Primus GmbH Logo

Primus 
GmbH
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten

Was interessiert dich am Arbeitgeber Primus GmbH? Unternehmenskenner beantworten deine individuellen Fragen.

Durch Klick auf "Anonym posten" akzeptiere ich die Community Guidelines, AGB und Datenschutzbestimmungen von kununu.

11 Fragen

"Sowohl die eigenen Mitarbeiter als auch viele Kunden auf diversen Bewertungsportalen lassen immer wieder Ihren Frust und Zorn freien Lauf." --- Wieviel Zukunft hat dieses Unternehmen?

Gefragt am 11. Juni 2022 von einem anonymen User

Keine Antworten vorhanden

Als Arbeitgeber antworten

" 10 - 15 Jahre die identischen Gehälter zu bezahlen. Und auf Gehaltsgespräche immer zu antworten es ist gerade schlecht " --- Ist das noch aktuell?

Gefragt am 29. November 2021 von einem anonymen User

Antwort #1 am 5. Januar 2022 von einem Mitarbeiter

Kann Ihre Frage nicht ganz nachvollziehen. Soweit ich das mitbekomme, wurden die letzten beiden Jahre die Gehälter in allen Bereichen angepasst und sollen auch in diesem Jahr nochmals angehoben werden!

Antwort #2 am 16. Januar 2022 von einem Ex-Mitarbeiter

Ist noch aktuell und es wird weiterhin sehr schlecht bezahlt

Als Arbeitgeber antworten

"Im Berichtsjahr waren durchschnittlich 24 (im Vorjahr 25) Mitarbeiter beschäftigt. " --- Aber 24 offene Stellen (davon 1 Werkstudent) unter https://www.primus-muenzen.com/blog/jobs/ Wie kann das sein?

Gefragt am 27. November 2021 von einem anonymen User

Antwort #1 am 28. November 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Das Unternehmen setzt hier auf klassische Zauberei.

Als Arbeitgeber antworten

Stimmen die schlechten Kundenbewertungen auf golocal, trustpilot etc? Wie könnte man es ethisch vertreten, bei Ihnen zu arbeiten?

Gefragt am 6. August 2021 von einem Bewerber

Antwort #1 am 4. November 2021 von einem Mitarbeiter

Bei einer Versandmenge im bald siebenstelligen Bereich, bleibt es leider nicht aus, dass mal etwas schiefgeht und es Kunden gibt die unzufrieden sind und dies auch public machen. Mehr als 140 Mitarbeiter können es aktuell durchaus ethisch vertreten für dieses Unternehmen zu arbeiten.

Antwort #2 am 4. November 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Auch hier wieder eine Antwort die zeigt keinerlei Einsicht oder auch nur der Versuch das Problem zu lösen. Es geht nicht "mal" etwas schief, sondern es geht in der Regel schief.

Antwort #3 am 9. November 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

An Antwort #2 Das Problem restlos zu lösen würde bedeuten es gäbe Null Fehler der Mitarbeiter und bei der Menge von Antwort #1 ist Prozentual eben „mal“ was schief gegeangen...

Antwort #4 am 28. November 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Tatsächlich ist hier die Ausnahme - ehrliche, reibungslose und kundenorientierte Arbeitsweise. Es geht auch nicht"Mal" etwas schief sondern es ist die Regel. Das schlimmste daran... teilweise mit Vorsatz. Wie zum Beispiel Ersatzlieferungen für beworbene Artikel die nie existierten. Alles andere ist den Bewertungen oben genannter Plattformen zu entnehmen. Durschnittliche Bewertungen dort 1 - 2. Das spricht Bände.

Als Arbeitgeber antworten

Wird "IT-Leitung (m/w/d)" und "IT-Systemadministrator/Mitarbeiter User Helpdesk (m/w/d)" schon wieder gleichzeitig gesucht? War doch erst beides im Oktober 2020 und März 2021, oder?

Gefragt am 26. Juli 2021 von einem anonymen User

Antwort #1 am 29. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Diese Antwort wurde vom Benutzer entfernt.

Als Arbeitgeber antworten

Warum sind diese ganzen Stellen seit so langer Zeit ausgeschrieben? Warum sollte man sich bei Ihnen überhaupt bewerben? Wie ist die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit?

Gefragt am 17. Juli 2021 von einem anonymen User

Antwort #1 am 17. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Guten Tag, Die Stellen sind oft deutlich unterbezahlt und entsprechen nicht dem Anspruch welcher suggeriert wird. Daher herrscht eine sehr hohe Fluktuation. Die Betriebszugehörigkeit war deutlich besser vor einem Missmanagement der Führungskräfte. Mittlerweile würde ich den Durchschnitt auf 3-6 Monate schätzen.

