Workplace insights that matter.

Login
Postbeamtenkrankenkasse Logo

Postbeamtenkrankenkasse
Bewertungen

20 von 60 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Karriere/Weiterbildung
kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 60%
Score-Details

20 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

12 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Angenehmer und krisensicherer Arbeitgeber mit ausgeprägter Work-Life Balance

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Postbeamtenkrankenkasse in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Work-Life-Balance, Gleitzeit, Sicherheit des √Ėffentlichen Dienstes, Arbeitsbedingungen, kollegialer Umgang im Team, Altersvorsorge, spannende Aufgaben mit viel Handlungsspielraum, Tiefgarage

Verbesserungsvorschläge

kostenloses Trinkwasser

Arbeitsatmosphäre

Ich empfinde die Arbeitsatmosph√§re bei der PBeaKK als sehr angenehm, der allgemeine Umgang unter Kollegen ist sehr wertsch√§tzend und freundlich, auch bereichs√ľbergreifend. Ich habe bereits Erfahrungen bei anderen Arbeitgebern und kann daher sagen, dass dies nicht selbstverst√§ndlich ist. Deswegen kann ich die teils negativen Bewertungen nur schlecht nachvollziehen. Nat√ľrlich ist die Situation auch von Team zu Team etwas unterschiedlich, meiner Meinung nach gilt jedoch: Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.

Image

Das Image hat sich in meiner Wahrnehmung stark zum Positiven gewandelt, auch wenn die PBeaKK in Stuttgart nicht so bekannt ist wie viele Global Player.

Work-Life-Balance

F√ľr mich ist die Work-Life Balance bei der PBeaKK unschlagbar. Da ich zuvor in der freien Wirtschaft t√§tig war, war ich es gewohnt Abends oft sehr lange am Schreibtisch zu sitzen, auch Freitags oft bis mindestens 19:00 Uhr. Durch das Gleitzeitsystem der PBeaKK und die 39-Stunden-Woche habe ich nun viel mehr von meiner Freizeit. Es gibt sehr humane Kernarbeitszeiten, √úberstunden k√∂nnen in Gleittage umgewandelt werden und auch wenn man relativ spontan Urlaub nehmen m√∂chte, gibt es nie Probleme. Zudem gewinnt man Zeit durch Home-Office Regelungen, die seit Corona fest eingef√ľhrt wurden.

Karriere/Weiterbildung

In der Regel ist jedes Jahr eine Weiterbildung vorgesehen - w√§hrend Corona war das in vielen Bereichen etwas schwierig umzusetzen, dennoch konnte ich sogar an zwei Ma√ünahmen teilnehmen im letzten Jahr. Wenn man sich karrieretechnisch weiterentwickeln m√∂chte, gibt es einen internen Stellenmarkt - immer wieder gibt es auch F√ľhrungskr√§fte, die aus den eigenen Reihen kommen und dann auch ein entsprechendes Programm durchlaufen. Wenn man Karriere machen m√∂chte, gibt es also durchaus M√∂glichkeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Grundlage f√ľr das Gehalt ist der Tarifvertrag f√ľr die Angestellten der Deutschen Bundespost. Meine pers√∂nliche Bezahlung empfinde ich daher als fair und transparent, im Gehalt enthalten ist ein Urlaubs- und ein Weihnachtsgeld. Nat√ľrlich k√∂nnte die Bezahlung immer etwas besser sein, allerdings finde ich, dass man sich pers√∂nlich einfach entscheiden muss was einem selbst wichtig ist. Au√üerdem gibt es eine betriebliche Altersvorsorge, die komplett vom Arbeitgeber getragen wird und Bonuszahlungen f√ľr besondere Leistungen. Im letzten Jahr wurde sogar eine Corona-Pr√§mie ausgezahlt - so gibt es immer wieder positive finanzielle √úberraschungen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Als Körperschaft des öffentlichen Rechts dient die PBeaKK einem sozialen Zweck. In letzter Zeit wird zudem auch verstärkt auf den Papierverbrauch geachtet - wo es möglich ist wird digitalisiert oder teilweise schon komplett papierlos gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

In meinem Team ist der Kollegenzusammenhalt sehr gut, es haben sich mittlerweile auch schon viele Freundschaften entwickelt. Im Allgemeinen sind die meisten Teams eine bunte Mischung aus Angestellten, Beamtinnen und Beamten, √§lteren und j√ľngeren Kollegen und Kolleginnen.

