Porsche AG als Arbeitgeber

Porsche AG

Leider ein sehr enttäuschendes und wenig lehrreiches Praktikum

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Produktion bei Porsche AG in Stuttgart - Zuffenhausen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Keine angenehme Arbeitsatmosphäre vorhanden. Spürbarer Druck, unter dem die meisten Mitarbeiter standen und unfreundliche Arbeitsumgebung. Wenn man den ganzen Tag nichts anderes außer einen grauen, dunklen Flur sieht und keine hellen, freundlichen Aufenthalts-/Pausenräume o.ä. vorhanden sind + eine alte, schimmlige Küche vorfindet, ist das auch kein Wunder.

Kommunikation

In meinen Augen war der Umgangston oftmals zu "rau". Porsche Code soll zwar zwanghaft vermehrt im Unternehmen etabliert werden, leben tut ihn gefühlt jedoch keiner.

Kollegenzusammenhalt

Ellenbogengesellschaft und Lästerkultur.

Work-Life-Balance

Homeoffice auch für Praktis flexibel möglich. Aufgrund einer 35h/Woche + Gleitzeit, kann sich hier wirklich niemand beschweren.

Vorgesetztenverhalten

Leider keine ausreichende Betreuung vorhanden. Ich fühlte mich seit Tag 1 an meinem Arbeitsplatz "abgestellt" und wurde - auch nach Rückfragen - m.E. zu wenig in Aufgaben integriert. An den meisten Tagen hatte ich keine einzige E-Mail, keinen Termin o.ä., sodass ich nach 7 Std. Wand anstarren, nach Hause gehen konnte.

Interessante Aufgaben

Eine Aufgabe war interessant ansonsten hatte ich nur seeehr wenig (bezogen auf den Zeitraum eigentlich gar nichts) zutun. Lehrauftrag nicht erfüllt - ich gehe aufgabenbezogen nicht schlauer aus dem Praktikum raus.

Gleichberechtigung

Auffällig fand ich das ich nur Männer in leitenden Positionen vorfand und deren Assistenz hauptsächlich Frauen waren, welche noch sehr altertümlich als "Sekretärin" bezeichnet werden. Generell ist die Unternehmensstruktur noch sehr traditionell.

Umgang mit älteren Kollegen

/

Arbeitsbedingungen

Wie oben bereits beschrieben keine schöne Arbeitsumgebung. Büros sind okay eingerichtet (Höhenverstellbarer Tisch etc. vorhanden), wobei Headsets bspw. kaum (gar nicht) gestellt werden und es als selbstverständlich gesehen wird, dass man seine eigenen Kopfhörer verwendet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird umweltbewusst gehandelt.

Gehalt/Sozialleistungen

Faire Praktikantenvergütung.

Image

-Porsche Code wird nicht gelebt
-Teils freundliche, teils arrogante Mitarbeiter (gibt es aber in jedem Unternehmen)
-Außerhalb der Arbeit habe ich von vielen Menschen, welche ich kennengelernt habe, jedoch mitbekommen das Porsche Angestellte einen "schlechten Ruf" haben.

Karriere/Weiterbildung

Viele Angestellte haben als Prakti angefangen. Wenn man Glück mit der Abteilung und dem Vorgesetzten hat, kann man vsl. vieles erreichen.