Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Prophete GmbH & Co. 
KG
Bewertungen

45 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 59%
Score-Details

45 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

26 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 18 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Tolle Produkte - Jedoch zerstört eine kleine Gruppe das Kollektiv. Schade, dass Blender nicht erkannt werden.

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Innovative Produkt-Range

- Es gibt sehr nette und hilfsbereite Kolleginnen und Kollegen, die den Druck aushaltbar machen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Mitarbeiter werden gebeten/gedrängt gute Kununu Bewertungen abzugeben. Bei einer zu schlechten Rate würde man gute Bewerber abschrecken, sodass sich die Situation niemals bessert.

- Es gibt einige Blender, gerade in Führungsebene. Schade, dass dies nicht erkannt wird.

- Einige wenige vergiften die komplette Stimmung

- Zu viele unkoordinierte Projekte

- Überlastung ALLER Mitarbeiter wird nicht erkannt

- Kommunikation über E-Mail zum "Absichern" und "Anschießen"

- Kaum Work-Life-Balance in Führungspositionen

Verbesserungsvorschläge

- Work-Life-Balance für ALLE Mitarbeiter jeder Position

- Motivierte Mitarbeiter fördern und fordern

- Mitarbeiter, die sich mit dem Unternehmen identifizieren langfristig binden und Gehör schenken

- Trennt euch lieber von den 3-4 schimmelnden Erdbeeren (inkl. 1 GF) bevor der ganze Korb verschimmelt ist.

Arbeitsatmosphäre

Leider muss die Bewertung angepasst werden. Die grundsätzliche Atmosphäre leidet immer mehr unter den (zu) vielen Projekten. Gefühlt ist das ganze Unternehmen nur noch mit sich selbst beschäftigt - es könnte sehr viel Spaß machen in dem Team und mit den Kollegen zu arbeiten, leider ist es jedoch nicht mehr so. Die Produkte toll - es macht Spaß sich mit solch emotionalen/technischen Produkten zu beschäftigen.

Image

Auch diese Bewertung musste negativ angepasst werden - leider könnte unser Image deutlich besser sein, als es derzeit ist. Service und Qualität sind das A & O.

Work-Life-Balance

Teils/teils: Kommt immer auf die Abteilung/Position an. Je höher diese ist, desto geringer ist die Work-Life-Balance. Update: Mittlerweile ist es eine Katastrophe: Aufgaben und Projekte werden nur noch "willkürlich" reingekippt. Sinngemäß: Wird schon klappen. Dass aktuell das gesamte Unternehmen überlastet ist, interessiert offensichtlich nicht. Dem ambitionierten Mitarbeiter, dem das Unternehmen nicht egal ist, tut diese Entwicklung sehr weh. Nicht wenige Kolleginnen und Kollegen liebäugeln derzeit mit einem AG-Wechsel.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Als Fahrrad-/E-Bike - Hersteller ist dies ja grundsätzlich gegeben ;-)

Kollegenzusammenhalt

Guter Zusammenhalt, rettet einen manchmal den Tag, wenn dieser nicht so verlief wie gewünscht.

Vorgesetztenverhalten

Achtung das ist personenbezogen und gilt möglicherweise nicht für alle Führungskräfte. Leider nicht so, wie es einmal war. Nur noch Floskeln und Gerede, aber keine Unterstützung spürbar. Es besteht kein Interesse für die Situation des Mitarbeiters. Wie erklärt man sich sonst, dass aktiv ausgesprochen wird, dass Männer keine Elternzeit zu nehmen haben oder dass man auch krank zur Arbeit kommen darf/soll.

Arbeitsbedingungen

Soweit gut, es gibt einen Pausenraum, diverse Besprechungsräume, Klimaanlage und Heizung sowie eine Küche.

Kommunikation

Die Kommunikation in den Abteilungen funktioniert, jedoch weniger die zwischen den Abteilungen. Leider werden aktuell, vor allem von oberster Ebene, nur noch E-Mails geschickt. Man hat das Gefühl es geht hier nur um sich absichern und andere ggf. belangen können. Mehr kann man Misstrauen nicht verdeutlichen. Übrigens: 10 Ausrufezeichen in einer E-Mail erhöhen nicht die Wahrscheinlichkeit ernster genommen zu werden.

