PlusServer GmbH als Arbeitgeber

  • Köln, Deutschland
  • BrancheIT
PlusServer GmbH

3 von 157 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Mit Kommentar

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 100%
Score-Details

3 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

2 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen.

Potential vorhanden


3,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Nexinto GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kollegen sind super!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Management ist teilweise arrogant. Die hierarchische Denkweise stört den reibungslosen Arbeitsablauf. Statt kurzer gibt es dadurch lange Arbeitswege.

Verbesserungsvorschläge

Das Management sollte mehr Vertrauen in die Fähigkeiten der Mitarbeiter haben. Mehr Offenheit ist wünschenswert.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Li RichterAssistentin des CEO

Vielen Dank für dein Feedback!

Flache Hierarchien/kurze Arbeitswege und Offenheit sind uns sehr wichtig um einen effizienten Arbeitsablauf und ein gutes Betriebsklima zu gewährleisten.

Deshalb haben wir für mehr Offenheit und eine noch bessere Kommunikation zusätzlich zu unserer halbjährlichen Mitarbeiterversammlung ein monatliches 20-minütiges All-Stand-Up eingeführt bei dem die Geschäftsleitung ganz unkompliziert allen Mitarbeitern ein Update zu wichtigen Themen gibt und Ihnen dort gerne Rede und Antwort steht.

Mit freundlichen Grüßen
Li Richter
Assistentin des CEO

Der Lange Weg zur Einheit


3,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Nexinto GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Starker Wille zur Veränderung. Viele der von mir genannten Punkte wurden bereits erkannt / akzeptiert und einiges hat sich auch schon zum positivem entwickelt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sehr starke "Das war schon immer so" Mentalität. Zudem ist hier nicht der Mitarbeiter das wichtigste Gut im Unternehmen sondern der Kunde. Es wird leider nicht erkannt das der Kunde automatisch zufrieden gestellt wird wenn die Mitarbeiter entsprechend geschult sind und "Lust" haben auf ihren Job

Verbesserungsvorschläge

An der Kommunikation auf allen ebenen muss noch sehr viel gearbeitet werden und das sollte die TOP1 Prio sein.
Zudem wäre es wünschenswert wenn man deutlich mehr in die Mitarbeiter Schulung / Förderung investieren würde. Die Führungskräfte sind meiner Meinung nach hier besonders zu fördern und benötigen Unterstützung.

Kommunikation

Absolute Schwachstelle momentan. Statt direkter und ehrlicher Kommunikation wird oft garnicht oder sehr schwammig kommuniziert. Das führt zu einigen Barrieren und Betrifft alle Unternehmensschichten.

Kollegenzusammenhalt

Es wird immer noch häufig nicht der direkte Feedback Weg gewählt und Mauscheleien kommen immer wieder vor

Work-Life-Balance

Mir gegenüber wird sich recht flexibel gezeigt. Im großen und ganzen ist es die Firma aber noch nicht. Es muss an einer einheitlichen Homeoffice und Mitarbeiterfreundlichen Lösung gearbeitet werden, da es gerade in der IT unüblich ist das es vom Vorgesetztem abhängt und generell nicht gewünscht ist.

Vorgesetztenverhalten

Hängt stark von der Abteilung ab, aber generell fehlt es hier an geschulten und motivierenden Vorgesetzten. Frei nach dem Motto: Das war schon immer so.

Interessante Aufgaben

Sehr viele Kunden mit noch mehr unterschiedlichen Anforderungen. Eigentlich ist für jeden etwas dabei und auch vieles was sich am Puls der Zeit orientiert

Gleichberechtigung

Natürlich auch hier viele Männer, aber ich habe bisher nicht erlebt das Frauen hier benachteiligt werden.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele ältere Kollegen sind noch dabei und auch neue ältere Kollege haben hier neu angefangen.

Arbeitsbedingungen

Es hat mich schon sehr überrascht das hier teilweise noch relativ altes IT Equippment ausgegeben wird. Der Versuch einen neuen zu bekommen gestaltet sich gerade für die alten Hasen als Problem. Neueinsteiger haben dieses Problem allerdings nicht. Generell ist die Ausstattung durchschnittlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

nicht wirklich zu bewerten

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist eher überdurchschnittlich und es werden einige Interessante Benefits geboten die gerade für Familien interessant sind.

Image

Einige große Kunden sind schon sehr Lange bei der Firma und es hat sich einen gewissen Stand erarbeitet. Allerdings gibt es hier und da auch weniger positive Eindrücke im Bezug auf Flexibilität und Geschwindigkeit

Karriere/Weiterbildung

Dies ist ebenfalls ein Punkt der verbessert werden muss. Wenn man sich selbst stark für Weiterbildung einsetzt, bekommt man auch einiges. Aber direkt und offen gefördert wird es nur bedingt


Arbeitsatmosphäre


Arbeitgeber-Kommentar

Li RichterAssistentin des CEO

Vielen Dank für dein umfangreiches und konstruktives Feedback.

Da wir wissen, wie wichtig es ist sich stetig zu verbessern und wie wichtig das Thema Vorgesetztenverhalten im Arbeitsalltag ist, haben wir seit diesem Frühjahr angefangen ganz spezielle Führungskräfteworkshops durchzuführen die darauf abzielen ein gemeinsames Führungsverständnis für unsere Firma zu entwickeln, das darauf abzielt Mitarbeiter wertschätzend, motivierend und zielgerichtet zu führen.

Hier sind Veränderungen natürlich nicht immer sofort über Nacht ersichtlich, da die Workshops ein noch laufender Prozess sind, aber wir haben schon die ersten positiven Feedbacks der Mitarbeiter und Führungskräfte dazu erhalten.

Was die Kommunikation anbelangt haben wir um eine offene und direkte Kommunikation zu fördern seit einigen Monaten zusätzlich zu unserer halbjährlichen Mitarbeiterversammlung ein monatliches 20-minütiges All-Stand-Up eingeführt bei dem die Geschäftsleitung ganz unkompliziert allen Mitarbeitern ein Update zu wichtigen Themen gibt und Ihnen dort gerne Rede und Antwort steht.

Was Weiterbildung angeht arbeiten wir daran eine strategische Personalentwicklung zu etablieren um hiermit gezielt Mitarbeiter zu fördern und weiterzuentwickeln. Einmal Jahr wird in Absprache mit jedem Vorgesetzen eine Schulungsplanung für die Mitarbeiter erarbeitet. Hier kann jeder Mitarbeiter mit seinen Vorgesetzten in den Mitarbeitergesprächen zusätzliche Schulungen zur persönlichen Weiterentwicklung besprechen und vorschlagen.

Mit freundlichen Grüßen
Li Richter
Assistentin des CEO

Wo viel Licht, da auch sehr viel Schatten...


2,7
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei PlusServer GmbH in Hürth (umgezogen) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Je nach Position viel Felxibilität. Trotz der Unternehmensgröße offene Kommunikation, flache Hierarchien und noch ein wenig StartUp-Atmosphäre.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Aufgrund des teils großen Chaos, wo kaum einer weiß, wie die zukünftige Firmenausrichtung aussehen soll, fühlt man sich eben immer noch wie im StartUp, wodrunter eben auch Kunden, Gehalt etc. leiden.

Verbesserungsvorschläge

Bessere Bezahlung fähiger Menschen, mehr interne Weiterbildungen, Heranführung der "zwei internen Lager", Verbesserung der Kommunikation, authentische Rechtfertigung von Vorstandsentscheidungen.

Arbeitsatmosphäre

Auch hier ist es wieder wichtig zu wissen, das es quasi zwei Lager in dem Unternehmen gibt. Letztlich variiert es dementsprechend von Abteilung zu Abteilung. Seitdem jedoch an eine Unternehmensteile an eine Private-Equity verkauft wurden ist die Stimmung deutlich schlechter und harscher.

Kommunikation

Kommunikation ist unterirdisch. Viel läuft über "Flurfunk". Teils werden Aktionen gefahren, neue Sachen implementiert ohne dass Abteilungen davon informiert werden.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen halten untereinander gut zusammen, dies auch alleine schon aufgrund der Altersstruktur.

Work-Life-Balance

40h/Woche wie überall. Falls man Überstunden macht, ist man blöd genug, diese fürs Unternehmens zu machen, denn ein Überstundenkonto oder eine Vergütung findet hier nicht statt. Überstunden sind offiziell nicht gefordert, wobei die meisten länger als 8 Std. Arbeit, sofern nicht in Schichtarbeit.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhältnis bzw. die Kommunikation zwischen Chef und Angestelltem ist durchwachsen, könnte besser sein. Einmal jährlich finden Mitarbeitergespräche statt, in denen wage Zielvereinbarungen formuliert werden (die aufgrund der Natur der Messtools teils sehr schwierig zu erreichen sind). Letztlich variiert es jedoch teils von Abteilung zu Abteilung. Grundsätzlich wird sich geduzt und man kann mit allen Anliegen auf die Vorgesetzten zukommen.

