Regenbogen AG Fragen & Antworten zum Unternehmen

Kein Firmenlogo hinterlegt

Fragen und Antworten

Neues Feature

Was interessiert dich am Arbeitgeber Regenbogen AG? Unternehmenskenner beantworten deine individuellen Fragen.

Durch Klick auf "Anonym posten" akzeptiere ich die Community Guidelines, AGB und Datenschutzbestimmungen von kununu.

2 Fragen

warum wurden in boltenhagen 30 dauercamper gekündigt.

Gefragt am 22. April 2018 von einem anonymen User

Antwort #1 am 10. Januar 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

weil die wollen da neu spillplatz fur Kinder aufbauen

Antwort #2 am 30. Januar 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Um Platz für Familienstellplätze zu schaffen.

Als Arbeitgeber antworten

Da kann etwas nicht stimmen, wenn am 21. und 22.03.2018 diese Firma so extrem gut bewertet wurde, obwohl davor die Bewertungen eher schlecht bis mittelmäßig waren. Hat hier die Firmenleitung eingegriffen?

Gefragt am 24. März 2018 von einem Ex-Mitarbeiter

Antwort #1 am 26. März 2018 von einem Mitarbeiter

Es gab Anfang März eine Firmenveranstaltung für alle Beschäftigten der Regenbogen AG. Hier wurde unter anderem selbstkritisch auf die öffentlichen Kommentare bei den Arbeitgeberbewertungen eingegangen. Das ansich finde ich absoltut grandios. Auch die schlechten Bewertungen wurden thematisiert. Im Anschluss wurde gesagt, dass man sich gerne eingeladen fühlen darf, seine eigene Meinung über dieses Portal kundzutun - egal ob gut oder schlecht. Ich finde es toll, dass sich die Mitarbeiter angesprochen gefühlt haben, auch mal gute Bewertungen abzugeben - man meckert ja sonst immer nur, wenn es schon zu spät ist. Absolut kein Zwang, keine selbstverfassten Kommentare, kein Eingriff der Firmenleitung - nur eine Einladung!

Antwort #2 am 27. März 2018 von einem Mitarbeiter

Moin. Marc Voßhall hier. Geschäftsleitungsmitglied. Ich denke schon, dass das ein "Eingreifen" war. Die Situation war wie folgt: Unsere Wahrnehmung vom Unternehmen und der Mitarbeiterzufriedenheit ist eine andere, als sie durch die älteren Bewertungen dargestellt wird. Wir haben uns überlegt, warum das so ist. Unser "Eingreifen" sah so aus: Auf unser freiwilligen Jahresveranstaltung in Boltenhagen haben wir alle Anwesenden gefragt, was Sie bei Regenbogen besonders schätzen. Es fanden sich 58 super Kommentare, die jeder mit dem eigenen Smartphone digital und anonym an einen Beamer sendete. Das folgende Chart in der Präsentation zeigte die aktuellen Kununu Bewertungen. Also das genaue Gegenteil dessen, was vorher zu sehen war. Unsere Einladung an alle: Wenn ihr das, was ihr eben geschrieben habt ernst gemeint habt, freuen wir uns, wenn ihr das auf Portalen wie Kununu weitergebt. Das macht es uns einfacher Klasse-Kollegen für euch zu finden. Deswegen sind die positiven Bewertungen alle kurz nach unser Jahresveranstaltung dazu gekommen. Ich hoffe das beantwortet die Frage nach dem "Eingreifen" richtig. Beste Grüße!

Antwort #3 am 4. April 2018 von einem Ex-Mitarbeiter

Vielen Dank für die Antwort, eine sehr spezielle Interpretation Herr Voßhall. Aber dann frag ich mich, warum dieser ruppige Umgang mit Mitarbeitern, warum diese vielen Kündigungen in den letzten Jahren und warum fällt es Regenbogen immer schwerer Mitarbeiter zu begeistern. Und: Warum hat die Geschäftsleitung auf diese Fragen keine schlauen Antworten gegeben?

Antwort #4 am 4. April 2018 von einem Mitarbeiter

Moin. Marc Voßhall wieder hier. Das ist ein zu grundsätzlicher Kommentar von Ihnen, um konkret antworten zu können. Und: Ich trinke gerne ein Käffchen hier in Kiel mit Ihnen um zu erläutern, was unsere Ziele in der Führung unserer Mitarbeiter sind. Ich freue mich immer über ein persönliches Gespräch und lerne auch gerne dazu, was vergangene Fehler betrifft. Vielleicht haben Sie ja Lust. Meine E-Mail Adresse für die Terminierung haben Sie sicherlich. Ansonsten: m.vosshall@regenbogen.ag. Beste Grüße und ich freue mich auf das Gespräch.

Antwort #5 am 5. April 2018 von einem Ex-Mitarbeiter

Die Probleme bei Regenbogen sind doch auch in der Geschäftsführung bekannt. 23 offene Stellen, bei durchschnittlich 162 Mitarbeitern (vgl. regenbogen.ag)! Die Kritiken in den einschlägigen Portalen, die ein offenkundiges Personalproblem widerspiegeln! Ein nur geringer Umsatszuwachs der letzten Jahre, bei starkem Branchenwachstum! u.s.w. Herr Voßhall, warum soll ich mich mit Ihnen unterhalten? Zunächst sollten doch die Probleme der Geschäftsführung gelöst und dann die Ziele in der Führung Ihrer Mitarbeiter definiert werden. Ohne dem wäre unser Gespräch doch nur langweilig!

Antwort #6 am 6. April 2018 von einem Mitarbeiter

Moin. Marc Voßhall nochmal. Vielen dank für die Antwort. Wenn sich Ihre Meinung bezüglich unseres Gesprächs ändert: Ich freu mich. Beste Grüße!

Antwort #7 am 19. Juli 2018 von einem Mitarbeiter

Hm...interessanter Gesprächsverlauf. Um ehrlich zu sein bin ich noch immer nicht dahinter gekommen, wo genau das Kommunikationsproblem bei liegt. Wenn die Geschäftsführung schreibt, dass sie sogar zu einem persönlichen Gespräch bereit ist, dann muss der Kommunikationsstau ja an einer anderen Stelle stattfinden. Für den Mitarbeiter in den Anlagen sind ja zunächst Vorgesetzte die Ansprechspartner, die dann direkt mit der Geschäftsleitung kommunizieren. Wenn es also in den letzten Jahren immer wieder Wechsel in den Personalbereichen stattgefunden haben, sich die Geschäftsleitung aber generell offen gibt für Anregungen, Beschwerden oder Verbesserungsvorschläge, dann verstehe ich es nur so, daß die Personen in den Leitenen Abteilungen nicht das an die Geschäftsführung transportieren, was sie sollten. Kann es sein, dass diese Positionen zu wenig hinterfragt und kontrolliert werden? Ich kann nur sagen, dass es momentan so wirkt, als bloggen die Vorgestzen bewusst die Kommunikation. Ob sie nun aus persönlichen Gründen agieren oder ob es so von der Geschäftsführung angeortnet ist, ist wie gesagt die große Frage.

Als Arbeitgeber antworten