Interessante Aufgaben

(Zu) viele tolle, neue Projekte (vor allem Digitalisierung) sind in der Realisierung. Leider zu viele, sodass es schwierig ist die Prioritäten zu erkennen. Es gibt keine klare Unternehmensstrategie.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Jennifer ElsenPersonalreferentin

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

zunächst möchten wir uns für Ihre Bewertung auf kununu.com bedanken. Uns sind die Rückmeldungen aus der Belegschaft sehr wichtig und wir sind dankbar für jegliches Feedback und Anregungen. Auch konstruktive Kritik darf und soll offen geäußert werden können und eine wahrheitsgemäße Beurteilung und Bewertung innerhalb des Unternehmens als auch auf einem Bewertungsportal wie diesem, ist unser ausdrücklicher Wunsch, denn wir sehen Kritik auch immer als Chance uns weiterzuentwickeln und zu verbessern.
Wir bedauern sehr, dass Sie unzufrieden sind und würden den geschilderten Angelegenheiten gerne näher auf den Grund gehen, um für Sie und unsere Mitarbeiter/innen die Situation zu verbessern. Bitte wenden Sie sich doch vertrauensvoll an die Geschäftsführung, die Personalleitung oder den Betriebsrat – die Türen stehen jederzeit offen.

Keep moving

Ihre Personalabteilung

Keine Entwicklungsmöglichkeiten - da bin ich lieber gegangen

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Leute, die gehen, mal nach dem Warum fragen und daraus lernen

Karriere/Weiterbildung

Interne Weiterentwicklung wird einem verwährt

Gehalt/Sozialleistungen

Erschreckend niedriges Gehaltsniveau


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Abwechslungsreicher Job

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Wertschätzender Umgang
- Sympathische, sehr hilfsbereite Kollegen
- Selbstständiges Arbeiten
- Kurze Entscheidungswege
- Möglichkeit im Home-Office zu arbeiten
- Transparente Kommunikation an alle Mitarbeiter

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Enormes Aufgabenspektrum
- Sehr hohe Taktzahl

Verbesserungsvorschläge

Klare Aufgabenzuordnung vornehmen

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist freundlich, familiär – sehr angenehm.

Work-Life-Balance

Aufgrund einer hohen Anzahl an Aufgaben muss man aufpassen, dass die Work-Life-Balance ausgeglichenen bleibt. Oft werden liegengebliebene Aufgaben nach Feierabend oder am Wochenende erledigt.

Gehalt/Sozialleistungen

Geringeres Gehalt als in der Metallbranche, aber fair. Großartig sind die Mitarbeiterkonditionen, zu denen man die eigenen Produkte kaufen kann.

Kollegenzusammenhalt

Viele Aufgaben werden in Teamarbeit gelöst, jeder bringt sein Fachwissen und seine Stärken mit ein.

Umgang mit älteren Kollegen

Auf die Erfahrung und älteren Kollegen wird gern zurückgegriffen.

Vorgesetztenverhalten

Mein Vorgesetzter hat immer ein offenes Ohr und steht mit Rat und Tat zur Seite.

Arbeitsbedingungen

Die Bedingungen sind sehr gut, moderne Büros, voll ausgestattete Teeküchen, gute IT-Ausstattung, Parkplätze, gute Verkehrsanbindung.

Kommunikation

Wichtige Ereignisse werden im Intranet kommuniziert und Themen aus dem Managementmeetings zusammengefasst und ins Team getragen.

Gleichberechtigung

Es gibt zwar nicht viele weibliche Führungskräfte, aber es gibt sie und es werden hoffentlich mehr!

Interessante Aufgaben

Aufgrund der Vielfältigkeit der Aufgaben, bekommt man Einblicke in viele Bereiche und lernt jeden Tag dazu. Die Arbeit macht Spaß!


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Zeiten ändern sich - Unternehmen auch

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Corona-Maßnahmen wurden hervorragend umgesetzt. Der Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht ganz klar im Fokus. Als eines der ersten Unternehmen weit und breit wurde der gesamten Belegschaft ein Impfangebot unterbreitet!

Arbeitsatmosphäre

Das Unternehmen wandelt sich! Durch die neue Geschäftsführung weht ein frischer Wind und alte Strukturen werden aufgebrochen. Die allermeisten Kolleginnen und Kollegen merken das und ziehen mit.