Interessante Aufgaben

Variiert ebenfalls von Position zu Positionen bzw. Aufgabe zu Aufgabe. Grundsätzlich wird aber Wert drauf gelegt, dass man seine persönliche Note miteinfließen lassen darf. Die Abwechslung der Arbeit selbst ist dementsprechend auch gegeben.

Gleichberechtigung

Dadurch dass es ein international ausgerichtetes Unternehmen ist, werden dementsprechend alle Kollegen ob schwarz oder weiß, Männlein oder Weiblein, Moslem oder Christ die gleichen Rechte zugesprochen. Aufgrund der Natur der Sache sind Frauen selbstverständlich sehr rar. Aufstiegschancen wären denke ich ebenfalls gleich, da es diese jedoch nicht gibt, fällt der Punkt weg.

Umgang mit älteren Kollegen

+45 sind sowieso höchstens 10% der Belegschaft und mit denen wird aber gut umgegangen. Diese werden genauso geschätzt.

Arbeitsbedingungen

Hier auch wieder zwei geteilt. Mit Renovierung der Räume und damit Öffnung des gesamten Büros ist es deutlich lauter geworden. Die andere Hälfte des Unternehmens verweilt immer noch in einem alten Gebäude mit lauten Großraumbüros, wobei hier noch nicht mal zwangsläufig von "groß" die Rede sein kann.

Auf jeden Fall besteht teilweise Chaos pur und man fühlt sich leider auch trotz der fortgeschrittenen Zeit und Größe noch wie im StartUp.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Liegt natürlich kein Hauptaugenmerk drauf, da es nicht mit dem Kerngeschäft in Verbindung steht. Jedoch wird darauf Wert gelegt, bestes Beispiel ist das Rechenzentrum

Gehalt/Sozialleistungen

Auch hier wieder zweigeteilt. Grundsätzlich jedoch auf jeden Fall unterhalb den marktüblichen Sätzen und in manchen Abteilungen richtig niedrig. Dementsprechend ist eben auch wie gesagt die Stimmung sehr zweigeteilt.

Image

Den besten Ruf genießt das Unternehmen freilich nicht, so spiegeln es auch die diversen Foreneinträge wieder. Mal versuchte man den Kundenservice aufzupolieren. Die fähigen Menschen werden dort jedoch nur verheizt, sodass ein wirklich Imagewechsel nicht möglich ist (mal abgesehen davon, ob man es überhaupt als Unternehmen versucht)

Karriere/Weiterbildung

Eine Karriere ist hier nicht zu machen. Weiterbildungen finden intern leider auch nicht statt.


Arbeitgeber-Kommentar

Thomas StroheCEO

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Dein Feedback und Deine Kritik. Wir sind immer für beides empfänglich und können nur daran arbeiten, jeden Tag ein Stückchen besser zu werden.
Wir führen mit allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine offene und ehrliche Kommunikation. Wir sind uns bewusst, dass nicht immer alles perfekt ist, und die von Dir erwähnten „Schattenseiten“ nicht immer ausbleiben. Umso mehr arbeiten wir täglich hart daran, dass PlusServer ein Arbeitgeber ist, bei dem die Arbeit Spaß macht und jeder sich entsprechend seiner Fähigkeiten und Wünsche entwickeln und entfalten kann.
Gerade deshalb möchten wir zu den kritisierten Punkten Karriere und Gehalt Stellung nehmen, da diese so wie sie dargestellt wurden, einfach nicht stimmen: Fast alle unserer Manager und Vorstände haben sich intern weiterentwickelt und Karriere gemacht. Ein Aufstieg vom Auszubildenden bis hin zum Abteilungsleiter ist bei uns nicht die Ausnahme, sondern die Regel. 92% der leitenden Positionen sind mit Mitarbeitern besetzt, die sich im Unternehmen weiterentwickelt haben. Auch bei den Gehältern sind wir fair und zahlen überdurchschnittlich im direkten Vergleich bei guten Nebenleistungen und einer sehr guten Work-Life-Balance.
Gerne möchte ich die von Dir beschriebenen Kritikpunkte persönlich diskutieren, sodass wir gemeinsam Lösungen zur Verbesserung finden können – Du kannst mich gerne jederzeit kontaktieren (t.strohe@plusserver.de) oder direkt persönlich ansprechen.

Viele Grüße,

Thomas Strohe
Gründer / Vorstandsvorsitzender