Umgang mit älteren Kollegen

Den Umgang mit älteren Kollegen empfinde ich ebenfalls als wertschätzend. Im Großen und Ganzen wird kein Unterschied beim Alter gemacht - beide Seiten können im Arbeitsalltag gewisse Dinge voneinander lernen.

Vorgesetztenverhalten

Mit meinem Vorgesetzten bin ich sehr zufrieden, man kann sich jederzeit zu Themen austauschen, wird wertschätzend behandelt und man kann auch kritische Punkte ansprechen.

Arbeitsbedingungen

Es gibt meist Einzel- oder Zweier-B√ľros mit h√∂henverstellbaren Tischen. W√§hrend Corona wurden in k√ľrzester Zeit fl√§chendeckend Home-Office M√∂glichkeiten geschaffen, die auch nach der Pandemie teilweise so beibehalten werden sollen/k√∂nnen. Die Arbeitsmaterialien (PC, Headset, ergonomische Sitzkissen) hierf√ľr wurden vom Unternehmen gestellt. Im Flurfunk h√∂rt man, dass sich manche Kolleginnen oder Kollegen dar√ľber emp√∂ren, dass Sie keine Unkosten f√ľr den Mehrverbrauch an Wasser vom Arbeitgeber erstattet bekommen - hierf√ľr habe ich kein Verst√§ndnis, zumal es auch w√§hrend Corona jedem freisteht in die B√ľror√§umlichkeiten zu kommen und dort isoliert in einem Einzelb√ľro zu arbeiten. Man sp√ľrt au√üerdem stark, dass die PBeaKK zunehmend auf Digitalisierung setzt und hier immer wieder wichtige Punkte angeht. Ben√∂tige ich Fachb√ľcher f√ľr meine Arbeit, kann ich diese nach Abstimmung mit meinem Vorgesetzten bestellen. Und: es gibt eine kostenlose Tiefgarage, und das mitten in Stuttgart! Ein kleiner Kritikpunkt: es wird kein Wasser vom Arbeitgeber gestellt.

Kommunikation

Die allgemeine Kommunikation könnte, wie wahrscheinlich in jedem größeren Unternehmen, noch etwas transparenter und besser sein, manchmal gehen Themen im Tagesgeschäft jedoch schlichtweg etwas unter. Im Team finden allerdings jede Woche Besprechungen statt, auch Abteilungsbesprechungen gibt es immer wieder. Hier kann man sich offen und direkt austauschen und auch konstruktive Kritik äußern. Auch zwischendurch kann man sich bei Bedarf jederzeit kurz mit Kollegen und dem Vorgesetzten austauschen.

Gleichberechtigung

Ich als Frau habe bisher keine Nachteile erfahren.

Interessante Aufgaben

In meinem Aufgabengebiet gibt es sowohl feste, wiederkehrende Routine-Aufgaben als auch abwechslungsreiche neue Aufgaben. Ich konnte bereits an verschiedenen Projekten mitwirken und kann mich auch im Tagesgeschäft mit neuen Ideen einbringen. Die Arbeitsbelastung ist manchmal etwas schwankend - in ruhigeren Phasen hat man die Möglichkeit z.B. konzeptionell zu arbeiten.

Außen Hui, innen pfui

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Postbeamtenkrankenkasse in Stuttgart gearbeitet.

Image

Wer kennt schon tote Krankenkassen?

Karriere/Weiterbildung

Wie es der Tarifvertrag hergibt, kaum bis kein Aufstieg, wenn man seinen √ľbertragen Pisten zu gut macht, j√§hrliche Weiterbildung gut

Gehalt/Sozialleistungen

Wie es der Tarifvertrag hergibt, kaum bis kein Aufstieg, wenn man seinen √ľbertragen Pisten zu gut macht

Vorgesetztenverhalten

War mit der Grund f√ľr einen Arbeitgeber wechsel

Kommunikation

Der fisch stinkt nie von der Flosse, immer vom Kopf her

Gleichberechtigung

Beamtinnen und Beamte werden benachteiligt, zwischen Mann und Frau geht es, gibt aber Ausbaupotential


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Zwiesp√§ltig, vielleicht liegt‚Äôs manchmal nur an der ‚Äěfalschen‚Äú F√ľhrungskraft?

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Postbeamtenkrankenkasse in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es ist eine sinnvolle T√§tigkeit, der Kunde steht im Mittelpunkt. Es ist vieles sehr modern und fortschrittlich (papierloses B√ľro, Weiterbildung). Man erh√§lt die Vorteile des √∂ffentlichen Dienstes. Und als Mutter bekommt man gute Unterst√ľtzungsangebote.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass es meiner Meinung nach möglich ist, als Abteilungsleitung Defizite in der sozialen (und manchmal auch fachlichen) Kompetenz zu haben.

Verbesserungsvorschläge

Mein Fazit: Bitte wieder R√ľckbesinnung auf bew√§hrte Abteilungs-F√ľhrungskr√§fte, die sozial und fachlich kompetent sind.

Arbeitsatmosphäre

Aufgrund der sozial wenig kompetenten Abteilungsleitung empfinde ich die Atmosphäre als sehr angespannt.

Innerhalb der Abteilung gibt es keine Wertschätzung meiner Person und auch keinerlei Anerkennung meiner Leistung.

Image

Eigentlich sympathisch, gut & solide. Leider gibt es seit einiger Zeit (meiner Meinung nach) eine gr√∂√üere Unzufriedenheit mit neueren F√ľhrungskr√§ften...

Work-Life-Balance

Bzgl. der Work-Life-Balance gibt es nur positives: Gleitzeit und 30 Tage Urlaub.

Und Gleittage werden bei angesparten √úberstunden auch immer gegeben. Man kann immer p√ľnktlich gehen. Am Freitag sogar schon um 13 Uhr.

Karriere/Weiterbildung

Die Weiterbildung weist gro√üe Vielfalt auf. Vieles gibt es schon als E-Learning, jedes Jahr gibt es f√ľr jeden Mitarbeiter ein passendes Pr√§senz-Seminar. Alles wird ausgewertet. Das ist gut gemacht.

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt einen Tarifvertrag angelegt an den √Ėffentlichen Dienst. Zus√§tzliche Betriebsrente.

Das Gehalt ist immer sehr p√ľnktlich auf dem Konto. Die Zahlung erfolgt bereits zur Mitte des Monats.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Papierloses B√ľro und viel digitales in der Arbeit. Und dazu gibt es st√§ndig weitere Projekte zur Einleitung von Verbesserungen. Finde ich gut !

Kollegenzusammenhalt

Meine Einschätzung ist, dass meine Abteilungsleitung eine Bevorzugung bestimmter Mitarbeiter sehr offensichtlich auslebt und dass das alle deutlich erkennen.

Daher gibt es viel Frust & Neid innerhalb der Abteilung. Viel Tratsch & Klatsch ist an der Tagesordnung. Leider erzeugt das nicht wirklich Zusammenhalt.

Beziehungen zu anderen Abteilungen sind da deutlich besser.

Umgang mit älteren Kollegen

Ist unterschiedlich je nach Abteilung. In vielen Abteilungen werden ältere Kollegen sehr geschätzt und nett behandelt. Das finde ich gut.

In meiner Abteilung ist aber die Abteilungsleitung noch jung. Meine persönliche Einschätzung: Hier werden nur junge (und naive?) Mitarbeiter gefördert, die sich leicht verbiegen lassen. Das finde ich traurig.

Vorgesetztenverhalten

Konflikte werden von meiner Abteilungsleitung leider nicht ansatzweise konstruktiv gelöst. Stattdessen wird geschwiegen und Mitarbeiter werden regelrecht ignoriert. So schaukeln sich die Konflikte meiner Meinung nach hoch.

Meine These diesbez√ľglich : Leider bekommen zunehmend auch Personen eine F√ľhrungsrolle, obwohl sie kaum soziale Kompetenzen aufweisen.

Und manchmal scheint es auch bzgl. fachlicher Kompetenzen einen Mangel zu geben. So wird (in einigen F√§llen) F√ľhrungskr√§ften ein Bereich neu zugeteilt, f√ľr den sie fachlich leider √ľberhaupt nicht qualifiziert sind. Was ich daran besonders schlimm finde ist, dass die Abteilungs-F√ľhrungskr√§fte dann (in einigen F√§llen) nicht bem√ľht sind, sich das neue fachliche Wissen anzueignen, sondern sich arrogant und herablassend gegen√ľber der Mitarbeiter des "nicht passenden" fachlichen Bereiches verhalten.

‚Äě√Ąltere‚Äú Abteilungen haben hingegen noch richtig gute F√ľhrungskr√§fte, die fachlich und sozial kompetent sind. Diese F√ľhrungskr√§fte zeigen noch viel menschliche Verantwortung und nat√ľrlich auch Fachwissen. Das sch√§tze ich sehr.
(Vielleicht sollte ich die Abteilung wechseln......??)

Arbeitsbedingungen

R√§ume sind gut. Computer sind neu und gut gewartet. Freundlicher und kompetenter IT-Service! Man bekommt sehr schnell Hilfe und Unterst√ľtzung √ľber die interne Hotline.

Im Industriegebiet gelegen (ruhig, aber halt keine Geschäfte in der Nähe).

Toll ist die kostenlose und geräumige Tiefgarage. Sehr praktisch, wenn man mit dem Auto kommt.

Kommunikation

Die Gesamtkommunikation im Unternehmen ist durchaus gut.

Ich empfinde jedoch die Kommunikation meiner Abteilungsleitung als sehr ungeschickt und unangenehm.

Es gibt von der Abteilungs-F√ľhrungskraft keinerlei F√§higkeit zur Konfliktl√∂sung.

Gleichberechtigung

Es wird sehr viel hierf√ľr getan. Als Mutter f√ľhlt man sich gut aufgehoben und hat viele flexible M√∂glichkeit. Echt top!

Als Wiedereinsteigerin nach der Elternzeit hat man sehr gute Chancen. Kind und Beruf kann man hier im Unternehmen also wunderbar vereinbaren.

Noch bessere Entwicklungen sind am entstehen.

Interessante Aufgaben

Bez√ľglich der Aufgaben gibt‚Äôs hin und wieder Abwechslung. Habe aber Angst, dass vorallem die Arbeitslast durch meine Abteilungsleitung bald nicht mehr gerecht aufgeteilt wird.

Inkompetente Mitarbeiter auf Schl√ľsselposition

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Postbeamtenkrankenkasse in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der zentrale Lage des Unternehmens gute Stadt Anbindung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das allgegenwärtige Motto:
Das machen wir schon immer so...

Verbesserungsvorschläge

Diese uralten Strukturen und alten Zöpfe sollten unbedingt revolutioniert werden

Image

Der Firmenname sagt doch alles

Work-Life-Balance

Gleitzeit

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung so viel wie nötig so wenig wie möglich

Gehalt/Sozialleistungen

Absolutes Karriere Grab keinerlei Perspektive

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Durchschnittlich

Kollegenzusammenhalt

Vordergr√ľndig gut hinter den Kulissen unehrlich

Umgang mit älteren Kollegen

Selbe Anforderung wie an j√ľngere Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Unm√∂glich! Zum Vorgesetzten bef√∂rdert wird einfach der Postbote der am l√§ngsten da ist.. keinerlei Kompetenzen in Puncto Menschenf√ľhrung.

Arbeitsbedingungen

B√ľroausstattung ist okay

Kommunikation

Das Team bekommt nur die n√∂tigsten Infos Entscheidung werden ohne Begr√ľndung mitgeteilt

Gleichberechtigung

Branchenbedingt √ľberwiegend Frauen

Interessante Aufgaben

Monotone stupide Akkordarbeit


Arbeitsatmosphäre

Teilen

Eine gute Arbeitgeberin

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Postbeamtenkrankenkasse in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsatmosphäre, Gleitzeit, Betriebsrente, kostenlose Tiefgarage

Verbesserungsvorschläge

Einbau von Klimaanlage, mehr Homeoffice-Möglichkeiten

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr gut in unserem Team. Ich arbeite gerne bei der PBeaKK.

Work-Life-Balance

Gleitzeitbandbreite, verschiedene Arten von Teilzeitmodellen, Sonderurlaube, mobiles Arbeiten in familiären Notsituationen

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden finanziell unterst√ľtzt. Das ist klasse.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Betriebsrente ist sehr gut. Man erhält jährlich einen Zwischenstand zur Auszahlungshöhe bei Rentenbeginn.
Das Gehalt ist ok. Man erhält alle zwei Jahre automatisch mehr Geld durch den Stufensprung. Bei den Gehaltsvorstellungen muss man auch realistisch sein. Wir sind im öffentlichen Dienst und nicht vergleichbar zu Porsche oder Bosch, wo viel mehr möglich ist. Jährlich gibt es Weihnachts- und Urlaubsgeld. Sehr gute Leistungen können auch prämiert werden.

Kollegenzusammenhalt

Ein guter Teamzusammenhalt. Unterst√ľtzung durch die meisten Kollegen ist selbstverst√§ndlich und nicht erzwungen.

Vorgesetztenverhalten

Meine direkte F√ľhrungskraft ist sehr kompetent, wertsch√§tzend und offen gegen√ľber neuen Ideen.

Arbeitsbedingungen

Die Ausstattung ist ok. Eine Klimaanlage anstelle von Ventilatoren wäre gut.

Kommunikation

Es finden regelm√§√üige Besprechungen statt. Die direkte F√ľhrungskraft hat immer ein offenes Ohr.

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiche Aufgaben, Projekte


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Postbeamtenkrankenkasse Karlsruhe

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Postbeamtenkrankenkasse in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das fadenscheinige Arbeitsklima!

Verbesserungsvorschläge

Es sollten neutrale! Personen f√ľr wichtige √Ąmter eingesetzt werden!! Kontr√§re Interessenvertretungen k√∂nnen nicht unbefangen agieren wenn diese zB durch Eheleute besetzt werden.

Arbeitsatmosphäre

Absolute Vetternwirtschaft..

Image

Nicht gut.

Work-Life-Balance

Gleitzeit nur "offiziell" inoffiziell ist diese Annehmlichkeit der Gleitzeit nicht gern gesehen.

Karriere/Weiterbildung

Keine. Trotz guter Leistung und stetiges Engagement siegt die Vetternwirtschaft.

Gehalt/Sozialleistungen

√Ėffentlicher Dienst halt..

Kollegenzusammenhalt

Nur vordergr√ľndig bei geschlossener B√ľrot√ľre wird viel zu viel geredet..

Umgang mit älteren Kollegen

So lala..

Vorgesetztenverhalten

Eine Mischung aus Cholerik und Kontrollwahn.. sehr unangenehm.
Ich w√ľrde auf mangelnde Kompetenz schlie√üen

Arbeitsbedingungen

Ok

Kommunikation

Mittelmäßig.. viel hintenrum!

Gleichberechtigung

Der Branche geschuldet - ok!

Interessante Aufgaben

Im Grunde ist es Akkordarbeit. Tagtäglich Anträge bearbeiten und dies unter enormem Zeitdruck. Ich hatte Kolleginnen die haben es sich verkniffen aufs WC zu gehen weil sie nicht so schnell arbeiten konnten :-( schlimm!


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Ich bin zufrieden bei der PBeaKK

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Postbeamtenkrankenkasse in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gleitzeit, Vorgesetztenverhalten, Arbeizsbedingungen,

Verbesserungsvorschläge

Homeoffice f√ľr alle, schnellere Kommunikation,

Image

Kann ich nicht berurteilen

Work-Life-Balance

Bei diesem Thema ist die PBeaKK gut dabei. Aber es besteht noch Verbesserungsbedarf bzgl. Homeoffice. Meiner Meinung nach sollte die PBeaKK allen Mitarbeitern die Chance auf Homeoffice geben und diese nicht nach Sozialpunkten verteilen. So entstehen viele Neider.

Karriere/Weiterbildung

Meiner Meinung nach ist das ein schwieriges Thema. Es ist möglich, aber sehr kompliziert.

Gehalt/Sozialleistungen

Bei einer gesetzlichen Krankenkasse verdient man mehr. Aber das Geld kommt p√ľnktlich und es ist im Tarifvertrag festgelegt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Papierloses B√ľro

Kollegenzusammenhalt

In meinem Bereich funktioniert der Zusammenhalt gut.

Vorgesetztenverhalten

In meinem Team bin ich sehr zufrieden.

Arbeitsbedingungen

Gute B√ľroausstattung und Seminare

Kommunikation

Könnte manchmal schneller sein, aber daran wird gearbeitet.

Interessante Aufgaben

√Ėffentlicher Dienst ist nicht immer spannend, aber trotzdem gibt es genug Abwechslung.


Arbeitsatmosphäre

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Guter Arbeitgeber, das Verdienst könnte besser sein.

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Postbeamtenkrankenkasse in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

familiäre Atmosphäre, guter Umgang zwischen Vorgesetzten/MitarbeiterInnen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

etwas altmodisch, könnte moderner werden z.B. die Einrichtung oder die Prozesse.

Verbesserungsvorschläge

bessere Bezahlung und Aufstiegsmöglichkeiten.

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht ein kollegialer Umgang untereinander.

Work-Life-Balance

-flexible Arbeitszeiten
-Flexibilität bei der Urlaubsplanung
-Vereinbarkeit von Beruf & Familie

Karriere/Weiterbildung

Keine großen Aufstiegsmöglichkeiten.

Kommunikation

Informationen und Entscheidungen werden rechtzeitig an die Betroffenen kommuniziert.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben ja, aber nicht sehr abwechslungsreich.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Ein wirklich guter Arbeitgeber!

4,3
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Postbeamtenkrankenkasse in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Grundsätzlich eine gute Atmosphäre.

Work-Life-Balance

Aufgrund der geltenden Gleitzeitregelungen ist eine ausgeglichene Work-Life-Balance sehr gut m√∂glich. Auch auf private Bed√ľrfnisse und Verpflichtungen wird R√ľcksicht genommen. Hierf√ľr ***** +

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorhanden- papierloses B√ľro, F√∂rderung gemeinn√ľtziger Projekte und Einrichtungen (z.B. Betreuungswerk).

Karriere/Weiterbildung

Durch die Organisationsstruktur, bzw. Unternehmenscharakter (K√∂rperschaft √∂ffentlichen Rechts) sind die Karriere-, bzw. Aufstiegsm√∂glichkeiten, trotz einer sehr flachen F√ľhrungsstruktur, f√ľr Mitarbeiter recht beschr√§nkt. Weiter- und Fortbildungsm√∂glichkeiten werden hingegen in ausreichendem Ma√üe (werden individuell und bedarfsbezogen in pers√∂nlichen Jahresgespr√§chen mit der zust√§ndigen FK ermittelt) angeboten.

Kollegenzusammenhalt

An mancher Stelle k√∂nnte dieser besser sein (z.B. bei erh√∂htem Arbeitsaufkommen ziehen nur einige wenige mit... wirklicher Teamgeist ist dann nicht zu sp√ľren)

Umgang mit älteren Kollegen

k.A.

Vorgesetztenverhalten

Den Umgang erlebe ich als sehr fair und respektvoll.

Arbeitsbedingungen

Sehr gute Ausstattung der B√ľros hinsichtlich Mobiliar, Gr√∂√üe der R√§umlichkeiten, ergonomischer Anforderungen, etc.

Kommunikation

Informationen werden aus meiner Sicht zeitnah, gut aufbereitet und in angemessenem Umfang weitergegeben.

Gehalt/Sozialleistungen

F√ľr Angestellte erfolgt das Gehalt nach dem aktuellen Tarifvertrag. Leider nur ein aus meiner Sicht stark verbesserungsw√ľrdiges Leistungspr√§mien-System. Dennoch: die √ľber das Regelgehalt hinausgehenden Sozialleistungen sind vorbildlich (Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, betriebl. Altersvorsorge, Jobticket, usw.)

Gleichberechtigung

Habe nie etwas Gegenteiliges erlebt...

Interessante Aufgaben

Großer Gestaltungsspielraum im eigenen Verantwortungsbereich.

Guter Job mit guten Rahmenbedingungen

3,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Postbeamtenkrankenkasse in Stuttgart gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Nette Kollegen und ein sympathischer Teamleiter

Work-Life-Balance

Es gibt Gleitzeit, und Urlaub ist auch kein Problem

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung gibt es, Karriere kann ich noch nichts zu sagen

Kollegenzusammenhalt

Wir gehen auch privat weg

Umgang mit älteren Kollegen

Alle im gleichen Boot

Arbeitsbedingungen

Besser als vorher

Kommunikation

es gibt regelmäßige Teambesprechungen

Gleichberechtigung

Es wird kein Unterschied gemacht

Interessante Aufgaben

Die gibt es eher bei der Hauptverwaltung


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN