OMS Prüfservice GmbH als Arbeitgeber

OMS Prüfservice GmbH

Bewertung 2.0 Firmenzugehörigkeit: 2 Jahre

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei OMS Prüfservice GmbH in Lorch gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dies wurde in den * Bewertungen bereits genau erläutert.

Arbeitsatmosphäre

1. Loben die Vorgesetzten?
Durch die flache Hierarchie ist eine Kommunikation auf Augenhöhe allzeit gegeben und wird auch zelebriert. Dadurch kommt es auch zu privaten Gesprächen mit den Kollegen und Vorgesetzten - an der Stelle wird Kritik & Lob oft geübt und muss auch akzeptiert werden. So Funktioniert ein Team.
2. Trägt die Firma dazu bei, dass ein von Fairness und Vertrauen geprägtes Betriebsklima herrscht?
Durch Punkt 1) wird der Mensch in den Mittelpunkt gerückt. Das bedeutet, dass man sich kennen lernt. Fehler und Stärken werden angesprochen und durch den respektvollen Umgang miteinander baut sich Vertrauen auf welches in Fairness mündet.
Zusatz: Man kommt morgens ins Büro - ein lautes "Servus" fliegt durch den Raum und es kommt etwas zurück - kleiner "small talk" und dann geht es an die Arbeit. Dafür muss man der Typ sein. Du suchst 5*? Dann trag dazu bei.
Warum 4*?
In jedem Unternehmen gibt es "Reibung" - grade der offene Umgang mit Vorgesetzten und Kollegen sorgt dafür, dass auch die Meinungsverschiedenheiten für Diskussionen sorgen.
Das prägt zu einem den Charakter, kann aber auch mal anstrengend sein.

Kommunikation

1. Wir in regelmäßigen Meetings oder sonstigen Kanälen über Ergebnisse, Erfolge und Gewinne informiert?
Durch die internen Kommunikationsmöglichkeiten kommen Informationen aus allen Niederlassungen bundesweit zusammen. Hier gilt es den Überblick zu bewahren, denn (fast) alles wird offen kommuniziert.
Regelmäßige Meetings finden statt. Wie läuft so ein Meeting ab?
In der Regel dauert solch ein Jour Fix eine halbe Stunde und beinhaltet die wichtigen aktuellen Themen. Falls etwas nicht verstanden wird oder man mit dieser Entscheidung oder der Vorgehensweise nicht im Einklang ist kann dies jeder Zeit angesprochen werden und verbessert werden. (Sofern es Sinnvoll ist)

Kollegenzusammenhalt

1. Arbeiten wir gut, zusammen und ehrlich miteinander?
Die bisherige Erfolgsgeschichte zeigt, dass die Zusammenarbeit effektiv und gut verläuft. Hier ist die Ehrlichkeit und Kritik sowie Lob ein entscheidender Faktor.

Work-Life-Balance

1. Kann Urlaub jederzeit konsumiert werden?
Der Urlaub wird am Anfang des Jahres geplant, wenn das nicht möglich ist geht man ins Gespräch und erklärt sich - auf Verständnis seiten des Vorgesetzten kann man sich verlassen. Spontaner Urlaub ist möglich.
2. Bewegen sich die Arbeitszeiten im normalen Rahmen?
Im Außen- und Innendienst herrscht Vertrauensarbeitszeit.
Überstunden werden nicht gefordert, aber "wer kennt es nicht" machen auch mal Sinn.
3. Wird auf die Familie Rücksicht genommen?
Die vorhergegangen Punkte zeigen, dass der Mensch im Mittelpunkt steht. Geht es der Familie gut - geht es dem Mitarbeiter gut. Hierauf wird großer Fokus gelegt.
4. Herrscht Gruppenzwang bzgl. der Arbeitszeiten?
Nein. Aber gerne arbeitet man auch mal länger und trinkt abends zusammen ein Bierchen im Büro.

Vorgesetztenverhalten

1. Wie verhält sich der Vorgesetzte in Konfliktfällen?
Ein respektvoller Umgang ist Standard. Hier werden auch unangenehme Themen angesprochen und sachlich geklärt. Nach einem Gespräch mit dem Vorgesetzten muss man keine Nachteile oder sonstiges "fürchten".
2. Werden realistische Ziele gesetzt?
Welche Ziele sind realistisch - sonst wäre es kein Ziel!
Diamanten entstehen unter Druck.
Grundsätzlich werden Ziele zusammen besprochen und gesetzt.
3. Werden klare und nachvollziehbare Entscheidungen getroffen?
Es gibt Entscheidungen die stehen - sonst wäre der Vorgesetzte wohl nutzlos.
Es gibt oft Entscheidungen in denen die Mitarbeiter durch regelmäßige Meetings mit einbezogen werden und aktiv daran teilhaben.

Interessante Aufgaben

1. Ist die Arbeitsbelastung gerecht aufgeteilt?
Ja - jeder weiß was zu tun ist. Jeder unterstützt einander.
2. Besitzt man Einfluss auf die Ausgestaltung des eigenen Aufgabengebietes?
Durchaus wird dies auch gefordert. Es gibt definierte Aufgaben die von deinem Job gefordert werden - eine starre Vorgehensweise gibt es nicht.

Gleichberechtigung

1. Haben Frauen dieselben Aufstiegschancen?
Der Anteil der weiblichen Niederlassungsleiterinnen ist gering, aber ob das mit Gleichberechtigung zusammenhängt?
2. Werden Wiedereinsteigerinnen akzeptiert?
Gerne - wir freuen uns wenn Sie wieder da sind!
Warum 3*?
Ich kann diesen Punkt nicht zu 100%-iger Sicherheit bewerten.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden ältere Personen eingestellt?
Trotz des jungen Teams werden ältere Personen eingestellt.
Durch das junge Durchschnitts Alter gilt man hier mit 45 quasi als "Nah toter".
Jung und alt finden zsam
Werden langdienende Kollegen geschätzt und gefördert?

Arbeitsbedingungen

1. Entsprechen die Räume und Computer den Aufgaben?
Als technisch versiertes Unternehmen müssen wir mit dem "Geist der Zeit" gehen.
Von höhenverstellbaren Tischen bis hin zu ergonomischen Stühlen wird alles geboten.
2. Sind sie auf dem neuesten Stand der Technik?
Ja.
3. Sind Belüftung, Beleuchtung und Lärmpegel angenehm?
Durch das teilweise vorhandene, neue, moderne, Großraumbüro kann es mal lauter werden - durch schallabsorbierende Elemente ist es erträglich und man gewöhnt sich.
Warum 4*?

Umwelt-/Sozialbewusstsein

1. Wird auf Umwelt- und Klimaschutz geachtet?
Jeder tut sein bestes. Mülltrennung wird gelebt und kontrolliert. Gnade dem, der seinen Müll vor den Kollegen nicht richtig trennt.

Gehalt/Sozialleistungen

1. Entsprechen die Löhne und Gehälter der Verantwortung?
Ja, das tun Sie.
2. Zahlt die Firma ein zufriedenstellendes Gehalt?
Das Gehalt ist dem Aufgabenfeld angemessen.
3. Werden Sozialleistungen geboten?
Nein?! Ich profitiere von keinen Sozialleistungen.
4. Werden die Gehälter pünktlich ausbezahlt?
Pünktlich? Ja.
Korrekt? Nein.
Oft fehlen kleinere 2-stellige Beträge die zur Mitte des Monats, ohne dies anzusprechen, von allein nach Überwiesen.
Warum 4*?
Das Gehalt sollte korrekt am Anfang oder Mitte des Monats (je nach Vertrag) auf einmal Überwiesen werden.

Image

1) Reden die Mitarbeiter gut über ihre Firma?
Es gibt Mitarbeiter die schlechtes Reden und Mitarbeiter die gutes Reden.
Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte, je nach Niederlassung und persönliches Empfinden.
2. Stimmt das Image mit der Realität überein?
Bei der Frage nach der Realität landen wir am Ende bei uns selbst. Vielleicht lautet die beste Antwort auf die Frage nach der Realität daher einfach so: Realität ist stets das, was wir dafür halten.
Warum 3*?
Ich möchte hier nicht alles mit 5* abstempeln.

Karriere/Weiterbildung

1. Sind die Kriterien für beruflichen Aufstieg bekannt?
Ja und im halbjährlichem Personalgespräch wird ausführlich darüber gesprochen.
Sind dir zwei Personalgespräche zu wenig? Dann sprich es an.
2. Wird Weiterbildung/Persönlichkeitsentwicklung gefördert?
Auf höchstem Niveau werden technische Schulungen und Persönlichkeitsentwicklung gefördert.

Arbeitgeber-Kommentar

OMS HR-Team

Vielen Dank, dass du dir Zeit für eine ausführliche Bewertung genommen hast.
Wir freuen uns, dass du die meisten der von dir angesprochenen Punkte bei OMS positiv erlebst.

Gerne können wir auf deinen Verbesserungsvorschlag zum Thema Gehalt eingehen:
OMS geht in Vorleistung und überweist am Ende des Monats dem Mitarbeiter den größten Teil seines Monatsgehalts (bei Büromitarbeitern mindestens 90%) obwohl dieser noch nicht beendet ist. Um die Monatsabschlussrechnung centgenau zu berechnen (Überstunden die z.B. in der letzten Arbeitswoche geleistet werden, Essenszuschüsse usw.) wird ein sehr geringer Teil einbehalten (max. 10%) und dann Mitte des Folgemonats als Restbetrag korrekt ausgezahlt.
Ich empfehle dir, dass du dir von deinem zuständigen Personaler vor Ort in Lorch das Prozedere anhand einer Lohnabrechnung noch einmal erklären lässt, damit du keine Unsicherheit bei dem sensiblen und wichtigen Thema Gehalt verspürst.

Wir wünschen dir weiterhin alles Gute und viel Erfolg.

Viele Grüße nach Lorch