Workplace insights that matter.

Login
Ray Sono AG Logo

Ray Sono 
AG
Bewertung

Himmelhoch jauchzend, zum Tode betrübt?!

3,6
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2021 im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Ray Sono AG in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich habe meistens gerne hier gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

2020 hat sich Ray Sono mehr darauf konzentriert glimpflich durch die Krise zu kommen und einige Maßnahmen leider auf dem Rücken der MA ausgetragen.

Kommunikation

Die Kommunikation seitens der GF, HR und im Account ist immer on point, die Informationsflut macht es einem aber manchmal schwer seiner Holschuld nachzukommen um auf dem Laufenden zu bleiben.

Work-Life-Balance

Typisch Projektgeschäft gibt es viele äußerliche Einflussfaktoren, gerade im Jahr 2020. Aber innerhalb von einem Quartal raus aus der Kurzarbeit rein in die Überbelastung? Hier muss die Agentur echt aufpassen um die Work-Life-Balance der MA nicht nachhaltig zu zerstören.

Vorgesetztenverhalten

Die Erwartungshaltung wurde in der Vergangenheit nicht immer klar kommuniziert, in regelmäßigen 1:1-Feedbackgesprächen wird häufig oberflächlich "auf Heile Welt" gemacht ohne Raum für ehrliches Feedback zu lassen.

Interessante Aufgaben

Insgesamt durchwachsen. Wer mal ausbrechen möchte muss darum kämpfen. Ansonsten gilt häufig Friss oder Stirb.

Arbeitsbedingungen

4-Sterne Bewertung bezogen auf den Status Quo vor Corona bzw. im Büro.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Agentur sieht sich selber im Mittelfeld im Gehaltsgefüge. Mein Einstiegsgehalt bei Ray Sono war durchaus in Ordnung, viele nichtmonetäre Zusatzleistungen haben ihren Teil zur Zufriedenheit beigetragen. Vieles davon ist mittlerweile (coronabedingt bzw. Einsparungen geschuldet) weg gefallen.

Image

In der eigenen Bubble gut bis sehr gut! Außerhalb der Branche kennt Ray Sono aber so gut wie niemand.

Karriere/Weiterbildung

Für Karriere bei Ray Sono braucht man einen langen Atem.
Weiterbildungsbudget ist (offenbar wieder) vorhanden und wird auch immer wieder angepriesen. Konkrete (externe) Weiterbildungsangebote wurden vor der Pandemie jedoch lieber blockiert und auf interne Angebote verwiesen. Für die Zukunft sind aber vor meinem Weggang einige Veränderungen bei der Personalentwicklung angekündigt worden.


Arbeitsatmosphäre

Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Ilona Kühn | Thomas Fehr, Im Namen der Geschäftsleitung
Ilona Kühn | Thomas FehrIm Namen der Geschäftsleitung

Liebe Ex-Kollegin oder lieber Ex-Kollege,

erstmal vielen Dank für Deine Bewertung. Sie ist ausführlich und durchdacht und liest sich absolut ehrlich. Das ist für mich super hilfreich. Damit kann ich arbeiten bzw. herauslesen, wo es Ansatzpunkte zur Verbesserung gibt.

Du scheinst ein kritischer Geist zu sein. Sehr gut. Und ja, einige Sichtweisen auf Ray Sono teile ich nicht.

Nehmen wir die Work-Life-Balance. Ich glaube, dass wir hier gemeinsam sehr gut durch diese sehr herausfordernden Zeiten gekommen sind. Fast unbeschadet. Anstrengend sicherlich und in Einzelfällen vielleicht nicht optimal gemanagt, aber in Summe sind wir bisher sehr gut durchgekommen. Wichtig war und ist dabei: Wir sind auf Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge angewiesen. Insofern: Lass uns gerne noch maldie Zeit nehmen, deine Erfahrung zu besprechen.

Ein paar weitere Anmerkungen habe ich noch.

Thema „Karriere/Weiterbildung“: Richtig, hier haben wir aus unternehmerischen Gründen in den ersten Monaten der Pandemie priorisieren müssen, dann aber Weiterbildungsmaßnahmen so bald wie möglich wieder hochgefahren. Allein in den letzten Monaten wurden zahlreiche externe Maßnahmen bereits wieder erfolgreich umgesetzt: Coachings auf allen Leveln, Workshops im Bereich Führungskräfteentwicklung sowie einige fachspezifische Weiterbildungen.
Aber wie hier auf kununu bereits öfters geschrieben können wir nur jeden Ray ermuntern, dieses Thema aktiv bei uns anzusprechen, egal ob bei Deinem Teamlead und/oder bei HR.
Und wenn Du mich fragst: Ich finde interne Angebote gut, weil sie effizienter sind und besser auf uns zugeschnitten sind. Günstiger sind sie leider nicht .

Thema „Gehalt/Sozialleistungen“: Ich finde, die von Dir beschriebene positive Erfahrung bei uns passt nicht zu drei Sternen – zumal wir in den letzten Monaten wirklich keine einfachen Bedingungen hatten. Und ja: Sobald es wieder möglich ist, werden alle Zusatzleistungen (Frühstück etc.) sofort wieder hochgefahren.

Thema „Interessante Aufgaben“: Das ist ein wichtiges Thema, oftmals noch wichtiger als das Gehalt. Erfreulicherweise ergab eine von uns extern beauftragte repräsentative Umfrage zur psychischen Gefährdungssituation am Arbeitsplatz, dass wir hier sehr gut aufgestellt sind. Auch im Bereich Unter- und Überforderung war für die überwiegende Anzahl der Rays alles im grünen Bereich. Dennoch haben wir ganz aktuell strategische Maßnahmen beschlossen, die exakt dieses Thema adressieren. Und Feedback wie Deines bestätigen: Selbst wenn nur wenige von 270 Rays unzufrieden mit ihrem Job und den Aufgaben bei uns sind, dann sind es ebendiese wenigen zu viel. Der Punkt bleibt also auf unserer Agenda.

In diesem Sinne: Tausend Dank für Deine Impulse. Das hilft uns.

Dir alles Gute wünscht
Tom

PS: Danke für die 5 Sterne beim Kollegenzusammenhalt!