Kein Logo hinterlegt

Pinetco 
GmbH
Bewertungen

12 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 83%
Score-Details

12 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

10 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Pinetco GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Viele Möglichkeiten auch für Berufsanfänger, alle bemüht zu helfen und individuelle Wege zu finden

4,3
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr eigenverantwortliches Arbeiten und dadurch viel Weiterentwicklung möglich, niemand wird kleingehalten, es wird immer gemeinsam nach dem höheren Ziel gestrebt, starkes Freunde-Gefühl im Team

Verbesserungsvorschläge

man kann es nicht jedem Recht machen, hier hätte man sich vlt. noch klarer positionieren können und bestimmte Personen gar nicht erst einstellen sollen

Arbeitsatmosphäre

Gutes Teamgefühl, Transparenz bei fast allen Dingen, wir hatten immer gemeinsam Spaß

Image

Aufgrund der Recruiting-Strategie und dem eigenverantwortlichen Arbeiten sind einige Ex-Kollegen unzufrieden gegangen (sieht man hier) und beschweren sich über Dinge, die für mich nicht die Realität wiederspiegeln

Work-Life-Balance

Grundsätzlich wurde darauf geachtet, gab aber immer viel zu tun und manche Phasen waren stressig

Karriere/Weiterbildung

Man muss sich selbst dafür einsetzen, es gibt keinen festgelegten Pfad und oder Schulungsbudgets. Wenn man sich dafür einsetzt ist fast alles möglich

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt in größeren Unternehmen besser, aber es gab Altersvorsorge und die Möglichkeit für Individualisierung zB über Firmenwagen für manche (nicht nur Vorgesetzte)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

waren immer bemüht umweltbewusst zu handeln, z. B. veganes Essen jeden Mittwoch in wiederverwendbarer Verpackung statt Pizza zu bestellen

Kollegenzusammenhalt

Kollegen und auch "Vorgesetzte" (fühlt sich nicht nach dieser Hirarchie an) waren wie Freunde

Umgang mit älteren Kollegen

eher junges Team und wenig ältere Kollegen, hier könnte man im Recruiting vlt. mehr drauf achten

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte haben sich immer für meine persönlichen Ziele interessiert und gemeinsam mit mir Wege gesucht, wie die bei Pinetco erreicht werden können. Es gab kein Gefühl der Hirarchie, man hat einfach zusammen gearbeitet. Es gab regelmäßige Gespräche über die Wünsche und Weiterentwicklung

Arbeitsbedingungen

schönes Büro und gute Geräte, Lage nicht so gut in Wuppertal

Kommunikation

Es lief viel über slack, keine Geheimnisse, manches ging natürlich mal unter

Gleichberechtigung

habe nie erlebt, dass jemand diskriminiert worden wäre, egal ob jung, alt, Mann, Frau oder Herkunft

Interessante Aufgaben

Sehr vielfältiges Aufgabenfeld, man konnte sich einbringen wo man Stärken gesehen hat und einbringen wollte

Das Beste an Pinetco sind die Kollegen

2,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Entwicklungspotential, Lernkurve, Team Zusammenhalt

Arbeitsatmosphäre

Viele Freiheiten aber auch viel Druck

Kollegenzusammenhalt

Noch niemals so krass erlebt!

Vorgesetztenverhalten

Feedback Kultur und empathischer Umgang ist abhanden gekommen.

Interessante Aufgaben

Enormes Entwicklungspotential bringt immer wieder neue Aufgaben.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Pascal Kremp, Inhaber & Geschäftsführer
Pascal KrempInhaber & Geschäftsführer

Der Cache von Google oder Way Back Machine macht es möglich herauszufinden, wie die Bewertung damals im Februar 2020 ausgesehen hat.

Hier die Bewertung in der Originalverison. https://drive.google.com/file/d/1jyGc8NN9CUFdSa2oaI3E_EWf4e-OafFO/view

Jedes Jahr veranstalten wir ein Wake Board Event im Sommer. Wir laden jeden ein uns kennenzulernen und sich ein eigenes Bild von uns zu machen.

Schreibt uns einfach eine Mail oder in den sozialen Netzwerken. Wir freuen uns darauf euch kennenzulernen und eure Fragen zu beantworten.

Inkompetent und überfordert

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr nette Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Überforderte Agenturleitung, Mitarbeiter werden mit zu vielen Aufgaben überlastet, wenig fachliche Kompetenz

Verbesserungsvorschläge

Eventuell nicht nur Werkstudenten und fachfremdes Personal einstellen, wenn man halbwegs konsistenten Service anbieten will.

Arbeitsatmosphäre

Alle, die über Werkstudenten-Status sind, sind überarbeitet und hetzen von einem Termin in den nächsten. Als Digitalagentur nicht einen einzigen deutschsprachigen ITler zu beschäftigen, trägt das übrige dazu bei.

Image

Ist nicht sauber definiert, kann nicht wirklich bewertet werden

Work-Life-Balance

Wird groß geschrieben aber es haben schon in der Vergangenheit reihenweise Leute das Unternehmen wegen Burnout verlassen und die Hälfte der Mitarbeiter steht vor einem akuten.

Karriere/Weiterbildung

wenig bis keine Weiterbildungsangebote

Gehalt/Sozialleistungen

War ok, im üblichen Rahmen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es werden Projekte umgesetzt, die man anders als Greenwashing von umweltschädlichen Vorhaben, nicht bezeichnen kann. Weil private Hochschulen, die Zig-Tausende Euro an Studiengebühren erheben, beraten werden, bildet man sich etwas auf die Bildungsaffinität der Dienstleistungen ein

Kollegenzusammenhalt

Würden die Kollegen nicht zusammen halten und ihr täglich bestes geben, würde es das Unternehmen schon seit Jahren nicht mehr geben.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt keine älteren Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Zu junge und unerfahrene Agentur-Leitung, war noch nie außerhalb des Unternehmens und hält sich dafür für etwas zu kompetent

Arbeitsbedingungen

Arbeitsgerät war nicht funktionabel, wenig Unterstützung für Home Office, musste überwiegend die Arbeiten von meinen privaten Geräten aus machen

Kommunikation

miserable Feedback-Kultur, Agentur-Leitung kommuniziert nach außen, dass jedes Feedback immer berücksichtigt wird, aber ist absolut kritikunfähig und borniert

Gleichberechtigung

Abgesehen von dem indischen Entwicklerteam wenig Internationalität oder Diversität im Unternehmen

Interessante Aufgaben

Mäßig, gibt spannendere Kunden und Projekte

Arbeitgeber-Kommentar

Pascal Kremp, Inhaber & Geschäftsführer
Pascal KrempInhaber & Geschäftsführer

Unsere gemeinsame Reise mit diesem Mitarbeiter war eine sehr kurze. Leider mussten wir ihm im ersten Monat innerhalb seiner Probezeit bereits kündigen.

Als Arbeitgeber, der die Verantwortung für alle Mitarbeiter und das Unternehmen hat, muss man sich die Frage stellen, ob die Wertvorstellungen beiderseits übereinstimmen.

Schnell zu erkennen war hier, dass das nicht Fall ist! (Das war hier leider nicht der Fall)

Für alle, die sich die Bewertung durchlesen und sich für die andere Seite interessieren :

Zum heutigen Tag ist unsere Agenturleitung seit 7 Jahren in unserem Unternehmen. Sie kennt daher unser Unternehmen mit am besten und bringt fachlich alles mit, was nötig ist um unser Unternehmen sowohl zu führen als auch weiterzuentwickeln. Zudem hat sie durchaus in andere Unternehmen schon reingucken und sich ein Bild machen können.