Image

Eine der bekanntesten Fahrradmarken Deutschlands.

Work-Life-Balance

Das Unternehmen hat nicht ganz einfache Zeiten hinter sich. Nun boomt die Fahrradbranche. Dass da mit angepackt werden muss, sollte jedem klar sein. Für das Unternehmen spricht die hohe Flexibilität. In Corona-Zeiten war Home-Office nicht nur ein Angebot, sondern ausdrücklich erwünscht.

Karriere/Weiterbildung

Wer engagiert ist, der kann auch Karriere machen. In Sachen Weiterbildung besteht noch Luft nach oben. Aber es ist auch ein mittelständisches Unternehmen, das darf man nicht vergessen.

Gehalt/Sozialleistungen

Fair und absolut branchenüblich. Wem es vor allem um die Kohle geht, der soll sich eine andere Branche suchen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Unternehmen hat nachhaltige Mobilität als Geschäftszweck. Auch ansonsten ok.

Kollegenzusammenhalt

Keine Beanstandung nach meiner Wahrnehmung.

Umgang mit älteren Kollegen

Fair und respektvoll.

Vorgesetztenverhalten

Hier kommt es, wie das so ist im Leben, immer darauf an. Es gibt solche und solche. In der Summe gibt es noch Luft nach oben, aber mit der neuen Geschäftsführung sind auch in der zweiten Reihe viele neue und gute Führungskräfte nachgerückt.

Arbeitsbedingungen

Die Büros sind modern und sehr gut ausgestattet. Vor allem die IT ist gut ausgestattet. Dem Unternehmen ist es innerhalb von wenigen Tagen gelungen, alle Kolleginnen und Kollegen ins Home-Office zu verlagern (für die das möglich war). Die Leitungskapazität ist ausbaufähig, aber daran wird gearbeitet. Zuletzt wurde Salesforce eingeführt, also State-of-the-art!

Kommunikation

Hier hat vielleicht der größte Wandel stattgefunden. Informationen werden transparent mit der gesamten Belegschaft geteilt. Es wird fleißig über das Intranet kommuniziert, Videos werden produziert, wichtige Meetings zusammengefasst. Es wird, sooft es geht, die Meinung der Kolleginnen und Kollegen eingeholt. Absolut top.

Gleichberechtigung

Nach meiner Einschätzung gibt es nichts zu meckern.

Interessante Aufgaben

Auf jeden Fall! Man kann aktiv an der Mobilitätswende mitarbeiten und wahnsinnig spannende Produkte wie Fahrräder, E-Bikes und Zubehör produzieren und verkaufen. Was könnte aktuell zukunftsträchtiger und spannender sein?

Verschwendete Jahre

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Große Unzufriedenheit der Mitarbeiter, jeder 2. hat innerlich schon gekündigt

Work-Life-Balance

Antiquierte, unflexible Arbeitszeitmodelle

Karriere/Weiterbildung

Karriere ist hier ein Fremdwort

Gehalt/Sozialleistungen

Ich bereue es, jahrelang zu so schlechten Konditionen gearbeitet zu haben

Vorgesetztenverhalten

Die mittlere Führungsebene gehört komplett ausgetauscht

Kommunikation

Man erfährt Dinge nur durch Zufall

Interessante Aufgaben

Man macht immer dasselbe. Keine Möglichkeit, sich intern weiterzuentwickeln


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Kann nur abraten

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsbelastung/immense Überstunden

Arbeitsatmosphäre

Jeder gegen jeden

Work-Life-Balance

Viele Teilzeitkräfte

Kollegenzusammenhalt

Überwiegend Einzelkämpfer

Kommunikation

Nur ausgewählte Personen bekommen Informationen


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Die positiven Veränderungen sind spürbar!

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Auf keinen Fall vom (bislang) eingeschlagenen, neuen Weg abweichen!

Arbeitsatmosphäre

Trotz Stress und Hektik ist in den meisten Bereichen ein gutes Arbeitsklima wahrzunehmen!

Image

Die meisten kommunizieren positiv, aber wie überall gibt es auch Kollegen/innen, die immer was zu meckern haben.

Work-Life-Balance

Natürlich ist in den letzten Monaten sehr viel Arbeit zu leisten, aber man kann sich die Freiräume einräumen.

Karriere/Weiterbildung

Bislang ist pro-aktives Handeln der Mitarbeiter gefragt, aber auch an diesen Punkten wird gearbeitet.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter sind angemessen und werden immer pünktlich gezahlt!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es werden nachhaltige Produkte hergestellt und entsprechend gehandelt.

Kollegenzusammenhalt

Untereinander ist ein guter Zusammenhalt spürbar, noch nicht überall abteilungsübergreifend.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird entsprechend Rücksicht genommen!

Vorgesetztenverhalten

In meinem Bereich gibt es nichts zu beanstanden, man kann sich austauschen und man wird thematisch "abgeholt". Auf Nachfrage bekommt man ausführliche Informationen.

Arbeitsbedingungen

Es gibt nichts zu beanstanden.

Kommunikation

Ist deutlich besser und klarer mit der neuen Führung!

Gleichberechtigung

Sehe keine Unterschiede im Umgang, es sind halt branchenspezifisch wesentlich mehr Männer dabei.

Interessante Aufgaben

Diese Branche ist klasse und wenn man den Job ausübt, den man mag, hat und findet man auch die Aufgaben ansprechend und interessant!

es ändert sich was

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Work-Life-Balance

In der Saison wird auch mal Samstagarbeit notwendig

Kollegenzusammenhalt

Kollegen sind ok.

Vorgesetztenverhalten

meisten ok. Neue Führung macht vieles anders und man merkt den wandel

Kommunikation

der neue Logistikleiter spriciht viel mit den Leuten


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Nicht empfehlenswert

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Produkt - Fahrrad.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Mißtrauen untereinander, zu viele Projekte/Meetings, Voraussetzung von Überstunden und Wochenendarbeit, Intrigen - auch Seitens der GF (eine Person).

Verbesserungsvorschläge

Weniger Projekte, Mitarbeiter ernst nehmen und Gehör schenken. Effektiv etwas gegen Mißtrauen und Intrigen unternehmen.

Arbeitsatmosphäre

Es gab keine Einarbeitung, man wurde sich selbst überlassen. Schlechte Kommunikation, leider keine erkennbare Wertschätzung.

Work-Life-Balance

Nach Außen wird es angepriesen, in Wahrheit sind es jede Menge Überstunden und Wochenendarbeit die vorausgesetzt wird.

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt große Unterschiede. Leider auch unter den Geschlechtern, obwohl es die gleiche Stelle ist.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Darauf wird versucht zu achten.

Kollegenzusammenhalt

Unterschiedlich. Das liegt an der jeweiligen Abteilung.

Umgang mit älteren Kollegen

Der war wirklich gut.

Vorgesetztenverhalten

Intrigen unter Vorgesetzten, leider auch von Seiten der GF.

Arbeitsbedingungen

Gut. Pausenräume, Aufenthaltsräume, Arbeitsausrüstung etc.

Kommunikation

Innerhalb des Unternehmens und unter den Mitarbeitern herrscht großes Mißtrauen. Man hat das Gefühl, dass sich jeder versucht schriftlich per Email "abzusichern".

Gleichberechtigung

Leider ist dies oft geschlechterspezifisch, liegt an der Position und der Abteilung in der man tätig ist.

Interessante Aufgaben

Es gab spannende Projekte, die hätten interessant sein können, wenn man wirklich daran hätte arbeiten können. Es waren zu viele Projekte auf einmal.


Image

Karriere/Weiterbildung

Teilen

Nach Eins kommt Zwei

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Konditionen Personaleinkauf

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

z.T. selbstherrliche Vorgesetzte, schlechte Kommunikation, teilweise schlechte technische Ausstattung, Null erkennbare Wertschätzung,...

Verbesserungsvorschläge

- Anstatt zahlloser überambitionierter Projekte lieber erstmal kleinere Brötchen backen. Gerade im Hinblick auf die recht dünne Personaldecke.
- Das Tagesgeschäft nicht aus den Augen verlieren.
- Nicht nur auf diejenigen Mitarbeiter hören, die sich ständig in den Vordergrund drängen.

Vorgesetztenverhalten

Zweiklassen-Gesellschaft deutlich spürbar. Es gibt "die" und "uns"


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN