Navigation überspringen?
  
Subnavigation überspringen?
netzkern AG: Hamburg is calling!netzkern AG: Das wöchentliche Kernmeetingnetzkern AGVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 40 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (36)
    90%
    Gut (4)
    10%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,52
  • 26 Bewerber sagen

    Sehr gut (23)
    88.461538461538%
    Gut (1)
    3.8461538461538%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (2)
    7.6923076923077%
    4,58
  • 4 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,69

Firmenübersicht

Wir sind eine der 50 größten Full-Service-Digitalagenturen Deutschlands mit über 100 Mitarbeitern an den Standorten Wuppertal und Hamburg und bieten sämtliche Leistungen für anhaltend erfolgreiche Web-, E-Commerce-, Online-Marketing- und Customer-Experience-Lösungen. Dazu gehören Beratung, Konzeption, Gestaltung, Realisierung, Online-Marketing sowie Hosting im redundant ausgelegten Datacenter.

Unsere Kernkräfte unterstützen Unternehmen wie Bayer, Covestro, Festool, Flughafen Düsseldorf, HEM, Uponor, Vonovia und Vorwerk sowie zahlreiche regionale Unternehmen und Institutionen wie Guest-One, Fahnen Herold, Bergischer Handballclub 06 oder die Wuppertaler Bühnen dabei, Interessenten über digitale Kanäle in begeisterte Kunden und Fürsprecher zu verwandeln.

netzkern ist Sitecore Platinum Implementation-Partner, Microsoft Gold-Partner, Mongo DB Partner, einer der größten und erfahrensten Gold-Partner für Kentico im deutschsprachigen Raum sowie Google-Partner. 

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

100

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Websites, E-Commerce, Online-Marketing, Customer-Experience, Beratung, Konzeption, Gestaltung, Realisierung, Hosting.

Perspektiven für die Zukunft

Wir bieten Dir spannende Aufgaben mit großartigen Kunden und Projekten und unsere Kernkräfte - die wohl besten Kollegen, die es gibt! :)

Benefits

Was wir Dir bieten:

  • Nur Festanstellungen in einem Team mit verdammt viel (Kern)Kompetenz 
  • Modern ausgestatteter Arbeitsplatz in einem coolen 1.600 qm State-of-the- Art Loft 
  • Intensive Einarbeitung, damit Du schnell mit uns nach vorne kommst
  • Flexible Arbeitszeiten und Mobile Office-Regelung
  • Betriebliche Krankenversicherung
  • Zuschüsse zur privaten Rentenversicherung
  • Großzügige Dienstwagenregelung
  • Bedarfsgerechte Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr 
  • Vergünstigte Mitgliedschaft im exklusivsten Fitnessclub Wuppertals
  • Frisches Bioobst und 2 x wöchentlich bezuschusstes Catering 
  • Ein liebevoll eingerichteter Kickerraum für die sportliche Auszeit zwischendurch
  • Discounter, Bäcker und kostenfreie Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe 
  • Im Sommer verwöhnt uns eine schicke Terrasse nebst stylischem Grill für leckere Barbecues 
  • Ein Elektromobil (Twizy) für den schnellen Einkauf zwischendurch oder auch für eine Fahrt ins Blaue

*) nicht alle Leistungen werden gleichermaßen in Wuppertal und Hamburg angeboten ;)

2 Standorte

Impressum

http://www.netzkern.de/ueber-uns/impressum.aspx

Für Bewerber

Videos

netzkern - Leidenschaftlich digital
15 Jahre netzkern - Leidenschaftlich digital
netzkern Home of the Double

netzkern AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

4,52 Mitarbeiter
4,58 Bewerber
4,69 Azubis
  • 28.Nov. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Wer bislang Erfahrung in anderen IT-Agenturen sammelte, der weiß, dass es viele Facetten der "Grundstimmung" gibt. Von "Angst-Atmosphäre" über "Top-Down" bis hin zu "Symphatisches Chaos" ist meist vieles dabei.
Hier herrscht eine grundpositive Arbeitsatmosphäre. Es gab bislang nicht einen Tag in den letzten Jahren, an dem ich mit "Magengrummeln" zur Arbeit ging. Und das liegt daran, dass einem das Gefühl vermittelt wird: Wir finden eine Lösung, wenn Du nicht mehr weiter weißt, hab keine Angst.
Diese "Sicherheit", dass man in schwierigen Sitationen auch auf die Führungsebene bauen kann, ist sehr viel Wert. Alles andere "athomsphärische" ist sehr individuell ("Wie man in den Wald hineinruft..."). Hier arbeiten ganz normale Menschen und aus meiner persönlichen Sicht überwiegend sehr symphatische.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt keine "maniacs" in der Geschäftsführung, die man besser meiden sollte.
Der Führungsstil strikt kooperativ, für Führungsaufgaben und Entscheidungen gibt es mittlerweile ein breiteres "Gremium", sodass der Flaschenhals "verfügbare Zeit" kaum mehr eine Rolle spielt, man findet schnell einen Entscheidungsträger, der sich die Zeit nimmt. Alle eint ein freundlicher, höflicher und gerechter Umgang mit allen Mitarbeitern.

Kollegenzusammenhalt

Kollegenzusammenhalt ist aus meiner Sicht ein schwieriger Begriff. "Top Kollegenzusammenhalt, Rest ist mies" liest man nur zu oft in Unternehmensbewertungen. Was bedeutet "Zusammenhalt"? Mit dem Begriff assoziiere ich "in der Not halten wir zusammen". Die Kollegialität, als Alternativbegriff, ist sehr gut. Es herrscht eine sehr offene, zugewandte Atmosphäre bei netzkern. Diese kann man nutzen und auch privat Freundschaften entwickeln oder einfach "Kollegen" sein. Es gibt kein "wir müssen zusammenhalten" und es gibt keine Grüppchenbildung und Abteilungskämpfe. Ganz egal, was man bei netzkern tut: Man wird als Kollege gewertschätzt.
Auch hier gilt: Es arbeiten ganz normale Menschen bei netzkern und ein Urteil über subjektiv empfundenen "Zusammenhalt" wird dem Unternehmen, welches alle Voraussetzungen für ein gutes Miteinander bietet, nicht gerecht. In meinem "Kosmos" ist der Zusammenhalt (im Sinne von: man unterstützt sich, man hilft untereinander) hervorragend.

Interessante Aufgaben

Ein Urteil über "Interessante Aufgaben" ist in einer Agentur auch nur subjektiv und hilft keinem Leser. Grundsätzlich ist der große Vorteil in einer Agentur, dass die Aufgaben sich stetig, von Projekt zu Projekt, von Aufgabe zu Aufgabe, ändern. Ob da mal uninteressante oder "langweilige" Aufgaben dabei sind: so what, das hängt ja von der Interessenslage ab. Das Unternehmen ist groß genug, als dass es genügend Abwechslung gibt. Grundsätzlich gibt es derzeit den Fokus auf .NET, also auf Microsoft-basierter Entwicklung, nicht zuletzt auch durch die stets vorangetriebene Expertise in Sitecore. Wer sich innerlich dagegen sträubt, ist hier vermutlich falsch..

Kommunikation

Welche Probleme (in Projekten, im Umgang) entstehen überhaupt, wenn sie am Ende nicht mit "hier hätte man dies und jenes besser kommunizieren können" bewertet würden?
Kommunikation ist Basis des Miteinanders, privat, wie auch beruflich. Und auch in einem Unternehmen wie netzkern gibt es gute, effektive Kommunikation, wie auch mal nicht ausreichende Kommunikation. Das ist aus meiner Sicht kein sinnvolles Bewertungskriterium, da es vor allem Team-individuell ist. Jeder Mitarbeiter ist Teil der Kommunikation. Im Zuge der agilen Transformation, die netzkern seit einiger Zeit vollzieht, wird stark daran gearbeitet, wie man projektbezogene Kommunikation stets optimieren kann. Es gibt kein Strukturmerkmal bei netzkern, welches gute Kommunikation verhindert.

Gleichberechtigung

Das kann ich nicht beurteilen. Ich habe weder Diskriminierung, noch Privilegierung festgestellt. Ob es einen Unterschied in der Bezahlung gibt, weiß ich nicht.
Es gibt keinen Unterschied im Umgang hinsichtlich des Alters.

Karriere / Weiterbildung

"Karriere" ist ein komisches Kriterium. Grundsätzlich wird davon abgesehen, permanent neue Titel zu verleihen (Specialist, Consultant, Head of,..).
Das WIR im Sinne von "ich bin eine kernkraft" wird höher bewertet, was ich persönlich korrekt finde.
Weiterbildung wird forciert, hinsichtlich des Expertisen-Aufbaus im Rahmen der Projekt-Schwerpunkte.
Individuelle Weiterbildung wird auch individuell entschieden, alles richtig.

Gehalt / Sozialleistungen

Es handelt sich hier nicht um ein tarifgebundenes Unternehmen. Alles ist individuell verhandelbar.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind hervorragend. Es wird alles getan, um den Mitarbeitern eine gute Umgebung zu bieten. Daumen sehr hoch, habe bislang noch nichts schöneres erlebt, was die Büro-Räume betrifft. Technische Ausstattung aus meiner Sicht mindestens ausreichend. Wenn es im Einzelfall "eng" wird (Rechenleistung, Bürostuhl, Steh-Tisch), wird einem individuell geholfen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Wird bei netzkern grundsätzlich groß geschrieben.
Wer Fleischkonsum für ein Vergehen hält und Autofahren als kritisch betrachtet (hier wird gerne Fleisch gegrillt und aufgrund der Lage benötigt man meist ein Fahrzeug), der sollte auch sehen, dass netzkern sehr intensiv hilfsbedürftige Institutionen unterstüzt.

Work-Life-Balance

netzkern bietet grundsätzlich einen Tag in der Woche "mobile-office" an. Sofern spontan ein weiterer oder "weitere" Tage nötig sind, kann man das mit HR besprechen und ich persönlich habe da noch keine ungerechte Behandlung erfahren. Man muss (je nach Arbeitsmodell) in der Woche eine bestimmte Menge an Stunden für Projekte arbeiten und den Rest der Zeit kann man sich auf Weiterbildung oder das Arbeiten in Communities (fachlich oder für Verbesserungen im Kern) konzentrieren. Verhältnis ist 80:20.
Projekt-individuelle Überstunden sind in einer Agentur normalerweise Teil der Vereinbarung, hier wird es allerdings höchst selten angeordnet. Wenn sie angeordnet werden, können die Stunden individuell abgefeiert werden.
Aus meiner Sicht eine absolut korrekte Vereinbarung.

Image

netzkern hat ein gutes Image. Zu Recht, denn sie kümmern sich insbesondere im lokalen Umkreis darum, den Wirtschaftsstandort zu fördern. Andere Kriterien für "Image" mögen vielleicht irgendwelche Awards sein. netzkern sieht man nicht soo häufig bei irgendwelchen Web-Awards, aber wer unbedingt einen "großen" Namen will, den will netzkern vielleicht auch nicht. Ich höre jedenfalls von außen nur positives vom "kern".

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    netzkern AG
  • Stadt
    Wuppertal
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 21.März 2018 (Geändert am 22.März 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist eigentlich immer gut. Aktuell sind alle etwas nervös aufgrund interner Umstrukturierungen, obwohl diese Umstrukturierungen sehr transparent sind und unter starker Mitwirkung aller Mitarbeiter geschehen. Der Mensch ist nun mal ein Gewohnheitstier.
Es gab einige "Vorkommnisse" die in den über 15 Jahren Firmengeschichte bis dato fast ein Novum waren, und daher aktuell etwas auf die allgemeine Stimmung drücken.

Vorgesetztenverhalten

Aufgrund der flachen Hierarchien sind die einzigen disziplinarischen Vorgesetzten das Board. Mit jedem von ihnen kann man gut reden und auch auf fachlicher Ebene diskutieren. Da das aber auch nur Menschen sind, hat auch von diesen jeder seine kleineren Schwächen.
Problem sind teilweise aber informelle Strukturen, wenn gewisse Mitarbeiter sich aufgrund ihres formalen Titels auf der Visitenkarte mehr rausnehmen, als ihnen zusteht.

Kollegenzusammenhalt

Absolut spitze. Alle versuchen sich stets untereinander freundlich und fair zu verhalten und man hilft sich wo man kann. Es wird viel gelacht und es herrscht ein sehr familiäres Klima. Persönliche Feindschaften gibt es kaum und wenn gestritten wird, dann sachlich. Einen kleinen Anteil an Eigenbrötler gibt es zwar, aber die gibt es in jeder Firma.

