New Work SE als Arbeitgeber

New Work SE

Geile Zeit!

4,3
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei New Work SE in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Hier bin ich jeden Tag gerne zur Arbeit gekommen. Es hat sich nie wie Arbeit angefühlt, eher wie die Zusammenarbeit mit Familie und Freunden an gemeinsamen Projekten. Es wird hart gearbeitet, aber Erfolge, Geburtstage und Jubiläen werden standesgemäß gefeiert.

Kommunikation

Die meisten Kollegen sind sehr offen und nett. Die interne Kommunikation Und Kollaboration ist gut strukturiert und transparent. Der Vorstand stellt sich einmal die Woche den Themen der Mitarbeiter.

Kollegenzusammenhalt

Jeder unterstützt sich gegenseitig und alle stehen füreinander ein. Es wird kein Schuldiger gesucht, sondern nach einer Lösung, wie es beim nächsten Mal besser geht.

Work-Life-Balance

Ich hatte als Werkstudent viel Verantwortung und Projekte, wodurch die 20 Stunden oft nicht eingehalten werden konnten. Das gleichzeitig mit den Prüfungsphasen zu vereinen, war oft gar nicht so leicht.
Grundsätzlich sind die Arbeitszeiten aber sehr flexibel, Home Office ist nicht nur möglich, wenn der Heizungsableser kommt.

Vorgesetztenverhalten

Abhängig von Abteilung und und Führungskraft, aber grundsätzlich gut. Man begegnet sich zu jeder Zeit auf Augenhöhe, es ist kaum hierarchisch. Ich habe zu meinem Vorgesetzten (und einigen anderen Teammitgliedern) nach wie vor ein sehr gutes Verhältnis, auch über diese Beschäftigung hinaus.

Interessante Aufgaben

Hätte nicht besser sein können. Ich durfte an vielfältigen Projekten mitarbeiten und auch eigene Projekte planen und durchführen. Mir wurde von Anfang an viel Verantwortung übertragen, wofür ich sehr dankbar bin. Reines zuarbeiten gibt es hier nicht.

Gleichberechtigung

Es gibt viele Mitarbeiter aus verschiedenen Ländern, mit verschiedenen Hintergründen, etc. Jeder darf so sein wie er ist und alle werden gleich behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Grundsätzlich ist die Altersstruktur im Vergleich zu anderen Unternehmen sehr jung. Trotzdem ist der Umgang mit älteren Kollegen wie mit jedem anderen auch, da wird kein Unterschied gemacht.

Arbeitsbedingungen

Die IT ist ganz gut, die Großraumbüros sind in Ordnung, aber oft sehr laut. Die Konferenzräume sind fast immer ausgebucht, es ist daher super schwer, spontan einen Raum zu bekommen. Das Ist dem schnellen Wachstum zuzuschreiben und wird sich sicherlich mit dem neuen Büro ändern.
Was aber hervorzuheben ist: Das Firmenhandy und der Laptop dürfen auch für private Zwecke genutzt werden. Ebenso darf das Gäste WLAN für das private Handy genutzt werden.
Jeder darf seinen Hund mitbringen, was ich persönlich sehr schätze. Auch wenn die Kita oder Schule mal zu ist, dürfen Mitarbeiter ihre Kinder mal mitbringen.
Grundsätzlich ist alles sehr locker und im Vergleich zu anderen Unternehmen unbürokratisch gehalten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vieles funktioniert hier digital, Flüge werden kompensiert. Darüber hinaus setzt das Unternehmen sich zB in den Mentor Months für die Integration von Flüchtlingen ein. Einmal im Jahr gibt es die Social Days, bei denen die Mitarbeiter sich einem sozialen Projekt widmen dürfen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter sind leider nicht so bombastisch, sowohl für Studenten als auch für Berufseinsteiger und andere Festangestellte. Ist aber oft auch Verhandlungssache.
Bei Studenten sollte wenigstens zwischen Bachelor und Master unterschieden werden.
Bei der New Work SE gibt es außerdem eine Gehaltstransparenz, was super ist.
ProfiTicket, Jobrad und Restaurantschecks werden bezuschusst, Top!

Image

Im Lebenslauf macht sich die Firma als Arbeitgeber sehr gut.

Karriere/Weiterbildung

Für Studenten: Leider keine guten Karrierechancen. Viel zu viele gute Studenten, die für ihren Job und das Unternehmen brennen, werden nach dem Abschluss gehen gelassen, weil keine Stellen geschaffen werden (können). Das ist sehr schade. Ich wäre gerne geblieben.
Für Festangestellte: Es gibt jährlich Weiterbildungen. Außerdem jährliche Entwicklungsgespräche und Ziele, die eine Beförderung möglich machen.