Navigation überspringen?
  

netzpepper, Internet & Marketing mit Michael Tielke, Inhaber Michael Tielke e.K.als Arbeitgeber

Deutschland Branche Marketing / Werbung / PR
Subnavigation überspringen?

netzpepper, Internet & Marketing mit Michael Tielke, Inhaber Michael Tielke e.K. Erfahrungsberichte mit Antworten

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
2,75
Vorgesetztenverhalten
2,38
Kollegenzusammenhalt
3,88
Interessante Aufgaben
2,81
Kommunikation
2,25
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,71
Work-Life-Balance
3,13

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,42
Umgang mit älteren Kollegen
2,79
Karriere / Weiterbildung
2,14
Gehalt / Sozialleistungen
2,29
Image
2,63
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 6 von 8 Bewertern Homeoffice bei 2 von 8 Bewertern Kantine bei 2 von 8 Bewertern keine Essenszulagen keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 2 von 8 Bewertern Barrierefreiheit bei 3 von 8 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 3 von 8 Bewertern kein Betriebsarzt Coaching bei 2 von 8 Bewertern Parkplatz bei 6 von 8 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 5 von 8 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 3 von 8 Bewertern kein Firmenwagen Mitarbeiterhandy bei 2 von 8 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 1 von 8 Bewertern Mitarbeiterevents bei 8 von 8 Bewertern Internetnutzung bei 8 von 8 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Mit Arbeitgeber-Kommentar Mit Arbeitgeber-Kommentar entfernen

Bewertungen

  • 06.Apr. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzter handelt nicht als Chef, sondern verwechselt seine private Untentschlossenheit mit der Verantwortung eines Vorgesezten

Kollegenzusammenhalt

Bis auf wenige Ausnahmen immer ein faires und nettes Miteinander. Einer für alle - alle für einen.

Interessante Aufgaben

Zeitweise interessante Aufgaben, die aber sehr schnell ihren Reiz verlieren, da sehr eingeschränkt durch die engstirnigen, privaten Vorstellungen der Vorgesetzten. Keine freie Entfaltung (WERBEAGENTUR!!!) möglich. Das ist sehr schade und steht der eigentlichen Kreativität im Wege.

Kommunikation

Keine Kommunikation. Es sei denn: Ein grandioser Gewinn wurde erzielt!

Gleichberechtigung

Definitiv keine Gleichberechtigung Mann-Frau. Arbeitskräfte werden nur geschätzt solange sie der Agentur "etwas bringen".

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden zwar ältere Kollegen eingestellt, auch neu, aber langjährige Mitarbeiter auch ohne Skrupel schnell "entlassen".

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung nur wenn man sich der Firma auf Dauer verpflichtet oder finanziell beteiligt.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehälter teilweise an Mindestlohngrenze. Manche Mitarbeiter können aber durch Gespräche höhere Löhne vereinbaren.

Arbeitsbedingungen

Angenehmes Arbeiten. Schöne Büros. Kaum Belastung durch Lautstärke.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Auch hier mehr Schein als Sein. Leider.

Work-Life-Balance

Relativ human. Aber nicht vorbildlich was einen "Top-Arbeitgeber" ausmacht. Wirkt hier moderner als es wirklich ist.

Image

Nach außen hin wird diese Firma besser präsentiert als sie wirklich ist. Das Fundament wackelt gewaltig und die Mitarbeiter sind oft nicht mehr gerne dort.

