Regionalverband Ruhr als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

22 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,1Weiterempfehlung: 80%
Score-Details

22 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

16 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 4 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Regionalverband Ruhr über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

100 Jahre Zukunft und doch nicht zukunftsorientiert

3,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Auch wenn es sich gerade rächt, dass man in Digitalisierungsangelegenheiten die letzten 20 Jahre geschlafen hat, wäre es genau jetzt sinnvoll und notwendig die Corona-Krise als Chance zu sehen, um sich als moderner Arbeitgeber im Bereich Digitalisierung und Teleheimarbeit neu aufzustellen.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Digitalisierung? Nein Danke! Es scheint als würde man sich beim Regionalverband Ruhr gegen diesen fortschrittlichen Trend sperren. Die Verabschiedung der neuen Vereinbarung zur Teleheimarbeit zieht sich bereits über Monate und wird - so hört man - wieder nicht allen Mitarbeiter*innen ein Arbeiten von zu Hause ermöglichen. Fortschrittlichkeit, Mitarbeitermotivation oder die Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität durch eine flexible und moderne Gestaltung des Arbeitsalltags - Fehlanzeige! Vielmehr misstraut man den Beschäftigten, da man der Meinung ist die Arbeitsleistung würde - entgegen vieler Studien - unter der Teleheimarbeit leiden. Dass die Arbeit von zu Hause während der Corona Krise in vielen Bereichen sehr gut funktioniert hat, wird nicht gesehen. Stattdessen wurde die vermehrte Teleheimarbeit in der momentanen Corona-Situation abrupt beendet. Eine Begründung für diese Entscheidung bleibt leider aus. Wie so oft sind Entscheidungen nicht transparent und daher für die Beschäftigten nicht nachvollziehbar.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird bereits seit vielen Jahren gelebt

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

siehe oben

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Der Umgang war sehr gut - HomeOffice für nahezu alle Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter wurde sofort ermöglicht

Arbeitsatmosphäre

Viele nette Kollegen und Kolleginnen

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten ohne Kernzeiten

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird umfänglich gefördert

Gehalt/Sozialleistungen

Durchschnittlich höhere Gehälter als in Kommunen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltthemen stehen in der Agenda des RVR

Umgang mit älteren Kollegen

Umfängliche HomeOffice Möglichkeiten

Vorgesetztenverhalten

Kollegial

Arbeitsbedingungen

Betriebssportgruppen, Kantine, höhenverstellbare Schreibtische

Kommunikation

Intranet vorhanden

Gleichberechtigung

Es gibt schon lange einen Frauenförderplan und ein Frauennetzwerk

Interessante Aufgaben

Wer es will kann sich sehr gut entfalten


Image

Kollegenzusammenhalt

Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Coronazeit hervorragend

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Ich muss seit Mitte März alle paar Tage meine beruflichen und familiären Herausforderungen neu aufeinander abstimmen.
Ich bin sehr froh, dass ich beim RVR hierzu gute Rahmenbedingungen habe. Das erleichtert vieles und macht diese Zeit erträglich.
Ich finde, das „RVR-Corona-Team“ hat ein großes Lob von mir als Mitarbeiterin und Eltern-Teil verdient.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Ich sehe aktuell keinerlei Verbesserungsbedarf, weil ich vollauf zufrieden bin, wie der RVR damit umgeht.
Hier geäußerte Kritik halte ich für feige. Sie sollte nicht auf einem anonymen Internetportal geäußert werden, sondern direkt an die handelnden Akteure*innen heran getragen werden. Dann haben diese Gelegenheit zu reagieren und ggf. auch zu erläutern warum etwas geht oder auch nicht geht.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Corona?

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Der Regionalverband Ruhr hat es in 2 Monaten Corona Krise nicht geschafft, eine Handdesinfektion zur Verfügung zu stellen.
Trotz Ankündigung gibt es in den mehrfach besetzten Büros keinen Spuckschutz.
Die Vergabe der sehr raren Homeoffice-Lizenzen ist intransparent.
Es gibt eine Order, die besagt, dass zur Zeit die Büros nicht doppelt besetzt sein sollen, wenn sie es aber trotzdem sind, sagt kein Vorgesetzter etwas dazu.


Vorgesetztenverhalten

Umgang mit Corona

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Man hat (gezwungenermaßen?) Abstand genommen von der bisherigen, teilweise von Misstrauen geprägten, Haltung gegenüber Arbeit von zuhause. Wenn jetzt noch die technischen Voraussetzungen dafür vorliegen würden, könnte man tatsächlich von einem modernen Arbeitgeber sprechen. Vielleicht ist die aktuelle Corona-Situation ja wenigstens dazu gut, dass erkannt wird, dass es im wesentlichen geht, DASS Aufgaben erledigt werden und nicht wann oder wo.

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Dazu wäre es in Anbetracht der Situation angebracht, die Aufgaben zu priorisieren, um so zum Schutze des Personals möglichst wenig Präsenz zu verlangen - vielleicht nimmt man sich selbst dafür aber ein bisschen zu wichtig.
Da man aus genannten Gründen als Mitarbeiter nicht umher kommt, das Dienstgebäude und das Büro zumindest gelegentlich zu betreten und sich dabei nun einmal nicht jeder Kontakt vermeiden lässt, wäre es schön, wenn es Desinfektionsmittel gäbe - so habe ich nicht den Eindruck, dass der Gesundheitsschutz des Personals wirklich jemanden interessiert.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Es rächt sich gerade, dass man in Digitalisierungsangelegenheiten die letzten 20 Jahre verschlafen hat und man bei der täglichen Arbeit nicht ohne Papier, Hauspost und natürlich Desktop-PC auskommt. So ist zumindest in der Kernverwaltung ein ansatzweise anforderungsgerechtes Arbeiten von zuhause schwierig: Man hat als Sachbearbeiter nicht einmal E-Mail-Zugriff von zuhause aus.


Arbeitsbedingungen

Nicht schlecht aber auch noch viel zu verbessern.

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Klare Struktur, bessere Kommunikation, flachere Hierarchien und Ernst nehmen der Mitarbeiter und ihrer Arbeit

Arbeitsatmosphäre

Ich habe Glück und bin in einem super Team. Insgesamt ist die Arbeitsatmosphäre aber schwierig, da es überhaupt kein Gefühl von Zusammengehörigkeit und keine klaren Ziele im Unternehmen gibt

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance ist eigentlich ganz in Ordnung. Es gibt für einige Kollegen Heimarbeit aber eben nicht alle. Keine Kernarbeitszeiten ist sehr positiv. Das es auch neuere Arbeitszeitmodelle gibt ist hier noch nicht angekommen.

Karriere/Weiterbildung

Fortbildungen können besucht werden.

Gehalt/Sozialleistungen

TvÖD ist ganz gut, vor allem im Vergleich mit vielen Kommunen aber natürlich auch kein Hit. Vor allem die befristeten Verträge die hauptsächlich vergeben werden sind problematisch.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Leider wird auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit nur bedingt geachtet. Die Kaffeemilch bei Besprechungen ist in kleinen Plastikpackungen, Fenster sind häufig auf und die Heizung voll aufgedreht und es gibt doch eine erhebliche Anzahl an Dienstfahrzeugen und deutlich weniger Tickets für den ÖPNV. Wer mit dem Fahrrad kommt muss zudem vergeblich einen Abstellplatz suchen.

Kollegenzusammenhalt

In meinem Team gut aber ansonsten viel mit Ellenbogen und egoistisches Verhalten beobachtbar.

Umgang mit älteren Kollegen

Man müsste eher fragen wie der Umgang mit jüngeren Kollegen ist. Die älteren sind halt da und bleiben bis zum Ruhestand. Die Jüngeren müssen dann alles regeln und sich von einem Zeitvertrag zum nächsten hangeln.

Vorgesetztenverhalten

Der Großteil der Vorgesetzten ist fachlich nicht qualifiziert. Man wird leider nicht befördert weil man es kann. Daher passieren hier manchmal komische Dinge.

Arbeitsbedingungen

Die Räumlichkeiten sind wie in einer Behörde. Gipsfarbene Wände, Neonröhren an den Decken etc. Nicht besonders innovativ und schön, aber ok. Im Sommer waren einige Büros deutlich über 30 Grad warm. Die PC Infrastruktur ist veraltet

Kommunikation

Kommunikation ist unterirdisch. Leider wird oben irgendetwas entschieden, ohne die betroffenen Mitarbeiter einzubinden geschweige denn sie zu informieren. Viele Kollegen scheuen die Verantwortung und daher werden Entscheidungen gar nicht oder sehr spät erst getroffen

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind vielseitig und Interessant.


Image

Gleichberechtigung

guter Arbeitgeber

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Unternehmenskommunikation verbessern


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

guter Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes mit umfangreichem Aufgabenspektrum

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Karriere/Weiterbildung

Sehr gute Möglichkeiten, Weiterbildungsangebote (z.B. auch Bildungsurlaub) zu nutzen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Grünflächenmanager

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Home Office

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Derzeit zu akademisch und feminin orientiert, um Quote zu erfüllen

Verbesserungsvorschläge

Interne Personalentwicklung


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Top Arbeitsgeber mit sehr interessanten Aufgaben, der sich vorbildlich um seine Mitarbeiter*innen kümmert

4,9
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Konfliktmanagement, Wissensmanagement, ein mehrfach prämiertes Gesundheitsmanagement, Führungskräftenachwuchsentwicklung, Gewinnung von Führungskräften über Potential-ACs etc. steigern die Arbeitsplatzattraktivität

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

hohe Projektdynamik überfordert mitunter

Verbesserungsvorschläge

Aufgabenkritik täte gut


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen