pioneer communications GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

3 von 32 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Mit Kommentar
kununu Score: 2,3Weiterempfehlung: 0%
Score-Details

3 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Keiner dieser Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen.

Ich rate ab.

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei pioneer communications GmbH in Leipzig gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Beängstigend. Einige Kollegen im Einsatz auf Kundenprojekten sind sehr eingeschüchtert. Das ist auch so gewollt. Hohe Fluktuation zeugt davon, dass sich das viele Kollegen nicht gefallen lassen und nach wenigen Wochen/Monaten das Milieu verlassen, um ihre psychische Gesundheit zu schützen und psychosomatische Beschwerden zu vermeiden.

Image

Mehr Schein als Sein.

Work-Life-Balance

Nicht gegeben, wenn du im Einsatz in 3L bist.

Karriere/Weiterbildung

Karriere und Aufstiegschancen sind hier Fremdwörter.
Interne Weiterbildung zum Thema "Interpunktion".

Gehalt/Sozialleistungen

Obstkörbe, 1x Mittagessen pro Woche.

Kollegenzusammenhalt

Es kommt auf die Situation an.

Vorgesetztenverhalten

Grottenschlechte Teammanagement-Strategie. Dein privates Profil in Social Media wird während der Arbeitszeit gestalkt.

Arbeitsbedingungen

Viel Potential nach oben. Hierarchisch aufgebautes Unternehmen - laaaaange Entscheidungswege.

Kommunikation

Kommunikationstools aus den 90er Jahren. Altmodische und user-unfreundliche Software.

Gleichberechtigung

Es gibt paar Lieblinge. Schwarze Schafe ziehen sonst immer die A-Karte und werden bei allem kontrolliert. Hohe Diskrepanzen, was die Gehälter angeht.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Kerstin ReißigHR Director

Liebe/r ehemalige/r Mitarbeiter/in,

deine Bewertung macht mich nachdenklich, da du scheinbar viele Potentiale siehst, wie wir uns als Arbeitgeber verbessern können.
Bei pioneer communications hat jeder Mitarbeitende die Möglichkeit sich seinen „eigenen Chef“ auszuwählen und ich finde es schade, dass Du uns nicht sagen willst, was unsere Vorgesetzten anders machen müssten. Außer scheinbar respektvoller zu sein. Das empfinde ich nicht als konstruktiv. Lass mich doch bitte nochmals etwas differenzierter wissen, was Du gerne verbessert sehen würdest. Vielleicht gab es einen konkreten Anlass, der Dich zu dieser negativen Bewertung bewogen hat?

Ich wünsche dir viel Erfolg in deiner nächsten Herausforderung - und danke dir für den Weg, den wir gemeinsam gegangen sind.

Viele Grüße
Kerstin Reißig
HR Director

Wir hinterlassen auch unschöne Spure - wie ein tolles Team das wacklige Kartenhaus rettet (Standort Dreilinden)

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei pioneer communications GmbH in Leipzig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Offen für Neues . Es wurde sogar das Thema Dogoffice ernsthaft behandelt und ausprobiert.
Der wöchentliche Teamlunch an allen Standorten stärkt das Gemeinschaftsgefühl.
Es gibt gute Ansätze / erste Anläufe an allen Standorten, durch Maßnahmen/ Workshops sich als einheitliche Agentur aufzustellen und zu agieren .
Ich wünsche dem Unternehmen trotz eher negativer Bewertung ehrlich ganz viel Erfolg!
Es gilt hier das Gleiche wie beim Klima: es ist noch nicht zu spät!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eine schlechte Planung und Ignoranz bestehender Probleme lässt motivierte Mitarbeiter leider irgendwann aufgeben und stagnieren.

Verbesserungsvorschläge

Eine klare Aufstellung vor dem benannten Großkunden bezüglich Arbeitszeiten und Einsatzorten würde viel helfen . Ganz klar : der Kunde ist weiterhin König!!
Aber auch ein König hat seine Landesgrenzen.
Das Potenzial zur Verbesserung ist seit langem gegeben.

Arbeitsatmosphäre

Die Teams in dem kleinen Office in Dreilinden halten zusammen & unterstützen sich, lachen zusammen und machen die LANGEN Arbeitstage viel erträglicher

Image

Nach außen hin gut, intern gibt es wie genannt noch einige Probleme. Die große Fluktuation der MitarbeiterInnen spricht da für sich

Work-Life-Balance

Fairerweise muss man sagen, dass der sehr lange Arbeitsweg mit launischer Anbindung (besonders im Winter ... und Hochsommer) kaum Spielraum für eine harmonische Work-Life-Balance in Dreilinden zulässt. Dazu hat man sicher aber spätestens bei der Vertragsunterzeichnung selbst befasst . Laute, leicht umsetzbare Lösungsvorschläge wurden lange lächelnd ignoriert aus großer Ehrfurcht vor den Launen des benachbarten Grosskunden. Aber so langsam kommt auch da etwas Bewegung rein und schafft wieder gute Anreize den Job dort nicht aufzugeben.

Karriere/Weiterbildung

Pioneer ist wirklich bemüht seine Mitarbeiter und deren Talente intern zu erkennen und zu fördern ! Die unverhältnismäßige Behandlung ist derzeit leider noch standortabhängig

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist wirklich okay , aber wird teilweise unterschiedlich bemessen für die gleiche Tätigkeit . Gehaltsanpassungen werden durch ein ausgeklügeltes Verfahren (Jahresendgespräch) auf die lange Wartebank geschoben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Pioneer engagiert sich intern und auch extern für soziale Projekte .
Das Umweltbewusstsein wird findet in Mülltrennung und der Verwendung von Glasflaschen gelebt.

Kollegenzusammenhalt

Da kann sich vom kleinen Startup bis zu den großen Unternehmen jeder etwas abschauen ! Beispiellos fabelhaft !! Das gemeinsame Ziel ( leider oft bestimmte Phasen / Projekte überleben ) ist erkannt und wird zusammen gestemmt.

Umgang mit älteren Kollegen

gibt es und steht nicht negativ im Fokus

Vorgesetztenverhalten

Die Hire & Fire Mentalität zerstörte mehr als einmal sehr gute und vor allem fähige Teams. Da der Fisch immer vom Kopfe her stinkt, gibt es gerade da noch großes Verbesserungspotenzial.
Ansonsten sind die drei Geschäftsführer greifbar, nicht herablassend und offen.

Arbeitsbedingungen

Die große Anhäufung von Überstunden und auch Wochenendarbeiten wird sehr lang ignoriert und die Ehrfurcht vor dem benannten Grosskunden bewegt deshalb Mitarbeiter leider recht schnell zu einem neuen Jobwechsel. Diese riesige Fluktuation gehen leider leere Versprechungen und Verschweigen VOR Jobbeginn zu Grunde.
Mehr offene Kommunikation im Vorfeld würde eine längere Mitarbeiterzugehörigkeit gewährleisten.

Kommunikation

DAS Aushängeschild der Agentur funktioniert leider nur in den kleinen Teams . Der Standort wird inoffiziell stiefmütterlich behandelt & dessen Ideen werden NOCH zu selten weiter kommuniziert.

Gleichberechtigung

Egal welches Alter, sexuelle Ausrichtung oder Hautfarbe: das ist bei Pioneer spürbar kein Thema!
Mängel gibt es nur bei der Gleichberechtigung/ Akzeptanz bei den verschiedenen Standorten. Dort könnten alle noch mehr voneinander lernen und sich als EIN Unternehmen begreifen.

Interessante Aufgaben

„Stets bemüht“ , aber es mangelt auch da leider an der internen Kommunikation zwischen den Standorten. Dreilinden besitzt ein hohes Potenzial von fähigen und zukunftsweisenden Mitarbeitern, die sich gern die seitens pioneer gestellten internen Verbesserungen stellen möchte, aber noch lächelnd ignoriert wird. Dies ist vor allem der Standortlage geschuldet, auf die seltens Rücksichf genommen wird.

Arbeitgeber-Kommentar

Kerstin ReißigHR Director

Liebe Kollegin/Lieber Kollege, danke dir für dein Feedback, das wir intern besprechen und daraufhin Verbesserungen angehen. Wir versuchen immer, Mitarbeiter mit einem gutem Cultural Fit und Personal Fit einzustellen. Manchmal passen Unternehmen und Mitarbeiter nicht zusammen. Wir gehen hier immer in direkte Gespräche mit den Betroffenen und suchen nach vernünftigen Lösungen. Wir schätzen alle Standorte der Agentur und möchten auch, dass unsere Mitarbeiter das spüren. Eine Herausforderung ist es allemal, drei Standorte unter einen Hut zu bringen. Wenn Mitarbeiter Verbesserungsvorschläge haben, können Sie diese jederzeit persönlich oder schriftlich einreichen, sodass sich unser Team "Unternehmensentwicklung" darum kümmern kann. Geht dir das nicht schnell genug, oder fühlst du dich nicht ernst genommen? Dann komm bitte persönlich auf uns zu - und wir gehen es an.

Der Fisch stinkt vom Kopf her

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich PR / Kommunikation bei pioneer communications GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Standort

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schreckliche Produktivitäts Tools aus den 90ern, impulsiv-irrationale GF

Verbesserungsvorschläge

Kritikfähigkeit verbessern. Unproduktive Hierarchie und Teamschranken abbauen. Meetingkultur verbessern (kürzer, strukturierter, weniger blabla) - das gilt insbesondere für das passiv-aggressive Rumgezicke im Führungskräftemeeting.

Arbeitsatmosphäre

Klobige Tools, hauptsächlich operatives Geschäft, hohe Fluktuation

Image

Keine „Kreativagentur“, flaches, sloganbasiertes Employer Branding

Work-Life-Balance

Pro: Nach Feierabend loggt man sich komplett aus, muss nicht dauererreichbar sein
Kontra: Selbst bei 35grad Hitze im Büro gibt es kein Homeoffice
Anfänglich motivierte Projektleiter rutschen schnell Richtung Dienst nach Vorschrift

Karriere/Weiterbildung

Es gibt eine Academy wo die Pioneers ihr Wissen teilen. Qualität Referentenabhängig, schwankt zwischen monotoner PowerPoint Leier und interaktiven Workshops. Aufgaben im Schnitt generalistisch und nicht besonders anspruchsvoll, dementsprechend muss auch nicht viel geschult werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterer Durchschnitt, große Varianz zwischen den Standorten. Bonuszahlungen gibt es nicht. Spannungsthema

Kollegenzusammenhalt

Standortabhängig - im Berliner Büro gut, zu anderen Locations weniger stark ausgeprägt. Hohe Fluktuation.

Umgang mit älteren Kollegen

Nicht vorhanden

Vorgesetztenverhalten

Absolute Glückssache. Berliner Unitleiter ist super, bekommt allerdings viel Druck von oben. Unrealistische Planung und Gier der drei GFs sind das Hauptproblem.

Kommunikation

Eine Kommunikationsagentur die noch viel in Sachen Kommunikation und Konfliktfähigkeit lernen muss

Gleichberechtigung

Männer in allen wichtigen Führungspositionen - also Geschäftsführung und Unitleitung. Eine Stufe tiefer gibt‘s 50% Teamleiterinnen. Bei insgesamt 70-80% Beraterinnen.

Interessante Aufgaben

Projektabhängig


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von pioneer communications GmbH

Liebe Ex-Kollegin/Lieber Ex-Kollege,
danke für deine kritischen und offenen Anmerkungen. Wir nehmen Kritik grundsätzlich ernst und sehen sie als eine Chance zur Verbesserung. Gerne würden wir uns mit dir über die angesprochenen Punkte austauschen – auch wenn du nicht mehr Teil des Unternehmens bist. Du kannst uns jederzeit kontaktieren.
Diese Woche geht an unsere Alumnis wieder die alljährliche Einladung zum vorweihnachtlichen Glühweintreffen raus. Du bist herzlich willkommen, hier mit uns in einen persönlichen Austausch zu treten oder auch anderweitig Kontakt mit uns aufzunehmen.