Workplace insights that matter.

Login
mgm technology partners GmbH Logo

mgm technology partners 
GmbH
Bewertung

Außen hui, innen.....

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2021 im Bereich IT bei mgm technology partners in Bamberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kostenfreie Getränke (Kaffee, Wasser, Cola), Obst und Süßigkeiten, regelmäßige Mittagessen, Teamevents, Sommerfest. Feiern kann man zusammen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Art und Weise mit schwierigen Themen zwischenmenschlicher Art konstruktiv umzugehen.Traurig, dass selbst die Geschäftsleitung nicht daran interessiert ist, gute Mitarbeiter zu halten.

Selbst meine Bewertung musste ich nun bereits mehrere Male anpassen. Wenn man doch so auf das Image bedacht ist, wieso kann man dann nicht den Mitarbeitern während sie angestellt sind einfach mal zuhören und Missstände beseitigen?
Wenn man keine negative Kritik aushält, dann darf man sich eben nicht bewerten lassen.

Verbesserungsvorschläge

Sehr vieles. Man sollte sich Gedanken machen, wenn innerhalb eines Jahres mehrere Mitarbeiter(des selben Projekts) kündigen, die vorher lange Jahre im Unternehmen waren. Es ist erbärmlich für eine Firma dieser Größenordnung, dass man hier bei den Verantwortlichen nicht nachfragt und das ganze einfach ignoriert.

Arbeitsatmosphäre

Zu Beginn sehr wohl wertschätzende Worte und gute Arbeitsatmosphäre. Über Jahre war man hier sehr zufrieden, ist gerne zur Arbeit und wollte dort auch noch lange Jahre bleiben.
Das änderte sich dann leider drastisch! Langjährige Mitarbeiter gingen so lieber, als sich das weiter anzutun. Know-How langjähriger Mitarbeiter wurde nicht gewürdigt.
Je mehr man geschleimt hat, desto besser. Kritik wurde mit schnippischen Kommentaren und eher ungünstigen Gehaltsverhandlungen "belohnt".

Kommunikation

Hier ist definitiv Nachholbedarf! Die Kommunikation zum "normalen" Angestellten läuft leider selten flüssig. Hier würde man sich als Mitarbeiter eine Kommunikation auf Augenhöhe wünschen, die dem Unternehmen ja angeblich so wichtig ist.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen gehen untereinander sehr respektvoll und locker miteinander um. Ich habe viele tolle Leute dort kennengelernt und empfand den Umgang jederzeit als sehr angenehm.

Work-Life-Balance

Sehr stark vom Projekt abhängig, prinzipiell aber sehr gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Vorgesetztenverhalten

Siehe oben. Früher gut. Danach unterirdisch.
Eskaliert man Probleme oder Schwierigkeiten an die Geschäftsleitung (auch von mehreren Mitarbeitern zum selben Thema), wird das einfach unter den Teppich gekehrt und man fühlt sich mit seinen Problemen und Sorgen alleine gelassen.
Die Geschäftsleitung schmückt sich gern mit dem "offenen Ohr", faktisch sind ihnen aber die Mitarbeiter egal, sobald es unbequem wird.

Interessante Aufgaben

Da das Unternehmen sehr viele verschiedene Projekte betreut, ist das Aufgabenspektrum dementsprechend vielfältig. Definitiv ein Pluspunkt, wenn auch einer der wenigen.

Gleichberechtigung

Je nach Projekt und Vorgesetztem. Tendenziell die selben, klassischen Probleme wie in den meisten größeren Unternehmen.
Weiter hinzu kommt, das geäußerte Beschwerden leider ungehört bleiben.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich würde sagen der Altersdurschnitt am Standort ist um die 30 Jahre... von älteren Kollegen hier keine Spur. Demnach fehlt auch oft die Erfahrung.

Arbeitsbedingungen

Höhenverstellbare Schreibtische, ergonomische Stühle, top Ausstattung. Helle, freundliche Büros.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

War lange Zeit nicht im Fokus, verbessert sich aber stetig.

Gehalt/Sozialleistungen

Kein Urlaubs- / Weihnachtsgeld, geschweige denn Zuschläge bei Arbeiten an Sonn- und Feiertagen oder in den späten Abendstunden.
Man bekommt nichts geschenkt, lediglich eine betriebliche Altersvorsorge wird angeboten (hier aber auch nur die Direktversicherung).
Hier ist definitiv Nachholbedarf.

Image

Abhängig vom Projekt. Wenn man im richtigen landet, dann ist die Arbeit in der Firma top. Ich hatte leider Pech, daher hier auch keine gute Bewertung.
Wenn mit flachen Hierarchien und offener Kommunikationsstruktur geworben wird, würde ich mir wünschen, dass die Sorgen und Nöte der Mitarbeiter ernst genommen werden. Hier besteht Nachholbedarf.

Karriere/Weiterbildung

Es werden zwar intern Kurse geboten, die darf man aber auch nur wählen, wenn es das Projekt voran bringt. Ansonsten natürlich gern in der Freizeit und auf eigene Kosten.