Interessante Aufgaben

Sehr branchentypisch.
Es gibt sehr interessante Projekte und Kunden und auch sehr langweilige. Hängt davon ab, wo man gerade landet.
Die Ausrichtung auf langfristige Projekte und Bestandskunden gefällt nicht jedem und sorgt dafür, dass man in der selben Zeit vermutlich weniger verschiedene Projekte macht als in anderen Agenturen. Man arbeitet deswegen nicht immer auf der Höhe der Zeit und mit der neusten Technologie.

Kommunikation

Wer fragt erfährt im Grunde alles. Aber nur wer auch fragt. Nennt sich "Pull-Prinzip" und ist auch so gewollt. Dinge wie selbstständige Kündigungen von Mitarbeitern oder Entlassungen werden sehr transparent kommuniziert.
Relativ neues Format des Board@4 ermöglicht jeden Freitag Nachmittag lockere Gespräche mit den Mitgliedern der Unternehmensleitung, auch "Board" genannt. Das bereitgestellte Bier lockert die Stimmung zumeist etwas auf.

Gleichberechtigung

Jung, alt, männlich, weiblich, deutsch, ausländisch - Hier soll jeder gleich behandelt werden und das spiegelt sich auch stark in der Mitarbeiterstruktur wieder.
Es gab/gibt eine Ausrutscher von einzelnen Kollegen gegenüber jüngeren Mitarbeitern, das pendelt sich vermutlich aber wieder ein.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt branchentypisch eher weniger ältere Kollegen, die die es aber gibt werden meist als Ausgangspunkt von Ruhe und Erfahrung gesehen und sehr geschätzt.

Karriere / Weiterbildung

Agentur mit flachen Hierarchien.
Karriere im klassischen Sinne existiert nicht. Personalverantwortung gibt es logischerweise nicht. Als Entwickler kann man maximal das "Senior" Level erreichen. Man macht auch kein Geheimnis daraus, dass Titel in der Firma nicht besonders geschätzt werden. Ist meines Wissens nach auch der primäre Grund warum teilweise Kollegen das Unternehmen verlassen.
Weiterbildung hingegen wird gefordert und gefördert. Ist allerdings etwas chaotisch und beschränkt sich viel auf E-Learning oder Bücher. Richtige Schulungen oder interne Seminare sind selten. Auf gewisse Zertifizierungen warten einige Kollegen schon sehr sehr lange.

Gehalt / Sozialleistungen

Einstiegsgehalt war nicht besonders toll. Weder für die IT Branche im Allgemeinen noch für die Agentur Branche.
Nach einer verhandelten Gehaltserhöhung nun im Mittelfeld. Verglichen mit größeren Unternehmen und im Verhältnis zur erwarteten Leistung kann man woanders mehr kriegen.
Benefits sind in Ordnung. Es gibt eine zusätzliche Krankenversicherung welche von der Firma bezahlt wird, und einen Zuschuss wenn man eine betriebliche Altersvorsorge abschließt.
Ansonsten kann jeder einen Firmenwagen haben, der allerdings komplett selber bezahlt werden muss. Man kann zwar von Firmenrabatten profitieren, günstig ist es trotzdem nicht. Die Einschränken die es für die Wagen gibt, besonders die vorgegebene Farbe sind etwas kontrovers, da man den Wagen ja komplett selbst bezahlt. Dafür gibt es dann aber auch Allround Service und Tankkarten.
Firmenhandys werden nach einer immer noch schwammigen Regel vergeben, trotz bereits geschehener Nachbesserung in dem Bereich.

Arbeitsbedingungen

Nahezu Großraumbüro mit einzelnen "Sitzgruppen". Aufgrund der Architektur des Gebäudes und der Verteilung auf mehrere Etagen ist es ok. Gibt jedoch Bereiche wo der Geräuschpegel grenzwertig sein kann.
Ansonsten ist die Hardware bei den meisten Kollegen sehr modern. Die Wahl zwischen Mac oder Windows Rechner existiert. Man könnte die Verteilung etwas professionalisieren. Bis dato wird Hardware teilweise nach Wollen der Admins oder persönlichem Kümmern einer Führungskraft verteilt. Falls es Regeln gibt, so sind diese zumindest nirgendwo klar niedergeschrieben.
Es gibt seit längerem immer wieder Probleme mit "verschwindenden" Stühlen der Kollegen. Das kann teilweise sehr nervig sein, da die temporären "Ersatzstühle" aus dem Projektbereich auf der Alm ergonomisch nicht so toll sind. Man sollte alle Stühle mal zählen und ggf. neu verteilen und vielleicht zumindest ein paar in Reserve halten.
Ansonsten existiert Wasser, Kaffee, Tee und diverse Softdrinks. Wasser ist umsonst, alles andere gibt es über Strichlisten zum günstigen EK-Preis.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Man kauft Fairtrade Kaffee und unterstützt seit langem zahlreiche regionale Projekte und Einrichtungen. Oft auch mit freiwilligem Engagement der Mitarbeiter. Viel mehr kann man als Mittelständler nicht machen.

Work-Life-Balance

Zumeist klassische 40h Woche. Gibt aber auch Kollegen die auf eigenen Wunsch weniger arbeiten. Da lässt man meist mit sich reden.
Überstunden kommen vor, sind aber bei den meisten nicht die Regel. Dafür werden diese bis zu einem gewissen Grenzwert aber auch nicht gesondert vergütet.
Ansonsten gibt es Gleitzeit und ein wöchentliches Stundenkonto. Einschränkungen sind lediglich, dass alle vorher vereinbarten Meetings wahrgenommen werden müssen und mind. 6h am Tag gearbeitet werden muss.
Homeoffice ist mit Absprache im eigenen Team an einem Tag in der Woche für fast jeden möglich. Bei Sonderfällen in Absprache mit HR auch mehr.

Image

Mittelständische Agentur.
Bei den Kunden zumeist ein guter Ruf, ansonsten aber sehr unbekannt. Wer auf einen guten Firmennamen im Lebenslauf oder anerkennende Blicke von Freunden und Verwandten hofft, sollte sich woanders umgucken.

Verbesserungsvorschläge

  • An einigen Stellen wo Strukturen fehlen diese einführen. Strukturen sind keine schlechten Dinge die man bekämpfen muss. Nicht nur versuchen aktuelle Probleme mit dem Kernlog (interner Prozess zur stetigen Verbesserung und Lösung von Problemen unter Einbindung der Mitarbeiter) zu erschlagen. Die Firma leidet an den typischen Symptomen einer zu schnell gewachsenen Firma. Etwas härter an einigen Stellen gegen wirklich falsches Verhalten und fehlende Disziplin durchgreifen.

Pro

-sehr tolle Kollegen
-sehr hohe allgemeine Transparenz
-gute Vorgesetzte (in Form des Boards)

Contra

-es wirkt etwas ziellos wo man in Zukunft hin möchte. Es gibt eine Vision aber keinen konkreten Plan wie man dahin kommen möchte.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    netzkern AG
  • Stadt
    Wuppertal
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 24.Feb. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Vorgesetztenverhalten

Viele Vorgesetzten sind aus der Startup Zeit nach oben befördert worden, ohne die nötige Qualifikation zu haben. Fühlen sich durch Neuankömmlinge bedroht.

Kollegenzusammenhalt

In den Abteilungen alles super, übergreifend teilweise Feindseligkeit.

Interessante Aufgaben

Projekte sind Überplant. Deshalb gibt es kaum Möglichkeiten Einfluss zu nehmen was man machen möchte. Flache Hierarchie, aber wenig hilfreich

Kommunikation

Viele Meetings, viel Gerede.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung: Ja, Karriere ist eher schwierig.

Arbeitsbedingungen

Neue Rechner. Als Entwickler nur ein Bildschirm + Laptop. Klimaanlage nur in den Meeting-Räumen. Offenes Büro ist sehr laut.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Fairtrade Kaffe und lokale Unternehmer werden gefördert.

Work-Life-Balance

Homeoffice, Flexible Arbeitszeiten

Image

Gepredigte und gelebte Unternehmenskultur sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Es wird viel auf Kumpelhaft getan, die Realität sieht anders aus.

Verbesserungsvorschläge

  • Einige Kernpositionen durch qualifiziertes Personal ersetzten. Leider sind einige noch aus der Start Up Phase besetzt mit Quereinsteigern.

Pro

Sehr viele soziale Leistungen werden abgedeckt. Fortbildung wird gefördert.

Contra

So sehr es auf Familie und Kumpel getan wird, wenn es hart auf hart kommt, rollen gnadenlos Köpfe.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    netzkern AG
  • Stadt
    Wuppertal
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Ex-Kernkraft, vielen Dank für Deine Bewertung und auch Deiner Kritik an uns, die uns immer sehr wichtig ist - auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass Du sie uns direkt geäußert hättest, wir hätten dann sicherlich individuell drauf eingehen und eine Lösung finden können. Viele Punkte die Du ansprichst sind sicherlich genau die, die wir aktuell mit unserer aktuellen Umstrukturierung in feste, interdisziplinäre Teams sowie mit unserem Company-Backlog, an dem jede Kernkraft mitarbeiten kann, angehen. Denn wir hatten wirklich das Gleichgewicht z.B. bei den Meetings verloren und es hatte sich ein starkes Abteilungsdenken breitgemacht. Auf unser Weiterbildungsprogramm, welches wir schon im letzten Jahr gestartet hatten, sind wir wirklich ein wenig stolz, „Karriere zu machen“ ist hingegen, Du schreibst es, wenn auch in einem anderen Zusammenhang selber, durch unsere flachen Hierarchien schwierig. Jede Kernkraft hat bei uns einen Laptop um flexibel an verschiedenen Orten arbeiten zu können (und darf diesen auch privat nutzen) und bei den Monitoren halten wir ein üppiges Auwahlmenü bereit und jeder erhält die Monitorkonfiguration, die er sich wünscht. Wenn Du den Eindruck hattest, dass hier keine Auwahl möglich gewesen wäre, ist dies sehr schade, vor allem da Du ja die unterschiedlichen Monitore an den verschiedenen Arbeitsplätzen sehen konntest. Wir sitzen ja zudem in einem alten Fabrikloft mit fast einem halben Meter dicken Aussenwänden - ausser an extremen Sommertagen ist da sicherlich keine Klimaanlage notwendig, zudem wir ja in der gemäßigten Klimazone Westeuropas auch eher selten komplett klimatisierte Gebäude haben. Dass Du auch von den "Vorgesetzten" so sehr enttäuscht bist, tut mir sehr leid. Die Vorgesetzten sind, wie auch ich als einer der Gründer und ein großer Teil unserer Kernkräfte, in und mit netzkern gewachsen. Wir sind fast alle Quereinsteiger, die mit ihren Aufgaben mitgewachsen sind und stellenweise (schon mehrfach) ihre Aufgaben bei uns gewechselt haben. Zudem sind wir alle Menschen, die auch Fehler machen. Das nicht jede Kommunikation so 1a läuft, wie man sie in der Literatur liest oder wie man sie sich als nicht in die zunehmend komplexen Entscheidungsprozeße eingebundener Mitarbeiter wünscht, ist dabei vielleicht der (unerwünschte) Nebeneffekt. Das Du schlußendlich sogar forderst, dass wir einige Kollegen durch qualifiziertes Personal ersetzen sollten, schockiert mich fast, schreibst Du doch an anderer Stelle, dass bei uns bereits jetzt Feindseligkeit herrscht und Köpfe rollen. Ich hätte mir sehr gewünscht, dass Du mit diesen nun hier im Nachhinein sehr offenen Worten früher zu uns (gerne auch direkt zu Thomas und mir persönlich) gekommen wärst, wir nehmen jede Kritik sehr ernst und wünschen uns für jede Kernkraft ein angenehmes Arbeitsklima. Mit unserem "Board@4" bieten wir zudem jeden Freitagnachmittag in einer entspannten Feierabend-Atmosphäre die Möglichkeit, über alles zu sprechen, was einem auf der Seele liegt. Für Deine berufliche Zukunft wünsche ich Dir zudem alles erdenklich Gute und das dort die Dinge, die Dich bei uns gestört haben, besser laufen. LG Daniel

Dr. Daniel Schulten
Vorstand
netzkern AG


Bewertungsdurchschnitte

  • 40 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (36)
    90%
    Gut (4)
    10%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,52
  • 26 Bewerber sagen

    Sehr gut (23)
    88.461538461538%
    Gut (1)
    3.8461538461538%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (2)
    7.6923076923077%
    4,58
  • 4 Azubis sagen

    Sehr gut (4)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,69

kununu Scores im Vergleich

netzkern AG
4,55
70 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Internet / Multimedia)
3,84
48.570 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,33
3.038.000 Bewertungen