Pro

Kollegen und schöne, helle Büros

Contra

Keine Struktur, keine Organisation, keine Wertschätzung

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    netzpepper, Internet & Marketing mit Michael Tielke, Inhaber Michael Tielke e.K.
  • Stadt
    Winterberg
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Ex-Kollegin, auch wenn es manchmal schwer fällt: selbst nach der Beendigung der Zusammenarbeit sollte man keine Halbwahrheiten verbreiten. Hier eine Stellungnahme zu einzelnen Punkten: Vorgesetztenverhalten Du schreibst: Wir handeln hier mit „privater Unentschlossenheit“ Das stimmt nicht, denn: wir handeln stets sehr schnell und sehr entschlossen. Wir stellen uns täglich einem sich schnell verändernden Markt mit all seinen Herausforderungen. Entscheidungen werden getroffen, und bei Bedarf korrigiert. So ist das in sich wandelnden Märkten nun mal. Diesem hohen Druck kann natürlich nicht jeder folgen, das verstehen wir. Es war ja kein Geheimnis, dass Dir der Ausbau des Portfolios zur Markenagentur nicht gefallen hat. Aber da bitte ich um Verständnis: ich schreibe die Businesspläne noch immer selbst, und ich verantworte die Entscheidungen noch immer selbst. Interessante Aufgaben Du schreibst, dass die „zeitweise interessanten Aufgaben“ durch die „engstirnigen, privaten Vorstellungen der Vorgesetzten“ eingeschränkt werden. Das stimmt nicht, denn: Wir hätten uns sehr gewünscht, dass Du mehr Verantwortung in den Projekten übernehmen kannst, aber du weißt ja dass du in vielen Bereichen umfangreiche Unterstützung brauchtest. Diese Hilfen waren keine „engstirnigen privaten Vorstellungen“ sondern es diente alleine dazu, die Kundenwünsche vollständig und fehlerfrei umzusetzen. Die von Dir geforderte „freie Entfaltung im kreativen Bereich“ ist immer auch unser Ziel. Das setzt aber auch Kompetenzen voraus (Beratung, Marketing, Programmierung), die du leider auch nach einer langen Einarbeitung nicht leisten konntest. Kommunikation Du sagst: „Keine Kommunikation“. Das stimmt nicht, denn: wir haben jeden Freitag ein Teammeeting, um offene Punkte zu klären, Projekte vorzustellen, Probleme zu besprechen, die nächste Woche zu planen. Du hast dich daran leider kaum beteiligt. Daneben gibt es Mitarbeitergespräche, Kick-Offs, Projektbesprechungen und vieles mehr. Das du aus diesen vielfältigen Kommunikationswegen keinen Gewinn schöpfen konntest, tut uns sehr leid. Gleichberechtigung Du sagst: Definitiv keine Gleichberechtigung Mann-Frau. Das stimmt nicht, denn: die Einstellung neuer Kollegen erfolgt unabhängig vom Geschlecht. Bei der Bezahlung machen wir keine Unterschiede. Bei dem Thema „Verantwortung übernehmen“ machen wir keine Unterschiede. Zuletzt haben wir tatsächlich häufiger Frauen als Männer eingestellt. Umgang mit Kollegen 45+ Du sagst „es werden zwar ältere Kollegen eingestellt, auch neu, aber langjährige Mitarbeiter auch ohne Skrupel schnell "entlassen".“ Das stimmt nicht, denn: Wir haben sehr große „Skrupel“ jemanden zu entlassen. Wir haben ja auch bei Dir alles versucht, um dich ins Team zu integrieren, Dein Fachwissen zu verbessern, Deinen Arbeitsbereich so zu verändern bis für Dich etwas herauskommt was du gut kannst. Aber wenn das alles nicht klappt, dann müssen wir irgendwann die Konsequenzen ziehen und das Arbeitsverhältnis beenden. Ganz nebenbei hat das mit dem hier beschriebenen Thema „Umgang mit Kollegen 45+“ tatsächlich nichts zu tun. Wir haben letztes Jahr einige „alte Hasen“ eingestellt, die uns mit dem riesigen Erfahrungsschatz wirklich nach vorne gebracht haben. Davon haben auch die Kollegen fachlich gut profitiert: lediglich Du hast die Zusammenarbeit von Beginn an torpediert und wolltest keinen Rat und keinen Tipp annehmen…. Von daher ist diese Aussage von Dir kaum nachvollziehbar. Karriere / Weiterbildung Du sagst: Weiterbildung nur wenn man sich der Firma auf Dauer verpflichtet oder finanziell beteiligt. Das stimmt nicht, weil: bei netzpepper sind alle Weiterbildungen kostenlos. Zurzeit finanzieren wir z. B. ein duales Studium. Und zwar ohne Verpflichtung später bei netzpepper zu arbeiten. Wir bezahlen jedes Buch und jeden Kurs. Wir fördern und wir unterstützen wo wir können. Wir stimmen mit jedem Kollegen die individuellen Weiterbildungen ab und ermuntern dazu. Auch bei dir war das nicht anders. Warum du diese Weiterbildungsmöglichkeiten nicht genutzt hast, kann ich nicht nachvollziehen. Gehalt / Sozialleistungen Du sagst: Gehälter teilweise an Mindestlohngrenze. Manche Mitarbeiter können aber durch Gespräche höhere Löhne vereinbaren. Das stimmt nicht, denn: niemand arbeitet bei netzpepper „an der Mindestlohngrenze“. Alle Mitarbeiter verdienen deutlich mehr. Alle Gehälter sind individuell verhandelt und orientieren sich am Ausbildungsstand der Kollegen. Umwelt- / Sozialbewusstsein Du sagst: Auch hier mehr Schein als Sein. Leider. Das stimmt nicht, denn: wir trennen nicht nur den Müll. Bei uns gibt’s CO2-neutralen Strom, eine CO2-neutrale Heizung, eine komplette Gebäudeautomatisierung, um die Heizung auszuschalten, wenn ein Fenster geöffnet wird. Sämtliche Lampen haben LED-Leuchtmittel. Alle Fenster sind dreifach verglast, das Gebäude ist dick gedämmt und eingepackt. Wir haben in den letzten Jahren die Bürofläche verdreifacht und den Stromverbraucht gleichzeitig halbiert. Mehr geht nicht. Zum Thema „Sozialbewusstein“: wir unterstützen seit Jahren soziale Projekte, reden aber nicht so gerne darüber. Work-Life-Balance Du sagst: Relativ human. Aber nicht vorbildlich was einen "Top-Arbeitgeber" ausmacht. Wirkt hier moderner als es wirklich ist. Wir sagen: Gleitzeit. Niemand nimmt Urlaub, um zum Arzt zu gehen. Keine Überstunden (zur Info: es handelt sich um eine Werbeagentur). Zwei Mal die Woche kommt der Personal Trainer. Sportzeiten werden anteilig bezahlt. Kostenlose Nutzung des Fitnessbereichs, ergänzend ab und zu Kurse (Yoga), hin und wieder Teamveranstaltungen. Was genau hat dir denn gefehlt?

Michael Tielke
Inhaber

Du hast Fragen zu netzpepper, Internet & Marketing mit Michael Tielke, Inhaber Michael Tielke e.K.? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!