Regelmäßige Abwerbeversuche unterstreichen ihre Kompetenz. Die daraus resultierende Loyalität uns gegenüber schätzen wir sehr.

Bei uns gibt es natürlich Spitzen, die für mehr Arbeit sorgen. Die letzten Monate und Jahre mit Corona waren nicht immer einfach, was ebenfalls für einen nicht schönzuredenden Druck gesorgt hat. Im Team war es uns wichtig, gemeinsam durch diese Zeit zu gehen. Und das haben wir gemacht.

Es gibt bei uns deutschsprachige Ansprechpartner zu IT-Themen. Unter anderem mich als Geschäftsführer und Inhaber. Unsere Kollegen aus Indien sind keine verlängerte Werkbank. In Indien haben wir Freunde und Menschen, die wir schätzen. Sowohl menschlich als auch fachlich. Unsere Kunden haben in der Regel keine Probleme damit, wenn ein Termin mal auf Englisch abgehalten wird, wenn es um “IT-Themen” geht.

Feedback ist nicht immer einfach. Man muss lernen, Feedback anzunehmen und zu geben. Ich kann an dieser Stelle von mir sprechen. Zu mir kann jeder kommen und mir ungeschöntes und ehrliches Feedback geben. Ich nehme das an, reflektiere, hole mir weitere Meinungen ein und passe etwas an, wenn es im Sinne des Unternehmens und den Mitarbeitern ist.

Feedback ist also immer ein Kann-Umgesetzt-werden-Feedback und nicht immer ein Muss-umgesetzt-werden-Feedback. Die Dinge sind manchmal einfach komplexer. Sollte das der Fall sein, wird über komplexere Optimierungsmöglichkeiten in Einzelgesprächen, in den Teams, am Standort und sogar unternehmensweit gesprochen und es wird versucht, einen gemeinsamen Konsens zu finden. Auch nicht immer einfach.

Für uns ist es wichtig, die Erwartungshaltung im Bewerbungsprozess und im Onboarding-Prozess deutlich zu kommunizieren. In beide Richtungen. Auch der Mitarbeiter ist eingeladen, seine Erwartungen und Wünsche zu formulieren. Die Probezeit dient dann dazu gemeinsam herauszufinden, ob man diesen Erwartungshaltungen kurzfristig und langfristig gerecht werden kann. Wenn dem nicht so ist, kann die jeweilige Seite natürlich von dem Recht aus den Verträgen Gebrauch machen: In unseren Verträgen beträgt die Kündigungsfrist in der Probezeit zum heutigen Tag 2 Wochen. Wenn es zu Kündigungen kommt, was die Ausnahme ist, stellen wir die Person meistens frei, damit sie sich voll darauf konzentrieren kann, einen neuen Job zu finden. Wir bitten lediglich um eine kurze und effektive Übergabe der Themen.

Jedes Unternehmen würde vermutlich zusammenfallen, wenn die Kollegen nicht zusammen halten und täglich ihr Bestes geben. Ich denke, ein Unternehmen zeichnet sich auch dadurch aus, dass die Menschen das gerne machen. In welchem Unternehmen möchte man arbeiten? Ich arbeite gerne in einem Unternehmen, in dem wir als Team es anstreben zusammenzuhalten und unser Bestes zu geben.

Bei uns gibt es flexible Arbeitszeiten. Niemand muss einen Urlaubsantrag einreichen oder sich dafür rechtfertigen, wenn man bei einem Termin nicht dabei sein kann. Wir achten im Team darauf, dass es den Menschen gut geht und nehmen Rücksicht aufeinander.

In unserem Unternehmen zu arbeiten ist herausfordernd und fördernd. Das machen wir, wie oben beschrieben, bereits im Bewerbungsprozess deutlich.

Sollten wir feststellen, dass Mitarbeiter unglücklich/ überfordert/ überlastet oder sogar gefährdet sind an Burnout zu erkranken, arbeiten wir gemeinsam im Team daran alle Unterstützung anzubieten, die man sich nur vorstellen kann. Dazu gehört beispielsweise im Team abgesprochene bezahlte Freizeit, um sich von den Strapazen des Lebens und der Arbeit zu erholen, um dann wieder gestärkt und mit weniger Workload zur Arbeit zu kommen. Natürlich kann es trotz aller Bemühungen nicht immer funktionieren.

Diversität und kulturelle Offenheit ist bei uns gesetzt. Wir beschäftigen bei uns unterschiedlichste Menschen mit unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen. Unsere Frauenquote liegt bei ~ 50% und die Agenturleitung ist eine Frau, zu der auch ich hoch schaue.
Den Umgang mit älteren Kollegen schlecht zu bewerten, weil wir „keine“ älteren Mitarbeiter haben, empfinde ich als fragwürdig. Wir sind offen für jedes Alter. Jetzt wäre nur die Frage der Definition von “ältere Kollegen” interessant.

Ja, das MacBook hat nach dem Aufklappen nicht einwandfrei funktioniert. Dafür entschuldigen wir uns. Wir haben im Büro Ersatz-MacBooks, die man sich holen kann bzw. die auch gebracht werden können. Wir bestellen auch schnell ein Neues , wenn es erforderlich ist. Bei uns wird niemand angehalten, seine privaten Geräte zu verwenden. Eine Nachricht im Slack reicht aus und wir kümmern uns.

Greenwashing… Ich kann nur so viel sagen: Wir haben uns als Unternehmen das Ziel gesetzt- Kunden zu unterstützen, die im Bereich der SDGs (Sustainable Development Goals), der Pflege und in der Bildung unterwegs sind. Selbstverständlich gibt es Unternehmen, die näher an diesen Kategorien sind und Unternehmen, die von diesen weiter weg sind. Ziele sind meist nicht von heute auf morgen zu erreichen. Deswegen haben wir nach Mitarbeitern gesucht und suchen Mitarbeiter, die uns bei diesem Ziel unterstützen wollen und die Herausforderung annehmen.

Zum Schluss noch etwas zu den Weiterbildungsangeboten: Menschen sollten die Weiterbildung nie in die Hand des Arbeitgebers geben. Man ist für sich und seine Entwicklung und Weiterbildung selber verantwortlich. Man findet in der Regel alles im Internet. Man muss nur googeln und lernen. Das machen wir deutlich. Wir machen aber auch deutlich, dass wir nicht nur den Zugang zu Google ermöglichen, sondern Bücher, Kurse, Seminare, Konferenzen und Vieles mehr für den Mitarbeiter bezahlen, wenn dieser damit auf uns zukommt. Bei uns kann jeder Mitarbeiter so viele Bücher bestellen wie er möchte. Eine einfach Nachricht per Slack reicht hier aus und in wenigen Tagen ist das Buch da.

Der Chef der Agenturleitung

Pascal Kremp

Folgt mir auf Instagram @pascalkremp #marketing

Großkonzerne können sich was abschneiden:) #derbestearbeitgeberimuniversum

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

-Keine Entlassungen
-Transparente Kommunikation
-Wir arbeiten im Homeoffice und sind TOP mit Equipment ausgestattet
-Man kann als Mitarbeiter wirklich nur dankbar sein wegen der schnellen Reaktion auf die aktuelle Lage

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

keine negativen Erkenntnisse, alles was in dieser schwierigen Situation für uns Mitarbeiter getan und schnell umgesetzt wurde ist SAFE:Champions League-Niveau.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

alles ist super organisiert worden, keine Verbesserungsvorschläge!

Arbeitsatmosphäre

Das ist die größte Stärke von Pinetco. Die Kollegen sind alle sehr freundlich und hilfsbereit! Neue Mitarbeiter werden anhand ihrer persönlichen Passung ausgewählt, weshalb die Teams gut harmonieren. In gemeinsamen Meet and Meal lernt man sich schnell und gut kennen.

Image

TOP Start Up Unternehmen auf Großkonzern Niveau.

Work-Life-Balance

"Flexible" Arbeitszeiten - Absprachen finden im Team statt und das funktioniert einwandfrei.Auch HomeOffice ist möglich-auch hier findet die Absprache hauptsächlich im Team statt genauso wie (kurzfristiger)-Urlaub!

Karriere/Weiterbildung

Jeden Tag kann man sich im Pinetco-Universum weiterbilden/entwickeln.

Gehalt/Sozialleistungen

Wie es in Agenturen üblich ist, verdient man hier weniger, als in Großunternehmen. Ich persönlich habe mich gegen höheres Gehalt entschieden und nehme das auch in Kauf, weil ich mich hier aufgrund der vielschichtigen Aufgaben sehr gut weiterentwickeln und schnell lernen kann. Und dabei Spaß habe.Ich liebe meinen Arbeitgeber und die Kollegen mehr als das Gehalt mit +- paar € auf dem Konto!!!!!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird auch hier viel getan, viele Mitarbeiter übernehmen Ownership hier und helfen uns allen dabei, danke sehr!!!

Kollegenzusammenhalt

Sehr hilfsbereit gegenüber Neueinsteigern, keine Spur von Konkurrenzdenken.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Firma ist eher jung, Durchschnittsalter ist ca. 30 aber dennoch wird jeder gleich behandelt unabhängig vom Alter.

Vorgesetztenverhalten

Respektvoll und auf Augenhöhe! Vorgesetzte teilen ihr Wissen gerne und geben konstruktives Feedback, wodurch ich mich stetig verbessern kann.Besonders schön finde ich die Möglichkeiten,sich in einem One on One Dialog oder zu einem Walk and Talk ausserhalb der Geschäftsräume austauschen zu können.

Arbeitsbedingungen

Am Arbeitsplatz haben wir neben unseren Laptops einen zweiten Bildschirm. Mit dem Laptop kann man von überall arbeiten, ob von zuhause oder unterwegs. Gut für den Rücken sind höhenverstellbare Schreibtische. Im Vertrieb bekommen alle ein Firmenhandy. Außerdem haben wir Rückzugsorte für Telefonate oder Brainstormings, sowie ein "Ruheraum" für ein Power Napping, wenn Bedarf besteht:-)
Es wird frisches Obst/Gemüse geliefert und zu unserem wöcht. Meat and Meal wird auf gesundes und ausgewogene Essen geachtet.
Dazu haben wir "die geilste Kaffeemaschine im Universum :)", mit x-beliebigen Heissgetränken zur Auswahl sowie eine große Auswahl an verschied.Teesorten. Besser habe ich es bisher nirgendwo gesehen.

Kommunikation

Es wird viel Wert auf einen offenen und transparenten Austausch gelegt. Wir haben jeden Tag ein Meeting für einen offenen Austausch mit den Teams und Mittwochs beim Meat and Meal mit allen Kollegen der unterschiedlichsten Abteilungen in der Agentur.Besser geht es garnicht, TOP!

Gleichberechtigung

Es werden alle gleich behandelt, egal welches Geschlecht oder Alter oder welche Herkunft!!!!

Interessante Aufgaben

Jeder Tag ist anders, weshalb es spannend bleibt. Die Kunden kommen aus unterschiedlichen Branchen, was es abwechslungsreich macht.

Lernkurve ganz steil!

4,3
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Ich bin seit fast zwei Jahren raus und im Nachhinein fällt mir auf, wieviel ich dort eigentlich in kurzer Zeit gelernt habe. Ich kenne kaum einen Ort, an dem Wissenstransfer und Neugierde auf aktuelle Entwicklungen im Bereich Digitalisierung so groß geschrieben wird.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Wer Großartiges mit Gleichgesinnten schaffen will, ist hier genau richtig

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ein besseres Betriebsklima kann es kaum geben und ich kann das gut sagen, da ich in der Welt da draußen einige Betriebsklimata erlebt hatte und keines kommt auch nur annähernd an Pinetco ran. Hier wirst du nicht nur gelobt, wenn du was ablieferst, sondern kollektiv dafür gefeiert. Läuft es mal nicht so gut, bekommst du von allen Seiten Unterstützung - niemand wird oder wurde jemals einfach so fallen gelassen. Gleichzeitig hat man hier sehr viele Freiheiten, was manch einen sicherlich überfordern, aber eben auch eine wahnsinnige Chance darstellen kann. Kommt man damit klar, kann man bei Pinetco unglaublich viel lernen und sich und das Unternehmen entsprechend weiterentwickeln.

Image

Als ich vor 3 Jahren gesagt bekommen habe, was mich bei Pinetco alles erwartet, konnte ich das kaum glauben. Es klang alles einfach so surreal...zu gut, um wahr zu sein...denn in der "normalen" Arbeitswelt, die ich sonst gewohnt war, läuft es komplett anders ab. Vom ersten Tag an gebe ich deshalb bei Freunden und Bekannten mit Pinetco so richtig an :D Denn endlich habe ich meinen Platz in dieser Arbeitswelt gefunden und ich bin mir ziemlich sicher, dass es meinen Kollegen ähnlich geht.

Work-Life-Balance

Hier gibt es keine Anträge: jeder kann Urlaub nehmen wie er möchte und braucht, es muss nur rechtzeitig kommuniziert und eine Urlaubsübergabe organisiert werden. Die Arbeitszeiten sind sehr flexibel; Home Office ist auch absolut kein Problem, sogar kurzfristig. Auch hier lautet das Zauberwort Kommunikation. Im Prinzip ist alles möglich und bei Problemen finden wir immer eine Lösung.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung ist uns enorm wichtig und wie oben schon erwähnt, nimmt das jeder für sich selbst in die Hand. Wenn man Lust auf bestimmte Workshops oder Veranstaltungen hat, muss man nur Bescheid geben und die Teilnahme ist quasi schon sicher. Aber auch Bücher, die nicht unbedingt was mit digitalem Marketing zu tun haben, aber trotzdem der Weiterbildung und Persönlichkeitsentwicklung dienen, sind bei uns Alltag (z.B. ist aktuell auf unserer To Read-Liste "Factfulness"). Die Kosten für alles übernimmt selbstverständlich die Firma.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich persönlich bin mit meinem Gehalt und den Sozialleistungen mehr als zufrieden. Sollte sich das ändern, weiß ich, dass ich das jederzeit mit den Geschäftsführern besprechen und etwas aushandeln kann.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wir streben ganz fest an, ein "grünes Büro" zu werden, welches Maßnahmen für Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein praktiziert. Ein aktuelles Projekt umfasst die Müllreduzierung bei den regelmäßigen Essensbestellungen. Außerdem engagieren wir uns bei sozialen Projekten wie dem Wupperputz und unterstützen ehrenamtlich Unternehmen, die nachhaltige Produkte verkaufen oder sonst wie nachhaltig aktiv sind, bei ihrem digitalen Marketing.

Kollegenzusammenhalt

Wir sind alle vom Typ und von unseren Stärken her sehr unterschiedlich aber trotzdem auf einer Wellenlänge. Ich denke, genau das macht unsere Erfolge als Agentur aus: ein heterogenes Team mit den gleichen Zielen vor Auge.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch hier gilt: wenn du es drauf hast und zu uns passt, spielt das Alter keine Rolle.
Ich bin jetzt seit genau 3 Jahren dabei und es gab keinen Tag, an dem ich mich nicht wertgeschätzt gefühlt habe. Ich habe schon einige Arbeitgeber erlebt, auch solche, die den Fokus eher auf Ausbeutung statt Förderung gesetzt haben. Das gibt es bei Pinetco nicht. Wir achten aufeinander. Hier soll sich niemand kaputt arbeiten, sondern an kleinen und großen Herausforderungen wachsen und dabei Spaß haben. So haben alle langdienenden Kollegen eine wahnsinnige Entwicklung hinter sich und Großartiges geleistet, worauf wir mehr als stolz sind.

