NIDAG GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

17 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,7
Score-Details

17 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Prozesse, keine Entwicklungsmöglichkeiten....

1,8
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Prozesse, keine Entwicklungsmöglichkeiten. Wenig Vielfalt dank großen Agenturverbands.


Arbeitsatmosphäre

1,0

Image

1,0

Work-Life-Balance

1,0

Karriere/Weiterbildung

2,0

Gehalt/Sozialleistungen

3,0

Umwelt-/Sozialbewusstsein

3,0

Kollegenzusammenhalt

2,5

Umgang mit älteren Kollegen

2,0

Vorgesetztenverhalten

1,5

Arbeitsbedingungen

1,0

Kommunikation

1,0

Gleichberechtigung

3,0

Interessante Aufgaben

1,0

Unbefriedigend

3,1
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2013 im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Location ist spitze, die Kollegen freundlich, engagiert und hilfsbereit. Man macht auch gern mal abends etwas zusammen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Allerdings ist das Verhalten der Führungskräfte oft bedenklich. Sie wirken überfordert, unkonzentriert und übernehmen nur ungern Verantwortung. Diese tragen die Mitarbeiter.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Schicke Umgebung, große Chancen, viele Freiheiten

4,2
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Freie Getränke und Kaffee, ein paar Sitzecken und alle zwei Wochen Bierchen im Konferenzbereich

Work-Life-Balance

Fordernde Projekte, die gelegentlich Engagement über 9-to-5 hinaus brauchen. Wochenend-Arbeit aber äußerst selten notwendig. Keiner meckert, wenn man krank ist und sogar ganze Auszeiten sind möglich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sponsoring von Webmontagen, PHP User Group usw.

Vorgesetztenverhalten

Strukturierte Feedback-Gespräche und Weiterentwicklungsmaßnahmen

Arbeitsbedingungen

Komplett neues Gebäude, drumherum Bauland, aber Kantine gut zu erreichen.

Kommunikation

Alle 3 Monate gibt es ein Crewmeeting für die gesamte Firma mit Infos von der GL und den Bereichen.
Einmal pro Woche treffen sich die Teams zum aktuellen Austausch. Rest ganz normale Projektbesprungen.

Gleichberechtigung

Viele Frauen im Führungsteam

Interessante Aufgaben

Sehr fordernde Projekte, die manchmal recht lange gehen können. Hier wäre ab und zu Abwechslung gut. Man hat aber viel Freiheit in der Art der Umsetzung.


Image

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Gehalt/Sozialleistungen

Im Grunde perfekt

3,5
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Schallschutz am Arbeitsplatz. Weniger Kapa-Gefühl als Entwickler. Mehr Förderung, bessere Karrierechancen und planbarere Gehaltserhöhungen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Hier zu arbeiten macht Spaß!

4,3
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr strukturiert und transparent, keine Willkür in den Entscheidungen, sensationeller Blick auf den Rhein

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Räume könnten mehr Farabe gebrauchen... Wirkt etwas steril

Arbeitsatmosphäre

Kollegen sins toll, das Flair am Mainzer Zollhafen ebenso

Work-Life-Balance

40h Woche, Überstunden kommen vor, kann man aber in Freizeit ausgleichen

Karriere/Weiterbildung

Besuch von Konferezen und Schulungen bzw Zertifizierungen wird gefördert, 2x im Jahr spricht man mit dem Chef über Weiterentwicklung

Gehalt/Sozialleistungen

Agenturstandard, für mein Gefühl oberer Durchschnitt

Interessante Aufgaben

Wenn man nicht wartet, dass einem alles auf einem Silbertablett serviert bekommt, kann man sich die coolen Projekte und Themen quasi aussuchen. Wenn man mal an langweiligen Projekten arbeitet, wird versucht ein Ausgleich zu finden.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Ok, aber nicht mehr

2,9
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Fluktuation senken!
Dafür sorgen, dass alle Führungskräfte ein gemeinsames Verständnis haben. Mehr Coaching für Führungskräfte.
Kritik der Angestellten ernst nehmen und nicht ignorieren.

Arbeitsatmosphäre

3,0

Stark schwankend, je nachdem in welchem Bereich man landet.
Teilweise sehr hoher Druck, der sich stark auf die Atmosphäre auswirkt, weil Druck von der Geschäftsführung ungefiltert weitergegeben wird.

Work-Life-Balance

2,0

Teilweise wird Druck ausgeübt, der sich in Wochenarbeitszeiten von 50-60 Stunden auswirkt, obwohl kein zwingender Projektdruck existiert.
Je nach Bereich (Vorgesetztem) kann man die Zeiten dann entweder a) abfeiern, b) im Home-Office nehmen oder c) als "freiwillige Mehrarbeit" einbringen.

Karriere/Weiterbildung

2,5

Auch wieder stark abhängig vom Bereich. Zumindest ein einem der Bereiche wird versucht Weiterbildung unterzubringen, in den beiden anderen sieht es eher schwach aus.

Gehalt/Sozialleistungen

4,0

Ist in Ordnung, kommt aber auf den Laufbahnlevel und den Tätigkeitbereich an.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

2,0

Es gibt keine getrennten Mülleimer für Papier, Grüner Punkt, etc.

Kollegenzusammenhalt

4,0

Der ist prinzipiell gut.

Vorgesetztenverhalten

2,0

Stark schwankend.
Bei fünf Bereichen (= Business Units) gibt es zwei gute, zwei mittelmäßige und einen weniger guten. Je nachdem in welchem der Bereiche man landet, hat man entweder Glück oder viel Pech.
Teilweise menschliche Schwächen und es wird nicht selber gelebt, was man von den Untergebenen erwartet.

Arbeitsbedingungen

2,5

Großraumbüros mit den üblichen Problemen beim Lärm.
Außerdem im Sommer wahnsinnig heiß, im Winter oftmals kalt.
In manchen Teilen auch Geruchsbelästigung durch Lüftungsanlage oder Abstellkammer.

Kommunikation

3,0

Ist ok. Einmal im Quartal findet ein Crewmeeting statt, bei dem auch Zahlen transparent gemacht werden.

Gleichberechtigung

4,0

Geschäftsführung: 2 Männer
Bereichsleitung: 2 Männer, 3 Frauen


Image

3,5

Umgang mit älteren Kollegen

2,5

Interessante Aufgaben

3,0

Flexible Arbeitszeiten, starre Arbeitsabläufe

2,5
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nette Kollegen, flexible Arbeitszeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu starker Fokus auf Zahlen, zu wenig Ausgleich für Stress, kaum Platz für Kreativität, keine Hunde

Verbesserungsvorschläge

Mehr Farben in den Räumen, mehr Freiraum bei der Gestaltung der Arbeitsplätze, das mitbringen von Hunden erlauben

Arbeitsatmosphäre

Kühl, fast steril. Wenig Platz für persönlich Gestaltung des Arbeitsplatzes. Kaum Platz für Kreativität.

Karriere/Weiterbildung

Wird gerne gefordert, aber kaum aktiv gefördert. Eine 4/5 Regel wäre vielleicht ein Ansatz. 4 Tage für Projekte Arbeiten, 1 Tag weiter- und fortbilden.

Arbeitsbedingungen

Im Sommer zu warm, im Winter zu kalt, teilweise starke Geruchsbelästigung.


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiche, herausfordernde und lehrreiche Ausbildung

4,2
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

freundlicher Umgang aller Mitarbeiter
spannende Projekte und Kunden
interne Schulungen: NIDAGschool
gute Weiterbildungsmöglichkeiten
jedes Team hat eine eigene Küche - von Apfelsaft über Cola bis zum Kaffee ist alles kostenlos vorhanden
Arbeiten im alten Weinlager am Zollhafen... unbezahlbar

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

teils zu viel / teils zu wenig "Bürokratie" um Projekte herum

Verbesserungsvorschläge

NIDAGschool beibehalten und evtl. mit weiteren Themen ausbauen ;)
Plattform mit Übungsprojekten bilden, um Azubis Arbeit zu bieten, wenn sie in aktuellen Projekten nicht weiterhelfen können

Karrierechancen

Halbjährige Feedbackgespräche legen fest, wo man sich hin entwickelt möchte. Ausbildung kann mit einem Studium verbunden werden.

Arbeitszeiten

Sehr flexible Arbeitszeiten. Ob für Frühaufsteher oder Spätstarter. Zwischen 10:30 und 16:30 sollte jeder nach Möglichkeit da sein. Die restlichen 2 Stunden sind frei legbar.

Die Ausbilder

Kompetent, hilfsbereit und hat immer ein offenes Ohr.

Aufgaben/Tätigkeiten

Keine langweiligen Azubi-Aufgaben, sondern direkte Einbindung in "echte" Projekte.

Variation

Von PHP üver Java bis Microsoft .NET, ob Anwendungsentwicklung, Design oder alles was mit der internen IT zu tun hat lernt man im Laufe der Ausbildung kennen.

Respekt

Der Respekt unter den Kollegen ist sehr hoch. Es gibt niemanden der Alles besser wissen möchte. Auch Azubis haben Mitspracherecht.


Arbeitsatmosphäre

Ausbildungsvergütung

Spaßfaktor

Teils unmenschliche Belastung, aber dennoch gute Athmosphäre

3,4
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Überlastete Angestellte bringen nur auf kurze Zeit guten Umsatz. Dann folgt Burn Out oder ein Unternehmenswechsel

Work-Life-Balance

Es wird nicht auf die Auslastung geschaut, man bekommt immer mehr und mehr Arbeit. 10 Stunden im Büro und noch 4-5 Stunden Home Office + Wochenendarbeit sind notwendig um das geforderte Pensum zu schaffen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Interessante Kunden, spannende Projekte, viele Chancen

4,4
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Anerkennung, Wertschätzung, faires Miteinander. Es wird viel verlangt, aber es lohnt sich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Teilweise etwas zu Zahlen-gesteuert und rational

Work-Life-Balance

Recht hohe Arbeitstaktung. Je nach Projektlage fallen auch mal Überstunden an, die aber meist auch abgebaut werden können. Alles in allem sehr human. Zu 90% bewegen sich die Arbeitszeiten zwischen 9-18 Uhr.

Karriere/Weiterbildung

Das Management und die Personalabteilung legen sehr großen Wert auf fachliche und persönliche Weiterentwicklung.

Kollegenzusammenhalt

Die besten Kollegen, die ich je hatte.

Vorgesetztenverhalten

Regelmäßige Feedbackgespräche, sehr offene Kommunikation. Vorgesetzte sind immer ansprechbar und unterstützen durch pragmatische Lösungen.

Arbeitsbedingungen

Arbeiten zwischen Rhein und Hafenbecken inkl. Dachterrasse.

Gleichberechtigung

Obwohl Männer in der Überzahl sind, gleich mehrere Frauen im Management.

Interessante Aufgaben

Wer bereit ist, Verantwortung zu übernehmen, kann viel mit gestalten.


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Mehr Bewertungen lesen