Navigation überspringen?
  

Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland,  19 Standorte Branche Elektro / Elektronik
Subnavigation überspringen?
Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KGPhysik Instrumente (PI) GmbH & Co. KGPhysik Instrumente (PI) GmbH & Co. KGVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 25 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (13)
    52%
    Gut (5)
    20%
    Befriedigend (6)
    24%
    Genügend (1)
    4%
    3,70
  • 25 Bewerber sagen

    Sehr gut (21)
    84%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    4%
    Genügend (3)
    12%
    4,29
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,00

Firmenübersicht

In den letzten vier Jahrzehnten hat sich Physik Instrumente (PI) zum führenden Hersteller von Nanopositioniertechnik entwickelt. Dabei ist der Kernpunkt und Antrieb des unternehmerischen Handelns stets gleich geblieben: die bestmögliche Lösung für den Kunden zu finden.

PI ist für die hohe Qualität seiner Produkte bekannt und nimmt seit vielen Jahren eine Spitzenstellung auf dem Weltmarkt für präzise Positioniertechnik ein. Eine wichtige Grundlage dafür ist der Teamgeist innerhalb der internationalen PI Familie mit gegenseitigem Verständnis und Unterstützung über Länder- und Funktionsgrenzen hinweg.

Als privat geführtes Unternehmen mit gesundem Wachstum, ca. 1000 Mitarbeitern weltweit und einer flexiblen, vertikal integrierten Organisation, kann PI fast jede Anforderung aus dem Bereich innovativer Präzisions-Positioniertechnik erfüllen. Dabei steht für PI an erster Stelle, ein zuverlässiger und hochqualifizierter Partner der Kunden zu sein.

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Umsatz

Im Geschäftsjahr 2017 erzielte die PI Gruppe einen Jahresumsatz von 191 Millionen Euro.

Mitarbeiter

Über 1000 weltweit

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Der Schwerpunkt bei PI lag seit den 1970er Jahren in der Nutzung von Piezotechnologie als Antriebssystem für Nanopositioniertechnik. 

PI setzt auf vertikale Integration und hohe Produktions- und Technologietiefe im eigenen Haus. Insbesondere in der Piezotechnologie hat dies 1992 zur Gründung der Tochterfirma PI Ceramic geführt, die die Piezokomponenten und Piezoaktoren herstellt, die in den Nanopositionierprodukten der Physik Instrumente (PI) eingebaut sind. 

In den letzten Jahren hat PI neue Schwerpunkte außerhalb der Piezotechnologie gesetzt, und die eigenen Forschungen auf den Bereich der Linearmotoren und verwandter Technologien ausgeweitet. Verwandte Technologien wie Luftlager und Industrieansteuerungen wurden durch Zukauf von Firmen unterstützt. 


  •  Photonik
  • Automatisierung
  • Maschinenbau
  • Halbleiterindustrie
  • Messtechnik
  • Scientific Instrumentation / Forschungseinrichtungen
  • Astronomie
  • Biotechnologie
  • Mikroskopie
  • Additive Fertigung

Unser Produktportfolio erstreckt sich über:

  • Piezo-Nanopositioniertische
  • Lineartische
  • Linearaktoren
  • Rotationstische
  • Kreuztische
  • Hexapoden
  • Mehrkanal-Faserpositioniersysteme
  • Piezoelektrische Komponenten und Aktoren
  • Luftlager und Luftlagertische
  • Controller und Treiberelektronik
  • Sensoren

Benefits


Flexible Arbeitszeitmodelle
Vereinbarkeit von Familie und Beruf

In unterschiedlichen Lebensphasen hat man unterschiedliche Verpflichtungen und Bedürfnisse, denen man gerecht werden möchte. Dem trägt PI durch Teilzeitmodelle, verkürzte Arbeitszeiten und Gleitzeit Rechnung. 

Ganz nach dem Motto, nichts ist unmöglich!

3ae03e0ae647f074d4df.jpg

Zuschuss zur Kinderbetreuung
Wir bewegen die Welt von morgen

Die Firma PI gewährt jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter eine Heirats- und Geburtsbeihilfe in Höhe von 500 €. 

Zusätzlich können Sie einen steuerfreien Zuschuss zu Ihren Kinderbetreuungskosten bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres Ihres Kindes bei uns beantragen, solange ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis besteht. 

Der Zuschuss wird natürlich zusätzlich zum Arbeitsentgelt gewährt. 

060b97205b4892b130bf.jpg

Betriebliche Altersvorsorge
Finanziell abgesichert im Alter

PI bietet Ihnen ein Versorgungswerk, mit dem Sie die Grundlagen Ihrer Altersversorgung wirksam ergänzen und weitgehend individuell gestalten können.

fd1f58160884f6e24558.jpg

Leistungsorientierte Vergütung

PI bietet Ihnen eine leistungsorientierte Vergütung. 

4bb7a677d923a7abadcd.jpg

Individuelle Weiterbildungsmaßnahmen
Bewegung statt Stillstand! 

PI fördert seine Mitarbeiter in ihrer Fach- und Führungskräfteentwicklung sowie durch individuelle Weiterbildungsmaßnahmen. 

f8d3b7d3f0485247a0fa.jpg

Flache Hierarchien

Mit unklaren und umständlichen Hierarchienstrukturen kommuniziert es sich immer schlecht. Die Stimmung leidet darunter und die Kommunikation kommt womöglich ganz ins Stocken. 

Deshalb legt PI großen Wert auf flache Hierarchien, denn es geht um das "Miteinander bewegen"! 

47446bbe6d98c30806ed.jpg

Fitnessprogramme
Bleiben Sie fit mit PI

Die Gesundheit der Mitarbeiter hat bei PI höchste Priorität. 

Dazu gehört nicht nur die Arbeitssicherheit. Deshalb bieten wir unseren Mitarbeitern verschiedene Möglichkeiten an, um sich durch Gesundheitskurse fit zu halten.

86e3250f480487ac14a0.jpg

Gesundes Essen
An apple a day...

Ob in der hauseigenen Kantine oder vom Menüservice - bei PI können Sie sich kulinarisch verwöhnen lassen. 

Wir bieten Ihnen eine ausgewogene Auswahl an allerlei Leckereien zum Frühstück und verschiedene Mittagsangebote - vom erlesenen Menüservice bis hin zur eigenen subventionierten Frischküche. In jedem Fall erwartet Sie ein vielfältiges und täglich wechselndes Angebot.

5d9704652d90bbdfb72d.jpg

JobRad
Fit zum Arbeitsplatz mit dem eigenen Fahrrad! 

Ganz nach diesem Motto ist PI JobRad-Partner.

b8d1ac2ec2f1007adfe2.jpg

und vieles mehr...

Ob durch Feste wie die Weihnachtsfeier, das Sommerfest für die ganze Familie oder der Tag der offenen Tür, die Mitarbeiter stehen im Mittelpunkt. 

Werden Sie Teil dieses Teams und bewegen Sie mit uns die Zukunft von morgen!

a8e2d811da1958539b68.jpg

19 Standorte

Impressum
Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG
Auf der Römerstrasse 1
D-76228 Karlsruhe
Tel.     +49 0721 4846-0
Fax    +49 0721 4846-1019
Geschäftsführung: Dr. Karl Spanner (Vors.), Dr. Peter Schittenhelm, Markus Spanner
Reg.-Gericht Mannheim: HRA 104804
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 1431 828 03
Altgeräte Registrierungsnummer (WEEE-Reg.-Nr.): DE 93978928
Persönlich haftende Gesellschafterin: Physik Instrumente (PI) Verwaltungs GmbH
Reg.-Gericht Mannheim: HRB 109941
Obwohl bei der Zusammenstellung der Informationen mit größter Sorgfalt vorgegangen wurde, können Fehler nicht ausgeschlossen
werden. Eine Garantie für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität wird nicht übernommen. Abbildungen
können abweichen und stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar. PI behält sich das Recht vor, Ergänzungen oder
Änderungen der bereitgestellten Informationen ohne Vorankündigung vorzunehmen.
 
Eingetragene Warenzeichen
Die folgenden aufgeführten Firmennamen oder Marken sind eingetragene Warenzeichen der Physik Instrumente (PI)
GmbH & Co. KG:
PI®, PIC®, NanoCube®, PICMA®, PIFOC®, PILine®, NEXLINE®, PiezoWalk®, PicoCube®,PiezoMove®, PIMikroMove®, NEXACT®, Picoactuator®, PInano®, NEXSHIFT®, PITouch®, PIMag®, PIHera®, Q-Motion®
 
Die folgenden aufgeführten Firmennamen oder Marken sind eingetragene Warenzeichen ihrer Inhaber:
μManager, LabVIEW, Leica, Linux, MATLAB, MetaMorph, Microsoft, National Instruments, Nikon, Olympus, Windows, Zeiss
© Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG 2018. Änderungen vorbehalten.
Alle Texte, Graphiken, Daten und deren Darstellung unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze.
Kopie, Veränderung, Weiterverbreitung sind ohne schriftliche Genehmigung von PI nicht zulässig.

Für Bewerber

Videos

PI - Tag der offenen Tür 2017
Das neue PI Technologiezentrum
PI at Laser World of Photonics 2017

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

PI ist der weltweit führende Anbieter von hochpräzisen Positioniersystemen und piezoelektrischen Antriebselementen.

Unsere Märkte sind dort, wo Technologie in Industrie und Forschung vorangetrieben wird, z. B. Halbleitertechnologie, Biomedizin, Messtechnik und Astronomie.

Seit vielen Jahren ist PI für die hohe Qualität seiner Produkte bekannt und nimmt eine Spitzenstellung auf dem Weltmarkt für präzise Positioniertechnik ein. Eine wichtige Grundlage dafür ist der Teamgeist innerhalb der internationalen PI Familie mit gegenseitigem Verständnis und Unterstützung über Länder- und Funktionsgrenzen hinweg.

Gesuchte Qualifikationen

PI wächst kontinuierlich und beschäftigt die besten Mitarbeiter in allen Bereichen. Ihre Identifikation mit PI, ihre Zufriedenheit, Motivation und ihr Einsatz sind Voraussetzung für die geforderten Spitzenleistungen.

Wir suchen Fach- und Führungskräfte, sowie Studenten und Auszubildende. Wenn Sie Spaß daran haben, etwas Neues zu Lernen und Ihr Wissen bei uns einbringen möchten, gerne im Team arbeiten und bei einem Weltmarktführer arbeiten möchten, dann sind Sie bei uns richtig. 

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserem Karriereportal

Gesuchte Studiengänge

Wir suchen Bewerber aus den Bereichen:
  • Mechatronik
  • Elektrotechnik  
  • Elektronik 
  • Physik 
  • Maschinenbau
  • Konstruktion 
  • Entwicklung 
  • IT/ Informatik
  • Qualitätsmanagement 
  • Personalmanagement 
  • Finanz- und Rechnungswesen

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Seit vielen Jahren ist PI für die hohe Qualität seiner Produkte bekannt und nimmt eine Spitzenstellung auf dem Weltmarkt für präzise Positioniertechnik ein. Eine wichtige Grundlage dafür ist der Teamgeist innerhalb der internationalen PI Familie mit gegenseitigem Verständnis und Unterstützung über Länder- und Funktionsgrenzen hinweg.

Wir sind zukunftsorientiert und international und bieten Ihnen daher einen sicheren Arbeitsplatz mit spannenden Aufgaben und interessanten Perspektiven.



Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

PI ist ein weltoffenes, innovatives Unternehmen des Mittelstandes. Auch wenn PI mittlerweile weltweit tätig ist, spürt man die regionale Verwurzelung am Firmensitz in Karlsruhe. PI ist und bleibt ein familiengeführtes Unternehmen, das seinen Mitarbeitern mit Respekt und auf Augenhöhe begegnet. 

Wir möchten, dass unsere Mitarbeiter Freude an der Arbeit haben und stolz darauf sind, ein Teil der PI Familie zu sein. 

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Wir sind zukunftsorientiert und international und bieten Ihnen daher einen sicheren Arbeitsplatz mit spannenden Aufgaben und interessanten Perspektiven.

Sollte keine passende Stelle für Sie ausgeschrieben sein, freuen wir uns über Ihre Eigeninitiative.
Gerne können Sie sich initiativ bei uns bewerben. Besuchen Sie unsere Karriereportal und bewerben Sie sich noch heute! 

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Wenn Sie sich für Technik begeistern, offen und kontaktfreudig sind und Ihre fachliche Qualifikation mit unserem Anforderungsprofil überein stimmt, freuen wir uns auf Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.

Überzeugen Sie uns, warum Sie bei PI arbeiten möchten und warum Sie gut zu uns passen. 

Unser Rat an Bewerber

Haben Sie Fragen zur Bewerbung? Wollen Sie wissen, wie man sich bei PI richtig bewirbt und was beachtet werden muss? Dann helfen Ihnen unsere Bewerber-FAQ weiter!

Bevorzugte Bewerbungsform

Bewerben Sie sich jetzt online über unsere Karriereportal.

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren besteht aus der Sichtung Ihrer Bewerbungsunterlagen sowie einem persönlichen Gespräch um zu sehen, ob unsere gegenseitigen Vorstellungen zueinander passen. Bei fachlicher und persönlicher Eignung werden Sie zu einem zweiten Gespräch eingeladen. 

In einigen Bereichen bieten wir unseren Bewerbern auch gerne die Möglichkeit zu einem Probearbeitstag. So können Sie Ihr neues Arbeitsumfeld vorab kennen lernen und sich einen besseren Eindruck verschaffen. 

Für unsere Auszubildenden veranstalten wir ein spezielles Auswahlverfahren mit Einstellungstests und Schnupperpraktika.

Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,70 Mitarbeiter
4,29 Bewerber
4,00 Azubis
  • 23.Sep. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Auch wenn ich diverses anderes gehört und gelesen habe, hatte ich das Glück nie in einer Arbeitsatmossphäre gewesen zu sein, die einen negativen Grundton hatte. Die von mehreren Vorautoren angesprochene "gemütliche Resignation" ist mir zwar durchaus ein Begriff und ich schließe mich dieser Formulierung auch voll an. Jedoch möchte ich herausstellen, dass ich nie eine Arbeitsatmossphäre erlebt habe die mir das morgendliche Aufstehen und ins Geschäft gehen schon vor Ankunft mit negativen Gedanken belegt hätte.

Vorgesetztenverhalten

Gerade bei einem mittelständischen Unternehmen, bei dem "man sich noch kennt". Man also die meisten Vorgesetzten am Standort mit Namen kennt wären transparentere Entscheidungsprozesse, zumindest in der eigenen Linienorganisation wünschenswert. Tagesordnung ist jedoch, dass man Diskussionen und Entscheidungen auch wenn diese direkten Einfluss auf die eigene Arbeit haben nur selten vor dem Punkt an dem es absolut notwendig ist mitgeteilt bekommt. Eine Einbindung in solche Prozesse hängt stark vom direkten Vorgesetzten ab. Hier gibt es absolut kompetente Leute die sowohl, Kommunikation und Integration in Entscheidungsprozesse fördern. Auf den Großteil der Vorgesetzten trifft dies aber leider nicht zu.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt war außergewöhnlich und ist meines Erachtens auch der Motor der diese Firma am laufen hält.

Kommunikation

Kommunikation ist dürftig, beziehungsweise erscheint of Willkürlich. Manchmal bekommt man sehr detaillierte Mitteilungen zu Dingen die einen persönlich nicht betreffen und bei Themen die sehrwohl Relevanz haben herrscht Funkstille. Auch hier sehe ich Verbesserungspotential.

Gleichberechtigung

Hier wäre mir nichts negatives bekannt.

Karriere / Weiterbildung

Hier möchte ich meine größte Kritik anbringen. Weiterentwicklung von Mitarbeitern auf bereits bekannte zukünftige Bedarfe scheint größtenteils nicht gewünscht denn die Optionen für eine gezielte Weiterentwicklung halten sich mit eventueller Außnahme des Bereiches Entwicklung stark in Grenzen.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Gehälter, wenn man diese selbstverständlich auch nicht mit der Großindustrie vergleichen darf, sind auch für einen Mittelständler eher niedrig angesiedelt - ein Vergleich mit Durchschnittsgehältern in Baden-Württemberg legt nahe das hier gespart wird. Meines Erachtens am falschen Ende gespart aber diese Diskussion kann führen wer will.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen lassen keinen Grund zur Beanstandung. Saubere Gebäude, ausreichende Austattung der Arbeitsplätze (zumindest im Bürobereich). Klimaanlage, Kantine deren Essen und Preise sich absolut sehen lassen.

Work-Life-Balance

Gleitzeit mit einer akzeptablen Kernzeit lässt vom frühen Vogel bis zum Spätaufsteher keine Wünsche übrig. Etwas ungewöhnlich ist die Regelung des Verfalles von Überstunden zum Jahresende - in keinem Fall kann man sagen das diese mit dem Gehalt abgegolten sind. Für mich eine unverständliche Regelung gerade da es auch Abteilungen gibt die zum Jahresende starke Auslastung haben.

Image

In der Region hat PI meines Erarchtens ein gutes Image.

Verbesserungsvorschläge

  • Gezielte Weiterentwicklung von internem Personal Offenere Kommunikation

Pro

Kollegenzusammenhalt
Image

Contra

Gehalt
Wertschätzung der Arbeit

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Physik Instrumente (PI)
  • Stadt
    Karlsruhe
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Arbeitsatmosphäre

„…eine gemütliche Resignation, die nur selten in öffentliche Empörung mündet…“. So wurde es in einer der vorangehenden Bewertungen formuliert und lässt sich in vielen Bereichen nicht besser beschreiben!
Die lähmende Wirkung dieser Resignation wirft weite Schatten. Zwar wird viel geredet, öffentlich angesprochen werden Missstände nur selten und viele finden sich einfach damit ab! Wenige wagen den Kampf um Verbesserungen oder ziehen Konsequenzen.
Das Versteckspiel hinter den dicken Mauern starrer Prozessen ist sehr beliebt. Lösungsorientierung, Sinnhaftigkeit von Prozessen und Optimierungen sind in vielen Bereichen zweitrangig. Verbesserungspotentiale verpuffen oft im Nirwana der Kommunikationswege. Rückmeldungen lassen sich so lange Zeit, bis die Aktualität der Thematik verblasst, nachhaltige Abstellmaßnahmen werden leider selten weiterverfolgt.

Vorgesetztenverhalten

Diverse Vorgesetzte scheinen bei der Personalführung überfordert. Entscheidungen werden oft unbegründet getroffen und verkündet. In Konfliktsituationen lässt die Art und Weise der Kommunikation oft zu wünschen, etwas mehr Vermittlungskompetenz wäre dabei nicht fehl am Platz.
Wertschätzung der Arbeit wird von Vorgesetzten leider nur selten als Motivator eingesetzt und resultiert in steigender Unzufriedenheit.
Die Fähigkeiten zur Kommunikation, Motivation und Wertschätzung ihrer Mitarbeiter sind oft sehr gering ausgeprägt und/oder mangelhaft geschult, leider auch in oberen Führungsebenen! Möglicherweise lässt es sich dadurch erklären, dass Fach- und Führungskarrieren oft nach einseitigen Kriterien besetzt werden. Technische Experten erlangen Personalführung, obwohl sie persönlich und charakterlich mäßig dazu geeignet sind. Natürlich gibt es durchaus auch fähige Führungskräfte die mit- und hinter ihren Mitarbeitern stehen… sehr Abteilungsabhängig.

Kollegenzusammenhalt

Einzelne (alt eingesessene) Personen nutzen Ihre vermeintlichen Schlüsselpositionen oft aus und sind argumentativ leider schwer zugänglich. Das kostet Kraft und kann sich zu einem Minenfeld entwickeln. Bestehende Meinungen und Vorurteile lassen sich nur schwer korrigieren…
Ein Betriebsrat wäre bei dieser Unternehmensgröße notwendig, wird jedoch von der Unternehmensführung wenig begrüßt. Derzeit traut sich noch keiner diesen Schritt zu gehen, scheint doch die Angst vor Veränderung noch zu hoch. Die Zeit wäre jedoch bei aktueller Unternehmensgröße und sinkender Transparenz durchaus gekommen!
Unter vielen Kollegen funktioniert der Zusammenhalt jedoch durchaus gut und zeigt produktive Ergebnisse.

Interessante Aufgaben

Technische Projekte sind abwechslungsreich und bieten von der Entwicklung bis zur Fertigung ein spannendes Feld an mechatronischen Herausforderungen. Den größten Spielraum hat man im Bereich Entwicklung...

Kommunikation

Mitarbeitergespräche werden abhängig von Führungskraft und Abteilung 1-2x Jährlich geführt, manchmal sehr unregelmäßig.
Die Entscheidungsfindung ist oft nicht besonders transparent und wird scheinbar von sehr wenigen Auserwählten getroffen. Unternehmensweite Entscheidungen werden dann öffentlich verkündet. Feedbackrunden oder Mitarbeiterumfragen gibt es so gut wie nicht. Mitarbeiter im Umfeld der Produktion sind dabei besonders weit entfernt. Flurfunk und Gerüchte sind oft Folge dieser Intransparenz. Der Austausch im Bereich Entwicklung wird in Kompetenzrunden zu bestimmten Technologiethemen zunehmend gefördert. Auch das Intranet wird genutzt, als Interaktionsplattform leider jedoch nicht besonders stark gefördert und geschult.

Gleichberechtigung

Im Alltag keinerlei geschlechterspezifische Unterschiede festzustellen.

Umgang mit älteren Kollegen

Im Bereich Entwicklung werden die Meisten direkt, oder kurz nach nach ihrem Abschluss für wenig Geld eingestellt.

Karriere / Weiterbildung

Möglichkeiten einer Fach-und Führungskarriere werden theoretisch geboten, gerade im Bereich Entwicklung jedoch sehr undurchschaubar und von jeder Führungskraft anders gehandhabt.
Tatsächliche Entwicklungsmöglichkeiten ergeben sich, hierarchiebedingt, nur wenigen Auserwählten – was zur Folge hat, dass sich das Unternehmen für Viele zu einer Art Sanatorium entwickelt hat.
Die Möglichkeiten zur Weiterbildung werden, sowohl intern als auch extern angeboten, jedoch nicht einheitlich von den Führungskräften gefordert/gefördert und von Mitarbeitern sehr unterschiedlich genutzt. Im Produktionsbereich scheinen die Umstände einer Weiterbildung besonders schwierig.
Wer bereit ist in einem wachsenden Technologieunternehmen, mit einem vergleichsweise niedrigen Grundgehalt und schwankender Wertschätzung zu arbeiten, für den bietet PI durchaus eine solide Basis. Technologiebegeisterte Studienabgänger haben eine gute Möglichkeit, gerade im Bereich Entwicklung, ihre Ideen auszuleben. Erfahrene Mitarbeiter sollten jedoch nicht vergessen, ihre Karriere-Ziele auch mit der Welt ausserhalb von PI abzugleichen...ein Blick über den Tellerrand ist oft lohnenswert!

Gehalt / Sozialleistungen

Finanzielle Belohnungen sind, abgesehen von einem jährlichen Inflationsausgleich und möglicher jährlicher Bonuszahlung, äußerst selten und es gibt wenige Möglichkeiten sein Regelgehalt signifikant zu steigern. Ein gut verhandeltes Einstiegsgehalt ist entscheidend!
Zuschüsse werden im Bereich Kinderbetreuung, Heirats- und Geburtsbeihilfe, sowie betrieblicher Altersvorsorge geboten und lassen in diesem Bereich wenig Grund zur Klage.

Arbeitsbedingungen

Saubere Büros und angemessene Ausstattung. Reinräume und Laborkittel für die Produktion. Gelegentlich fällt die Klimaanlage aus. Eigene Kantine und Bistro mit akzeptablem, bezahlbaren Essen. Ausreichend Parkplätze auf dem Betriebsgelände und in einer Tiefgarage.
Einige Abteilungen sind chronisch überlastet, neues Personal wird trotzdem nur sehr zögerlich eingestellt, während anderen Bereichen starken Expansionskurs fahren.
Mitarbeitern aus der Fertigung fällt es schwer zu verstehen warum um einen neuen Schraubenzieher gekämpft werden muss, während der Kollege aus der Entwicklung problemlos für mehrere tausend Euro Material bestellt

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Jährlich wird eine Weihnachtsfeier und ein Sommerfest organisiert. Auch einen Tag der offenen Tür gibt es regelmäßig. Spenden an umliegende Schulen werden ebenfalls durchgeführt.

Work-Life-Balance

Ein akzeptables Gleitzeitmodell mit Zeitkonto und Stempelkarte lässt genügend Freizeitausgleich zu. Die Schwierigkeit Urlaub zu nehmen hängt sehr stark von der Abteilung ab. Zwischen einem Tag vorher Bescheid geben und wochenlangem herumeiern mit den Vorgesetzten -ohne klare Zusage, ist alles geboten.
Außerhalb des Produktionsbereiches verfallen Überstunden am Jahresende auf ein Minimum. Überstunden werden nicht ausbezahlt, können jedoch im Rahmen der Gleitzeit flexibel genutzt werden.
Gute Verkehrsanbindung, eine Bushaltestelle gibt es vor der Haustür.
Fitnessraum mit einigen Geräten und Kursangebot kann außerhalb der Kernzeit genutzt werden. Dieser scheint leider oft nur als Vorzeigeobjekt zu dienen und wird gerne mit Regeln und Verboten behangen. Die Nutzung ist, gemessen an der Mitarbeiterzahl, sehr gering.

Image

Als Technologieunternehmen genießt PI nach außen einen relativ guten Ruf. Intern wird oft anders gesprochen...

Pro

• Gute Verkehrsanbindung
• Technologisch abwechslungsreich
• Abteilungsabhängig gute Arbeitsbedingungen
• Angemessene Sozialleistungen
• Fitnessraum
• Gleitzeitmodelle

Contra

• Kommunikation
• Transparenz
• Karrieremöglichkeiten
• Gehalt
• (Strukturelle) Verbesserungen schwer durchsetzbar

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Physik Instrumente (PI)
  • Stadt
    Karlsruhe
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 03.März 2018 (Geändert am 21.März 2018)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist zunehmend unangenehmer, man trifft auf immer mehr unzufriedene Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Es gibt durchaus vorbildliche Vorgesetzte, leider gilt dies nicht für viele Bereiche. Dies demotiviert die Mitarbeiter zunehmend und macht viel kaputt.

Kollegenzusammenhalt

Je nach Abteilung sind es Kollegen, die sich gegenseitig aufbauen oder aushelfen noch der einzige Zusammenhalt.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind bedingt durch die verschiedenen Märkte, in denen PI vertreten ist, sehr abwechslungsreich und spannend - aber je nach Abteilung pro Mitarbeiter leider daher auch zu umfangreich.

Leider sind die Abteilungen unterschiedlich groß und keineswegs an die Firmengröße angepasst - so platzen einige Abteilungen mitarbeitertechnisch aus ihren Nähten - in anderen Abteilungen wiederum fehlt es seit Jahren an Unterstützung.

Kommunikation

Kommunikation findet wenig bis keine statt - alles wird geheim gehalten, Mitarbeiter bekommen keine Informationen, bis sie vor vollendete Tatsache gestellt werden oder es aus anderen Abteilungen erfahren, die selbst schon mehr wissen, als man selbst.

Gleichberechtigung

Zwischen Männer und Frauen herrscht meiner Ansicht nach ein weitgehenst ausgewogenes Verhältnis.
(Bezieht sich auf Führungspositionen und Mitarbeiter in den Abteilungen)

Umgang mit älteren Kollegen

k.A.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung und Karriere nur in wenigen Bereichen möglich.
Expertenlaufbahnen sind im Bereich der Entwicklung möglich. Selten werden auch junge Menschen, mit Elan und Motivation in eine verantwortungsvolle Stelle befördert und wertgeschätzt.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist leider deutlich unterhalb des Durchschnitts.
Viele Kollegen würden sich anstelle der Festlichkeiten über eine angemessene Gehaltserhöhung freuen.
Die angesprochenen Feste (Sommerfest/Weihnachtsfeier) werden zudem auch immer weniger frequentiert.

Arbeitsbedingungen

Viele Kollegen klagen über gesundheitliche Probleme bedingt durch eine nicht gut funktionierende Klimaanlage.
In den Pausenräumen zieht es sehr kalt rein im Winter.
Die Ausstattung eines Arbeitsplatzes ist mit Standardutensilien einfach gehalten.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

k.A.

Work-Life-Balance

Viel Work, wenig Life..
Der Fitnessraum, sowie die Sportangebote können beispielsweise nur von Mitarbeitern der Abteilungen genutzt werden, die pünktlich Feierabend machen können.

Image

Leider stimmen das Bild nach Außen und das Bild im Inneren nicht überein.

Verbesserungsvorschläge

  • Der Mitarbeiter selbst sollte wieder in den Mittelpunkt rücken. Denn eine Firma kann nur gut sein, wenn seine Mitarbeiter zufrieden sind. Homeoffice und flexible Arbeitszeiten sollten meiner Ansicht nach in allen Bereichen eingeführt werden, in denen es natürlich möglich ist von zu Hause mitzuwirken. Mehr Eigenverantwortung geben und den Mitarbeitern mehr Vertrauen schenken. Flachere Hierarchien sollten meiner Meinung nach dringend eingeführt werden.

Pro

Es gibt die Möglichkeit sowohl in die Kantine, als auch in ein Bistro essen zu gehen.

Wasser, Tee und Kaffee gibt es für die Mitarbeiter umsonst

Tiefgarage und ausreichend Parkplätze sind vorhanden

Jobrad-Kooperation sowie E-Bike Ladestationen vorhanden

Fitnessraum vorhanden & Sportangebot (selbst aber nicht genutzt)

Mobile Massage wird angeboten

Geburtstagsgeschenk (Blumen, Wein oder Massagegutschein)

Contra

Was Gleitzeit genannt wird, ist leider recht unflexibel - Man kann zwischen 6.30 und 9.00 kommen, muss aber im Angestelltenbereich jeden Tag bis mind. 16.15 bleiben (ich habe mitbekommen dass es auch Abteilungen geben soll, die intern bis 17h Anwesenheitspflicht haben)

Man hat täglich 45 min Pause zu machen, die einem auf jeden Fall abgezogen werden. 30 Minuten wären meiner Meinung nach ausreichend.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Physik Instrumente (PI)
  • Stadt
    Karlsruhe
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, vielen Dank für Ihre Bewertung. Sie bemängeln das Führungsverhalten und den Informationsfluss. PI ist in der eigentlich komfortablen Lage, seit Jahren hohe Steigerungsraten zu verzeichnen und die Wachstumsstrategie in neue Marktsegmente läuft ziemlich erfolgreich an. Wir schaffen zahlreiche neue Aufgabenfelder, Teams und Schnittstellen, um uns mit dieser Situation auseinander zu setzen, und oft genug überholt die Markanforderung unsere Struktur. Wir haben in den Jahren 2016/2017 die gesamte Führung auf Geschäfts- und Abteilungsleiterebene geschult, um ein gemeinsames Führungsverständnis zu erzielen. Gruppen- und Teamleiter werden folgen, weswegen neu das Aufgabengebiet der Personal- und Führungskräfteentwicklung personell untersetzt wurde. Wir arbeiten daran. Zur Klimaanlage: Diese läuft permanent in den Fertigungsbereichen, um die Frischluftzufuhr und Temperatur zu regeln. Wir fertigen in Reinraumklasse 8 (ISO 14644-1) und können daher in den Fertigungsbereichen keine Fenster öffnen.

Physik Instrumente (PI) HR-Team

Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG


Bewertungsdurchschnitte

  • 25 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (13)
    52%
    Gut (5)
    20%
    Befriedigend (6)
    24%
    Genügend (1)
    4%
    3,70
  • 25 Bewerber sagen

    Sehr gut (21)
    84%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    4%
    Genügend (3)
    12%
    4,29
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,00

kununu Scores im Vergleich

Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG
3,99
51 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Elektro / Elektronik)
3,28
52.873 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,33
3.038.000 Bewertungen