Vorgesetztenverhalten

In jede wichtige Entscheidung werden wir mit einbezogen bzw. kann sich jeder offen äußern, wenn er bei einer Entscheidung Bauchschmerzen hat. Manche Ziele sind hochgesteckt - manch einer wird behaupten total unrealistisch :D - aber das soll ja bekanntlich motivieren. Auch bei solchen Themen sind wir sehr transparent; es wird über alles offen geredet und bei vielen Angelegenheiten wird uns die Entscheidung komplett überlassen bzw. fragen wir schon gar nicht mehr danach und machen einfach ("extreme ownership" wird hier durchaus auch praktiziert).

Arbeitsbedingungen

Ich bin ehrlich: Im Sommer geht man bei uns ein, wenn es eine Hitzewelle gibt, denn eine Klimaanlage haben wir nicht und die Ventilatoren kommen schnell an ihre Grenzen. Zum Glück gibt es da noch die Option, Home Office zu machen, wenn es wirklich nicht mehr auszuhalten ist.

Technisch sind wir auf dem neuesten Stand mit überwiegend neuesten Apple-Produkten. Die Internet- und Telefonleitung ist wesentlich besser geworden - da haben wir eine zeitlang arg mit gekämpft; nun sind die Ausfälle nicht mehr ganz so häufig. Wenn so viele Menschen auf einmal hustlen, bleibt sowas wahrscheinlich einfach nicht aus ;)

Der Lärmpegel ist zeitweise sehr hoch. Zum einen, da das Büro direkt an einer vielbefahrenen Straße ist und man den Lärm bei geöffneten Fenstern nur schwer ausblenden kann. Zum anderen, weil das Agenturgeschäft typischerweise in einem Großraumbüro stattfindet. Jedoch gibt es Rückzugsmöglichkeiten, wenn man sich für eine Aufgabe sehr stark konzentrieren muss. Alternativ ist es absolut kein Problem, über Kopfhörer Musik zu hören.

Kommunikation

Transparenz wird hier groß geschrieben. Wir schauen regelmäßig gemeinsam in die Zahlen, feiern gemeinsam Erfolge und erarbeiten gemeinsam Strategien, wenn es mal nicht so gut läuft. Außerdem haben wir Googles TGiF auch bei uns etabliert, also einen festen Termin im Kalender, an welchem wir die Geschäftsführer alles über das Unternehmen fragen können, was uns so im Kopf herumschwirrt. Ein weiteres Highlight ist unser wöchentliches Meet & Meal, an welchem alle zu einem gemeinsamen Mittagessen zusammenkommen, um über aktuelle, organisatorische Angelegenheiten oder außergewöhnliche Ereignisse zu sprechen.

Gleichberechtigung

Alle haben die gleichen Chancen bei Pinetco, egal ob weiblich, männlich, divers...

Interessante Aufgaben

Wir sind absolute Fans der berühmten Eisenhower Matrix; priorisieren unsere Aufgaben also ganz streng, was schon mal eine große Entlastung im Arbeitsalltag darstellt. Die Arbeitsbelastung pro Person ist mal mehr, mal weniger, aber der Unterschied zu anderen Unternehmen ist, dass man hier auf die Unterstützung der Kollegen bauen kann und auch mal ein paar Aufgaben an Kollegen mit etwas mehr "Downtime" abgeben kann, wenn der eigene Schreibtisch vor Aufgaben überquillt. Das hat zum einen den Vorteil, dass die eigene Auslastung sinkt und zum anderen, dass der Kollege an neuen Herausforderungen wachsen kann. À Propos: Fortbildung ist uns super wichtig und wird in Eigeninitiative praktiziert. Jeder kann lernen, worauf er Bock hat und sich in den verschiedensten Gebieten ausprobieren.

mehr Schein als Sein

1,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nette Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation oft unzureichend


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Raketenmäßige Agentur und wirklich ganz toller Arbeitgeber

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass wir viel selbständig entscheiden können, dass wir die Agentur mit prägen können, dass das Team einen tollen Zusammenhalt hat, dass man sich selbst weiterentwickelt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass wir so oft umziehen. Aber das ist hoffentlich demnächst Schnee von gestern, wenn wir in unserem neuen großen Büro sitzen.

Arbeitsatmosphäre

Durch die flache Hierarchien und mega coole Kollegen ist die Arbeitsatmosphäre aus meiner Perspektive sehr gut

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten und viel Freiraum in der Verwendung des Urlaubs

Gehalt/Sozialleistungen

Da die Agentur noch als Startup gesehen werden muss sind die Gehälter fair aber nicht überirdisch. Luft nach oben gibt natürlich immer. Ich persönlich bin sehr zufrieden

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ein großes Thema mit dem wir uns gerade auseinandersetzen ist "Fair trade", weil wir uns langfristig vorstellen könnten einen Programmierstandort aufzubauen, aber unter "Fair Trade" Bedingungen.

Umgang mit älteren Kollegen

Wir haben keine Kollegen über 45 deswegen ist das schwer zu sagen, aktuell sind wir eine Sehr junge Bude

Kommunikation

Die Unternehmensstruktur wird sehr transparent gehalten. Ich persönlich habe sehr weitreichenden Einblick in die Liquidität der Agentur

Gleichberechtigung

Ich als Frau kann sagen: Top!


Image

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Bester Arbeitgeber der Welt

4,9
Empfohlen
Hat bis 2016 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein sehr nettes, wachsendes Team, das jederzeit offen ist für Veränderungen zum Positiven und gute Vorschläge – egal, von wem sie kommen.

Start Up Kultur minus Egomanen-Tum. Sehr nette, menschliche und charismatische Führung. Mitspracherecht jederzeit. Gute Fehlerkultur. Offene Kommunikation. Eigenverantwortlichkeit, aber Unterstützung wenn man sie braucht. Praktisch hierarchiefrei, die persönliche und professionelle Weiterentwicklung steht im Fokus. Regelmäßige Treffen, bei denen Wünsche, Pläne und Strategien SEHR offen und transparent bis ins Detail diskutiert werden. Ohne dass es in Laberei ausartet. Und Kuchen gab's meistens auch. Oder Pizza.

Hab sehr gern dort gearbeitet - mein Gehen hatte nichts, aber auch wirklich gar nichts mit dem Arbeitgeber zu tun.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bei Pinetco zu arbeiten hieß für mich, mit netten Menschen auf konstruktive Weise ausgezeichnete Ergebnisse zu erzielen. Daran finde ich nichts nicht gut.

Arbeitsbedingungen

Hätte gern die Einrichtung geändert, aber das war eh in Planung als ich ging - jetzt ist es bestimmt schon wunderbar.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Innovatives Unternehmen, bei dem sich jeder Mitarbeiter einbringen kann

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Transparenz über Pläne und Ziele, offener Umgang unter den Mitarbeitern und Vorgesetzten, viel Entscheidungsfreiheit und Mitspracherecht, gut ausgestatteter Arbeitsplatz

Kommunikation

Über aktuelle Ereignisse, Visionen und Pläne für die Zukunft werden alle regelmäßig informiert

Interessante Aufgaben

In Abstimmung mit dem Team kann jeder Mitarbeiter selbst entscheiden, welche Aufgaben er wann und wie erledigt


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN