MEYLE AG als Arbeitgeber

  • Hamburg, Deutschland
  • BrancheHandel
MEYLE AG

viel Aktionismus aber wenig Strategie und Planung, wenig Ausdauer und Professionalität

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei MEYLE AG gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

im Krisenmodus sitzt Geld locker genug um schnell was zu machen

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

allgemeine Struktur für die gemeinsame Zusammenarbeit war traditionell keine Stärke (abteilungsintern als auch firmenweit), hier gibt es Luft nach oben

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Krisenmanagement heißt nicht nur alternative Technologie hinzustellen und fertig - sondern auch das Denken und Handeln aller zu begleiten und zu unterstützen

Arbeitsatmosphäre

jeder macht Seins, Führung setzt Themen immer dann vor wenn "was passieren muss" aber selten mit Weitblick im Vorraus

Kommunikation

gemischt - die Firma insgesamt informiert recht viel und ausführlich z.B. über regelmäßige Mitarbeiterversammlungen - Abteilungs- oder Team- intern wird mit Information gespart oder sehr uneinheitlich und wenig nachvollziehbar agiert

Kollegenzusammenhalt

kumpelhaftes Verhalten auf der Arbeitsebene - allerdings selten verbunden mit beruflicher Professionalität / "kannst du mal"/"ich hab da was"-Modus überwiegt

Work-Life-Balance

praktisch kann jeder kommen und gehen wie er will - wer was schaffen will sitzt auch länger im Büro, durch Führung wenig Beachtung von Überstunden oder Mehrbelastungen

Vorgesetztenverhalten

wenig professionell und schnell sehr persönlich, man merkt dass die meisten Vorgesetzten kaum oder keine Führungserfahrung haben; Anforderungen/Erwartungen an Mitarbeiter werden sehr in-transparent kommuniziert; was mal gelobt wurde kann übermorgen schon wieder völlig anders bewertet werden

Interessante Aufgaben

es gibt genug zu tun - langweilig wird es inhaltlich nicht, viele Themen werden aber auch nie fertig weil sich Anforderungen mehrfach ändern, die Richtung in Projekten fehlt und so viel Energie unnötig verwendet wird

Gleichberechtigung

zwischen den Geschlechtern keine wahrnehmbaren Unterschiede - die Lieblinge hat jeder Vorgesetzte aber insgeheim schon

Arbeitsbedingungen

räumliche Kapazität ist begrenzt, aufgrund Neueinstellungen immer wieder Neuordnung der Büros/Arbeitsplätze, dünne Wände, man hört Kollegen oder Telefonate durch die Wände immer direkt mit, keine Konzentrations-freundliche Umgebung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

immer mal wieder kleine Maßnahmen um das Gewissen zu beruhigen (Bio-Kaffee, in den Büromülleimern keine Plastik-Tüten mehr), trotzdem steht auf den Toiletten den halben Tag das Fenster auf während der Heizkörper durchläuft

Gehalt/Sozialleistungen

unterdurchschnittlich, erbrachte Leistungen werden nicht berücksichtigt oder sind überhaupt Gesprächsthema; letzte "Gehaltsrunde" war ein Vorsetzen von geschaffenen Fakten, kein Gespräch zu Erreichtem, Perspektiven oder Weiterbildungs-/Entwicklungsmöglichkeiten; nebenher viele kleinere Mehrwerte wie Proficard, Mitarbeiterrabatten auf Teile, betriebliche Versicherungen die das teilweise verbessern

Image

es wird viel Marketing betrieben um die Marke zu pflegen oder weiter bekannt zu machen (Sponsorings von Rennfahrern etc.), da Meyle aber nicht Endkunden direkt beliefert ist der Bekanntheitsgrad im nicht-Autoschrauber-Umfeld eher gering

Karriere/Weiterbildung

auf Nachfrage sind Weiterbildungen bei einzelnen Mitarbeitern möglich, aufgrund der Größe der IT sind die Entwicklungsmöglichkeiten relativ eingeschränkt und fachliche Weiterentwicklung auch kein häufiges Thema in Mitarbeiter-Gesprächen


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitgeber-Kommentar

Stephanie Kerwin, Personalabteilung
Stephanie KerwinPersonalabteilung

Liebe*r Mitarbeiter*in,

vielen Dank für das Feedback. Die Einführung neuer Instrumente wie die Operative Agenda stärken die Zusammenarbeit und geben eine transparente Richtung für alle vor. Wir freuen uns zudem, dass wir mit unserem neuen Jahresgesprächsbogen den Fokus verstärkt auf die individuelle Weiterentwicklung gesetzt haben. Veränderungen brauchen Zeit, aber wir setzen alles daran, diese nachhaltig umzusetzen und ausreichend zu begleiten. Schade, dass Sie das nicht so empfinden. Wir werden uns anstrengen, damit neue Maßnahmen unternehmensweit wirken und alle davon profitieren.
Sollten Sie doch Schwierigkeiten sehen, kommen Sie gerne auf uns in einem persönlichen Gespräch zu. Wir freuen uns!

Beste Grüße
Ihre Personalabteilung