etwas sagt (was garantiert schon lange fällig ist ) dem wird angedroht (natürlich subtil ) das ER oder SIE ersetzbar ist.Infolgedessen schweigen aus Existenzangst und evtl Feigheit andere ...macht die Sache auch nicht besser eher schlimmer ..ich nenne es dann gern beim Namen : Lohndumping und Arbeiterausbeutung via "du bist nur ein Objekt für mich und ansonsten austauschbar " !
NOCH FRAGEN ? Ich hätte eine ....schickt bitte mal jemand einen Gutachter o. EXPERTEN des Prüfwesens dorthin.... es wird meiner Meinung nach dringend Zeit für ein Aktenzeichen der Kategorie "Rechtswesen o. JURA wie juristisch vertreten " vor dem Richter !


Zufriedenstellende Reaktion

Schnelle Antwort

Arbeitgeber-Kommentar

Hans-Günter HerrmannGeschäftsführender Gesellschafter

Es stellt sich die Frage, wie ein Bewerber in kurzer Zeit so viel Hass entwickeln kann, einen derartigen Kommentar abzugeben?
Das würde viel besser zu jemanden passen, von dem man sich nicht im Guten getrennt hat.

Tatsächlich kommunizieren der / die Chefs (Wir haben insgesamt inzwischen 11 Kollegen mit Führungsverantwortung) natürlich auf unterschiedlichen Kanälen. Feedback ist sowohl face2face möglich als auch z.B. anonym im Rahmen unserer Mitarbeiterzufriedenheitsbefragung. Die Ergebnisse wurden der Belegschaft umfassend und transparent offengelegt - ein Kurzbericht findet sich auch öffentlich hier https://mediafix.de/mediafix-zaehlt-zu-den-top-arbeitgebern-des-mittelstands-in-deutschland/

Das Digipoint-System bzw. die damit einher gehende Chance auf eine Bezahlung bis 15€ / h für Routine-Arbeit in der Digitalisierung, die auch für Quereinstieger bzw. ohne Formalqualifikation erlernbar ist, wird in der Regel positiv gewertet. Dass es sich um eine zu einem großen Teil leistungsabhängige Vergütung handelt, wird vom ersten Gespräch an offen kommuniziert. An einer möglichst schnellen Leistungsteigerung arbeiten wir gemeinsam, wie bspw. hier berichtet wurde: https://mediafix.de/wp-content/uploads/2014/04/Die-Welt_Artikel-vom-01042016.jpg

Selbstverständlich unterliegen wir allen gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen.

Leichte Abzüge in der B-Note

3,3
Bewerber/inHat sich 2018 als Mitarbeiter im Online-Marketing beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Positiv hervorzuheben ist die schnelle Rückmeldung auf die Bewerbung, die innerhalb weniger Tage erfolgte. Auch die Einladung zu einem Gespräch erfolgte noch in derselben Woche.
Ich fand es dann allerdings etwas schade, dass das Bewerbungsgespräch kein wirkliches Gespräch war, sondern mehr ein stakkatoartiges Abarbeiten eines Fragenkatalogs, wodurch man sich etwas unwohl gefühlt hat. Es wurden scheinbar um die 20 Fragen vorbereitet, die alle der Reihe nach gestellt wurden. Dabei wurde man immer wieder unterbrochen, wenn man seine Antworten ausführlicher erläutern wollte, um direkt zum nächsten Punkt zu kommen.
Daran unmittelbar angeschlossen fand eine Probearbeit statt, sodass der ganze Termin insgesamt etwas über 3 Stunden in Anspruch nahm.
Auch wenn ich ein positives Feedback bekam, entschied ich mich aufgrund der Atmosphäre vor Ort sowie der Rahmenbedingungen (Gehalt, Urlaubstage, Möglichkeiten) für eine andere Stelle.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Tolles Bewerbungsgespräch, sehr sympathisch!

4,8
Bewerber/inHat sich 2018 als Online - Marketing beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Ich habe mich per Mail beworben - und zack kam bereits am nächsten Tag die Einladung zu einem Telefoninterview. Was mir am Gespräch gut gefiel war, dass es sich wirklich um ein Dialog auf Augenhöhe handelte und nicht ein stupides Abfragen meines Lebenslaufs. Auch das persönliche Gespräch gefiel mir sehr gut, da alle wesentlichen Dinge unverblümt angesprochen worden sind. Mir wurde auch direkt am Ende des Gesprächs ein Angebot gemacht, von dem ich glaube, dass es angemessen und fair war. Die Atmosphäre war rundum positiv! Ich habe mich dennoch anders entschieden, da ich in einem anderen Unternehmen die Möglichkeit habe, mich in einem speziellen Gebiet weiterzubilden. Hätte ich von diesem Unternehmen keine Zusage bekommen, hätte ich mich definitiv für Mediafix entschieden.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Super Bewerbungsprozess! Sehr sympathischer GF, individuelle und gute Karriere-Möglichkeiten!

4,9
Bewerber/inHat sich 2018 als Online-Marketing beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Habe mich 2018 auf eine Stelle im Online-Marketing bei Mediafix beworben. Schnelle Reaktion per Mail und anschließend super sympathisches und informatives Telefoninterview mit dem Geschäftsführer. Nach individuellen Wünschen meinerseits, was Aufgabenbereich, Arbeitsumfang etc anging, wurde sehr schnell reagiert und mir eine, für mich passende und äußerst attraktive, Möglichkeit geboten. Das folgende persönliche Gespräch musste ich aus privaten Gründen leider absagen. Kann nur Posititives über den Bewerbungsprozess und meinem Kontakt zu Mediafix berichten!


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Keinerlei Reaktion

1,0
Bewerber/inHat sich 2017 als Mediendigitalisierer beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Nach mehr als zwei Monaten immer noch keine Reaktion auf meine Bewerbung. Überhebliche Bestätigungsemail nach erfolgreichem Eingang der Bewerbung mit den Worten: "...sehen Sie von ständigem Nachfragen ab." Gut, mag sein, dass es der ein oder andere mit dem Nachfragen übertreibt, jedoch darf man nicht vergessen, dass hier eine berufliche Zukunft gegeben werden könnte. Natürlich möchte der ein oder andere irgendwann mal wissen, wie weit der Bewerbungsprozess vorangeschritten ist, von daher finde ich diese Kommunikation schon sehr peinlich. Nach den zwei Monaten schrieb ich vorsichtig eine E-Mail, um mich nach dem Stand der Dinge zu erkundigen. Auch darauf erhielt ich keine Antwort. Ich bin bitter enttäuscht, hätte mir hier vorher eine berufliche Zukunft vorstellen können.


Zufriedenstellende Reaktion

Erwartbarkeit des Prozesses

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Schnelle Antwort

Unprofessionell und peinliche Reaktion auf Bewerbung

2,0
Absage
Bewerber/inHat sich 2015 als Fachkraft für Lagerlogistik beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Reaktionszeit der ersten Antwortmail zufriedenstellend. Allerdings gibt es zwei sehr unprofessionelle Dinge anzumerken, die peinlich aufgefallen sind und so nicht hinzunehmen sind, auch und vor allem aus Datenschutz-Gründen: Es wurde eine Sammel-Mail versandt und ALLE Mailadressen der anderen Bewerber waren für mich sichtbar eingeblendet!!! Außerdem gab es sowohl bei der Zwischenantwort als auch bei der Absage eine Sammel-Anrede: Sehr geehrter Bewerber bzw. lieber Bewerber...Geht gar nicht!!! So konnten wir "Bewerber" zumindest sofort einschätzen wie wertschätzend der Umgang mit potentiellen Mitarbeitern gehandhabt wird. Leider ist das employer Branding an diesem Unternehmen völlig vorbei gegangen und von Wertschätzung, Umgangsformen und Augenhöhe ist man Lichtjahre entfernt! Sehr schade bei einem Startup mit erfolgreicher Online-Dienstleistung.


Zufriedenstellende Reaktion

Erwartbarkeit des Prozesses

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Schnelle Antwort

Arbeitgeber-Kommentar

Wiebke HerrmannGeschäftsführung-Assistenz

Leider sind einige Sachen damals wirklich falsch gelaufen. Da ich nicht hauptberuflich im Personalmanagement tätig bin, brachte ich keinerlei Erfahrung mit und habe den Prozess erstmals selber durchgeführt.
Ich hatte dem Herrn damals auch auf seine Beschwerte hin eine ausführliche e-Mail mit einer Entschuldigung und Erklärung geschickt, die hier natürlich nicht verzeichnet ist.
Aufgrund mangelnder Kenntnisse nahm ich an, durch das Erstellen einer Liste und Senden an alle Beteiligten würden die Empfänger nicht einzeln aufgelistet werden.
Ich habe aus diesem Fehler gelernt und den Prozess optimiert.
Da ich nicht nur für das Personalmanagement zuständig bin, sondern auch vertriebliche und buchhalterische Aufgaben ausübe, war es mir bei der Vielzahl von Bewerbungen zeitlich damals nicht möglich, jedem Bewerber einzeln zu schreiben. Da wir keine Software benutzen, musste ich das Verfahren also beschleunigen.
Das haben wir intern nun aber auch anders gelöst.

Ich möchte also nochmal betonen, dass ich Anfänger war und Fehler gemacht habe. Diese sind im aktuellen Bewerbungsprozess allerdings korrigiert, was jeder bestätigen kann, der in den letzten drei Monaten seine Bewerbung hier eingereicht hat.

Ich hoffe, damit eventuelle Bedenken und Misstrauen gegenüber der Firma Mediafix GmbH ausgeräumt zu haben - die oben erwähnten Umstände sind nicht der Mediafix GmbH zuzuordnen sondern meiner persönlichen Unerfahrenheit.

Ich hoffe auf viele weitere Bewerbungen, um zeigen zu können, dass aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt wurde.

Unprofessioneller Umgang mit Bewerbern

1,0
Bewerber/inHat sich 2017 als Assistentin der Geschäftsleitung beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Zufriedenstellende Reaktion

Erwartbarkeit des Prozesses

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Schnelle Antwort

Falscher AP in Stellenausschreibung - keine interne Kommunikation vorhanden!

1,0
Bewerber/inHat sich 2016 bei diesem Unternehmen beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Zufriedenstellende Reaktion

Erwartbarkeit des Prozesses

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Schnelle Antwort