Quarton, A Cowen Company als Arbeitgeber

  • Leipzig, Deutschland
  • BrancheFinanz
Quarton, A Cowen Company

Großartiges Team trifft auf interessantes Arbeitsumfeld - Toller Arbeitgeber im spannenden Themenfeld M&A

4,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

-Team
- Aufgaben-/Branchenvielfalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-Arbeitszeiten (Für eine M&A-Beratung allerdings sehr gut)

Verbesserungsvorschläge

- Mehr Transparenz in den betriebswirtschaftlichen Kennzahlen
- Gehaltsbänder nach oben schieben, damit bestehende Mitarbeiter gebunden werden können und neue gewonnen werden können
- Anzahl der Urlaubstage auch für Einsteiger erhöhen (Für mich zum Einstieg 24 Tage, das ist nicht mehr zeitgemäß)

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphähe ist immer sehr offen und konstruktiv, insbesondere auch in stressigen Projektphasen. Vorgesetzte und auch die projektverantwortlichen Partner versuchen keinen zusätzlichen Druck aufzubauen, in schwierigen Transaktionsprozessen durchaus ein Kunststück.
Insgesamt habe ich mich im Leipziger Büro niemals unwohl gefühlt.

Kommunikation

Alle laufenden Projekte werden regelmäßig durchgesprochen, sodass jeder weiß, wo die aktuellen Projekte gerade stehen.
Die Kommunikation der aktuellen Unternehmensergebnisse ist allerdings ausbaufähig. Hier hat man als Berater leider keinerlei Einblick, auch im Hinblick auf die Erfolgsabhängigkeit des Bonus ist das unbefriedigend. Eine Einschätzung in welchem Rahmen sich der Bonus bewegt ist nicht möglich und so kann es am Jahresende zu positiven, wie auch negativen Überraschungen kommen.

Kollegenzusammenhalt

In stressigen Phasen gibt es sicherlich mal kleinere Reibereien, aber es gibt keine Grabenkämpfe zwischen den Abteilungen. Alle arbeiten an der Erreichung des gemeinsamen Ziels, möglichst viele Projekte zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.
Insgesamt hat Quarton momentan ein sehr gutes Team beisammen, was auch auf der persönlichen Ebene sehr gut harmoniert.
Regelmäßige Events stärken diesen Zusammenhalt auch weiter.

Work-Life-Balance

Für eine M&A Beratung hat Quarton sehr gute Arbeitszeiten, Überstunden fallen dennoch regelmäßig an. Selten kommt es auch vor, dass man noch nach 20.00 Uhr im Büro sitzt oder Dinge am Wochenende zu erledigen sind.

Urlaub ist nach kurzer Absprache auch meist sehr kurzfristig möglich. Der Sommerurlaub sollte aber am Anfang des Jahres geplant und abgesprochen werden, sodass dies berücksichtigt werden kann.
Bei persönlichen Terminen (z.B. Handwerkern, Behördengängen, etc.) ist es auch möglich innerhalb der Kernarbeitszeiten das Büro zu verlassen bzw. aus dem Homeoffice zu arbeiten.

Vorgesetztenverhalten

Hier gibt es nichts auszusetzen. Alle Vorgesetzten in den beiden Teams "Financial Consulting" und "Strategic Consulting" kommunizieren sehr offen und nehmen sich gerade am Anfang auch sehr viel Zeit einen gut in die Tätigkeit bei Quarton einzuarbeiten. Entscheidungen werden klar kommuniziert und erläutert.

Interessante Aufgaben

Extrem abwechslungsreich. Quarton hat Projekte aus allen Branchen, vom Softwareunternehmen über das Medizintechnikunternehmen hin zur Automobilindustrie ist alles vertreten.
Als Analyst arbeitet man an sehr unterschiedlichen Themen (Pitch, Finanzmodell, Memorandum, Management Präsentationen, Due Diligence) und hat eine dementsprechend steile Lernkurve.
Es ist aber unwahrscheinlich motivierend, da man recht schnell auch Verantwortung übernimmt und vor dem Kunden seine Ergebnisse präsentiert, sofern man sich bewährt.

Gleichberechtigung

Ich habe nie Ungleichbehandlung erlebt aufgrund Geschlecht oder Herkunft

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen unter den Beratern gibt es nur Wenige, diese fühlen sich aber wohl, soweit ich das beurteilen kann.

Arbeitsbedingungen

Die Büros sind sehr hell und modern eingerichtet. Die meisten Tische sind elektr. höhenverstellbar. IT-Ausstattung wird regelmäßig erneuert, Software ist ebenfalls auf aktuellem Stand. Für heiße Sommertage gibt es auch eine Klimaanlage in jedem Büro.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dienstreisen werden durchaus mit dem Flugzeug durchgeführt, auch für kurze Strecken (Leipzig - Frankfurt, Leipzig - München). Die Möglichkeiten zur Mülltrennung sind gegeben. Kaffeemaschinen sind keine Padmaschinen, sondern nutzen ganze Bohnen.
Der neue Eigentümer Cowen setzt auch vermehrt auf das Umweltbewusstsein der Mitarbeiter, so wurden z.B. auch nachfüllbare Thermosflaschen ausgegeben, um den Gebrauch von Plastikbechern einzuschränken

Gehalt/Sozialleistungen

Für Leipzig zahlt Quarton ein anständiges Grundgehalt.

Im Branchenvergleich fällt Quarton aber deutlich ab, das machen die weniger brutalen Arbeitszeiten auch nur bedingt weg.

Image

Als Mitarbeiter konnte ich mich immer sehr gut mit Quarton identifizieren, weil man nicht die typische M&A-Beratung war.
Soweit ich dies beurteilen kann, waren die Kunden mit unserer Arbeit auch immer zufrieden.

Größere Namen gibt es in dieser Branche natürlich einige, schwierig hier einzuschätzen, wie Quarton dazu im Vergleich steht.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt eine Kooperation mit der HHL. Zum einen werden hier für alle Mitarbeiter Weiterbildungen durchgeführt. Zum anderen ist es möglich einen MBA in Kooperation mit der HHL zu erwerben.
Man ist aber auch offen für alternative Angebote, z.B. von der FOM, sofern diese in das Stellenprofil passen.

Entsprechende Leistungen vorausgesetzt, kann man sehr schnell in den Stufen aufsteigen und weitere Verantwortung übernehmen.

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Team

Liebe/r Ex-Kollege/in,

vielen Dank für die positive und konstruktive Bewertung. Wir arbeiten daran, uns zu verbessern, wobei ehrliche Worte uns sehr unterstützen. Alles Gute im neuen Job!

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.