Antwort #2 am 9. November 2021 von einem Mitarbeiter

Hui pfui, also anscheinend arbeiten Antwort # 1 und ich nicht im gleichen Unternehmen, denn ich sehe in meiner Abteilung, dass wir erstens den Positionen und Qualifikationen entsprechende Gehälter bezahlen, zweitens in meiner Abteilung und den umliegenden Kollegen die schon einige Jahre dabei sind, Jubilare auf den Firmenpartys! und drittens ist es so üblich dass Stellen ausgeschrieben werden, wenn man wächst und mehr Mitarbeiter braucht.

Antwort #3 am 28. November 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Hoppla! Anscheinend arbeiten Antwort #2 und ich auch nicht im selben Unternehmen. Die Antwort lässt leider nur zwei Dinge vermuten. Antwort #2 ist von einem Reputationsmarketing-Dienstleister verfasst oder jemand aus der Führungsetage wollte wieder Pluspunkte bei seinem Vorgesetzen sammeln. 10 - 15 Jahre die identischen Gehälter zu bezahlen. Und auf Gehaltsgespräche immer zu antworten es ist gerade schlecht ist leider nicht der richtige Weg. Gerne könnte man sich einmal mit den langjährigen Mitarbeitern unterhalten und fragen wie zufrieden diese sind. :) Eine lange Zugehörigkeit ist kein Indiz für Zufriedenheit - oft spielt hier auch das Alter derer und die Angst nichts mehr zu finden eine sehr entscheidende Rolle. Komischerweise sind die meisten langjährigen Mitarbeiter bei den Weihnachtsfeiern gar nicht mehr zugegeben...aber weiterhin viel Erfolg mit dem "Gutreden".

Als Arbeitgeber antworten

Wird "IT-Leitung (m/w/d)" und "IT-Systemadministrator/Mitarbeiter User Helpdesk (m/w/d)" schon wieder gleichzeitig gesucht? War doch erst beides im Oktober 2020, oder?

Gefragt am 6. März 2021 von einem anonymen User

Antwort #1 am 17. Juli 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Ja, leider hält es kein Mitarbeiter länger aus als ein paar Monate. Nicht nur in der IT….

Als Arbeitgeber antworten

"53% bewerten ihr Gehalt als schlecht oder sehr schlecht" --- Warum?

Gefragt am 24. Dezember 2020 von einem anonymen User

Antwort #1 am 15. Februar 2021 von einem Bewerber

Zurecht, selbst Führungspersonal wird weit unter Branchendurchschnitt bezahlt.

Antwort #2 am 9. November 2021 von einem Bewerber

Wird nach Qualifikation und Position bezahlt, es gab jedoch in der Vergangenheit genügend unqualifiziertes Personal, die dann plötzlich unverhältnismäßige Gehaltsforderungen aufgerufen haben. Mit Studium und Berufserfahrung bekommt man anständige Gehälter!

Antwort #3 am 28. November 2021 von einem Ex-Mitarbeiter

Es wird tatsächlich nur nach Beliebtheit bezahlt. Keine Struktur. Falls jemand dringend benötigt wird weil mal wieder Land unter ist und das Schiff gerade fast sinkt. Kann dieser sich glücklich schätzen. Hier sind dann wenig Grenzen gesetzt. Somit leider wirklich keine Beurteilung nach Erfahrung und Qualifikation. Eher wie auf einem Markt.

Als Arbeitgeber antworten

Wird "IT-Leitung (m/w/d)" und "IT-Systemadministrator/Mitarbeiter User Helpdesk (m/w/d)" gleichzeitig gesucht?

Gefragt am 14. Oktober 2020 von einem anonymen User

Keine Antworten vorhanden

Als Arbeitgeber antworten

Warum wird "IT-Systemadministrator/ Mitarbeiter User Helpdesk (m/w/d) " so oft und hartnäckig ausgeschrieben?

Gefragt am 23. Februar 2020 von einem anonymen User

Antwort #1 am 24. Februar 2020 von einem Mitarbeiter

Es gibt momentan nur einen Kollegen in Teilzeit für diesen Bereich. Für ein Unternehmen dieser Größe ist dies definitiv zu wenig. Aber im Bodenseeraum ist es nicht einfach qualifizierte Fachkräfte zu finden.

Als Arbeitgeber antworten

Stimmt das? "Machen die Vorgesetzten einen Fehler, waren es die Mitarbeiter. Bringen die Mitarbeiter große Leistung, waren es die Vorgesetzten."

Gefragt am 13. Januar 2020 von einem anonymen User

Antwort #1 am 17. Juli 2021 von einem Mitarbeiter

Dies ist bis heute der Fall. Und wird weiterhin vorgesetzt. Wir hoffen auf Besserung.

Als Arbeitgeber antworten